Kerstin Arbogast

 4.3 Sterne bei 92 Bewertungen
Autorin von Im Schatten deines Herzens, Ewig und ein Sommer und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kerstin Arbogast

Im Schatten deines Herzens

Im Schatten deines Herzens

 (33)
Erschienen am 26.11.2015
Ewig und ein Sommer

Ewig und ein Sommer

 (27)
Erschienen am 06.03.2017
Mein Herz in den Sternen

Mein Herz in den Sternen

 (6)
Erschienen am 21.12.2015
Mondglasnächte

Mondglasnächte

 (3)
Erschienen am 28.07.2018

Neue Rezensionen zu Kerstin Arbogast

Neu
NinaK444s avatar

Rezension zu "Mondglasnächte" von Kerstin Arbogast

Ganz einzigartig
NinaK444vor 3 Monaten

Dies ist nicht die erste Geschichte die ich von der Autorin lese und ich bin wieder begeistert von ihrem Schreibstil und von dieser ganz wunderbar, fantastischen, einzigartigen Welt die sie auch diesmal erschaffen hat.
Sie kreiert Welten die ihresgleichen suchen. 
Die Autorin hat wirklich eine wunderbare Gabe etwas noch nie dagewesenes auf Papier zu bringen. 
In Mondglasnächte wurde ich wieder mit ganz liebreizenden Charakteren bekannt gemacht, mir sind Sachen/Dinge/Ereignisse begegnet die nicht möglich sind und sie wurden so rüber gebracht das ich gerne dran glauben möchte das es sie wirklich gibt. 
Hier trifft man auf eine so vollgepackte Welt mit ganz besonderer, zauberhafter Fantasie wie ich es bisher wirklich noch nirgends gelesen habe. 
Dieses Buch ist so ganz anders als alles was es sonst so auf dem Markt gibt und etwas zu erschaffen was sich so wunderbar von anderem abhebt ist wirklich was ganz besonderes.
Wer also dem Mainstream Fantasie Buch mal entfliehen will und dafür in etwas ganz einzigartiges eintauchen will dem ist dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt. 

Kommentieren0
2
Teilen
L

Rezension zu "Ewig und ein Sommer" von Kerstin Arbogast

Sommer, Sonne und jede Menge Spaß
Le-navor 4 Monaten

Sophie ist eher ein ausgeflippter und lebensfroher Mensch, Konrad hingegen genau das Gegenteil, zurückgezogen und leicht depressiv. Sophie jedoch bringt ihn auf andere Gedanken und somit gleich ihren ersten Kuss hinter sich. Nach und nach erfährt sie die Geschichte von Konrad und lässt ihn auch an ihren Leben teilhaben. Zusammen haben beide eine Menge Spaß und erstellen deswegen eine Bucket-Liste für den Sommer und verlieben sich ineinander. Als jedoch die Mutter von Konrad einen Selbstmord versucht herrscht Stille zwischen den beiden und doch finden sie sich am Ende wieder.


Zuerst hat es bei mir etwas gedauert bis ich in die Geschichte gefunden habe, aber dann wurde ich gefesselt. Besonders weil die Geschichte aus zwei Perspektiven der beiden Hauptpersonen geschrieben ist, ist sie sehr abwechslungsreich und darstellend. Das Ende war für mich sehr überraschend und auch überhaupt nicht zufriedenstellend stellend, weil ich unbedingt weiter lesen wollte und wissen wollte was noch alles passiert, aber jedes Buch hat nun mal ein Ende, auch ein schönes.

Kommentieren0
0
Teilen
TillyJonesbloggts avatar

Rezension zu "Ewig und ein Sommer" von Kerstin Arbogast

Viel mehr als ein Jugendbuch!
TillyJonesbloggtvor einem Jahr

 Inhalt/Meinung
Dieses Buch ist aus dem März 2017 und hat genau 22 Rezensionen (Stand Anfang Oktober 2017). Das war das Erste, was mir auffiel, als ich mich über die Geschichte schlau machte und ich fragte mich, warum? Der Klappentext machte mich neugierig – ich mag verrückte Geschichten mit Protagonisten, die nicht angepasst sind und gegen den Strom schwimmen. Also stürzte ich mich ins Abenteuer „Ewig und ein Sommer“, ließ alles auf mich zukommen und ja, erwartete Nichts.

Und doch bekam ich so viel! Ganz ehrlich, ich habe es nicht kommen sehen! Diese Geschichte fing an, wie ein ruhiger, frischer Tag im Frühling. Leichtes Vogelgezwitscher, ein paar weiße fluffige Wolken, dezenter Wind. Alles ganz angenehm und nett. Sophie macht ihr Ding, redet und redet. Konrad taucht irgendwann auf und ich dachte nur, warum er ihr nicht einfach den Mund zuklebt. Ernsthaft, ich bin sicher Sophie atmete über die Haare!
Es war alles ziemlich freundlich, lieb und … langweilig.

Aber … ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, denn obwohl (oder gerade deswegen?) Sophie oftmals echt viel Quatsch redet und auch macht (ich sag nur Weihnachtskekse im Sommer^^), hatte ich sofort einen Draht zu ihr. Ja klar, sie ist eindeutig verrückt, aber auf eine positive Art und Weise. Auf eine Lorelai Gilmore-Art und Weise! Sie labert ohne Ende, aber sie hat ein so großes Herz, dass ihr Körper dafür viel zu klein erscheint. Sie verstellt sich nicht, denn Sophie ist in allem was sie sagt und tut grundsätzlich sie selbst. Dadurch, dass die Geschichte aus ihrer Sicht beginnt, merkt man auch gar nicht, dass sie seltsam und anders ist. Es ist vollkommen normal für sie (und dem Leser), dass sie ihren alten Dackel im Fahrradkorb ausfährt. Dass sie mit ihrer Mutter und der Oma in einem Haus wohnt.
Ich liebte Sophie. Vielleicht war es keine Liebe auf den ersten Blick. Aber sie entwickelte sich langsam und womöglich war sie deswegen auch tiefer.

Erst als Konrad mit seiner Sichtweise die Geschichte zusätzlich erzählt, merkte ich, dass Sophie nicht nur viel Quatsch redet, sondern generell anders ist. Seltsam. Sie passt nicht in die Vorstellung der Leute von einem jungen Mädchen. Sie zieht Kleidung an, die kaum bis gar nicht zusammenpasst und eher ihrer Urgroßmutter gehören könnte. Oder einem 20iger Jahre Pinn Up-Girl. Sie will das Leben mit jeder Faser ihres Körpers spüren. Ewig und einen Sommer lang.
Konrad ist ruhig. Wirkt sehr introvertiert und ist gerade am Anfang fast noch seltsamer. Er hat Geheimnisse, dass ist offensichtlich, aber ich merkte auch, dass er von der lebenslustigen Art und Weise von Sophie angesteckt wird. Er will auch wieder etwas spüren.
Das ist sicher der einzige Grund, warum er am Sommerferienanfang bei ihr vor der Tür auftaucht. Sicher! Da gibt es bestimmt nichts anderes… *hust hust* ^^

Er braucht Sophie und sie braucht ihn. Und auch wenn sie glaubt, dass in Liebesdingen ein Fluch auf ihrer Familie liegt, kann sie Konrad doch auch nicht aus dem Weg gehen. Sie merken beide, wie viel Spaß sie zusammen haben. Und langsam kommt Konrad aus seinem Schneckenhaus. Auch wenn manche Menschen nicht gerettet werden wollen, brauchen sie doch manchmal einen kleinen Schubs und dazu eine helfende Hand. Das reicht schon, damit sie sich selbst retten können.

„Ewig und ein Sommer“ ist wie Erdbeermarmelade auf frischem Toast. Oder wie ein feiner Nieselregen an einem heißen Sommertag. Wie Vanilleeis, denn damit kann man nie etwas falsch machen. So süß wie Schokosoße und so bitter wie eine Zitrone. Bittersüß, denn obwohl die Geschichte wie eine bunte, total irre Achterbahnfahrt war, habe ich ständig weinen müssen. Ich habe Rotz und Wasser mit Sophie geheult, ich habe Tränchen mit Konrad verdrückt. Und am Ende habe ich mit und für beide geweint. Und gelacht. Geflucht. Kurzzeitig gehasst.

Aber ich bin auch mit ihnen gewachsen, denn Sophie und Konrad lernen voneinander. Sie lernen dass das Leben nicht immer eine Konfettikanone ist. Sie lernen, dass das Leben nicht immer nur aus Trübsal und schlechten Gedanken besteht und dass manchmal auch ein Luftballon voll von kleinen Papierschnipseln reicht, um das Leben bunter zu machen, ohne darin zu ersticken.

Das Ende, fand ich persönlich …seltsam. Nein, nicht das Ende an sich, sondern die Konversation der beiden gegen Ende hat mir so nicht gefallen, da ich nicht in mehr in die Gedankenwelt von Sophie und Konrad eintauchen konnte. Ich weiß nicht, ob das Absicht war, aber da war irgendwie die Verbindung zu beiden weg.

Fazit
„Ewig und ein Sommer“ ist mehr als ein Jugendbuch, dass im Sommer spielt. Es ist gleichzeitig Sonne und Gewitter im Sommer. Es ist, als hätte man was Süßes und was Saures im Mund, und müsste nun mit beiden Geschmacksrichtungen auf der Zunge klarkommen. Sophie und Konrad sind gemeinsam, nicht einsam, aber auch noch nicht zusammen und doch verbunden. (Wahrscheinlich rede ich schon wie Sophie^^).
Kurz gesagt: Ich liebte die emotionale Fahrt während der Geschichte. Lachen, weinen, lachen, fluchen, noch mehr lachen und lachen und weinen.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
KerstinArbogasts avatar
Hallo, ihr Lieben!

Was könnte besser zu 30 Grad im Schatten passen als ein Wassereis und ein Sommer-Sonne-gute Laune-Buch?

Vielleicht ein brausepulververrücktes und konfettibuntes,  bittersüßes und melancholisch-ernstes Lesevergnügen wie "Ewig und ein Sommer"? Eine Contemporary Romance für Jugendliche und junge Erwachsene (KEIN New Adult!), die erst kürzlich im Drachenmond Verlag erschienen ist.

Dann bewirb dich für die Leserunde, denn dort erwarten dich nicht nur das Gefühl von sechs Wochen Sommerferien und sechs Wochen Ausschlafen und Nichtstun und Pläne schmieden, sondern auch Brausepulverküsse und eine Runde Klingelputzen, kunterbunte Emotionen, die Achterbahn fahren und Schmetterlinge spucken, das Leid eines Katzensitters und die Freude an feuchten Hundenasen, Eis mit Chiligeschmack und Weihnachtsplätzchen mitten im Hochsommer.


Darum geht es in "Ewig und ein Sommer" genau:

Sophie glaubt an einen Fluch, der ihr die erste Liebe verwehrt.
Obwohl sie kein Wort versteht, sieht sie sich mit ihrer Oma ständig brasilianische Telenovelas im Fernsehen an.
Ihren Rauhaardackel Whiskey liebt sie über alles, hasst aber Katzen und Ponys, dennoch würde sie am liebsten mit dem Zirkus durchbrennen.
Weihnachten feiert Sophie im Hochsommer, und auch noch mit achtzehn klettert sie auf Spieltürme hinauf.
Sie bringt die Menschen um sich herum am liebsten auf die Palme, aber am besten: zum Lachen und aus sich heraus.
Genauso wie Konrad, der sich von ihrer Verrücktheit und ihrem Nichtangepasstsein beeindrucken und anstecken lässt.
Weil sie ihn aus seinem Schneckenhaus herauslockt.
Weil sie ihn in ihre eigene Welt zieht.
Weil er dann seine verkorkste Familie vergessen kann.
Weil er sich neben Sophie so schrecklich normal fühlen kann - und gleichzeitig so herrlich verrückt.
Oder ist es ihm letztendlich doch wichtiger, was die anderen von ihm denken?


Bitte beachte:

  • Ich vergebe 10 eBooks als Rezensionsexemplare. Bitte gib deshalb in deinem Bewerbungspost an, in welchem Format du das eBook gerne lesen möchtest.
  • Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 2. Juli 2017. Daraufhin verschicke ich die eBooks per e-Mail an die Teilnehmer und die Leserunde beginnt nach Erhalt des eBooks.
  • Bestenfalls solltest du vor deiner Bewerbung für die Leserunde schon mindestens zwei oder drei aussagekräftige Rezensionen auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
  • Im Gewinnfall verpflichtest du dich zur zeitnahen und aktiven Teilnahme in allen Leseabschnitten der Leserunde nach Erhalt des Rezensionsexemplars sowie zum Schreiben und Veröffentlichen einer Rezension auf LovelyBooks, gerne auch auf amazon und anderen Portalen wie z.B deinem Bücherblog, deiner Facebook-Bücher-Seite, Bücherforen etc.
  • Natürlich würde ich mich auch über Leser freuen, die das Buch bereits selbst gekauft haben und es gemeinsam mit Gleichgesinnten und mir lesen möchten!


Was musst du tun, um mitzumachen?

Beantworte einfach die folgende Frage:

Was würdest du tun, wenn du noch einmal zwölf wärst und sechs Wochen Sommerferien vor dir liegen würden?


Ich freue mich auf dich und deine Bewerbung!
Viel Glück!
jessi_heres avatar
Letzter Beitrag von  jessi_herevor einem Jahr
Zur Leserunde
KerstinArbogasts avatar

Hast du Lust auf All Age Fantasy und Fairytale Fantasy?

Auf eine Galopprunde mit fliegenden Haaren auf einem ungestümen Einhorn?
Auf geisterhafte Begegnungen in einem viktorianischen London und Waisenkinder, die der Gefahr trotzen?
Auf eine unerwartete Bekanntschaft, die das Biest in einem französischen Adligen weckt und sein Leben dadurch eine märchenhafte Verwandlung erfährt?
Auf eine Prinzessin nicht mit einem Herz aus Gold,  sondern mit einem Herz aus Glas?

Dann bewirb dich für die Leserunde zu meiner kürzlich erschienenen Kurzgeschichtensammlung "Nacht aus Schatten und Saphiren - Einhorn-Geschichten" rund um die gehörnten, aber ganz und gar nicht rosaroten Fabelwesen !


Darum geht es genau:

Manche Einhörner sind treu wie Hunde, andere wiederum haben für die Menschen nichts als Spott und Häme übrig.
Manche Einhörner stellen dich auf die Probe, andere aber stärken dir den Rücken.
Manche Einhörner spenden dir Licht, damit du auch in der Dunkelheit noch lesen kannst, andere erstrahlen nur so hell, damit du ihre Schönheit nicht übersiehst.
Manche Einhörner retten dich vor gierigen Geistern, andere sind Leben und Tod selbst.
Manche Einhörner folgen deinem guten Herzen, andere weisen dir den richtigen Weg.
Manche Einhörner lassen bunte Farbtupfer in düsteren Gassen zurück.
Doch alle Einhörner hinterlassen Spuren in deinem Herzen.

Folge in drei Kurzgeschichten ihrem Hufgetrappel und lausche ihrem hellen Wiehern. Tauche ein in ihre fantastische, schaurige oder märchenhafte Welt!


Bitte beachte:

  • Ich vergebe 10 eBooks als Rezensionsexemplare. Bitte gib deshalb in deinem Bewerbungspost an, in welchem Format du das eBook gerne lesen möchtest.
  • Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 4. Juni 2017. Daraufhin verschicke ich die eBooks per e-Mail an die Teilnehmer und die Leserunde beginnt nach Erhalt des eBooks.
  • Bestenfalls solltest du vor deiner Bewerbung für die Leserunde schon mindestens zwei oder drei aussagekräftige Rezensionen auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
  • Im Gewinnfall verpflichtest du dich zur zeitnahen und aktiven Teilnahme in allen drei Leseabschnitten der Leserunde nach Erhalt des Rezensionsexemplars sowie zum Schreiben und Veröffentlichen einer Rezension auf LovelyBooks, gerne auch auf amazon und anderen Portalen wie z.B deinem Bücherblog, deiner Facebook-Bücher-Seite, Bücherforen etc.
  • Bitte sei so ehrlich und fair den anderen Usern und mir gegenüber und bewirb dich nur, falls du wirklich Interesse an dem Thema Einhörner, Fantasy und Fairytale Fantasy (in Form von Kurzgeschichten) hast sowie Zeit und Freude, aktiv an der Leserunde teilzunehmen und eine Rezension zu schreiben. Ich erwähne dies ausdrücklich, da bei der letzten von mir veranstalteten Leserunde leider viele "schwarze Schafe" dabei waren, die Taschenbücher und eBooks erhalten haben, ohne sich im Nachhinein zu einer Teilnahme und einer Rezension verpflichtet gefühlt zu haben.
  • Natürlich würde ich mich auch über Leser freuen, die das Buch bereits selbst gekauft haben und die Geschichten gemeinsam mit Gleichgesinnten und mir lesen möchten!


Was musst du tun, um mitzumachen?

Beantworte einfach alle folgenden oder eine der Fragen:

Was fasziniert dich an Einhörnern und den Legenden um sie herum?

Wie stellst du sie dir vor?

Würdest du sie gerne einmal anders erleben als in den bisherigen Darstellungen und Erzählungen?

Lass deiner Fantasie einfach freien Lauf!


Ich freue mich auf dich und deine Bewerbung!
Viel Glück!
Zur Leserunde
KerstinArbogasts avatar
Wer möchte gemeinsam mit mir meinen Debütroman "Im Schatten deines Herzens", der Ende letzten Jahres im Drachenmond Verlag erschienen ist, hier auf LovelyBooks in einer Leserunde lesen?

Wer hat Lust auf All Age Romantic Fantasy, ein modernes Märchen mit einem kleinen fantastischen Geheimnis, eine Geschichte über die erste Liebe, eine düster-romantische Pferdegeschichte?


Das sagt der Klappentext dazu:

"Meine Flucht war sinnlos. Bereits jetzt in diesem Moment gehörte ich dir.“

Wenn aus Träumen Albträume emporwachsen, ein Jäger zum Gejagten und eine Gejagte selbst zur Jägerin wird,
dann finden Märchen und Fabeln ihren Weg in die Wirklichkeit.

Um zum Star der elterlichen Pferdeshow zu werden, ist dem Stuntreiter Jarosch kein Preis zu hoch. Eine geheimnisvolle wie gefährliche Stute soll ihm zum erhofften Erfolg verhelfen – selbst wenn sie ihn seine Seele kostet.

Als Johanna Jarosch und seinem wilden Pferd begegnet, kann sie sich deren Faszination nicht lange verschließen. Doch kann sie die dunklen Schatten der beiden verscheuchen, ohne selbst davon verschlungen zu werden?


Wer vorab die Welt der beiden Protagonisten Johanna und Jarosch erkunden möchte, hat folgende Möglichkeiten:

  • Leseprobe auf der Homepage des Drachenmond Verlages
  • Die kostenlose Bonusgeschichte "Mein Herz in den Sternen", die spoilerfrei und unabhängig gelesen werden kann
  • Mein Autorenblog, der ständig mit neuem Leben gefüllt wird (mit Hintergrundinformationen, Videos, Bildern, Zitaten usw.)


Bitte beachtet:

  • Der Drachenmond Verlag stellt freundlicherweise 15 Leserundenexemplare zur Verfügung: 5 Taschenbücher sowie 10 eBooks. Bitte gebt deshalb in eurem Bewerbungspost an, ob ihr lieber ein Printexemplar oder ein eBook erhalten möchtet (inkl. Wunschformat).
  • Die Bewerbungsfrist endet am Samstag, 27.2.2016. Daraufhin werden die Bücher und eBooks verschickt und die Leserunde kann beginnen!
  • Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens zwei oder drei Rezensionen auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
  • Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme in allen Leseabschnitten der Leserunde nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben und Veröffentlichen einer Rezension auf LovelyBooks, gerne auch auf amazon und anderen Portalen.


Was müsst ihr tun, um mitzumachen?

Hinterlasst einfach einen netten Kommentar. Gerne könnt ihr auch schreiben, ob ihr etwas mit Pferden "am Hut habt", warum ihr das Buch lesen möchtet usw.


Ich freue mich auf euch!


KerstinArbogasts avatar
Letzter Beitrag von  KerstinArbogastvor 3 Jahren
Oh, dir auch vielen lieben Dank für deine Teilnahme und die Rezension!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 175 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks