Keri Smith Wreck This Journal

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 4 Rezensionen
(15)
(7)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wreck This Journal“ von Keri Smith

For anyone who's ever wished to, but had trouble starting, keeping, or finishing a journal or sketchbook comes Wreck This Journal , an illustrated book that features a subversive collection of prompts, asking readers to muster up their best mistake- and mess-making abilities to fill the pages of the book (and destroy them). Acclaimed illustrator Keri Smith encourages journalers to engage in "destructive" acts-poking holes through pages, adding photos and defacing them, painting with coffee, and more-in order to experience the true creative process. Readers discover a new way of art and journal making-and new ways to escape the fear of the blank page and fully engage in the creative process.

Für kurzweilige Unterhaltung gut geeignet.

— Contresse
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wreck This Journal" von Keri Smith

    Wreck This Journal

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. June 2012 um 20:30

    -Erschaffen ist zerstören- Der Titel ist Programm. Dieses Buch gliedert sich darin auf, dass sich auf jeder, bzw jeder zweiten Seite Aufgaben befinden, die der Besitzer des Buches erfüllen sollte. Es handelt sich um Aufgaben, bei der man bestimmte Dinge sammeln muss, kreativ werden kann, aber auch ab und an der Zerstörung ins Auge blicken muss. Jedoch ist dieser Part im Vergleich zu den anderen eher klein. Dabei sind einem absolut keine Grenzen gesetzt! Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Man kann auch bestimmten, welche Aufgabe man wann macht, es ist keine Reihenfolge vorgegeben. Manche Aufgaben eignen sich auch dazu, sie mit Freunden (die das Buch vielleicht sogar selbst besitzen) oder einer Gruppe zu erledigen. Manche Aufgaben unterscheiden sich zwischen der deutschen und der englischen Ausgabe. Zum Beispiel existiert in der deutschen die Aufgabe „Page for four letter words“ nicht und auch einige andere. Wer sicher gehen will, die „richtigen“ Aufgaben zu haben, sollte sich die Originalausgabe kaufen. Zuerst war ich skeptisch, als ich das Buch im Laden gesehen und durchgeblättert habe. Man soll Geld dafür ausgeben, ein Buch zu zerstören? Warum? Doch irgendwie ließ mich dieses Buch nicht los. Ich forschte im Internet danach, sah mir Bilder an und merkte: es geht nicht nur darum, das Buch als loses Blätterwerk irgendwann in die Mülltonne zu schmeißen. Es geht eigentlich um so viel mehr. Also habe ich es gekauft und bis heute keine Sekunde bereut. Ich habe mit viel Spaß und Ausdauer die Aufgaben erledigt und habe dabei so viel neue Dinge erfahren können. Bei mir hat es etwas gedauert, bis ich mich an die zerstörerischen Aufgaben gewagt habe, aber irgendwann sagte ich mir: „Genau dafür ist es doch da. Also los.“ Ich wurde auf eine andere Art und Weise kreativ, als bisher und das war eine Seite an mir, die ich bisher gar nicht kannte. Manchmal war ich wirklich erschrocken darüber, wie erbarmungslos ich mit Büchern umgehen konnte. (ich habe es einfach aus dem Fenster meines Zimmers in den Garten geworfen) Aber ich finde es toll, dass es ein Buch gibt, an dem man seine Frustration auslassen kann. Jeder kennt sicherlich Schulbücher, die er trotz aller Liebe am liebsten gegen die Wand pfeffern würde. Tadaa, „Mach dieses Buch fertig“ ist genau für so etwas da. Ich hatte viel Spaß mit Freunden, die manche Aufgaben gemeinsam mit mir gemacht haben und das sind Momente, die ich wirklich schätze. Wann kann man schon mal solch eine einmalige und seltene Erfahrung machen? Wenn das Buch fertig ist, kann man es sich ins Regal stellen und immer wieder ansehen, wie ein Fotoalbum. Man hat so viel von seiner eigenen Persönlichkeit, Zeit und Liebe hineingesteckt, dass es wie ein lebendes Museum erscheint, was ich unglaublich schön finde. Fazit: Ich kann es jedem wärmstens empfehlen, sich auf diese ungewöhnliche Reise zu begeben und einfach alles mitzunehmen, was einen dabei erwartet. Man wird es sicherlich nicht bereuen!

    Mehr
  • Rezension zu "Wreck This Journal" von Keri Smith

    Wreck This Journal

    Lesekatze74

    19. August 2011 um 01:36

    Dies ist kein Buch zum Lesen - sondern ein Buch, das zerstört werden will. Auf jede Seite gibt es dazu verschiedene Anweisungen...
    Inzwischen gibt es das Buch übrigens auch auf Deutsch und in unterschiedlichen Nachahmungen... :-)

  • Rezension zu "Wreck This Journal" von Keri Smith

    Wreck This Journal

    Drillinga

    14. March 2011 um 18:01

    Dies ist KEIN gewöhnliches Buch! - Zumindest keins was man aufschlägt und von Seite zu Seite durchliest. Es wird auch keine Geschichte erzählt,denn die muss der Leser erst selbst entstehen lassen. Bei diesem außergewöhnlichem Buch hat der Leser freie Gestaltungsmöglichkeiten. Auf jeder Seite findet sich eine kurze Anleitung wie man die Seite zu gestalten hat, der eigenen Kreativität und Interpretation sind dabei keine Grenzen gesetzt! Und mit diesem Buch soll man so Einiges machen, insbesondere all das , was man sonst nie mit einem Buch freiwillig machen würde, wie etwa die Seiten zerreißen, bekritzeln oder mit Kaffe übergießen.Aber es finden sich auch ganz lustige Anweisungen, wie etwa, dass man mit dem Journal duschen soll oder dass man es an einem öffentlichen Platz aufhängt und andere Menschen bittet etwas hereinzuschreiben. Da muss man dann manchmal wirklich nachdenken und kommt auf sonderbare Ideen. Manche Anweisungen erweisen sich sogar als ganz nützlich, wenn man nämlich endlich mal die Tasche aufräumt, weil der Taschenmüll eingeklebt werden soll zum Beispiel:) Dennoch am Anfang kostet es schon einiges an Überwindung,wenn man dieses frisch gekaufte Buch sofort mutwillig beschädigen soll. Denn wer macht sowas schon gern mit Büchern? Doch wenn man diese Phase erstmal überwunden hat, so macht dieses Buch eine Menge Spaß und man kann wirklich sehr kreativ werden. Am Ende hält man sein ganz persönliches Buch in den Händen, über deren Inhalt man übrigens auch sehr viele Schlüsse über sich selbst ziehen kann:) Ich finde diese Idee ein Buch zu gestalten wirklich sehr außergewöhnlich und originell. Ich musste während der Arbeit an dem Buch sehr oft lachen! Man sollte das einfach mal ausprobieren, denn es entsteht am Ende ein Buch, das sich von allen anderen unterscheidet!!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Wreck This Journal" von Keri Smith

    Wreck This Journal

    Maultäschle

    Wer sich einmal so richtig an einem Buch auslassen möchte, ist hiermit sehr gut bedient. Es gibt zu diesem Buch auch eine ähnliche deutsche Variante. Das englische Buch hat mir allerdings besser gefallen, da es hier nicht nur um die Zerstörung des Buches ging, sondern auch viele kreative Ideen gefordert sind. Wer also kleben, malen, basteln, usw möchte, der sollte sich dieses "besondere" Buch holen :-)

    Mehr
    • 3

    Maultäschle

    08. July 2010 um 11:19
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks