Kerry Drewery

 4,1 Sterne bei 297 Bewertungen
Autorin von Marthas Widerstand, Marthas Mission und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kerry Drewery

Packende Jugendromane aus England: Die britische Autorin Kerry Drewery lebt in Lincolnshire, an der englischen Ostküste. Sie hat einen Abschluss in Professionellem Schreiben und war Finalistin bei einem Schreibwettbewerb für Drehbücher für Kinder des BBCs. Ihr erstes Buch, das ins Deutsche übersetzt wurde, ist „Cell 7“. Es erscheint 2017 unter dem Titel „Marthas Widerstand“ und bildet den Auftakt einer Trilogie, die von einer Gesellschaft handelt, in der es keine juristische Instanz gibt, was dazu führt, dass das Volk das Urteil selbst fällt. Das Buch gewann den Spellbinding Book of the Year Preis 2017 und war auf der Longlist für den Southern Schools Book Award, sowie auf der Shortlist für den CrimFest Best YA Award. Neben dem Schreiben und Lesen geht die Autorin Schwimmen, Joggen oder Radfahren, aber hauptsächlich nur um ohne Schuldgefühle Kuchen essen zu können. Sie liebt Käsekuchen und ist als Probeesserin immer zu haben. Beim Schreiben ihrer Bücher wird sie mehr oder weniger von ihren Haustieren unterstützt - mehr von Hündin Astrid, weniger von Kater Luther.

Alle Bücher von Kerry Drewery

Neue Rezensionen zu Kerry Drewery

Cover des Buches Der letzte Papierkranich - Eine Geschichte aus Hiroshima (ISBN: 9783038800439)Claudia107s avatar

Rezension zu "Der letzte Papierkranich - Eine Geschichte aus Hiroshima" von Kerry Drewery

Ein Tag, den niemand jemals vergisst....und ich werde diese Geschichte niemals wieder vergessen!
Claudia107vor 11 Tagen

Wow, ich bin so froh, dass mich dieses beeindruckende Buch gefunden hat. Es hat mich tief berührt und bewegt und zudem ist es vom Schreibstil außergewöhnlich. 


Inhaltsbeschreibung: Mizuki`s Großvater Ichiro, dem es nicht wirklich gut geht, weil ihm irgendetwas quält teilt seine Geschichte mit seiner Enkelin Mizuki. Er beginnt seine Vergangenheit zu erzählen, die mit der Atombombe auf Hiroshima zu tun hat und die quälende Schuld, die auf ihn lastet. Mizuki möchte ihrem Großvater helfen, aber kann sie das? Und hat Ichiro wirklich Schuld oder hat er nicht sein möglichstes getan in seiner damaligen Lage?!?


Dieses Buch ist teilweise in Gedichtsform geschrieben, immer wenn die Geschichte zwischen Ichiro und seiner Enkelin Mizuki erzählt wird. Aber das ist überhaupt nicht abschreckend, denn die Worte sind gut gewählt und man erfährt trotzdem auf eine ganz besonderen Art alle wichtigen Details.


Die Vergangenheit wird allerdings in ganz normaler Romanform wiedergegeben und sie hat mich tief erschüttert. Untermalt ist das Ganze auch noch mit unglaublich tollen Illustrationen.


Fazit: Das Buch ist mit seinen 256 Seiten sehr schnell gelesen, zumal es teilweise auch in Gedichtsform geschrieben ist fliegen die Seiten nur so, aber es schildert hier eine Geschichte, wie ich sie so noch nie gelesen habe....eindringlich, erschreckend, bewegend und einfach unglaublich. Es ist eine besondere Geschichte mit einem besonderen Schreibstil und auf jeden Fall ein Highlight für mich und ich kann es nur JEDEM empfehlen, der vorallem außergewöhnliche Bücher sucht. Ich bin unglaublich froh, dass mich dieses Buch gefunden hat. Auf keinen Fall werde ich es jemals vergessen!


P.S: Als besondere Zugabe ist am Ende des Buches auch noch die Faltanleitung eines Papierkranichs aufgezeigt...nicht ganz einfach...aber eben besonders....wie das ganze Buch! 

Kommentare: 1
2
Teilen
Cover des Buches Der letzte Papierkranich - Eine Geschichte aus Hiroshima (ISBN: 9783038800439)Runenmädchens avatar

Rezension zu "Der letzte Papierkranich - Eine Geschichte aus Hiroshima" von Kerry Drewery

Ein Buch, das mich sehr berührt hat.
Runenmädchenvor 2 Monaten

Hiroshima 06.08.1945


Nagasaki 09.08.1945




Little Boy


Fat Man


———————


Es ist kein Buch, das historisches Wissen vermittelt. Aber es ist ein Buch, das eine dramatische Geschichte erzählt, wie sie (so oder so ähnlich) unzählige Male erlebt worden sein könnte. Es ist eine Geschichte, die dem Leser das Leid und die Schmerzen auf emotionaler Ebene näher bringt und nicht vergessen lässt. Dadurch bedingt, dass es ein Jugendbuch ist, hoffe ich sehr, dass dieses Buch Jugendliche dahingehend animiert, zu recherchieren und sich mit dem 2. Weltkrieg / Pazifikkrieg auseinandersetzen zu wollen. 


Der fesselnde Schreibstil gefiel mir sehr gut, ich mochte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Man hat sofort zu allen Charakteren eine Verbindung aufbauen können. Die Autorin bedient sich zweier unterschiedlicher Schreibstile, die Ichiros Erzählung von der seiner Enkelin Mizuki unterscheidet. Ichiro ist hierbei der Haupterzähler, Mizuki leitet die Geschichte ein und beendet sie. 


Die Illustrationen von Natsko Seki dürfen in diesem Buch auch nicht unerwähnt bleiben, denn sie waren genauso passend wie bedrückend. 


Der Papierkranich spielt eine zentrale Rolle. Im Anhang findet man eine Origami - Anleitung für den Papierkranich. Eine richtig schöne Idee! 


Fazit:


Es handelt sich hierbei um ein Jugendbuch, das auch Erwachsenen uneingeschränkt empfohlen werden kann! 


Ich fand alles gut durchdacht... Cover, Gestaltung, Sprache, Geschichte.... ein wahres Lesehighlight!

Kommentare: 4
6
Teilen
Cover des Buches Der letzte Papierkranich - Eine Geschichte aus Hiroshima (ISBN: 9783038800439)G_As avatar

Rezension zu "Der letzte Papierkranich - Eine Geschichte aus Hiroshima" von Kerry Drewery

Eine Geschichte über Versprechen die größer sind als Zerstörungen.
G_Avor 5 Monaten

Ichiro überlebt als jugendlicher, die Atombombe Hiroshima. Doch überleben reicht nicht.
Er gibt ein Versprechen und als Zeichen seiner Rückkehr übergibt er einen Papierkranich.
 Dieser Moment begleitet ihn sein ganzes Leben, denn der Schmerz von Schuldgefühlen lässt ihn nicht los. Bis sein Enkel in der Gegenwart auf seine Geschichte stößt…

Poetisch schön und unglaublich rührend

Erstmal muss ich sagen, dieses Buch sollten nicht nur Jugendliche sondern definitiv auch Erwachsene lesen. Mich hat es tief berührt.
 Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Vor allem gefällt mir das sie zwei verschiedene Stile benutzt hat. In der Gegenwart erzählt sie aus der Sicht des Enkels und gestaltet die Schreibweise etwas poetisch. Die Geschichte von Ichiro ist mitreißend erzählt. Man fühlt sich direkt in der Geschichte. Wunderschöne Zitate und tolle Illustrationen zieren das Buch und verleihen der Geschichte eine besondere Note. Das Buch ist wirklich kein schwere kost auch wenn die Geschichte an sich sehr traurig ist.

Vor allem das Ende der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Ich muss sagen, ich konnte meine Tränen nicht zurückhalten. Die Botschaft ist definitiv angekommen und wird auch weitergegeben.

Fazit; lest diese Geschichte! Ihr werdet es nicht bereuen.

Kommentare: 1
4
Teilen

Gespräche aus der Community

#unvergessen

Herzlich willkommen zur Leserunde »Der letzte Papierkranich« von Kerry Drewery. Du liest gerne und eine Mischung aus Prosa und Geschichte ist genau das Richtige für dich? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung für diese Geschichte aus Hiroshima.

Begleitet Ichiro auf seinem Weg. Wird er sein Versprechen einhalten können?

Ein Tag, den niemand jemals vergisst.

Ein Versprechen, das seither jemanden verfolgt.

Liebe Leserinnen und Leser

Herzlich willkommen zur Leserunde. »Der letzte Papierkranich« von Kerry Drewery ist ein unvergesslicher Roman in Prosa und Versen, der vom heutigen Japan zurück bis an das Ende vom Zweiten Weltkrieg reicht. Ein Geschichte, die die Hoffnung im Herzen trägt.

Bewerbungsfrage: Wie oft sagt man: "Die Hoffnung stirbt zuletzt!" Glaubt ihr daran?⁠ 

Ihr lest gerne Historische Romane und habt Lesezeit im Oktober? Dann freuen wir uns auf eure Bewerbung zur Leserunde.

»Mizuki macht sich schon seit geraumer Zeit große Sorgen um seinen Großvater Ichiro. Irgendetwas hat ihm jegliche Lebenslust genommen. Er erzählt ihr schließlich von seinem Geheimnis, dem Versprechen, das er damals nicht halten konnte. Im August 1945 als Hiroshima von der Atombombe verwüstet wurde und der siebzehnjährige Ichiro die kleine Keiko aus dem Inferno retten sollte.«

Das Buch enthält eindrucksvolle Illustrationen von Natsko Seki.

#unvergessen


253 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 498 Bibliotheken

auf 151 Wunschzettel

von 192 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks