Kerstin Dirks Gib dich hin

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gib dich hin“ von Kerstin Dirks

Cynthia Guthan ist der geborene Pechvogel. Was sie auch anpackt, es misslingt. Als auch noch ihr Bruder Nick seine Seele an den geheimnisvollen Mandrake verkauft, lässt sie sich auf einen erotischen Pakt mit ihm ein, um Nick zu retten. Doch Mandrake ist ein Gargoyle, er verwandelt sich tagsüber in einen steinernen Wasserspeier. Außerdem ist er ein Gehilfe des Teufels - und er hat Gefallen an ihr gefunden. Ein sinnliches Spiel mit dem Feuer beginnt.

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • lauwarmer Anheitzer

    Gib dich hin
    Secret-Eden

    Secret-Eden

    04. February 2014 um 08:45

    Meinung: Dieses Buch drückte mir eines Tages ein guter Freund in die Hand und meinte, wenn ich erotische Literatur lesen wolle, wäre die Autorin etwas für mich. Nach dem es aber Lange auf meinem Stapel der ungelesenen Bücher liegen blieb, dachte ich nehm ich es her für die Aufgabe "ein Liebesroman" denn eine eindeutige Lovestory die sich durch das ganze Buch zieht ist ja vorhanden. Also wagte ich mich heran und muss sagen, der Schreibstil von Frau Dirks ist etwas anders als ich es gewohnt bin, er liets sich sehr flüssig, jedoch beschriebt sie die Sexscenen in einem detailreichen Farbenspiel, dass ich sagen muss, mir war e szu viel des guten, manche Dinge überlasse ich da lieber meiner Fantasie. Zwar war sie bemüht die Scenen immer etwas aufzupeppen und aufregend zu haben, jedoch begann es mich das Buch recht schnell zu langweilen. Die Story bot viel Potential, welches aber nur ab und an zwischen den pikanten Scenen eingestreut wird und manchmal so wirkt als wäre sie nur da, damit sie nicht eine Sex-Scene direkt an die nächste reiht. Auch werdne die sehr detailreichen Scenen irgendwann langweilig, zwra hat sie viel Farianz die sie zeigt, aber irgendwie fehle mir der gewisse Pep... Fazit: Das Buch ist zwar ein guter "Anheitzer" sollte man es aber am Stück konsumieren, so wie ich es getan habe, ist es eher wie kalte Pizza... nicht mehr wirklich gut, aber immenroch Pizza

    Mehr
  • Rezension zu "Gib dich hin" von Kerstin Dirks

    Gib dich hin
    Baerli1982

    Baerli1982

    22. March 2011 um 20:19

    Eine nette Geschichte, ein charismatischer Dämon - doch für ein Erotikbuch beinhaltet es sehr viel Story, was ja nicht schlecht ist, aber es zog sich an einigen Stellen. Ein kleinwenig mehr Erotik hätte mir gefallen, dann hätte ich volle Punktzahl vergeben. Wer aber in die Erotik mal reinschnuppern möchte, ist hier optimal bedient!