Kerry Greenwood Pasta, Panik und Pistolen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Pasta, Panik und Pistolen“ von Kerry Greenwood

Eine hinreißende Heldin – mit üppigen Rundungen und großem Herz! Wenn es etwas gibt, das Corinna Chapman, Bäckerin aus Leidenschaft, nicht mag, dann sind es Menschen, die nicht ordentlich essen! Als in ihrem Viertel plötzlich Fleisch out ist, vergifteter Kräutertee auftaucht und schließlich eine Leiche im Park gefunden wird, macht sie sich auf, die gefährlichen Genussverächter zu stellen. Zum Glück hat sie Daniel, der ihr zur Seite steht und jedes Pfund an ihr liebt … Romantik, Spannung und jede Menge leckerer Rezepte!

Spannend, gute Lösung, nette Story, saudämlicher deutscher Titel, Melbournes Nachbarschaft lebt vom Brot und Herz dieser Bäckerin!

— Schokolatina
Schokolatina

Stöbern in Romane

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

Das kalte Blut

Ein Meisterwerk! Keine Seite zu viel.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pasta, Panik und Pistolen

    Pasta, Panik und Pistolen
    Flocke09

    Flocke09

    Dieses Buch war leider ein totaler Reinfall. Weit entfernt von einem Krimi, denn es kam keine Spannung auf. Der Schreibstil ist eher gewöhnungsbedürftig und für mich viel zu ausschweifend. Corinna ist Bäckerei mit Leib und Seele. Als plötzlich ihre Mutter in der Tür steht, wirft dies sie aus der Bahn. Denn ihr Vater wird vermisst. Sie begibt sich auf die Suche, obwohl sie kein sehr inniges Verhältnis zu ihren Eltern hat. Dabei trifft sie auf einige merkwürdige Glaubensgemeinschaften. Zudem werden zwei ihrer Angestellten mit einem Schlankheitstee vergiftet. Sie fühlt sich dazu verpflichtet, die Täter zu finden. Immer an ihrer Seite ist Ihr Freund, welcher gleichzeitig auch Privatdetektiv ist. Auch Katzen bekommen in diesem Roman eine hohe Aufmerksamkeit.

    Mehr
    • 3
    Floh

    Floh

    27. August 2014 um 03:15
  • Rezension zu "Pasta, Panik und Pistolen" von Kerry Greenwood

    Pasta, Panik und Pistolen
    Nini61

    Nini61

    06. September 2010 um 12:32

    Corinna Chapman ist Bäckerin aus Leidenschaft. Und das zieht sich durchs gesamte Buch. Es geht eigentlich hauptsächlich ums Essen. Ich fands nicht schlecht, ich esse ebenfalls für mein Leben gern. Noch dazu hat Corinna Gewichtsprobleme, die sie allerdings nicht als Problem sieht. Sehr schön, nichts ist schlimmer als Leute, die essen können ohne zuzunehmen. Nebenbei löst Corinna noch Kriminalfälle, Beziehungsprobleme (eigene und die von Anderen), hilft Magersüchtigen wieder dazu, zu essen, hat einen Ex-Junkie als Azubi und fährt einen Suppenbus, der Obdachlose mit Essen, Getränken und med. Hilfe versorgt. Dabei ist sie total verliebt und wird auch noch zurück geliebt. Der einzige Wermutstropfen in ihrem Leben ist die Beziehung zu ihren Eltern, die als Hippies in einer Kommune leben und nie Zeit oder Liebe für ihr Kind hatten. Alles in allem ein schönes Buch, sicher keine Weltliteratur, aber perfekt für Urlaub und Entspannung.

    Mehr