Kera Jung Life is a halfpipe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Life is a halfpipe“ von Kera Jung

Life is a halfpipe Kaum bringt Pipe endlich den Mut auf, ihrem Ehemann zu erklären, dass sie die Scheidung will, fällt der um und ist tot. Und so steht die 24-jährige ganz plötzlich mit einem riesigen Vermögen da. Nachdem der Schock überwunden und ihr Mann unter der Erde ist, will sie nur noch schnell die Testamentseröffnung hinter sich bringen, um dann einen erneuten Versuch zu starten, ihre Träume zu verwirklichen. Und wieder spielt das Schicksal ihr einen widerlichen Streich, denn anstatt sich zu empfehlen, übernimmt sie aus Versehen die Leitung des Familienunternehmens. Es wäre nicht Pipe, wenn sie nicht, als sie diesen Schreck erfolgreich bewältigt hat, mithilfe ihrer Freundin frisch ans Werk gehen würde, um in der Firma mal ordentlich aufzuräumen. Das klingt in der Theorie hervorragend, ist jedoch in der Praxis mit einigen geringfügigen Schwierigkeiten behaftet. Dann ist da noch der attraktive Robert, bester Freund ihres verstorbenen Mannes, den sie nicht einmal mag, aber blöderweise an niemand anderen mehr denken kann. Dumm nur, dass er alles Erdenkliche tut, um ihr Steine in den ohnehin schon beschwerlichen Weg zu legen. Wird sie sich als frischgebackene Chefin behaupten? Gibt es eine Zukunft mit diesem Traummann, der so unglaublich arrogant ist, und will sie diese überhaupt? Dies ist eine abgeschlossene Romanze.

Eine hübsche Story, nur hätte man sie besser ausbauen können.

— fraeulein_lovingbooks
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Life is a Half Pipe

    Life is a halfpipe

    fraeulein_lovingbooks

    13. July 2015 um 19:58

    Inhalt Kaum bringt Pipe endlich den Mut auf, ihrem Ehemann zu erklären, dass sie die Scheidung will, fällt der um und ist tot. Und so steht die 24-jährige ganz plötzlich mit einem riesigen Vermögen da. Nachdem der Schock überwunden und ihr Mann unter der Erde ist, will sie nur noch schnell die Testamentseröffnung hinter sich bringen, um dann einen erneuten Versuch zu starten, ihre Träume zu verwirklichen. Und wieder spielt das Schicksal ihr einen widerlichen Streich, denn, anstatt sich zu empfehlen, übernimmt sie aus Versehen die Leitung des Familienunternehmens. Es wäre nicht Pipe, wenn sie nicht, als sie DIESEN Schreck erfolgreich bewältigt hat, mithilfe ihrer Freundin frisch ans Werk gehen würde, um in der Firma mal ordentlich aufzuräumen. Das klingt in der Theorie hervorragend, ist jedoch in der Praxis mit einigen geringfügigen Schwierigkeiten behaftet. Dann ist da noch der attraktive Robert, bester Freund ihres verstorbenen Mannes, den sie nicht einmal mag, aber blöderweise an niemand anderen mehr denken kann. Dumm nur, dass er alles erdenkliche tut, um ihr Steine in den ohnehin schon beschwerlichen Weg zu legen. Wird sie sich als frischgebackene Chefin behaupten? Gibt es eine Zukunft mit diesem Traummann, der so unglaublich arrogant ist, und will sie diese überhaupt? Dies ist eine abgeschlossene Romanze. (Quelle: Amazon)Meine Meinung Der Titel “Life is a Halfpipe” und das Cover sind irreführend – in dieser Geschichte hat das Skaten nur einen winzigen Anteil, was ich sehr schade fand, das hätte man mehr in die Geschichte integrieren können – wenn man schon so ein Cover / Titel wählt. Pipe wirkt am Anfang der Geschichte wie eine junge Frau, die vermutlich zu früh (bzw. den falschen Mann) geheiratet hat. Sie regt sich über Kleinigkeiten auf und beschließt sich scheiden zu lassen. Wie das Schicksal es will, stirbt der Mann am gleichen Tag und sie wird die Geschäftsführerin seiner Firma und tritt damit dem besten Freund, Robert Moon, von Gernot gewaltig auf die Füße. Er traut ihr diesen Job nicht wirklich zu und bittet mehrfach seine Hilfe an, die sie nicht annimmt. Stattdessen fällt Pipe in die Fänge von David, einem Kollegen, vor dem sie alle warnen, was ihr herzlich egal ist. Während der gesamten Story ist mir nicht komplett klar geworden, warum sich Pipe so gegen Robert sperrt. Zuerst hat er ihr das Leben gerettet (was er im Laufe des Buches noch öfters machen wird) und versucht ihr zu helfen. Sie denkt nur an seine Augen und seine Anziehungskraft – da entwickelt sich auf jeden Fall etwas – und auch am EndeSPOILER!!! heiratet sie ihn nach noch nicht mal einem halben Jahr Beziehung. Das klingt in meinen Augen sehr unrealistisch… Robert passt perfekt in die Rolle des stellv. Geschäftsführer und besten Freund von Gernot. Er ist im richtigen Maße arrogant und hält sein Versprechen – er passt auf Pipe auf, was unweigerlich zu sehr amüsanten Zusammenstößen kommt :) Rührend fand ich sein Geständnis, das er Pipe seit langer Zeit liebt – und nur kurz gezögert hat, sie zu nehmen. Viola war als beste Freundin sehr lustig, nur konnte sie mich nicht als Assistentin überzeugen und alsSPOILER!!! Teilhaberin ebenso wenig. Netter Randcharakter, mehr nicht. Leider wird der Leser sofort in die Story geworfen und erfährt nach ein paar Zeilen, das Pipe ihren Mann verlassen und sich scheiden lassen will – da fehlt für mich ein wenig Vorgeschichte, vielleicht nur ein kleiner Prolog, der noch während der Deutschlandzeit spielt, und dann erst der Wechsel zu der Zeit in den USA. Insgesamt wirkt die Geschichte ab Gernots Tod nicht mehr sonderlich überzeugend und ist sehr oberflächlich gehalten. Pipe wird nicht wirklich eingearbeitet, was sie auch nicht will – zumindest wird das dem Leser vermittelt – und geht lieber mit ihrer Freundin shoppen. Eine hübsche Story, nur hätte man sie besser ausbauen können.Schönstes Zitat wieder keins :(

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks