Kerem Schamberger

 5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Die Kurden.

Alle Bücher von Kerem Schamberger

Die Kurden

Die Kurden

 (2)
Erschienen am 04.09.2018

Neue Rezensionen zu Kerem Schamberger

Neu

Rezension zu "Die Kurden" von Kerem Schamberger

Ein Volk ohne Staat
Sikalvor 8 Monaten


Das Buch „Die Kurden“ gibt uns einen Einblick in das größte staatenlose Volk der Welt – 30 Millionen Kurden gibt es, in Teilen der Türkei, des Irans, des Iraks und in Syrien. Immer wieder hört man von Konflikten innerhalb der Region, doch – wie so oft – wird durch Fremdeinwirkung von außen dieser Konflikt noch verschärft.

 

Die beiden Autoren Kerem Schamberger und Michael Meyen spannen den Bogen weit zurück in die Geschichte und berichten von den Schwierigkeiten, die zum Großteil in der Vergangenheit entstanden sind. Schamberger ist politischer Berichterstatter und Kommunikationswissenschaftler an der LMU München. Meyer war ursprünglich Journalist und ist mittlerweile ebenfalls an der LMU in München.

 

Bereits im Vorwort heißt es:

 

„… Es [das Buch] erzählt, wie sich die Westmächte den Nahen und Mittleren Osten nach dem Ersten Weltkrieg zurechtgeschnitten haben und warum die neuen Staaten in der Region kein Interesse an einer kurdischen Nation hatten. Im Gegenteil. Sie haben alles getan, damit Sprache, Kultur und Identität verschwinden.“

 

Und so blieb es auch – kurdische Städte und Dörfer werden zerstört, ihre Sprache verboten. Bereits nach dem Ende des Ersten Weltkrieges und dem Ende des Osmanischen Reiches wurde den Kurden ein eigener Staat versprochen, doch die Grenzen wurden willkürlich gezogen und einen kurdischen Staat gibt es bis heute nicht. Auch die Rolle Mustafa Kemal Atatürks ist in dieser Hinsicht umstritten und wird in dem Buch hervorgekehrt.

 

Anfangs wird über die Verbindungen nach Deutschland berichtet, wird versucht die kurdische Frage zu erörtert, welche Probleme auch hier entstehen und warum die Symbole der PKK so brisant sind. Deutschland liefert nicht nur Waffen in die Türkei, sondern sieht sich als Verbündeten. Und so ist es für Erdogan ein Leichtes, das kurdische Volk auch weiterhin zu unterdrücken und zu bekämpfen.

 

Ein äußerst wichtiges Buch und ein besonderer Zugang der beiden Autoren: Schemberger (Deutsch-Türke), ein politischer Aktivist, dem die kurdische Frage am Herzen liegt und Meyer, der Neuland betreten hat und einen anderen Blickwinkel auf dieses Thema wirft. Dem Buch darf man viele Leser wünschen und hoffen, dass auch die Politik irgendwann mal einlenkt. Im Epilog findet man noch einen wichtigen Absatz, der die Probleme der Region sehr schön zusammenfasst:

 

„Demokratie ist der Schlüssel, um die Probleme dieses Landes zu lösen. In der Türkei leben mehr als 50 Minderheiten. Ein Staat, eine Sprache, eine Nation: Diese Formel kann nicht funktionieren. Die Kurden sind die größte Minderheit im Land. Dieses Volk lässt sich weder türkifizieren noch sonst irgendwie auf die Knie zwingen.“ Und weiter heißt es: „Demokratie ist etwas anderen als ein kurdischer Staat. Demokratie kann zunächst einfach nur ein bisschen weniger Zentralregierung heißen und ein bisschen mehr Autonomie.“

 

Man darf es der Region wünschen. Gerne vergebe ich für dieses wichtige Buch 5 Sterne und spreche eine Leseempfehlung aus.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Die Kurden" von Kerem Schamberger

Regt zum Nachdenken an ...
Bellis-Perennisvor 10 Monaten

Dieses Buch ist nicht ganz einfach zu lesen, wie auch die Geschichte der Kurden nicht ganz einfach ist. 

Jahrhundertelang leben die Kurden in nomadischen Stammesverbänden. Ihr Einzugsgebiet erstreckt sich über Teile der heutigen Türkei, des Irans, Irak und Syrien. Hotspots in dem an Konflikten nicht gerade armen Mittleren Osten. So werden die Kurden immer wieder zum Spielball der Interessen der Mächtigen.  

Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs wird den Kurden die Schaffung eines eigenen Staates versprochen, doch niemals eingelöst. Im Gegenteil, Kemal Ata Türk negiert die kurdische Ethnie und bestimmt türkisch als einzige Sprache. „Ein Volk, eine Sprache, eine Fahne“ ist Ata Türks Motto. Die kurdische Sprache wird verboten und bleibt es bis vor kurzem.    

Immer wieder erheben sich die Kurden und versuchen sie Gehör zu verschaffen. Als der IS in ihre Gebiete eindringt, kämpfen sie Seite an Seite mit den verhassten Türken oder Syrern. Doch sobald der gemeinsam Feind zurückgedrängt ist, zerfallen die Koalitionen.

Die Repressalien unter Erdogan nehmen genauso zu, wie dessen Paranoia.  

Meine Meinung: 

Ein wichtiges Buch, das zum Verstehen der komplexen kurdischen Situation beiträgt.

Interessant sind die Stellungnahmen und Geschichten verschiedener kurdisch-stämmiger Personen, die hier zu Wort kommen. Faszinierend finde ich auch, dass es unter den verschiedenen Stämmen/Familien-Clans welche gibt, die ihren Mädchen und Frauen viele Rechte einräumen und andere, die dies nicht tun.   

Ambivalent ist das Verhalten der deutschen Regierung, die der türkischen Regierung Waffen liefert, die sie gegen die Kurden einsetzt und dies abstreitet. Der Besitz von kurdischen Fahnen und anderen Symbolen ist auch in Deutschland verboten, weil Ankara von „Terroristen“ spricht. Menschen, die in Deutschland für die Kurden Partei ergreifen, sind für den deutschen Staatsschutz verdächtig und werden beobachtet. 

Da sind mir doch die Österreich und Belgien lieber, die sich von der aktuellen Regierung in Ankara distanzieren und deshalb von vielen gescholten werden. 

Fazit: 

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt. Gerne gebe ich 5 Sterne.


Kommentare: 3
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Kerem Schamberger?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks