Kerrigan Byrne Spuren der Vergeltung

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spuren der Vergeltung“ von Kerrigan Byrne

Ein Serienkiller versetzt Portland in Angst und Schrecken: "John the Baptist" kreuzigt junge Frauen und lässt sie gnadenlos verbluten. Detective Luca Ramirez tappt im Dunkeln, bis ein weiteres Opfer gefunden wird - und plötzlich die Augen aufschlägt. Luca stellt Hero Katrova augenblicklich unter seinen persönlichen Schutz, auch wenn er dafür rund um die Uhr mit ihr zusammenbleiben muss ...

Spannend bis zur letzten Seite

— Annikaka
Annikaka

sehr langatmig, aber grundsätzlich nicht schlecht geschrieben

— Mcduck
Mcduck

Spannende Jagd nach einem Serientäter mit sympathischen Helden!

— minori
minori

Stöbern in Krimi & Thriller

Housesitter

Untermauert Winkelmanns Ruf, einer der besten deutschen Thrillerautoren zu sein.

Stuffed-Shelves

SCAR

Eher Drama als Horror...

PeWa

Finster ist die Nacht

Spannende Verwicklungen

bookfox2

Eine von uns

Die Idee und das Ende des Buches sind sehr gut, bei der Umsetzung finde ich gibt es doch kleine Mankos.

Gelinde

Das Porzellanmädchen

Eine gelungene Mischung aus Psychothriller und Horror.

frauhollestoechter

AchtNacht

Leider bisher das schwächste Buch von Fitzek.

Agi1007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • guter Thriller

    Spuren der Vergeltung
    Annikaka

    Annikaka

    28. December 2015 um 21:51

    Ich beginne mit dem Cover. Es hat mir sehr gut gefallen und wirkte trotz der dunklen Farben eher geheimnissvoll als düster auf mich. Das Buch ist spannend von der ersten Seite. Ich muss gestehen, die Morde haben mir eine Gänsehaut beschert und ich habe mich mächtig gegruselt. Also jeder, der gerne einen guten Thriller liest, ist hier genau richtig. Ich habe richtig mitgelitten und fand die Geschichte schon sehr real und vorstellbar. Vermutlich fand ich es deshalb auch so gruselig. Für mich schon fast etwas zuviel. Ich finde auch die Namen der Hauptdarsteller toll gewählt: Luca und Hero. Zuerst tat ich mich schwer mit dem Namen Hero, jetzt mag ich ihn aber sehr. Er ist etwas besonderes wie die Darstellerin, die ihn trägt. Hero ist die einzige Überlebende eines Serienmörders und es knistert gewaltig zwischen ihr und dem Polizisten Luca. Ich verrate ungern etwas über den Inhalt, da ich niemanden mit Spoilern etwas von der Spannung nehmen möchte. Wer ein spannendes Buch sucht, in dem auch Erotik/Romanze nicht zu kurz kommt, ist hier genau richtig. Ich habe zum ersten mal ein Buch von Kerrigan Byrne gelesen und werde definitv weitere Bücher dieser Autorin kaufen.

    Mehr
  • Pittbull trift Blumenmädchen

    Spuren der Vergeltung
    stormy60

    stormy60

    04. November 2015 um 16:00

    Ein Polizist der sich vollkommen in seinen Fall verbeißt, verliebt sich in das überlebende Opfer eines Serienkillers. Soweit nichts besonderes. Doch die Geschichte ist spannend umgesetzt. Luca hat sich nach schwerer Kindheit nach oben gearbeitet und Emotionen gleich welcher Art sind ihm fremd.Er steuert immer gradeaus ohne Umwege auf sein Ziel zu.  Dann kommt Hero. Er wehrt sich mit Händen und Füßen gegen die Dynamik dieser Beziehung und muß doch am Ende feststellen, daß er keine Chance gegen seine und ihre Gefühle hat. Mir gefällt an diesem Buch besonders die kleinen ausgefallenen Ideen. Z.B. Eltern die Ihren Kindern Namen aus Shakespeare-Stücken geben oder das ER! den Schuhtick hat. Das Erotik eine eher untergeordnete Rolle spielt ist für den Plot eher positiv (und ich habe sonst nichts gegen deftige Szenen ). Einzig negativ möche ich anmerken, das mir die Amerikaner manchmal zu sehr auf alten Werten, Ehre und dergleichen herumreiten. Dadurch entstehen auch Längen aber die Geschichte ist zu gut, als das man sich über solche Sachen grämen sollte. Also unbedingt lesenswert.

    Mehr
  • Romantik-Thrill vom Feinsten

    Spuren der Vergeltung
    minori

    minori

    04. September 2015 um 09:34

    Hero Viola Katrova-Connor entgeht knapp einem Serienmörder, der bis dato an hohen katholischen Feiertagen etliche Frauen tötete. Mit ihrem Leben belohnt, wird sie zu der Zeugin für Luca Ramirez, der den Täter schon lange jagt. Eine atemlose Jagd beginnt, bei der die beiden nicht nur dem Mörder auf die Schliche kommen, sondern Hero Gefahr läuft, ihr Herz zu verlieren. Kerrigan Byrne erfindet in ihrer Geschichte nicht das Rad neu: Alphamann mit schwerer und dunkler Vergangenheit verliebt sich in junge Frau, die auf der Liste des meistgesuchten Mörders steht und es schafft, sein Herz zu knacken. So weit so gut, doch ist etwas anders in diesem Buch und das ist der Erzählstil der Autorin, der teilweise sehr poetisch anmutet und völlig untypisch für dieses Genre daher kommt. Der Spannungsanteil nimmt großen Raum neben der sich anbahnender Romanze ein und der Spannungsbogen ist gut aufgebaut, von einem furiosen Start über einen leichteren Mittelteil bis hin zu einem Show-Down, der wirklich seinen Namen verdient hat, ist alles dabei, was das Leserherz erfreut. Hinzu kommen die sympathischen Protagonisten, die so gar nicht in das Klischee dieses Genres reinpassen und mich sehr angenehm überraschten.

    Mehr