Kerstin Gier

 4.4 Sterne bei 52,509 Bewertungen
Autorin von Rubinrot, Saphirblau und weiteren Büchern.
Kerstin Gier

Lebenslauf von Kerstin Gier

Kerstin Gier wurde 1966 in der Nähe von Bergisch Gladbach geboren. Bereits als Kind wollte sie Schriftstellerin werden. Sie studierte Germanistik, Musikwissenschaften und Anglistik, wechselte dann allerdings zu den Fächern Betriebspädagogik und Kommunikationspychologie, worin sie auch ihren Abschluss machte. Nach dem Studium arbeitete sie unter anderem als Sekretärin und gab Kurse am Familienbildungswerk. 1995 begann sie schließlich mit dem Schreiben und veröffentlichte 1996 ihren Debütroman "Männer und andere Katastrophen". Er wurde später mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. Es folgten zahlreiche weitere (Frauen-)Romane, aber auch Fantasy- und Jungendbücher. Besonders bekannt ist die Edelstein-Trilogie Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün. Auch die "Mütter-Mafia" war ein großer Erfolg bei den Leserinnen. Mit ihrem Roman "Das unmoralische Sonderangebot" gewann sie 2005 die "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman. Seit 2007 ist sie zudem Jurymitglied bei "DeLiA", der Vereinigung deutschsprachiger Liebesroman-Autoren und -Autorinnen. Kerstin Gier veröffentlichte ebenfalls Werke unter den Pseudonymen Sophie Bérard und Jule Brand.

Neue Bücher

Silber - Das dritte Buch der Träume

 (2,314)
Neu erschienen am 26.09.2018 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch. Es ist der 3. Band der Reihe "Silber".

Silber – Das dritte Buch der Träume

 (77)
Neu erschienen am 26.09.2018 als Hörbuch bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag.

In Wahrheit wird viel mehr gelogen

Erscheint am 31.01.2019 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Alle Bücher von Kerstin Gier

Sortieren:
Buchformat:
Rubinrot

Rubinrot

 (13,350)
Erschienen am 03.01.2014
Saphirblau

Saphirblau

 (6,420)
Erschienen am 16.06.2015
Silber - Das erste Buch der Träume

Silber - Das erste Buch der Träume

 (6,400)
Erschienen am 09.10.2017
Smaragdgrün

Smaragdgrün

 (5,999)
Erschienen am 08.12.2010
Silber - Das zweite Buch der Träume

Silber - Das zweite Buch der Träume

 (3,825)
Erschienen am 22.02.2018
Silber - Das dritte Buch der Träume

Silber - Das dritte Buch der Träume

 (2,314)
Erschienen am 26.09.2018
Liebe geht durch alle Zeiten

Liebe geht durch alle Zeiten

 (1,947)
Erschienen am 01.06.2016
Für jede Lösung ein Problem

Für jede Lösung ein Problem

 (1,486)
Erschienen am 13.05.2016

Interview mit Kerstin Gier

Kerstin Gier im Interview mit LovelyBooks, August 2011

1. Seit wann schreibst du eigene Geschichten und wie kam es dazu, dass dein erstes Buch veröffentlicht wurde?

Geschichten schreibe ich, seit ich Buchstaben kenne. Und mein erstes Buch schrieb ich nebenbei (auf der Arbeit, da war einfach sehr wenig zu tun) und der Lübbe-Verlag lag praktisch nebenan, da lag es nahe, das Manuskript mal dort vorbeizubringen. Dass sie es sofort haben wollten, war natürlich erst recht praktisch.

2. Welche Figuren in “Rubinrot”, “Saphirblau” und “Smaragdgrün” magst du selbst am liebsten?

Oh, das ist eine gemeine Frage, weil die liebe ich ALLE. Aber ich glaube, James August Peregrin Pimplebottom mag ich von allen Figuren am liebsten, auch wenn der Leser nur wenig über ihn erfährt, weiß ich ALLES über ihn :-)

3. Wenn du für eine Woche in die Vergangenheit reisen könntest, in welche Zeit würdest du reisen und was würdest du dort tun wollen?

Ich denke, ich würde mir (aus lauter Angst vor anderen Zeiten) einen Ausflug in die Jugendzeiten meiner Eltern gönnen, in die Fünfzigerjahre des letzten Jahrhunderts. Und mir genau anschauen, wie es damals zuging.

4. Wie fühlte es sich an, dein erstes Buch zum ersten Mal in den Händen zu halten?

Ziemlich gut, obwohl ich das Cover scheußlich fand ... Ehrlich gesagt wurde es mit jedem Buch ein bisschen besser, das tolle Gefühl ließ sich also noch unendlich steigern.

5. Schreibst du bereits an einem neuen Buch und verrätst du uns, worum es darin geht? Wird es noch weitere Jugendbücher von dir geben? Vielleicht eine neue Reihe oder einen Einzelroman?

Gerade arbeite ich an den letzten Kapiteln von "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner", eine Liebesgeschichte mit einem kleinen Gedankenexperiment a la "Was wäre wenn?" Und danach werde ich mich wieder einem Jugendbuchprojekt zuwenden. Aber darüber verrate ich noch nichts.

6. Was ist das Lustigste, das dir im Zusammenhang mit deiner Arbeit als Autorin bisher passiert ist?

Das lustigste ist, dass man alle doofen Sachen, die einem so passieren, in den Büchern irgendwie in einer komischen Szene verwursten kann - das hilft ungemein, dem Leben, auch wenn es gerade mal nicht so rosig ist, etwas Positives abzugewinnen.

7. Welche sind deine Lieblingsbücher und –autoren?

Zu viele, um sie alle aufzuzählen, Nick Hornby mag ich sehr und die herrlichen Kinderbücher von Astrid Lindgren kann man auch als Erwachsener immer wieder lesen. Außerdem mag ich die Bücher von Charlotte Thomas alias Eva Völler.

8. Was ist der größte Unterschied beim Schreiben von Büchern für Jugendliche und Erwachsene? Hast du als Jugendliche selbst viel gelesen?

Eigentlich gibt es da keinen Unterschied. Ich bemühe mich nur, sarkastische Untertöne in den Jugendbüchern wegzulassen. Und klar hab ich als Kind viel gelesen!!

9. Deine Bücher erscheinen zum Teil in verschiedenen Ländern. Hast du schon mal in die Übersetzungen reingelesen, sofern du die Sprache beherrschst? Wie gefallen sie dir? Gefällt dir bei „Rubinrot“ und den Übersetzungen hiervon ein Buchcover am besten?

Außer der wunderbaren englischen Übersetzung von Anthea Bell konnte ich mangels adäquater Sprachkenntnissse leider keine der Übersetzungen lesen, im Französischen und Italienischen verstehe ich immerhin ein paar Bruchstücke, Niederländisch sieht nur auf den ersten Blick vertraut aus, Spanisch ... okay, hier und da mal ein Wort - der Rest ... keine Chance. (Vor allem Polnisch ist mir ein absolutes Mysterium) Allerdings habe ich einen tollen Mailaustausch mit der französischen Übersetzerin, die sich sehr viele Gedanken während ihrer Arbeit gemacht und intensiv mit dem Stoff und den sprachlichen Feinheiten beschäftigt hat, und ich habe schon von mehreren Freunden gehört, dass die französische Übersetzung toll sein soll.

10. Wenn du die Wahl hättest, für dein nächstes Buch ein Vorwort von einem anderen Autor geschrieben zu bekommen. Für welchen Autor oder welche Autorin würdest du dich entscheiden?

Da wüsste ich viele ... vielleicht Steffi von Wolff, weil niemand witziger ist als sie.

11. Was ist am spannendsten, wenn ein neues Buch von dir erscheint? Worauf freust du dich schon am meisten, wenn der Erscheinungstermin von „Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner“ im Oktober endlich gekommen ist?

Am spannendsten sind natürlich immer die ersten Reaktionen, man weiß ja nie, ob man auch dieses Mal wieder den Geschmack der Leser getroffen hat. Und am meisten freue ich mich im Oktober darauf, das Buch mit dem Esel drauf in den Händen zu halten - kann ich mir jetzt noch gar nicht vorstellen, denn es ist immer noch nicht fertig.

Neue Rezensionen zu Kerstin Gier

Neu
H

Rezension zu "Die Mütter-Mafia" von Kerstin Gier

Die Mütter-Mafia
HannaHofervor 15 Stunden

Ich liebe alle Bücher von Kerstin Gier; natürlich auch die Mütter-Mafia. Ihr Schreibstil ist einfach, humorvoll, schnell zu lesen, ohne langweilig zu sein. Ich kann mich erinnern, in meiner Stadtbibliothek in einem Sommer alle ihre Bücher ausgeborgt und in einem Ruck durchgelesen zu haben. Natürlich ähneln sich ihreBücher, aber während mich das bei anderen Autoren stört, hat es mir bei ihr gefallen.

Kommentieren0
0
Teilen
britsbookworlds avatar

Rezension zu "Silber - Das zweite Buch der Träume" von Kerstin Gier

Viel Teenie Drama, aber die Grundstory konnte trotzdem überzeugen
britsbookworldvor einem Tag

Hallo ihr Lieben :)

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Abend und hoffe ihr lasst ihn entspannt ausklingen :)

Und ich hole mal die Rezis auf, die noch fehlen und dazu gehört auch eine zu dem zweiten Teil von "Silber- das zweite Buch der Träume" von Kerstin Gier :)

Das Buch bekommt von mir 3 1/2 Sterne und ich erkläre euch auch warum :)

Teil 1 bekam von mir gute 4 Sterne und ich weiß noch nicht, ob es einfach ein typischer zweiter Teil ist - und Teil 3 lässt mich auf eine Steigerung hoffen.

Wie immer bekommt ihr die Rezi ohne Spoiler und falls ihr Teil 1 noch nicht gelesen haben solltet, dann solltet ihr JETZT aufhören zu lesen, da ich doch das ein oder andere sagen muss ;)

In Teil zwei geht das Abenteuer für Liv und ihre Freunde weiter - und auch dieses Mal sind Träume der Hauptbestandteil der Geschichte. Denn was wären Träume, wenn man sie nicht aktiv miterleben könnte, oder gar beeinflussen?
Und obwohl Liv dachte, dass das große Unheil vorbei wäre, muss sie feststellen, dass noch längst keine Ruhe einkehren wird in ihr Leben.

Zu Hause läuft eigentlich alles beim Alten. Ihre Mutter ist immer noch sehr schrullig, ihre kleine Schwester noch immer die Detektivin, die sie gerne wäre, Lotti das Kindermädchen einfach nur charmant und ihre neue Familie, wird langsam aber sicher zu einer Richtigen :)

Und auch was ihr Liebesleben betrifft, hat Liv endlich einen Freund, aber auch da muss sie feststellen, dass nicht alles Gold ist, das glänzt....

Meine Meinung: Warum nur 3 1/2 Sterne ?

Der erste Teil war in alter Kerstin Gier Manier gewohnt locker, lustig, toll geschrieben und vor allem schafft sie es ihre Figuren wirklich zum Leben zu erwecken. Sie sagte auch auf einer Lesung, dass sie keine Macht über ihre Figuren hat, die machen einfach das was sie wollen ;)

Mir war es zwischendrin zu viel Teenie Drama. Ich weiß, dass es ein Jugendbuch ist, aber als Liv einen Streit mit ihrem Freund hat und dann so etwa sagt wie: Na toll, gestern hat er gefühlt 10 Nachrichten geschrieben, 10 mal angerufen und heute kommt nichts... Da schlägt man sich mal kurz mit der Hand vor die Stirn und denkt: Stimmt!!!! Du könntest ja auch mal antworten, weil was soll der arme Kerl bitte noch machen ???? Oo

Das war mir zu viel des Guten und ich hätte Liv da auch gerne etwas stärker gesehen und nicht dem Klischee des naiven, dummen Mädchens verfallen.

Jedoch freue ich mich auf Teil 3, da ich ja wissen will, wie alles endet und Dank des Buches habe ich nun das Rezept von Lottis Vanillekipferln ^^ Die werden dieses Jahr auf jeden Fall gebacken ^^

Das Buch hat seinen gewissen Charme, konnte aber mit Teil 1 nicht mithalten. Warten wir mal auf das Ende ^^

Kommentieren0
0
Teilen
P

Rezension zu "Jungs sind wie Kaugummi - süß und leicht um den Finger zu wickeln" von Kerstin Gier

Bücher von Kerstin Gier sind halt immer schön.
pinckpufvor 3 Tagen

Ein schönes, leichtes und lockeres Buch, welches man mal schnell  zwischendurch lesen kann. Die Handlung ist nicht so spannend und überraschend, da sie auch so im echten Leben ablaufen könnte. Aber das stört nicht, da das Buch eh nur 200 Seiten lang ist. Ich kann es allen Leuten empfehlen, die einen Einteiler lesen wollen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
S
Kommt doch gerne mit in meine Leserunde !
annika_timms avatar
Letzter Beitrag von  annika_timmvor 3 Monaten
Es bleibt spannend... wer hat denn das Glück gehabt?
Zur Leserunde
himmelsschlosss avatar
Hey,

auf meinem Blog ist ein Gewinnspiel gestartet. Da ich die Gewinner auf jeden Fall hier auf Lovelybooks veröffentliche -> Müsst ihr bitte unbedingt auch hier ein Kommentar hinterlassen.

Hier könnt ihr teilnehmen:

http://gedanken-vielfalt.blogspot.de/2018/03/gewinnspiel.html

Ganz viel Glück. 
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Kerstin Gier im Netz:

Community-Statistik

in 24,450 Bibliotheken

auf 4,974 Wunschlisten

von 727 Lesern aktuell gelesen

von 2,015 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks