Kera Jung Twisted Game

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(20)
(9)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Twisted Game“ von Kera Jung

Twisted Game Nach dem Tod ihrer Schwester und ihres Schwagers muss sich Anthonia Benett plötzlich um deren Sohn Matty kümmern. Ziemlich viel Verantwortung für eine zweiundzwanzigjährige Studentin, die noch nicht ihren Platz im Leben gefunden hat. Doch Hilfe naht in Gestalt von Edward Capwell – seines Zeichens verschollener Onkel –, der sich als attraktiver, steinreicher und zudem widerlicher, despotischer Zeitgenosse entpuppt. Anthonia bringt es nicht über sich, ihren Neffen mit diesem seltsamen Mann gehen zu lassen, der so gar keine Ahnung von Kindern zu haben scheint. Daher beschließt sie, ihn zu begleiten, ob es Mr. Capwell nun behagt oder nicht. Eine schicksalhafte Entscheidung, denn Onkel Edward hat eine ganz eigene Meinung über die Schwägerin seines verstorbenen Bruders …

Tolles Buch

— Nina2409

Sehr schön geschriebene Geschichte, absolut Lesenswert - ich lese direkt weiter!

— Wombel

Absolut lesenswert!

— Tess-xy

Eine sehr emotionale und intensive Story.

— Maro67

Intensiv! Gut geschrieben, aber die Hauptperson lässt sich zu viel gefallen...

— Crazychriss77

hat mir gut gefallen, manchmal etwas langatmig.

— meistraubi

Tolles Buch !!!

— Snowbell81

Unbeschreiblich schön

— treelo

Ein Meisterwerk

— DonBoth

sehr emotional... mir hat es sehr gut gefallen. sehr empfehlenswert...

— Nici85

Stöbern in Liebesromane

Entführt - Bis in die dunkelste Nacht

Die Story aus Sicht von Brandon, hat mir wieder sehr gut gefallen

vormi

Millionaire wanted - Mitten in dein Herz

Platt und wenig erotisch! Kann man lesen, muss man aber nicht!

Wortteufel

Beautiful Burn

Ganz süße Geschichte. Bin gespannt, wie die Reihe endet.

Seralina1989

Der Prinz aus dem Paradies

Große Gefühle, große Naivität...

azmin2012

Verliebt bis über alle Sterne

Zu wenig Gefühl und mit den Protagonisten, sowie dem Schreibstil, wurde ich leider überhaupt nicht warm.

SaskiasWeltderBuecher

Der letzte erste Blick

So ein tolles Buch😍 Dylan und Emery waren toll😍💕 freue mich auf Elle und Luke😍😍

Leasbookworld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • twisted game

    Twisted Game

    Nina2409

    15. June 2015 um 21:37

    Ein Interessantes Buch. Nach dem Tod Ihrere Schwester und Ihres Schwagers erbt Anthonia Benett ihren Neffen Matty .Ihr Leben ändert sich schlagartig und verwickelt sich in spezielle schwierigkeiten die für eine 22 jährige auf einmal echt zuviel werden. Doch dann kommt der reiche myrische Onkel auf ihre schwelle und will matty in seine welt mit nehmen. Doch Anthonia bzw Toni kann ihren Neffen nicht einfach aufgeben und einem quasi Fremden übergeben. Sie geht mit und es kommt zu missverständnissen, verwirrungen, bösartigkeiten, liebe, krankheit und gefahr. Hinzu kommt noch das sich toni in edward verliebt und daraus weitere probleme entstehen, beide fühlen sich zueinander hingezogen und erleben ein paar schöne stunden miteinander doch daraus entwickeln sich nochmehr probleme und toni geht irgendwann da sie es nicht mehr aushalten kann.Doch sie nimmt etwas entscheidendes mit in ihr neues Leben. Lasst euch in Anthonias Welt entführen, ihr werdet begeistert sein. Kann es empfehlen und muss gestehen das ich mich so langsam aber sicher als Kera Jung Fan outen muss.

    Mehr
  • Sehr zu Herzen gehende Geschichte, die mich gefesselt hat

    Twisted Game

    Wombel

    02. June 2015 um 17:00

    Ich fand die Geschichte von Tony sehr gut geschrieben! Von Anfang an war ich mittendrin und konnte immer sehr gut lesen. Tony gerät an Edward und die beiden haben es wirklich nicht sehr leicht. Da gibt es Missverständnisse, Vorurteile und falsche Annahmen, die immer wieder zu Reibereien und Unstimmigkeiten führen. Trotzdem war das Buch für mich irgendwann nicht mehr aus der Hand zu legen, weil ich einfach immer weiter lesen musste. Ich finde den Schreibstil total schön und angenehm zu lesen, er ist immer flüssig und es hakt auch nirgendwo. Ich freue mich jetzt schon sehr auf die Geschichte aus seiner Sicht und bin gespannt, wie er die Sache sieht. Für mich wieder ein tolles Buch der Autorin! Das Cover finde ich auch total schön und ansprechend gestaltet. Ich habe mich wirklich sehr unterhalten gefühlt und hatte durchweg echt Spaß am Lesen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung - ich liebe die Bücher von Kera Jung!

    Mehr
  • Twisted Games

    Twisted Game

    Tess-xy

    30. May 2015 um 16:08

    Nach dem Tod ihrer Schwester und dessen Mann, kümmert sich Tony um deren Sohn Matty, bis dessen Onkel Edward ihn zu sich holen soll. Als dieser schließlich vor ihr steht, ist für Tony klar: dieser Mann ist eiskalt. Matty zuliebe - um ihm die Eingewöhnungszeit zu erleichtern - zieht Tony für einige Zeit mit zu Edward, dessen starke Abneigung und Vorurteile ihr gegenüber zunehmend zu schaffen machen. Dennoch fühlt sie sich mit der Zeit auch zunehmend zu ihm hingezogen. Auch wenn Edward seine Vorurteile ihr gegenüber langsam abbaut, bleibt er dennoch distanziert und unberechenbar. Nach zwei äußerst katastrophalen Versuchen Tonys, Edwards Haus wieder zu verlassen und endlich in ihr Leben zurückzukehren, kommen die beiden sich doch ein wenig näher, bis er sie nach einer schicksalshafte Nacht wieder von sich stößt, und sie ihn schließlich endgültig verlässt. Zwei Jahre später begegnen sich beide wieder und sofort sind die alten Gefühle wieder da. Werden sie es diesmal schaffen zueinander zu finden? Ein sehr fesselndes Buch, das es schwer macht, es vor dem Ende wieder aus der Hand zu legen. Das Buch zieht sich über einen Zeitraum von drei Jahren, und obwohl es mir zwischendurch doch ein wenig langatmig vorkam und ich dachte "Jetzt müssen die beiden doch endlich mal zusammen finden", macht gerade dieser längere Zeitram die Geschichte auch wirklich authentisch. Am Anfang fand ich den Erzählstil der Autorin etwas flüchtig, wenn nicht sogar nervig, letztendlich ist es aber gerade dieser Erzählstil, der dazu beiträgt, dass der lange Erzählzeitraum, einem dennoch nicht lange vorkommt und sich der Leser so gut mit der Protagonistin identifizieren kann. Zeitweise naiv und flüchtig, zeitweise recht detailreich werden ihre Gedanken und Gedanken gut wiedergegeben. Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Eine emotionale Achterbahnfahrt

    Twisted Game

    raven1711

    08. July 2014 um 10:18

    Meinung: Ganz ehrlich, ich hatte bei diesem Buch mit etwas ganz anderem gerechnet, mehr Richtung Screwball-Komödie/Tragödie, aber nicht mit dieser so emotionalen Achterbahnfahrt, die ich einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Tony erzählt, allerdings nicht in der Ich-Erzähler-Form. Das mutet erst etwas merkwürdig an, wenn man nur Tony's Sicht der Dinge aufgeführt bekommt, aber es macht dieses Buch auch zu etwas Besonderem. Tony ist ursprünglich eine fröhliche und lebenslustige Person, die aufgrund vieler Schicksalsschläge aufeinmal nahezu allein da steht. Nur ihr Neffe Matty und ihre beste Freundin Susan sind ihr geblieben. Und dann droht sie Matty auch noch an Edward zu verlieren. Deshalb ergreift sie die Gelegenheit noch ein wenig bei Matty zu bleiben, um diesen die Eingewöhnungszeit bei Edward zu erleichtern. Dabei verliert sie nach und nach ihr Herz an Edward. Edward wiederum kann und will sich nicht mit den Gefühlen für Tony auseinander setzen.   Fazit: Ich habe geweint und gelitten bei diesem Buch. Es war für mich eine emotionale Achterbahnfahrt, und ich habe meinen Reader fast nicht aus der Hand gelegt bekommen, so sehr hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. Von mir gibt es volle Punktzahl: 5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Emotionen pur - ein Roman, der tief bewegt...

    Twisted Game

    KerstinH

    23. June 2014 um 20:55

    Der sensible, anschmiegsame und traumatisierte Matty wird nach dem Tod seiner Eltern von seiner Tante Anthonia, kurz Tony, selbstaufopfernd betreut, bis sein Onkel und Vormund Edward Capwell auftaucht um ihn abzuholen. Mattys Vater hatte zu Lebzeiten jeglichen Familienkontakt abgebrochen, so dass seinem Bruder vorher weder bekannt war, dass er einen Neffen hat, noch dass seine Frau tödlich verunglückte… Und so nehmen die Missverständnisse und Fehleinschätzungen ihren Lauf, die das Leben der 3 über Jahre erheblich tangieren werden. Unterschiedlicher könnten die beiden Hauptprotagonisten nicht sein: - Anthonia Benett: liebende Tante, aufopfernd, selbstlos, eigentlich sehr selbstbewusst und mit sehr ausgeprägtem Beschützerinstinkt gegenüber ihrem Neffen, liebt Matty über alles und gibt ihr Leben für ihn auf, einzige Bezugsperson die Matty noch aus seinem Umfeld geblieben ist, glaubt an die wahre Liebe und wartet auf den „Richtigen“ - Edward Capwell: vermögend, imposantes Auftreten, arrogant, Macho, verachtet Anthonia, voreingenommen, verletzend und beleidigend, gefühlskalt, hat nie gelernt zu seinen Gefühlen zu stehen, hart und voller Abneigung gegenüber Anthonia, möchte Anthonia vertreiben, begehrt sie aber auch; Das Zusammenleben könnte nicht schwieriger sein und als Anthonia daran beinahe zerbricht zieht sie die Reißleine und wird Opfer eines sexuellen Übergriffes und Misshandlung, in der Edward noch rettend eingreifen kann, bevor es zu spät ist… Können beide nun zu ihren wahren Gefühlen stehen, oder gibt es keinen Ausweg? Oder zerbricht Anthonia an dieser Situation und dem Geschehenen? Kera Jung besticht hier durch ihren sehr flüssigen, bildhaften und emotionsgeladenen Schreibstil. Die Autorin beschreibt sehr emotional und einfühlsam die dramatischen Lebensereignisse und Veränderungen des Waisen Matty und seiner Tante (Tony – alias Mummy), ebenso die plausiblen Gedankengänge und Befürchtungen von Anthonia. Ihre bedingungslose Liebe zu Matty, sowie ihre Verzweiflung und ihre Ängste sind für den Leser greifbar. Bereits nach wenigen Seiten ist der Leser bereits in den Roman emotional involviert und ist nicht mehr in der Lage ihn wegzulegen: bei mir entwickelte sich eine regelrechte Lesesucht. Ich litt, weinte, hoffte und schmunzelte mit Anthonia. Und dennoch bleibt noch genug Platz für eigene Überlegungen, wie „Was steckt hinter Edward und seiner Familie“ oder „Warum klärt Tony das Missverständnis nicht auf?“, „Warum geht Edward ihr nicht hinterher, als sie Matty und ihn verlässt?“ und „Was zum Teufel soll das mit Aurora?“… Der Titel „Twisted Game“ ist passend zum Romaninhalt gewählt, ebenso das Cover mit einer auf einen Bett nach vornübergebeugter jungen Frau. Genau so stellte ich mir immer wieder Anthonia vor, zusammengesunken auf ihrem Bett in ihrer Verzweiflung, Aussichtslosigkeit und Hoffnungslosigkeit. Kurzum ein sehr emotionsgeladener, gelungener Roman aus der Feder von Kera Jung. Eine absolute Kauf- und Leseempfehlung meinerseits! Freue mich schon auf den „zweiten“ Teil von „Twisted Game“ – Edwards Sichtweise der ganzen Ereignisse – in „The Unforgivable Words“… man darf gespannt sein.

    Mehr
  • Echt Lesenswert,Hammer spannende Lovestory

    Twisted Game

    jutini

    04. June 2014 um 10:27

    Twisted Game von Kera Jung  Nach dem Tod ihrer Schwester und ihres Schwagers muss sich Anthonia Benett plötzlich um deren Sohn Matty kümmern. Ziemlich viel Verantwortung für eine zweiundzwanzigjährige Studentin, die noch nicht ihren Platz im Leben gefunden hat. Doch Hilfe naht in Gestalt von Edward Capwell – seines Zeichens verschollener Onkel –, der sich als attraktiver, steinreicher und zudem widerlicher, despotischer Zeitgenosse entpuppt. Anthonia bringt es nicht über sich, ihren Neffen mit diesem seltsamen Mann gehen zu lassen, der so gar keine Ahnung von Kindern zu haben scheint. Daher beschließt sie, ihn zu begleiten, ob es Mr. Capwell nun behagt oder nicht. Eine schicksalhafte Entscheidung, denn Onkel Edward hat eine ganz eigene Meinung über die Schwägerin seines verstorbenen Bruders … Diese Story ist ein Auf und Ab der Gefühle,eine totale Achterbahnfahrt.Voll Gefühl und Liebe,Zweifel und Eiseskälte .Sie ist spannend und Aufregend geschrieben.Man leidet mit Thonie(Anthonia)sie kämpft um Liebe und leidet extrem nichts verläuft glatt und sie muss stark sein. Edward benimmt sich extrem kalt ihr gegenüber,hält er sie doch für jemanden anderes als wer sie wirklich ist. Diese Story ist super spannend und man hofft lange auf ein gutes Ende für Anthonia Benett.

    Mehr
  • Twisted Game

    Twisted Game

    YviMoy

    30. May 2014 um 18:15

    Twisted Game von Kera Jung Tony hat ihre Schwester verloren. Daraufhin brach sie ihr Studium ab um ihrem Schwager bei der Erziehung seines Sohnes Matty unter die Arme zu greifen. Als dieser auch stirbt, taucht ein bisher unbekannter Onkel auf, der von dort an für Matty sorgen soll. Doch diesem will sie Matty nicht alleine überlassen und verstrickt sich in Lügen um dem kleinen den Übergang ein wenig leichter zu machen. Womit sie nicht gerechnet hat, war wohl dass sie sich Hals über Kopf in den arroganten und herrischen Edward verliebt. Tony kann einem echt leid tun. Erst verliert sie ihre komplette Familie und dann kommt dieser arrogante Edward um die Ecke, der sie wie Dreck behandelt. Man möchte Edward richtig in den Hintern treten, wie er sich ihr gegenüber verhält. Meine Meinung: Twisted Game war mein erstes Buch von Kera Jung und sie hat mich nicht enttäuscht. Ich hab mich gut in der Story zurechtgefunden und der Schreibstil ist flüssig. Der einzige minimale Kritikpunkt ist für mich, dass die Kapitel Namen haben. Das mag ich persönlich einfach nicht. Man (bzw ich) denkt sofort darüber nach, was passiert. Trotzdem solide 4/5 Sternen. Bei dem Preis ist lesen Pflicht ;o)

    Mehr
  • Leidenschaft ist eine Eigenschaft, die Leiden schafft!

    Twisted Game

    jessica_barnefske

    23. May 2014 um 18:09

    Twisted Game ist wieder mal ein tolles Buch von Kera! Obwohl ich am Anfang wirklich Probleme hatte, in die Geschichte rein zu finden, wurde ich nicht enttäuscht, dass ich weiter gelesen habe! Denn hier wird wieder mal klar das Kera einen Hang zur Dramatik und Herzschmerz hat! Edward war mir sehr unsympathisch am Anfang und Tony war für mich einfach am Anfang für mich zu naiv, sie hat sich ihren Träumen und wünschen hin gegeben aber nicht bedacht, was dies zur Folge haben könnte! Aber trotz allem finde ich edward und Tony toll, hier passt das Sprichwort Gegensätze ziehen sich an! Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig so das man der Geschichte gut folgen kann auch die Erotik ist toll beschrieben denn hier funkt es gewaltig man merkt sofort die Spannung zwischen den beiden!Die Autorin weiß wie sie ihre Leser fesselt denn hier werden Szenen bis aufs äußerste hingezogen so das man endlich wissen will, wie es nun weitergeht! Und ich muss sogar gestehen dass ich sogar ein paar Tränen vergossen habe da die Leidenschaft die die beiden zueinander haben sie aber nicht ausleben einen berührt..Ich war auch oft wütend und wäre gern mal ins Buch gesprungen und Edward geschüttelt, damit er zur Vernunft kommt! Hier passt der Spruch wie die Faust aufs Auge Leidenschaft ist eine Eigenschaft, die Leiden schafft! Wer also ein Buchlesen, möchte das vor Leidenschaft aber auch vor Intrigen Liebe und Herzschmerz nur so strotzt sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen! Und ich freue mich schon auf die Sicht von Edward, da ich ihn immer noch nicht verstehen kann,wieso er Tony so leiden gelassen hat

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks