Kerry Fisher Ein wunderbarer Sommer

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein wunderbarer Sommer“ von Kerry Fisher

Blühender Oleander, Limonenduft und Herzklopfen – auf Korsika hat Octavia Sheldon unvergessliche Sommer verbracht und immer von einem romantischen Leben im Süden geträumt. Die Realität: englisches Nieselwetter statt Sonnenschein, und Liebe und Leidenschaft kochen auf Sparflamme. Verheiratet mit dem trägen Jonathan verbringt Octavia ihre Zeit vor allem mit Kindererziehung, Elternabenden und Bergen von Dreckwäsche. Als ihre beste Freundin sich scheiden lässt, kommt Octavia ins Grübeln. Was wäre, wenn auch sie selbst ausbrechen würde? Ausbrechen in Richtung Korsika – in Richtung des Mannes, den sie nie vergessen konnte ...

ein sehr schönes buch für zwischendurch :-)

— romanasylvia

Ein packender Roman über die Tiefen und Höhen einer langjährigen Freundschaft, verblichene Träume und Veränderung. Schön und lebensnah!

— talisha

Nette Geschichte mit zwei netten Damen, als Hauptpersonen, die viel Gefühle mitbringen....

— Bjjordison

Netter unterhaltsamer Roman über zwei Freundinnen, gescheiterte Ehen und Träume!

— Fanti2412

Eine Story mit sympathischen Hauptfiguren und vielen Höhen und Tiefen, größtenteils glaubwürdig, fesselnd und mit einem schönen Ende!

— angi_stumpf

Nett für zwischendurch

— mj303

Ein absolutes Highlight mit viel TIefgang!

— Sunangel

Stöbern in Romane

Lied der Weite

Wundervolle und ruhige Geschichte von sieben Menschen die ihren Platz im Leben suchen ...

19angelika63

Ein wilder Schwan

Man muss sich auf diese Art der Märchenerzählung einlassen, aber dann ist es teils doch sehr witzig.

Buchperlenblog

Olga

Läßt mich ratlos zurück... Kein großer Wurf!

Himmelfarb

Die Hauptstadt

Ein flammendes Plädoyer für Europa - mit anrührend authentischen Figuren und einer witzigen Rahmenstory. Je suis Européenne!

alasca

Das Winterbuch

Kühl und düster.

EvyHeart

Die Schatten von Ashdown House

Facettenreiche Familiengeschichte

Langeweile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gute urlaubslektüre

    Ein wunderbarer Sommer

    romanasylvia

    03. August 2017 um 17:56

    ein sehr schönes buch für zwischendurch :-)

  • Eine langjährige Freundschaft, verblichene Träume und doch noch Korsika

    Ein wunderbarer Sommer

    talisha

    19. August 2016 um 15:31

    Als ich dieses Buch zu lesen angefangen habe, war ich verwirrt. Ich hatte Oleander, Limonenduft, Korsika und eine Octavia abgespeichert - stattdessen handelte das erste Kapitel von einer Roberta. Lesenswert waren die Seiten trotzdem, keine Frage, doch es war schon komisch, wenn von Korsika im ersten Viertel gar keine Rede ist, im zweiten Viertel nur einige Mal erwähnt wird und man erst im letzten Viertel den wilden Thymian von Korsika riecht.Allerdings ist dies auch meine einzige Kritik - der deutsche Titel samt deutschem Klappentext ist unglücklich gewählt. Der Originaltitel "The Island Escape" und auch der englische Klappentext passen besser zum Buch, in dem es um zwei knapp 40jährige Freundinnen geht, die in ihrem Alltag mit Haushalt, Kindern und Arbeit nicht mehr wirklich glücklich sind.   Abwechslungsweise handeln die Kapitel von Roberta oder Octavia, wobei im ersten Viertel das Leben von Roberta im Vordergrund steht. Ihr Mann Scott ist ein Egoist und Angeber, ein Grossprotz vom Feinsten. Er geht über Leichen solange es ihm dienlich ist, alles andere ist ihm egal. Roberta hat bald genug und wünscht sich einen Neuanfang. Ihrer chaotischen Freundin Octavia scheint es gut zu gehen mit ihrem Waldkindergarten, ihren drei Kindern und Mann Jonathan. Als er arbeitslos wird, merkt Octavia, dass auch sie so langsam nicht mehr zufrieden ist in ihrem Leben. Jonathan ist pedantisch und nervt. War es das, was sie sich von ihrem Leben erträumte? Immer mehr denkt sie an Korsika, an die Zeit ihrer ersten grossen Liebe, als sie frei und rebellisch leben konnte. Doch das Leben kam den beiden Frauen dazwischen, und es schreit alles nach einer zweiten Chance. Trotz der anfänglichen Verwirrung hat mich der Roman sofort gepackt. Der Einstieg, der auf der Polizeiwache beginnt, ist total gelungen. Inhaltlich konnte ich die Gedanken und Taten der so unterschiedlichen Freundinnen gut verstehen, denn ich glaube, jede Frau im Alter der Protagonistinnen (mit und ohne Familie) hatte sicher schon mehrmals vergleichbare Gedanken zu ihrem Leben. Die Autorin versteht es abzuwechseln und bringt eine grosse Spannbreite an Gefühlen aufs Tapet. Ernsthafte Momente wie lustige Situationen halten sich die Waage. Die gegensätzlichen Charaktere wie auch die tiefe Freundschaft, die zwischendurch einiges aushalten muss, sind gut getroffen. Der Roman begleitet die beiden Freundinnen über Tiefen und Höhen ihrer Freundschaft und es machte Spass ihn zu lesen.Fazit: Eine schöne Geschichte über die jahrelange Freundschaft zweier Frauen, über Liebe, Träume und Veränderung.  4 Punkte.

    Mehr
  • Ein wunderbarer Roman

    Ein wunderbarer Sommer

    Bjjordison

    08. July 2016 um 13:19

    Ich habe dieses Buch durch Zufall auf dem Bloggerportal gesehen und war gleich begeistert von diesem sehr schön gestalteten Cover.Laut Klappentext handelt es sich um die Geschichte von Octavia, die vor einer Ewigkeit, mal einen schönen Sommer auf Korsika verbracht hat und dort jemanden kennengelernt hatte. Aber mittlerweile hat sie das reale Leben eingeholt und sie hat Kinder und ist verheiratet, als allerdings ihre Freundin sich scheiden lassen will, kommt sie eine Art Krise und überlegt, ob sie eventuell was verpasst hat….Ich muss gestehen der Klappentext hat mich etwas irritiert, weil ich dachte, man legt die Haupterzählung auf die Geschichte von Octavia, ich finde, dies war aber nicht der Fall, den die Kapitel wurden wechselnd aus der Sicht von Octavia und Roberta erzählt, was ich aber einen Pluspunkt finde, weil so haben wir ja schon fast zwei Erzählungen in einer Geschichte, die meines Erachtens, durchaus gleichwertig sind.Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, der sehr angenehm zu lesen war. Ich finde ihr es wunderbar gelungen, die ganzen Emotionen, sowohl die Positiven als auch die Negativen in eine schöne, gefühlvolle Geschichte zu verpacken.Mir haben die beiden Hauptcharaktere Roberta und Octavia sehr gut gefallen, ich finde, aber, dass Octavia mehr Hintergrund hatte. Ich denke, weil einiges von ihrer früheren Bekanntschaft auf Korsika erzählt wurde, hatte ich das Gefühl. Roberta hingegen finde ich eine starke Persönlichkeit, weil sie trotz der Scheidung und dieses Ekelpaketes von Mann, kommt sie relativ schnell wieder auf die Füße, sowohl im Privaten, als auch im Geschäftlichen.Die Handlung war schön und dient zu einer netten kurzweiligen Unterhaltung, und passt schon alleine wegen des fröhlichen Covers in den Sommer. Ob man aber wirklich nach 18 Jahren in eine Krise kommt und nachdenkt, was man alles verpasst hat und ob man seine Jugendliebe noch liebt, dass finde ich doch etwas schwierig zu beurteilen. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen so zu handeln, zumindest für mich.Das Ende war, wie ich es erwartet hatte, aber es war schöner, als ich es mir vorgestellt habe.

    Mehr
  • Ein Stück vom Glück ...

    Ein wunderbarer Sommer

    angi_stumpf

    21. June 2016 um 21:39

    Die Geschichte: Octavia und Roberta sind Freundinnen seit Schulzeiten und stehen inzwischen mitten im Leben. Octavia ist verheiratet mit Jonathan, leitet einen Kindergarten und hat auch zu Hause alle Hände voll zu tun mit ihren drei Kindern und Hund Stan. Roberta hat eine Tochter und ist mit Scott verheiratet, der leider ein ziemlicher Egoist und Tyrann ist. Kurz vor ihrem 40. Geburtstag trennt sich Roberta schließlich von Scott und auch in Octavias Leben tut sich einiges: ihr Mann verliert seinen Job und geht ihr zu Hause mit seiner pedantischen Art sehr auf die Nerven. Immer häufiger denkt Octavia zurück an schönere Zeiten, an einen wundervollen Sommer auf Korsika mit ihrer großen Liebe Xavi, den sie auch nach zwanzig Jahren nicht vergessen konnte. Wird sie den Mut haben, ihrem Alltag zu entfliehen und ihr Glück zu finden? Meine Meinung: Für mich gibt es in diesem Buch nicht wirklich eine Hauptperson, denn die Kapitel wechseln immer zwischen Roberta und Octavia, die somit beide im Mittelpunkt stehen. Durch die unterschiedlichen Perspektiven erhält die Geschichte noch mehr Tiefe und beleuchtet so manche Situation von mehreren Seiten. Wir dürfen diese beiden sympathischen, wenngleich auch sehr verschiedenen Frauen ein Stück in ihrem Leben begleiten, mit ihnen einige Höhen und Tiefen erleben. Die Autorin schaffte es dabei, die Figuren so lebensnah und glaubwürdig zu charakterisieren, dass sie mir schnell ans Herz gewachsen sind und ich gerne mit ihnen mitgelitten und -gelacht habe. Octavias Verhalten konnte ich zwar an manchen Stellen nicht gut nachvollziehen, da war sie mir einfach zu zögerlich und vernagelt, aber sonst wäre das Buch wohl einfach zu kurz ausgefallen. Ein paar Fallstricke und Umwege auf dem Pfad ins Glück müssen ja einfach sein für die Spannung. Vieles kann man natürlich voraussehen, aber es gab doch noch einige Überraschungen bis zum gelungenen Ende. Nicht zuletzt durch die beiden tollen Hauptfiguren und viele weitere sympathische Charaktere empfand ich die Story sowieso als sehr fesselnd, denn man möchte einfach ständig wissen, wie es mit ihnen weitergeht. Es ist der Autorin jedenfalls grandios gelungen, einen Roman zu schreiben, der sich vor allem um die Liebe dreht, der dabei aber keinerlei Kitsch oder gar (in meinen Augen überflüssige) langatmige Bettszenen enthält. Vielmehr zeigt sie uns eine vielschichtige Gefühlswelt mit all ihren Zweifeln, Ängsten und Glücksmomenten, die man wirklich gut nachvollziehen kann. Fazit: Eine sehr unterhaltsame, mitreißende Geschichte aus dem Leben zweier Frauen, die hart um ihr Stück vom Glück kämpfen – nicht nur als Urlaubslektüre sehr empfehlenswert! 4,5 Sterne

    Mehr
  • Nett für zwischendurch

    Ein wunderbarer Sommer

    mj303

    14. June 2016 um 14:20

    Eine nette Sommer / Urlaubslektüre der aber das gewisse Etwas fehlt. Ich konnte mich in keine der beiden Protagonistinnen wirklich hineinversetzten und hatte mehr Gefühl und stärkere Emotionen erwartet. 3 Sterne

  • Perfekt!

    Ein wunderbarer Sommer

    Sunangel

    12. June 2016 um 21:28

    Ich habe das erste Buch von Kerry Fisher schon geliebt, doch das ist ein absolutes Highlight für mich. Octavia ist eigentlich eine selbstbewusste und starke Frau. Von außen sieht es so aus, wie wenn sie das perfekte Leben hätte. Doch niemand schaut hinter die Fassade. Sie ist mit Job, Kindern und ihrem Mann vollauf beschäftigt und findet kaum Zeit für sich. Ihr Mann unterstützt sie nicht wirklich, sondern meckert sehr gerne rum. Ich mochte Octavia von Anfang an und konnte ihre Gedanken in jeder Sekunde nachvollziehen. Sie strahlt eine unbändige Wärme aus obwohl sie doch einige Probleme hat. Zudem ist sie wirklich eine sehr liebevolle Mutter, die alles für ihre Kinder machen würde. Privat ist sie eine absolute Powerfrau und manchmal wusste ich nicht woher sie ihre Kraft nimmt. Roberta ist die Vernünftigere von den beiden, denn sie trifft keine Entscheidung aus dem Bauch heraus, sondern überlegt sehr lange. In der Ehe geht es ihr nicht wirklich gut und ich konnte mich mit ihr total identifizieren, denn mir ging es ähnlich. Einen Mann als Tyrann, bei dem die Frau nicht viel zu sagen hat. Roberta wirkt sehr eingeschüchtert, hat aber trotzdem ihre Träume und Wünsche. Sie muss nur den richtigen Weg finden um sich diese auch zu erfüllen. Genauso wie Octavia ist Roberta eine wundervolle Frau, die es verdient hat glücklich zu sein. Die weiteren Protagonisten haben natürlich alle eine wichtige Rolle in der Geschichte und ich wollte keinen missen. Jeder ging mir ans Herz und ich wollte mehr über diesen Menschen erfahren.  Es passt einfach alles perfekt zusammen und man spürt deutlich das die Autorin sich sehr viel Gedanken darüber gemacht hat. Die Umgebungsbeschreibungen sind zauberhaft und es kommt richtiges Urlaubsfeeling auf. Ich konnte mir gut vorstellen wie die jeweilige Landschaft aussieht und wäre sehr gerne dort gewesen. Der Schreibstil ist unvergleichlich leicht zu lesen. Trotzdem kommt unglaublich viel Gefühl und Tiefe bei dem Leser an. Ich hatte den Eindruck, dass die Autorin diese Geschichte in einem Rutsch ohne Pause geschrieben hat, denn für mich ist es einfach perfekt. Ich wollte nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich von der ersten Seite an in dem Buch versunken bin.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks