Kerry Greine Hoffnung am Horizont

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hoffnung am Horizont“ von Kerry Greine

Jules kehrt völlig ausgebrannt aus Japan zurück ins heimische Boothbay Harbor. Hier will sie ihr Leben neu ordnen und endlich zur Ruhe kommen. Doch schon der Rückflug verläuft nicht nach Plan und kostet sie fast die letzten Nerven. Als sie dann auch noch mit einem unverschämten Macho zusammenstößt, hat sie endgültig genug. Sie ahnt nicht, dass das Schicksal ihr bereits am nächsten Tag genau diesen Mann ins Leben schubst. Wochenlang treibt Gabe sie mit seiner Arroganz zur Weißglut, aber dennoch kreisen ihre Gedanken mehr und mehr um diesen unnahbaren Kerl und ihre Gefühle begeben sich auf eine rasante Berg- und Talfahrt, bis ein kleiner Unfall und dessen Folgen die Beiden endlich ein wenig näher bringt. Wer meinen Debütroman „Eine Chance für die Zukunft“ gelesen hat, dem werden das kleine Städtchen in Maine und auch Annie und Colin hier wieder begegnen. Obwohl beide Bücher zeitlich aneinander anschließen, sind sie unabhängig voneinander und in sich abgeschlossen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jules und Gabe

    Hoffnung am Horizont
    SDiddy

    SDiddy

    18. October 2014 um 17:34

    Jules kehrt völlig ausgebrannt aus Japan zurück ins heimische Boothbay Harbor. Hier will sie ihr Leben neu ordnen und endlich zur Ruhe kommen. Doch schon der Rückflug verläuft nicht nach Plan und kostet sie fast die letzten Nerven. Als sie dann auch noch mit einem unverschämten Macho zusammenstößt, hat sie endgültig genug. Sie ahnt nicht, dass das Schicksal ihr bereits am nächsten Tag genau diesen Mann ins Leben schubst. Wochenlang treibt Gabe sie mit seiner Arroganz zur Weißglut, aber dennoch kreisen ihre Gedanken mehr und mehr um diesen unnahbaren Kerl und ihre Gefühle begeben sich auf eine rasante Berg- und Talfahrt, bis ein kleiner Unfall und dessen Folgen die Beiden endlich ein wenig näher bringt. Es ist das zweite Buch der Autorin in einer Reihe von Büchern, die allesamt in Boothbay Harbor spielen. Die neuen Hauptpersonen sind Jules und Gabe, wobei ich sagen muss, das mir diese Charaktere mehr zusagen als die des ersten Buches. Sie sind ausdrucksstärker und ausführlicher beschrieben und nehmen einen eher ein. Da auch die Personen aus dem ersten Buch wieder auftauchen, muss ich auch hier sagen, das Annie viel besser beschrieben ist und ihr eigentlicher Charakter viel besser zur Geltung kommt. Die Geschichte ist wieder eine klassische Liebesgeschichte. Was mich stört ist, das hier eine Frau beschrieben wird, die sich zu dick fühlt und dann Grösse 40 hat? Darüber habe ich mich schon sehr gewundert! Ausserdem werden in dieser Stadt alle ganz schnell schwanger, ob das an der Luft liegt? Es wirkt zwar alles irgendwie konstruiert, aber man kann damit ganz gut Leben, da gerade Gabe einen grossen Platz einnimmt und mit dem Leser so spielt, das man das Buch nicht aus der Hand legen kann.

    Mehr