Everything We Keep: A Novel (The Everything Series Book 1)

von Kerry Lonsdale 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Everything We Keep: A Novel (The Everything Series Book 1)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Everything We Keep: A Novel (The Everything Series Book 1)"

An Amazon Charts and Wall Street Journal bestseller.

A luminous debut with unexpected twists, Everything We Keep explores the devastation of loss, the euphoria of finding love again, and the pulse-racing repercussions of discovering the truth about the ones we hold dear and the lengths they will go to protect us.

Sous chef Aimee Tierney has the perfect recipe for the perfect life: marry her childhood sweetheart, raise a family, and buy out her parents’ restaurant. But when her fiancé, James Donato, vanishes in a boating accident, her well-baked future is swept out to sea. Instead of walking down the aisle on their wedding day, Aimee is at James’s funeral—a funeral that leaves her more unsettled than at peace.

As Aimee struggles to reconstruct her life, she delves deeper into James’s disappearance. What she uncovers is an ocean of secrets that make her question everything about the life they built together. And just below the surface is a truth that may set Aimee free…or shatter her forever.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781503990333
Sprache:Englisch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:306 Seiten
Verlag:Lake Union Publishing
Erscheinungsdatum:01.08.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor 7 Monaten
    Just open your eyes and see that life is beautiful.

    Es hätte der Tag ihrer Hochzeit sein sollen, doch dann trägt sie ausgerechnet an diesem Tag ihren Verlobten zu Grabe. Aimee fällt es danach schwer im normalen Leben Fuß zu fassen. Das Einzige was ihr Halt gibt sind ihre Freundinnen und die Arbeit im Restaurant ihrer Eltern. Die wollen sich aber zur Ruhe setzen und das Lokal an jemand anderen verkaufen. Das ist die Chance für Aimee ihr eigenes Cafe zu eröffnen. Etwas das sie sich immer erträumt hat und auch ein neuer Mann tritt in ihr Leben. Er kann sich jedoch kaum mit der Erinnerung an ihre große Liebe James, messen, zumal ein Medium ihr Botschaften sendet, dass ihr Verlobter nicht tot ist, sondern auf einer kleinen Insel als Maler lebt. Um sich ein für alle Mal von ihrer Vergangenheit zu lösen, reist Aimee auf die Insel, doch was sie dort vorfindet hätte sie so nie erwartet.

     

    Ich habe das Buch gekauft, weil mir das Cover so unglaublich gut gefallen hat. Als Tüpfelchen auf dem I war die Geschichte dahinter auch schön zu lesen. Obwohl ich vor Spannung nicht tot umgefallen bin und den Plot ein bisschen weit hergeholt fand, so war es doch eine schöne Liebesgeschichte mit sympathischen Figuren. Mancher mag eine Mysteriengeschichte erwartet haben, aber es geht vielmehr darum den Verlust eines geliebten Menschen zu verarbeiten und sich ein neues Leben aufzubauen, eine neue Perspektive zu schaffen und vielleicht auch wieder Liebe zuzulassen. Ich mochte Aimee sehr, obwohl sie mir manchmal zu ergeben war wenn es um James ging. Er konnte nichts falsch machen und nie hat sie ihn hinterfragt, oder sich aufgelehnt. Insbesondere nach dem Zwischenfall mit James Cousin hätte ich von ihr etwas mehr Widerstand oder Trotz erwartet, aber sie nimmt es wie ein Schäfchen hin. Ein anderer toller Charakter ist Ian, der Photograph. Er versucht ihr die Schönheit der Welt wieder näher zu bringen und zeigt ihr durch seine Photos, dass sie längst eine Frau mit eigenen Träumen geworden ist. Manchmal hatte ich aber Angst, dass er die Hoffnung Aimee näher zu kommen, aufgibt und einfach verschwindet, so langstielig wie Aimee damit war James hinter sich zu lassen. Der einzige Knackpunkt der mir die Story ein wenig verleidete, war der lausige Plot-twist. Ein Cousin der Aimees Verlobten nach dem Leben trachtet, eine Amnäsie auf einer karibischen Insel und eine Hellseherin. Das war dann einfach zu viel des Guten.

     

    Dennoch hatte ich ein paar schöne Stunden mit einer unterhaltsamen Geschichte bei der man ein paar Abstriche machen muss, aber mit Charakteren, die ich ehrlich mochte.

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks