Kerri Maher

 3,9 Sterne bei 88 Bewertungen
Autorenbild von Kerri Maher (©© Peter Su / Insel Verlag)

Lebenslauf von Kerri Maher

Literatur-Liebe: Kerri Maher ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Nach ihrem Abschluss an der Columbia Universität konzentrierte sie sich auf ihre Leidenschaft – das Schreiben. 

Sie gründete die preisgekrönte Literaturzeitschrift YARN und machte sich so einen international bekannten Namen. Außerdem arbeitete sie viele Jahre als Professorin für Creative Writing an verschiedenen Universitäten. 

Heute widmet sich Maher ganz ihrem eigenen Schreibprozess und gibt schließlich ihr Debüt mit ihrem Roman „Grace. Das Mädchen mit den weißen Handschuhen“. Die Autorin lebt zusammen mit ihrer Familie in Boston.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Buchhändlerin von Paris (ISBN: 9783458682332)

Die Buchhändlerin von Paris

 (62)
Neu erschienen am 12.09.2022 als Taschenbuch bei Insel Verlag.

Alle Bücher von Kerri Maher

Cover des Buches Die Buchhändlerin von Paris (ISBN: 9783458682332)

Die Buchhändlerin von Paris

 (62)
Erschienen am 12.09.2022
Cover des Buches The Paris Bookseller (English Edition) (ISBN: B093YQHGRJ)

The Paris Bookseller (English Edition)

 (1)
Erschienen am 11.01.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kerri Maher

Cover des Buches Die Buchhändlerin von Paris (ISBN: 9783458682332)bluesjjs avatar

Rezension zu "Die Buchhändlerin von Paris" von Kerri Maher

Zeitreise in die goldenen 20er-Jahre
bluesjjvor 3 Tagen

Könnte ich eine Zeitreise machen und für einen Tag in eine andere Epoche eintauchen, dann stünde Paris in den 1920er-Jahren inklusive der Buchhandlung Shakespeare & Company ganz oben auf meiner Wunschliste. Wie schön wäre es, der berühmten Buchhändlerin Sylvia Beach mal für ein paar Stunden bei ihrer Arbeit über die Schultern zu schauen und sie mit literarischen Größen wie James Joyce, Ernest Hemingway oder Edgar Fitzgerald fachsimpeln zu hören, die in dieser Buchhandlung ein und aus gingen. Leider geht das nicht, umso schöner ist es, wenn man wenigstens beim Lesen dort eintauchen kann.

„Die Buchhändlerin von Paris“ von Kerri Maher setzt den Fokus auf die Entstehungsgeschichte der berühmten Pariser Buchhandlung, deren Überlebenskampf in turbulenten Zeiten und Sylvia Beachs Arbeit und Sorgen als Verlegerin des Romans „Ulysses“ von James Joyce. Das war spannend zu lesen, aber stellenweise auch etwas mühsam, denn auf den fast 400 Seiten waren eine Menge Sorgen, Nöte und Selbstzweifel zu finden. Etwas mehr Leichtigkeit der sagenumwobenen goldenen 20er-Jahre hätte dem Roman gutgetan. Sylvia Beach wirkt hier fast etwas bieder und langweilig, während um sie herum alle das Leben feiern und die Nacht zum Tag machen. Und meines Wissens war sie genau das nicht.

Dass Sylvia Beach die Verlegerin von Ulysses war, wusste ich bereits. Wie sehr sie aber für dieses Buch gekämpft hat und dass es vielerorts verboten war, war mir nicht bewusst. Geschweige denn, dass es von vielen als Skandal angesehen wurde. Ich habe Ulysses schon seit Jahren ungelesen im Bücherregal stehen und muss mir unbedingt zeitnah mal selbst einen Eindruck davon machen. Die Neugierde ist auf jeden Fall wieder geweckt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Buchhändlerin von Paris (ISBN: 9783458682332)Philienes avatar

Rezension zu "Die Buchhändlerin von Paris" von Kerri Maher

Bücher und Paris
Philienevor 4 Tagen

Bücher und Paris das sind die Zutaten für diesen wunderbaren Roman rund um die Amerikanerin Sylvia Beach, die in Paris den Buchladen Shakespeare und Company eröffnet. Sylvia ist eine ganz besondere Frau die bereits zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts offen dazu steht Frauen zu lieben und die für ihre Träume einsteht. Dazu gehört auch das sie das Buch Ulysses von Joyce zu veröffentlichen, obwohl es verboten worden ist.


Der Roman erzählt knapp 20 Jahre aus Sylvias Leben, von ihrer Ankunft in Paris, der Eröffnung ihres Buchladens, ihren Kampf für Ulysses und ihrer großen Liebe zu Adrienne. Die literarische Szene jener Zeit wird lebendig beschrieben. Aber auch Sylvias privates Leben birgt viel interessantes, so bleibt sie zum Beispiel immer in Kontakt mit ihrer Familie in Amerika und dann ist da ihre Beziehung zu Adrienne. 


Mit hat der Roman sehr gut gefallen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Buchhändlerin von Paris (ISBN: 9783458682332)-Tine-s avatar

Rezension zu "Die Buchhändlerin von Paris" von Kerri Maher

Anschauliche Romanbiographie für alle Buchbegeisterte
-Tine-vor 6 Tagen

Die Amerikanerin Sylvia Beach liebt Paris, seit sie als Kind kurz dort lebte. Deshalb kehrt sie als junge Frau in diese Stadt zurück und entschließt sich, eine englischsprachige Buchhandlung zu eröffnen, weil es für die ausgewanderten Amerikaner/innen oft schwer ist, an englische Bücher zu gelangen. „Shakespeare and Company“ (übrigens nicht die gleiche wie heutzutage in der französischen Hauptstadt) wird bald ein wichtiger Treffpunkt für Leser/innen und Autor/innen. In der Buchhändlerin Adrienne Monnier findet Sylvia nicht nur das französische Pendant ihrer Buchhandlung gegenüber, sondern auch ihre große Liebe.

Der Beginn des Buches hat es mir nicht leicht gemacht in die Geschichte einzusteigen. Die Anfänge der Buchhandlung scheinen fast zu leicht und schnell erzählt, denn es hat mich sehr interessiert, wie Sylvia auf die Idee kam, warum sie diesen Namen für die Buchhandlung ausgewählt hat und wie der Buchladen ersteht. Doch dies ist nur kurz erwähnt (vielleicht gibt es auch keine historischen Belege zur Namensfindung etc.?), aber der Verlauf der Geschichte und die Entwicklung von „Shakespeare & Co“ danach sind definitiv nicht weniger unterhaltsam und interessant zu lesen. Die Geschichte erzählt hauptsächlich, wie Sylvias Buchhandlung und Leihbibliothek ein Treffpunkt für Leser/innen und besonders Autor/innen wird. Nach und nach gehen dort viele bekannte Schriftsteller, unter anderem James Joyce, Ernest Hemingway oder F. Scott Fitzgerald ein und aus. Insbesondere James Joyce hangelt sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Nachdem Joyce‘ „Ulysses“ zu neuartig und anstößig ist, wodurch es in Amerika verboten wurde, entschließt sich Sylvia das Werk zu veröffentlichen. Wir begleiten dabei das Schreiben von Joyce, den Satz des Buches, den Vorverkauf, die Gerichtsverhandlungen in Amerika um es dort auch verkaufen und veröffentlichen zu können, bis zu den ersten gedruckten Exemplaren in Sylvias Händen. Außerdem spielt auch immer wieder Sylvias Beziehung zu Adrienne und ihr Freundeskreise eine Rolle, wobei sich das Private mit den beiden Buchhandlungen perfekt miteinander vermischen. Die Autorin zeigt auch wie offen in den 1920ern Paris im Gegensatz zum Rest der Welt war. Manchmal waren es mir aber zu viele Charaktere, da ich erwähnte Namen nicht immer gleich zuordnen konnte. Das Buch endet schließlich 1936, aber Kerri Maher zeigt im Nachwort auf, welche Teile ihrer Romanbiographie wahr sind, und vor allem wie die Leben von Sylvia und Adrienne weiterhin verlaufen sind.

Fazit:
„Die Buchhändlerin von Paris“ ist eine Romanbiographie über Sylvia Beachs Buchhandlung „Shakespeare and Company“, die für viele englischsprachige Leser/innen und Autor/innen ein Zuhause bot, nicht zuletzt auch dem Roman „Ulysses“ von James Joyce. Kerri Maher zeigt anschaulich das Leben im offenen Paris der 1920er Jahre und die lange Geschichte von Jocyce‘ Werk.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Als Grace Kelly im April 1956 den Fürsten Rainier von Monaco heiratet, scheint ein Märchen wahr zu werden. Der Filmstar verzaubert mit seinem Lächeln die Herzen der Monegassen und bringt internationales Flair in das kleine Fürstentum an der Côte d'Azur. Doch hinter den Kulissen ist längst nicht alles Gold, was glänzt …

Schauspielerin, Fürstin der Herzen, Modeikone

 

Als Grace Kelly im April 1956 den Fürsten Rainier von Monaco heiratet, scheint ein Märchen wahr zu werden. Der Filmstar verzaubert mit seinem Lächeln die Herzen der Monegassen und bringt internationales Flair in das kleine Fürstentum an der Côte d'Azur. Doch hinter den Kulissen ist längst nicht alles Gold, was glänzt …

 


Kühn und tiefgründig. Fiona Davis


Worum geht’s genau?

Ein Märchen scheint wahr zu werden, als im April 1956 Grace Kelly den Fürsten Rainier von Monaco heiratet. In Hollywood war »die kühle Blonde« ein Star, sie ist die Lieblingsschauspielerin von Alfred Hitchcock, spielte an der Seite von Cary Grant, Gregory Peck und Gary Cooper. Und nun erobert sie mit ihrem Lächeln die Herzen der Monegassen und bringt internationales Flair in das kleine Fürstentum an der Côte d’Azur. Doch hinter den Kulissen ist längst nicht alles Gold, was glänzt; das glamouröse Leben hat auch Schattenseiten.

Kerri Maher erzählt die Geschichte von Grace, die gegen den Willen der konservativen Eltern nach New York ging, um Schauspielerin zu werden, und die sich in der männlich-dominierten Filmwelt behaupten musste für ihre Träume und ihre Freiheit …

Grace - Das Mädchen mit den weißen Handschuhen ist ein berührender und dramatischer Roman über eine der faszinierendsten Frauen des 20. Jahrhunderts.

Das klingt schon mal gut? Dann schau doch mal in unsere Leseprobe » 


Wenn ihr keine Aktionen von Suhrkamp / Insel verpassen möchtet, dann folgt dem Verlag auf LovelyBooks.

506 BeiträgeVerlosung beendet
lisbethsalander2102s avatar
Letzter Beitrag von  lisbethsalander2102vor 2 Jahren

Wie schön, dass es dir auch gefallen hat!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks