Kerrelyn Sparks Vamps and the City

(61)

Lovelybooks Bewertung

  • 74 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(26)
(17)
(12)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Vamps and the City“ von Kerrelyn Sparks

„The sexiest man on Earth“ ist der Schlüssel zu Darcy Newharts neuem Glück. Mit dieser Reality TV-Show um den leckersten Mann von hüben und drüben will sie frisches Blut in ihr unterirdisches Vampirdasein bringen. Der Clou dabei: Neben Vampiren dürfen sich auch „echte Männer“ um den Titel bewerben. Und einer ist darunter, den Darcy schlicht zum Anbeißen findet: Adam! Auch Adams Herz schlägt höher, als er Darcy das erste Mal im Studio erblickt. Für ihn ist die aparte Produzentin ganz klar „the sexiest woman alive“. Das Problem: Darcy ist nicht alive, obwohl sie noch immer von Strandspaziergängen und Sonnenuntergängen träumt. Und Adam alias Agent Austin Erickson ist eigentlich auf der Welt, um diese von allen Vampiren zu befreien. Ein echtes Dilemma.

Hat wieder allerlei amüsante Ereignisse zu bieten!

— Asbeah
Asbeah

Konnte mit dem ersten Band leider nicht mithalten!

— Kristin84
Kristin84

Leider kann das Buch nicht mit seinem Vorgänger mithalten, hatte mir mehr davon versprochen :-(

— Sahari
Sahari

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe!

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Aufregung im Vampir-Harem!

    Vamps and the City
    Asbeah

    Asbeah

    04. May 2017 um 11:09

    Love at Stake 2: Nachdem Roman und Shanna sich in Liebeswonnen sonnen, muss Romans lästiger traditioneller Harem natürlich verschwinden. Gregori hat sich bereiterklärt, die Damen aufzunehmen, fühlt sich jedoch schnell überfordert damit. Darcy, Maggie und Vanda wollen gern auf eigenen Füßen stehen, doch wie bringt man die restlichen, unmodernen und abhängigen Damen dazu. Darcy hat einen Job beim TV gefunden und hat eine spektakuläre Idee. Wäre da nur nicht Austin von den CIA-Vampirjägern, der alles gefährden könnte… Und das, wo Roman gerade wieder ein, zwei neue Erfindungen macht, die für Vampire weitreichende und wunderbare Folgen haben könnten. Wieder ein sehr unterhaltsames Buch, das mit liebenswerten Charakteren glänzt und mit einfallsreichen Ereignissen aufwarten kann. Hauptsächlich spielt sich die Handlung diesmal im Fernsehgenre ab, der Vampirsender DVN dreht eine Doku-Soap mit Vampiren. Da gibt es allerlei seltsame Gestalten und Prüfungen. In Nebenhandlungen sind auch wieder die meisten anderen liebgewonnenen Charaktere dabei, was mich sehr gefreut hat.Mein Fazit: Abwechslungsreiche Unterhaltung mit Humor und liebenswerten Charakteren. 5 Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Vamps and the City" von Kerrelyn Sparks

    Vamps and the City
    Dany

    Dany

    06. June 2009 um 12:30

    Puh, ich weiß nicht so recht was ich schreiben soll. Na ja, los geht’s: Das Buch knüpft direkt an den ersten Teil “Wie angelt man sich einen Vampir” an. Es dreht sich um die ehemalige lokale Berümtheit Darcy Newhart und den CIA Agenten Austin Erickson, der Telepath ist und sich außerdem auf Telekinese versteht. Protagonisten aus Teil eins tauchen auch auf z.B. Roman und Shanna, aber auch die sexy schottischen Leibwächter, genauso wie Gregori und der ehemalige Harem von Roman, der hier im Vordergrund steht. Es ist so, dass Darcy TV Reporterin war und sich nun um eine Stelle bei NVD, dem Vampirsender bewirbt. Ihr Konzept: Der schärfste Mann der Welt - das heißt, der Harem wählt aus 15 Kanditaten einen Gewinner. Was niemand weiß, es werden auch sterbliche Männer gecastet. Das ist die Möglichkeit für Sean Whelan, zwei seiner Männer aus dem Stack-Out Team (Vampirkiller) einzuschleusen, um herauszufinden was mit seiner Tochter Shanna passiert ist. So kommt es dazu das Darcy beim Cast auf Austin trifft und sofort hin und weg ist, Austin ebenfalls, aber schon länger, da er Darcy schon zuvor bei einer seiner Observationen des Senders gesehen hat. Noch hält er sie für eine Sterbliche die gezwungener Maßen unter Vamps weilt. Die Charas sind eigentlich ganz gut geschnitten, ich finde aber das es ihnen an Tiefe fehlt, so ist z.B. Darcy eine todunglückliche Vampirin, die am liebsten gar nicht verwandelt worden wäre und ihrem Schöpfer Vorwürfe macht, es aber am Schluß gar nicht so schlimm findet, da sie ja jetzt sooo viele Möglichkeiten hat und ihrem Schöpfer mitteilt, dass sie ihn nie gehasst hat, sondern nur geschämt, das sie sein Blut, damals als sie im sterben lag, angenommen hat. Austin hasst zuerst alle Vampire, dann fällt ihm auf das es ja auch gute gibt und ups, seine geliebte Darcy ist ja auch eine Untote. Das mit seinem Sichtwechsel ging mir zu komplikationslos, wer zuerst eine so sture Meinung vertritt, ändert sich ja nicht so schnell. Der Harem: ja, die waren ganz lustig, vor allem als sie mal einen Strip Club von innen gesehen haben. Das Ende hat für mich den Vogel abgeschossen. Ich fand das Buch bis zu den letzten 40 Seiten ja noch ganz gut, aber dann…. Es ist so, das Romantech ein Verfahren in Aussicht hat Vampire wieder sterblich zu machen, wenn eine nicht mutierte DNS vorhanden ist. An sich gar keine schlechte Idee, aber was daraus gemacht wurde; Mann!! Ja, natürlich Darcy hat sich dazu entschieden, nachdem Austin, wie sollte es auch anders sein, das Messer mit dem sie tödlich verwundet wurde, aus der Aservatenkammer gestohlen hat. Dann erfährt er, als die Verwandlung schon statt findet, das sie dabei sterben könnte, daraufhin möchte er, wenn Darcy stirbt, das aus ihr und ihm Vampire gemacht werden. Tja Darcy überlebt, juchee, und das "Sahnehäubchen" ist das Roman und Shanna, die inzwischen verheiratet sind, ein Kind erwarten. Ich hatte mir wirklich mehr versprochen und bin wie man merkt ziemlich enttäuscht. Es aber nicht desto trotz ein Buch für ein kurzes Lesevergnügen. Ich fand den ersten Teil aber um Längen besser. Ich gebe 5 von 10 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Vamps and the City" von Kerrelyn Sparks

    Vamps and the City
    Kitsune87

    Kitsune87

    13. March 2009 um 20:21

    Nachdem ich meine Leidenschaft für Frauenromanchen-Vampirromane (lol) entwickelt hab - dank MJ Davidson - habe ich mir zur Aufgabe gemacht, alle Kopien zu lesen um zu vergleichen. Die Geschichte war eigentlich ganz gut. Es gab natürlich Stellen schmacht die so kitschig sind, dass man sie besser gelassen hätte. Wie meine Vorednerin schrieb gab es natürlich auch ein paar gute Szenen zum Lachen. Was mich aber total gestört war das Ende!! Kotz, das geht gar nicht!

    Mehr
  • Rezension zu "Vamps and the City" von Kerrelyn Sparks

    Vamps and the City
    merle81

    merle81

    21. December 2008 um 14:03

    Eines der nicht beonders lesenswerten Bücher, die uns der Hype beschert hat. Zum Inhalt: Ein Vampirfernsehsender plant eine Reality-Show in welcher 4 Vampirdamen den schärfsten Vampir der Welt wählen dürfen. Der Clou isst das unter diesen Vampiren 5 Sterbliche dabei sind, die es auszusondern gilt. Zwei dieser Sterblichen sind Mitarbeiter eines Sondereinsatzkommandos der CIA, deren Job es st Vampire zu vernichten. Austin (Adam) einer der beiden Herren verliebt sich aber in die Regesseurin. Ob Sie wohl eiin Vampir ist? Trotz einiger Lacher finde ich diesen Roman ziemlich "billig" und ich vermute das es der letzte dieser Autori für mich war. Die Handlung ist sehr vohersehbar und hat immer den Beigeschmack verschiedener Imitate.

    Mehr
  • Rezension zu "Vamps and the City" von Kerrelyn Sparks

    Vamps and the City
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. November 2008 um 11:38

    Bis jetzt gefällt es mir noch gar nicht :(