Kerstin Ekman Die letzten Flöße

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die letzten Flöße“ von Kerstin Ekman

Ein kleiner nordschwedischer Ort inmitten endloser Tannenwälder und schwarzer Moore: Als die junge Myrten ihn mit einem Geheimnis verlässt, glaubt sie, nie wieder dorthin zurückkehren zu können . . . (Quelle:'Fester Einband')

Stöbern in Krimi & Thriller

Projekt Orphan

Hochspannung gepaart mit teilweise harter Action und sehr markanten, schon fast überzeichneten Charakteren – ein Pageturner!

BookHook

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite mit faszinierenden Protagonisten. Pflichtlektüre für Thriller-Liebhaber.

antonmaria

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very british! Krimi in Old England. Die englische Oberschicht mit all ihrer Engstirnigkeit wird gut wieder gegeben.Spannende Tätersuche.

fredhel

Tödliches Treibgut

Interessanter Anfang, langweiliges mittelteil, spannend wurde es erst wieder gegen Schluss

Sternlein

Die Fährte des Wolfes

Authentisch dargestellt aber nicht immer in der Lage, mich als Leserin mitzunehmen

Vanillis_world

Solange du atmest

Gefiel mir besser als das letzte Buch, wobei ich das Ende schon geahnt habe. 🙈

Kleine1984

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die letzten Flöße" von Kerstin Ekman

    Die letzten Flöße
    Corsicana

    Corsicana

    06. March 2013 um 15:17

    Wunderbar poetisch in der Sprache, großartige Naturbeschreibungen. Kerstin Ekman ist eine großartige Erzählerin. Allerdings nicht gerade einfach zu lesen, es gibt viele Handlungsebenen, viele Zeitebenen und auch "Dialekt" Sprache. Man muss sich einfach einlassen auf dieses Buch - auf alle Bücher von Kerstin Ekman. Am einfachsten zu lesen ist wohl "Geschehnisse am Wasser", dies spielt übrigens in der gleichen Gegend wie "Am Schwarzen Wasser", "Die letzten Flöße" und "Zeit aus Glas".

    Mehr