Die Patin

von Kerstin Gier 
4,2 Sterne bei65 Bewertungen
Die Patin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Bella233s avatar

Viel lustiger als der erste Band. Das Ende war zum Schießen! 😂🤣 4,5 Sterne

Durga108s avatar

Noch absurder als die Mütter-Mafia - einfach albern!

Alle 65 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Patin"

Wer sagt denn, dass der Pate immer alt, übergewichtig und männlich sein und mit heiserer Stimme sprechen muss? Nichts gegen Marlon Brando, aber warum sollte der Job nicht auch mal von einer Frau gemacht werden? Einer Blondine. Mit langen Beinen. Gestählt durch die Erziehung einer pubertierenden Tochter und eines vierjährigen Sohnes. Und wahnsinnig verliebt in Anton, den bestaussehenden Anwalt der Stadt. Constanze ist "Die Patin" der streng geheimen "Mütter-Mafia". Gegen intrigante Super-Mamis, fremdgehende Ehemänner und bösartige Sorgerechtsschmarotzer kommen die Waffen der Frauen zum Einsatz. Teil 2 der erfolgreichen "Mütter-Mafia"-Trilogie

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785746554
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:01.04.2012
Das aktuelle Buch ist am 13.03.2014 bei Bastei Lübbe erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne26
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Durga108s avatar
    Durga108vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Noch absurder als die Mütter-Mafia - einfach albern!
    Mütter-Mafia mit Happy End

    "Die Patin" ist noch absurder als "Die Mütter-Mafia", die Fälle sind noch abenteuerlicher und alles verliert sich in Friede, Freude, Eierkuchen.

    Constanze tritt dieses Mal als "Die Patin" auf, bei ihr treffen sich alle, sie regelt die schwierigsten Fälle, sie nervt aber nach wie vor mit ihrer dümmlichen Art. Warum kann es sich dabei nicht um eine intelligente Frau handeln? Wäre es dann nicht mehr so albern?

    Trudi zieht weiterhin irgendwelche "Lernaufgaben" ans Land. Die letzte hartnäckige vertreibt sie mit einer verwesten Schildkröte. Die starke Anne, lässt sich aufgrund eines sittenwidrigen Ehevertrags, von ihrem Ehemann knechten, verliebt sich, wird schwanger, erbt und alles wird gut. Constanze findet ihr Glück mit dem unwahrscheinlich gut aussehenden und erfolgreichen Anwalt Anton. Außerdem schlägt die Mütter-Mafia wieder zu, macht Geschäfte mit der Russenmafia, klärt Kindesvernachlässigung auf und leert die eine oder andere Pulle. Immer wieder werden Nellies Tagebucheinträge eingestreut und man erfährt so einige Aspekte aus dem Leben eines Teenagers. Mir erschließt sich jedoch kein bisschen, warum mich das interessieren sollte.

    Inhaltlich eine glatte 6, Boes nervt stellenweise mit ihrer übertriebenen Stimme und dennoch musste ich das eine oder andere Mal herzhaft lachen und wollte immer bis zum Enden hören. Für die gelunge Albernheit gibt es von mir 3 Punkte.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    pardens avatar
    pardenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gekürzte Fassung und eher ein bemühtes Vorlesen denn ein lebendiger Vortrag - für mich leider nur ein mittelmäßiges Vergnügen...
    Ganz nett für zwischendurch...

    GANZ NETT FÜR ZWISCHENDURCH...

    Wer sagt denn, dass der Pate immer alt, übergewichtig und männlich sein und mit heiserer Stimme sprechen muss? Nichts gegen Marlon Brando, aber warum sollte der Job nicht auch mal von einer Frau gemacht werden? Einer Blondine. Mit langen Beinen. Gestählt durch die Erziehung einer pubertierenden Tochter und eines vierjährigen Sohnes. Und wahnsinnig verliebt in Anton, den bestaussehenden Anwalt der Stadt. Constanze ist "Die Patin" der streng geheimen "Mütter-Mafia". Gegen intrigante Super-Mamis, fremdgehende Ehemänner und bösartige Sorgerechtsschmarotzer kommen die Waffen der Frauen zum Einsatz.

    Bekannt ist Constanze schon aus dem ersten Band Kerstin Giers, 'Die Mütter-Mafia'. Hier schließt die Autorin im Grunde nahtlos an das Geschehen aus dem vorherigen Band an. Die Frauen der 'Mütter-Mafia' halten eng zusammen, und wann immer es einer von ihnen nicht gut geht, sind die anderen für sie da. In dieser Folge spielen die Supermamis als Gegner allerdings kaum noch eine Rolle. Andere Probleme drängen sich auf, und wieder droht Constanze & Co. so manches Mal das Chaos zu überrollen. Da kommt die sich anbahnende Beziehung zu dem gutaussehenden Anwalt Anton fast zu kurz, obwohl die Anziehung eindeutig auf beiden Seiten da ist...

    Wie bereits beim ersten Hörbuch störte mich auch hier die Tatsache, dass es sich um eine gekürzte Fassung handelt. Die Stimmung, die sich hier aufbauen KÖNNTE, wird so einfach nicht erreicht, weil manches einfach unmotiviert aneinandergereiht und zuweilen auch aus dem Zusammenhang gerissen wirkt. Die Sprecherleistung von Mirja Bös hat mich hier leider auch nicht mehr überzeugt als beim ersten Band (eher ein bemühtes Vorlesen denn eine lebendige Lesung), so dass ich insgesamt für das Hörbuch leider wieder nur Mittelmaß konstatieren kann. Schade. Hier scheinen die Bücher doch empfehlenswerter zu sein.

    Nett für zwischendurch, aber ich habe mich eher geärgert als amüsiert. Das war nicht der erhoffte Zweck...


    © Parden

    Kommentare: 9
    26
    Teilen
    Lesemaus_im_Schafspelzs avatar
    Lesemaus_im_Schafspelzvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine gelungene Unterhaltung, bei der ich gerne auch mal wieder reinhöre!
    Ich liebe "Die Patin"

    Inzwischen hat Constanze sich mit ihren Kids im Häuschen der verstorbenen Ex-Schwiegermutter ganz gut eingelebt und Freunde in der Insektensiedlung gefunden – nun ist auch Zeit für eine neue Liebe: Anton, der Jaguarmann und Constanzes Anwalt, hat ihr Herz erobert. Leider ist seine Familie nicht ganz so begeistert von der Verbindung, insbesondere Emily, Antons Tochter macht Constanze das Leben schwer. Doch auch die ständige Anwesenheit der Freunde, die die Hilfsbereitschaft der zweifachen Mutter sehr zu schätzen wissen, macht es den beiden Frischverliebten schwer, Zeit für sich zu finden…

    Auch den 2. Teil der Mütter-Mafia-Trilogie habe ich schon vor Jahren gelesen und nicht zum ersten Mal angehört.
    Langweilig? – keineswegs! Im Gegenteil, ich freue mich sehr, ins Regal zu greifen und einen Ausflug zu den alten Bekannten zu machen.
    Auch hier glänzt Mirja Bös mit einer genialen Intonation von Kerstin Giers Meisterwerk – literarisch vielleicht nicht unbedingt, aber der Unterhaltungswert ist unumstritten hoch!
    Die Protagonisten entwickeln sich im Laufe der Zeit, es macht richtig Spaß, den Kids beim Älterwerden zuzuschauen *lach*- so bekommt in diesem Teil sogar „Nellys streng geheimes Tagebuch“ seinen Platz und amüsiert den Leser und Hörer.

    Eine wieder für mich perfekte Unterhaltung, die Lacher ebenso beherbergt wie leise Sozialkritik.
    Ich müsste lügen, würde ich nun behaupten, mich nicht auf den dritten Teil zu freuen, den ich nachher gleich mit ins Auto nehmen werde *lach*

    Kommentieren0
    43
    Teilen
    lesebiene27s avatar
    lesebiene27vor 3 Jahren
    Teil 2 der Mütter-Mafia-Trilogie

    Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den zweiten Teil der Mütter-Mafia-Trilogie. Constanze wohnt weiterhin getrennt von ihrem Ehemann in dem Haus seiner verstorbenen Mutter, währenddessen er sich mit seiner neuen Freundin vergnügt, die zu seinem Leidwesen auch noch schwanger wird. Doch auch Constanze befindet sich mittlerweile in einer Beziehung: ihr Herz konnte ihr Scheidungsanwalt Anton, den wir schon im ersten Teil kennen lernen durften, erobern. Allerdings ist eine Patchwork-Familie nicht so ganz leicht wie gedacht, wenn auf der einen Seite ständig Constanze‘s Freundinnen im Haus sind und auf der anderen Seite Anton’s Familie den Eindruck vermittelt, als würde sie die neue Frau an seiner Seite nicht sonderlich mögen. Und das ganze Chaos spitzt sich noch zu, als Constanze die Probleme ihrer Freundinnen zu lösen versucht, die sie nicht alleine geregelt bekommen und deswegen zum Dauergast bei der alleinerziehenden Mutter werden.

    Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den zweiten Teil der Mütter-Mafia-Trilogie. Ich würde dem geneigten Hörer an dieser Stelle empfehlen, mit dem ersten Teil zu starten, weil dadurch die einzelnen Beziehungen besser zum Vorschein treten. Allerdings ist es auch möglich, mit diesem Hörbuch in die Geschichte einzusteigen, da alles wichtige kurz wie nebenbei erklärt wird.

    Gesprochen wird das Hörbuch von Mirja Boes, die auch schon den ersten Teil gelesen hat. Diese Mal hat mir das auch schon ein bisschen besser gefallen. Man kann ihr gut zuhören, da sie die Geschichte locker leicht erzählt und sie schafft es auch, den einzelnen Figuren eine eigene Persönlichkeit zu geben.

    Nicht nur durch die Sprecherin bekommt das Buch einen ganz eigenen Witz, den man als Hörer entweder mag oder eben nicht. Ich persönlich fand es schon amüsant von den einzelnen meist doch nicht ganz so großen Katastrophen in der Welt der Mütter-Mafia zu hören.

    Die Figuren sind meist sympathisch, doch gelegentlich habe ich sie beim Hören als ein wenig anstrengend empfunden.

    Das Buch ist zwar in meinen Augen meist amüsant geschrieben, aber leider nicht sonderlich spannend. Dem Hörer ist eigentlich schon von Beginn an klar, wie die Geschichte weiter verlaufen wird.

    Nach reiflicher Überlegung bekommt „Die Patin“ von mir 3 von 5 Sternen, da es zwar amüsant ist, die Geschichte mich aber auch nicht so sehr gefesselt hat, wie ich es mir gewünscht hätte.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    LettersFromJuliets avatar
    LettersFromJulietvor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Patin" von Kerstin Gier

    **Meine Meinung**
    Nachdem mir der erste Teil der Trilogie bereits sehr gut gefallen hat, war ich schon ganz gespannt auf die Fortsetzung. Sie kann zwar nicht ganz mit dem Vorgänger mithalten, ist aber immer noch super.
    Constanze ist endlich nicht mehr alleine und auch diese Tatsache bringt das ein oder andere Problem mit sich. Sie macht sich oft zu viele Gedanken, was nicht immer gut ist – ich weiß das. Genau diese Eigenschaft kann schon mal für einen Lacher sorgen.
    Außerdem hilft die Mütter-Mafia einem verzweifelten Vater dabei das Sorgerecht für seine kleine Tochter zu bekommen. Dabei geraten die Mütter manchmal ganz schön ins Schwitzen. Spannung ist Witz werden hier vereint. Durch die Sprecherin Mirja Boes wird es zu einer rundherum gelungenen Geschichte!
    Dieses Hörbuch ist definitiv nicht nur für Mütter, sondern kann von jedem gehört werden.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Elenas-ZeilenZaubers avatar
    Elenas-ZeilenZaubervor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Patin" von Kerstin Gier

    ** Klappentext **
    Wer sagt denn, dass der Pate immer alt, übergewichtig und männlich sein und mit heiserer Stimme sprechen muss? Nichts gegen Marlon Brando, aber warum sollte der Job nicht auch mal von einer Frau gemacht werden? Einer Blondine. Mit langen Beinen. Gestählt durch die Erziehung einer pubertierenden Tochter und eines vierjährigen Sohnes. Und wahnsinnig verliebt in Anton, den bestaussehenden Anwalt der Stadt. Constanze ist "die Patin" der streng geheimen Mütter-Mafia. Gegen intrigante Super-Mamis, fremdgehende Ehemänner und bösartige Sorgerechtsschmarotzer kommen die Waffen der Frauen zum Einsatz.

    ** Meine Meinung **
    Wie schon beim ersten Teil der Trilogie, Die Müttermafia, musste ich hier häufig grinsen und leise in mich hineinlachen. Kerstin Gier überzeichnet die Charaktere stellenweise, doch da es wenig gibt, was es nicht gibt, halte ich manche Figuren für mehr als wahrscheinlich. Auf jeden Fall sind die Personen bunt und lebhaft gezeichnet.
    Man kann dieses Buch nicht als spannend bezeichnen, doch ich war immer neugierig, wie es denn nun weiter geht und wie sich die Dinge entwickeln. So konnte ich die Stöpsel nur schwer aus den Ohren nehmen und das Hörbuch stoppen.
    Kerstin Giers Schreibweise ist locker und gut verständlich - es gibt keine Schlangensätze, an deren Ende man den Anfang bereits wieder vergessen hat.
    Mirja Boes liest auch wieder gekonnt und trägt damit einen großen Teil zu diesem lustigen Buch bei. Sie versteht es genau zu akzentuieren und die Stimmungen spürbar zu machen.
    Nun warte ich auf den letzten Band über die „Mütter-Mafia“ und ihre Mitglieder und vergebe für dieses Hörbuch 4 Sterne .

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    books4lifes avatar
    books4lifevor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Patin" von Kerstin Gier

    Deutlich besser als der erste Teil!
    Wer sagt denn, dass der Pate immer alt, übergewichtig und männlich sein und mit heiserer Stimme sprechen muss? Nichts gegen Marlon Brando, aber warum sollte der Job nicht auch mal von einer Frau gemacht werden? Einer Blondine. Mit langen Beinen. Gestählt durch die Erziehung einer pubertierenden Tochter und eines vierjährigen Sohnes. Und wahnsinnig verliebt in Anton, den bestaussehenden Anwalt der Stadt. Constanze ist "Die Patin" der streng geheimen "Mütter-Mafia". Gegen intrigante Super-Mamis, fremdgehende Ehemänner und bösartige Sorgerechtsschmarotzer kommen die Waffen der Frauen zum Einsatz. Teil 2 der erfolgreichen "Mütter-Mafia"-Trilogie

    Eigene Meinung
    Den ersten Teil fand ich so lala, aber dieser hier ist wirklich unterhaltsamer. Auch wenn die Geschichte erst mal wieder an Fahrt aufnehmen muss, wem der erste Band einigermassen zugesagt hat, wird auch hier auf seine Kosten kommen.

    Fazit
    Ein unterhaltsmer Roman von Kerstin Gier für zwischendurch!

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Lennys avatar
    Lennyvor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Patin" von Kerstin Gier

    Sehr unterhaltsam, und Mirja Boes liest es richtig super! Ich mag ihre Stimme sehr gern, mir waren es diesmal etwas viele Personen mit etwas vielen Problemen, ich denke das hätte man gut auf 2 Bücher aufteilen können. Aber ich kann auch dieses Hörbuch nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    catbookss avatar
    catbooksvor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Patin" von Kerstin Gier

    Constanze ist endlich wieder da! Ich habe mir „Die Patin“ sofort nach „Die Mütter-Mafia“ zu Gemüte geführt und ich habe mich sofort wieder heimisch gefühlt!
    Zusammen mit ihren Freundinnen mischt Constanze die Wohnsiedlung und die Mütter-Society auf!
    Doch im zweiten Teil gibt es mehr Probleme, Constanze hat sich in Anton verliebt, doch nie finden sie die Zeit allein zu sein und sich näher kennen zu lernen. Mimi und Ronny haben großen Krach, Trudi hat sich in einen verheirateten Mann und Anne kommt Jo, einen gut aussehenden alleinstehenden Mann kennen und verliebt sich, jetzt muss sie sich zwischen 2 Männern entscheiden…
    Jeder hat seine Probleme, auch Nelly, Constanzes Tochter. Diese werden immer wieder in Tagebuchausschnitten geschildert. Ich finde das schön, dass man so auch etwas von ihrer Tochter mitbekommt und ihre Gefühle kennenlernt.
    Dieses Mal kommt die Mütter-Mafia auch richtig zum Einsatz! Die kleine Joanne aus den Fängen von ihrer bösen Mutter zu befreien und zu helfen, das dem Vater das Sorgerecht zu gesprochen wird.
    Dieses Mal zeigt Frau Gier gibt ihren Figuren mehr Tiefe, man kann mehr mit ihnen leiden, Glück und Liebe fühlen.

    Mich hat der zweite Teil „Die Patin“ wirklich voll überzeugt! Mirja Boes hat wirklich wieder eine tolle Leistung abgelegt und mich mit ihrer Art zum Lachen und Schmunzeln gebracht!! Ich bin von dieser Frau als Vorleserin wirklich voll überzeugt und freue mich über jedes Hörbuch mit ihr!!
    Sie bringt die Gefühle von Constanze und den anderen Figuren wirklich sehr gut rüber!! Wirklich super gemacht!!

    Ich habe jetzt schon Angst den dritten Teil „Gegensätze ziehen sich aus“ wieder sooo schnell zu Ende zu hören. :(
    Ich hoffe, dass es vielleicht noch einen vierten Teil geben wird… Ich fühle mich in dieser Geschichte wirklich sehr wohl!

    Fazit:

    „Die Patin“ ist wirklich eine tolle Fortsetzung der „Mütter-Mafia“ Reihe! Nehmt es euch zu den Ohren und genießt die Geschichte! Gerade sehr passend zur dunklen Jahreszeit: Kakao, Kerzen und ein lautes Lachen Eurerseits!

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    sabistebs avatar
    sabistebvor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Patin" von Kerstin Gier

    Gleich nach "Die Mütter-Maffia" habe ich mir dieses Hörbuch angehört, weil ich einerseits wissen wollte wie es mit Constance und dem Jaguar Mann, Mimmi und CVo weitergeht und andererseits weil Miriam Bös sooo toll liest. Sie wird für mich immer Constanze sein.
    Ca. 3 Monate sind seit der Mütter-Maffia vergangen. Constanze lebt mit ihren Kindern immer noch in der Insektensiedlung und nun sind Sommerferien. Paris, die neue von Constanzes Ex-Mann, ist schwanger und irgendwie mag Constanze Paris trotzdem, sogar als diese die Kinder mit in den Urlaub zu ihren Eltern nach Menorka nimmt.
    Diesmal gibt es auch schöne lustige Szenen aber auch einige traurige Ereignisse, wie im echten Leben eben. Constanzes Beziehung zum Jaguar Mann entwickelt sich weiter auch wenn diese immer mal wieder von kleinen hausgemachten Katastrophen begleitet wird, wie der Schach Episode und dem peinlichen Klostein Desaster.
    Meine Liebslinsepisode ist die Schach Episode, die ist einfach nur göttlich, aber das muss man einfach selber hören.
    Dieses Hörbuch ist uneingeschrenkt empfehlenswert!

    Kommentieren0
    18
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks