Keri Arthur Der Gefährte der Wölfin

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Gefährte der Wölfin“ von Keri Arthur

Halb Werwolf, halb Vampir und verdammt sexy Riley Jenson ist halb Werwölfin, halb Vampirin und zum niederknien schön. Ihr Blut macht sie zu einer nahezu unbesiegbaren Kämpferin und als »Guardian« ist es ihre Aufgabe, der Kriminalität der übernatürlichen Wesen Einhalt zu gebieten. Ihre neueste Mission: Die Gesellschaft vor dem verrückten Wissenschaftler Deshon Starr zu beschützen. Doch hin und her gerissen zwischen einem kühlen, verführerischen Vampir und einem unwiderstehlichen Wolf, ist es nicht leicht, sich auf die Rettung der Welt zu konzentrieren …

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Gefährte der Wölfin" von Keri Arthur

    Der Gefährte der Wölfin
    cybersyssy

    cybersyssy

    08. April 2012 um 22:01

    *** Inhalt *** Riley Jenson ist halb Werwölfin, halb Vampirin und zum Niederknien schön. Ihr Blut macht sie zu einer nahezu unbesiegbaren Kämpferin, und als „Wächterin“ ist es ihre Aufgabe, der Kriminalität der übernatürlichen Wesen Einhalt zu gebieten. Ihre neueste Mission: Die Gesellschaft vor dem verrückten Wissenschaftler Deshon Starr zu beschützen. Doch hin- und hergerissen zwischen einem kühlen, verführerischen Vampir und einem unwiderstehlichen Werwolf, ist es nicht leicht, sich auf die Rettung der Welt zu konzentrieren . . . *** Meine Meinung *** Da Band 3 sofort an Band 2 anschließt, ist der Leser auch sofort in der Handlung mittendrin. Auch die Charaktere entwickeln sich weiter und wachsen an sich und den Situationen. Die Spannung ist von der ersten Seite an gegeben und steigert sich sogar noch bis zum Finale. Diesmal ist zwar wieder mehr Pseudo-Porno-Geschreibsel, aber es nervt nicht stark wie bei Band 1. Man kann den dritten Band lesen, ohne die vorherigen zu kenne, jedoch finde ich es schon sinnvoller, alle der Reihe nach zu lesen, das erleichtert das Verstehen der Handlungsweisen und man erkennt die Veränderungen in den Charakteren. Band 2 endete mit einem Cliffhanger, der sofort in Band 3 überging. Diesmal ist es nicht so dramatisch, auch wenn dieses Buch ist nicht wirklich ein Ende, weil noch eine Rechnung offen ist. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne, denn das Sex-Geschreibsel nervt mit der Zeit.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Gefährte der Wölfin" von Keri Arthur

    Der Gefährte der Wölfin
    dorothea84

    dorothea84

    29. November 2011 um 22:36

    Riley Jenson ist halb Werwölfin, halb Vampirin und zum niederknien schön. Ihr Blut macht sie zu einer nahezu unbesiegbaren Kämpferin und als »Guardian« ist es ihre Aufgabe, der Kriminalität der übernatürlichen Wesen Einhalt zu gebieten. Ihre neueste Mission: Die Gesellschaft vor dem verrückten Wissenschaftler Deshon Starr zu beschützen. Doch hin und her gerissen zwischen einem kühlen, verführerischen Vampir und einem unwiderstehlichen Wolf, ist es nicht leicht, sich auf die Rettung der Welt zu konzentrieren … Band 3 sollte man nicht einfach so lesen, sondern die ersten beiden Bänder zuerst sonst hat man leichte Probleme der Geschichte zu folgen. Riley hat endlich eine Spur wer für ihre Entführung verantwortlich ist. Natürlich sind wieder ihre Männer dabei. Action, Spannung, Romantik und Sex ist wieder in der Geschichte. Keri Arthur weis wie die Mischung sein muss. Die Figuren sind auch dieses Mal wieder sehr realistisch beschrieben, selbst in den Phantasiefiguren steckt eine Seele. Ich warte mit Spannung auf das nächste Band.

    Mehr