Kerstin Gier Die Laufmasche

(135)

Lovelybooks Bewertung

  • 144 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(35)
(51)
(38)
(8)
(3)

Inhaltsangabe zu „Die Laufmasche“ von Kerstin Gier

"Habe ich es bisher in meinem Leben überhaupt zu was gebracht?!", fragt sich Felicitas, als sie die magische 30 überschreitet.Den Traummann hat sie noch nicht gefunden, so viel steht fest. Um ehrlich zu sein, nicht mal einen richtigen Mann. Sie hat nur Till, der wohl ewig ein Versager bleiben wird. Warum, zum Teufel, kann sich ihre Freundin damit brüsten, schon ein Paradeexemplar von Ehemann eingefangen zu haben?

Als sie Erik begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Nur dumm, dass gerade eine Laufmasche ihre Strümpfe ruiniert hat. Doch immerhin hat Erik ihre Beine gesehen - und das lässt Felicitas hoffen ...

gutes buch

— Naddel212

Ein Kerstin Gier Buch :)

— atih

Kerstin Gier enttäuscht nie ;)

— -Bitterblue-

nicht so gut wie die andere Bücher von Kerstin Gier

— len4ik21

Einfach nur ein tolles Buch für uns Frauen :)

— Dada-Kiara

Das war jetzt mal ein Buch von Kerstin Gier, was schnell gelesen war, aber mich nicht wirklich überzeugt hat.

— sandra97

frech und unterhaltsam

— IsabellaMuhr

Nett.

— britta_saw

Ein mir zu flaches Buch..hätte mir etwas mehr Tiefe gewünscht! Humor war auch etwas zu sehr durch gekaut.

— Ayanea

Stöbern in Liebesromane

Entführt - Bis in die dunkelste Nacht

Die Story aus Sicht von Brandon, hat mir wieder sehr gut gefallen

vormi

Millionaire wanted - Mitten in dein Herz

Platt und wenig erotisch! Kann man lesen, muss man aber nicht!

Wortteufel

Beautiful Burn

Ganz süße Geschichte. Bin gespannt, wie die Reihe endet.

Seralina1989

Der Prinz aus dem Paradies

Große Gefühle, große Naivität...

azmin2012

Verliebt bis über alle Sterne

Zu wenig Gefühl und mit den Protagonisten, sowie dem Schreibstil, wurde ich leider überhaupt nicht warm.

SaskiasWeltderBuecher

Der letzte erste Blick

So ein tolles Buch😍 Dylan und Emery waren toll😍💕 freue mich auf Elle und Luke😍😍

Leasbookworld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super geschrieben und klasse Geschichte

    Die Laufmasche

    Dada-Kiara

    09. June 2016 um 18:26

    Ich fand das Buch klasse
    ...amüsant...spannend...und total gut zu lesen.
    Einmal angefangen, kann man gar nicht mehr aufhören. Man möchte immerzu wissen,
    ob sie ihren Traummann doch noch abbekommt, oder wieder eine Gelegenheit verpasst...
    einfach nur passend für ein verregnetes Wochenende im Bett...

    • 2
  • Die Zauberkraft der Kettenbriefe

    Die Laufmasche

    joleta

    26. February 2014 um 21:14

    Klappentext: "Habe ich es bisher in meinem Leben überhaupt zu was gebracht?!", fragt sich Felicitas, als sie die magische 30 überschreitet. Den Traummann hat sie noch nicht gefunden, so viel steht fest. Um ehrlich zu sein, nicht mal einen richtigen Mann. Sie hat nur Till, der wohl ewig ein Versager bleiben wird. Warum, zum Teufel, kann sich ihre Freundin damit brüsten, schon ein Paradeexemplar von Ehemann eingefangen zu haben? Als sie Erik begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Nur dumm, dass gerade eine Laufmasche ihre Strümpfe ruiniert hat. Doch immerhin hat Erik ihre Beine gesehen - und das lässt Felicitas hoffen ... Ich meine dazu: Unterhaltsam aber nicht gerade der Brüller. Felizitas muß durch verschiedene erzwungene Umstände (Verlust von Freund, Arbeit, Wohnung) ihr Leben recht massiv umkrämpeln. Dazu stellt sich ihr die Frage, ob das schon alles gewesen sein kann und warum ausgerechnet sie so benachteiligt zu sein scheint... Durch den unkomplizierten, durchweg flüssigen Schreibstil der Autorin läßt sich das Buch herrlich leicht weglesen. Allerdings ist die Story recht oberflächlich gehalten und es fehlt der Biß, den man nach Lesen der Mütter-Mafia-Bücher von Kerstin Gier kennt, ja fast schon erwartet (und vielleicht liegt hier auch der Fehler...) Wenn die Geschichte auch kein Reißer war – sie ist rund, in sich schlüssig und ich fühlte mich gut unterhalten. 

    Mehr
  • Rezension zu "Die Laufmasche" von Kerstin Gier

    Die Laufmasche

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. October 2011 um 21:37

    Lustig, witzig, erfrischend..noch Fragen?

  • Rezension zu "Die Laufmasche" von Kerstin Gier

    Die Laufmasche

    Nil

    26. September 2011 um 18:54

    Ein klassischer Frauenroman, aber mit Biss und Humor! Kerstin Gier hat mit "Die Laufmasche" Ende der 90er ein Stück gute Unterhaltung hingelegt. Man merkt dem Roman an, dass er aus einer "anderen Zeit“ stammt mit DM und Analogfotografie, aber das ist auch mal wieder sehr nett. wo es doch gar nicht soooo lange her ist. Die Protagonistin Felicitas verliert bzw. verabschiedet sich von vielem in ihrem Leben: Job, langjähriger Freund und Wohnung und ist nun auf der Suche nach besserem Ersatz. Dabei schliddert sie von einem Erlebnis in das nächste. Manch unerwartetes und manch erwartetes kommt vor, laßt Euch überraschen. Wunderbar geeignet für den Herbst/Winter, denn es spielt mehr in der kalten Jahreszeit als in der warmen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Laufmasche" von Kerstin Gier

    Die Laufmasche

    Rosalie

    17. February 2011 um 18:13

    Wieder mal eine amüsante Geschichte von K. G. :-) Das Buch war leicht zu lesen und zu verstehen - also leichte Kost für zwischendurch. Die Spannung hat mir etwas gefehlt, d. h. das gewise "Etwas" ... zwar nicht das beste von der Autoren, aber für zwichen durch ganz okay ;-) ...

  • Rezension zu "Die Laufmasche" von Kerstin Gier

    Die Laufmasche

    Ayanea

    01. December 2010 um 20:25

    17 gute Gelegenheiten, den Traummann zu verpassen Also mit diesem Buch habe ich mich recht schwer getan. Ich habe es zwar relativ schnell durch gelesen, aber ich wurde einfach nicht richtig warm mit der Thematik, mit den Hauptprotagonisten. Es geht darin um die 30 jährige Felicitas, die das Gefühl hat noch nichts bewegendes in ihrem Leben zu Stande gebracht zu haben. Sie ist noch auf der Suche nach ihrem Traummann, verliert ihren Job, ihre Wohnung und ist gezwungen bei ihren Eltern wieder einzuziehen. Doch nachdem sie dem grünäugigen Erik begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch auch dieser Auftritt wird ihr durch eine Laufmasche in der Strumpfhose ruiniert. Macht nichts, denkt sie, denn so hat er wenigstens ihre Beine sehen können und das ist ja auch schon mal etwas. Sicherlich war mir von vornherein klar das es sich bei diesem Roman um ein eher kurzweiligen Frauenroman handeln wird, aber er konnte mich nicht wirklich fesseln. Zu Klischeehaft wirkten die Nebencharaktere, alles schon einmal da gewesen. Der Roman hatte so gar nichts neues. Ich hatte bisher nur einen Erwachsenenroman von Frau Gier gelesen und hatte daher etwas mehr erwartet. Zudem erschien er bereits in den 90`iger, was man zum Teil auch an der Währung (Dm) oder an Anspielungen auf Stars erkennt, von denen man heutzutage jedoch keinen blassen Schimmer mehr hat. Wenn man dieses Buch nicht liest, hat man nicht wirklich etwas verpasst. Wenn man jedoch ein unglaublicher Fan von Kerstin Giers Humor ist, wird man eventuell seine Freude daran haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Laufmasche" von Kerstin Gier

    Die Laufmasche

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. October 2010 um 15:12

    So lange hab ich noch für kein Gier-Buch gebraucht, aber das war nun wirklich ein ziemlich schwaches Werk.
    Irgendwie hat man das Gefühl das aus jedem Buch etwas genommen und dort nochmal zu einer neuen Story gestrickt wurde - allerdings ohne Erfolg.
    Hätte ich nicht zwischendurch doch mal lauthals auflachen müssen, wäre das Buch wahrscheinlich viel früher ins Regal gelandet.

  • Rezension zu "Die Laufmasche" von Kerstin Gier

    Die Laufmasche

    sabisteb

    18. August 2010 um 13:42

    Klassentreffen sind schrecklich, ganz besonders die zehnjährigen bei dem jeder und jede präsentieren was er oder sie geschafft hat. Dumm nur, wenn man zu denen gehört, die wie Felicitas Trost mit 29 immer noch sozusagen Single ist und alle anderen den Anschein erwecken verheiratet, vom Glück verwöhnt zu sein und unheimlich erfolgreich zu sein, nur man selber passt da so gar nicht dazu. Hätte Felicitas geahnt, dass mit diesem Klassentreffen das (Un-)Glück seinen Lauf nehmen würde, hätte sie dann den Kettenbrief angenommen und sich in den grünäugigen Unbekannten verliebt? Die Bilanz zu Weihnachten jedenfalls ist vernichtend: Arbeitslos geworden, schrecklichen Job angenommen, wohnungslos und wieder bei Muttern daheim. Das Aufregendste Erlebnis war die Ummeldung ihres Autos, die aufregendste Männergeschichte ein Kinobesuch in einem Film mit Keanu Reeves. Einziger Lichtblick in diesem trostlosen Jahr war die Begegnung mit dem grünäugigen Traummann, aber der ist noch oder wieder vergeben. Das Buch ist einer der lustigeren Romane von Kerstin Gier, auch wenn sich die Situationen und Stereotypen immer wieder wiederholen. Auch diese Heldin ist wieder mal ein wenig moppelig und kämpft mit ein paar Kilos, liebt Marzipankartoffeln, arbeitet(e) bei einem Verlag und sucht Mr. Right. Das Buch erschien zum ersten Mal 1997 und das merkt man leider auch. Nach 10 Jahren währe definitiv eine Überarbeitung der Währung von DM zu EUR angebracht und auch einige vergleiche waren mir nicht mehr sofort verständlich. Wer war Anneliese Rothenberger, Robert Mapplethorpe, Stentofon, Shere Hite und Lotti Krekel? Vielleicht bin ich zu jung, vielleicht waren diese Menschen 1997 bekannt, ich kannte sie jedenfalls vorher nicht. Auch die Büroszenen, die wieder einmal sehr witzig sein, kommen einem langsam ein wenig bekannt vor aus Büchern wie „Männer und andere Katastrophen“ oder „Lügen, die von Herzen kommen“. Die Charaktere dieses sehr speziellen Büros sind wunderbar überspitzt, aber jeder ist ihnen in seinem Büroalltag schon mal in der einen oder anderen Weise begegnet. Auch die nervigen Nachbarn und die beste Freundin und gute Kollegin dürfen in diesem Buch natürlich nicht fehlen. Zu guter Letzt frage ich mich, wie kam Felicitas an Sylvester wieder aus ihrem Kleid heraus? Fazit: Ein witziger Frauenroman, und wenn man noch keine Kerstin Gier Bücher kennt sicherlich sehr lustig. Nach einigen Büchern der Autorin jedoch beginnen sich die Personen, Situationen und Stereotypen leider zu wiederholen. Die verpassten Möglichkeiten und Treffen mit dem Traummann wirken schon ein wenig konstruiert, wenn auch nicht vollkommen unrealistisch. Seichte Frauenliteratur ohne Anspruch. Was nettes für zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Laufmasche" von Kerstin Gier

    Die Laufmasche

    Kitsune87

    01. February 2009 um 16:28

    Zum Brüllen komisch!

  • Rezension zu "Die Laufmasche" von Kerstin Gier

    Die Laufmasche

    sandra1983

    07. November 2008 um 14:36

    Ein weiteres super tolles Buch von Kerstin Gier, welches man unbedingt mal gelesen haben sollte! Echt lustig!

  • Rezension zu "Die Laufmasche" von Kerstin Gier

    Die Laufmasche

    Lenschke

    19. August 2008 um 20:54

    Das erste Buch, das ich von Kerstin gier gelesen habe. Gefällt mir gut, aber es gibt bessere von ihr.

  • Rezension zu "Die Laufmasche" von Kerstin Gier

    Die Laufmasche

    Mayylinn

    31. May 2008 um 15:37

    Super tolles Buch!!!
    Unglaublich unterhaltsam geschrieben und zum Mitfiebern bei der ewigen Frage: "Wann kriegen sie sich endlich?"

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks