Ehebrecher und andere Unschuldslämmer

von Kerstin Gier 
3,8 Sterne bei209 Bewertungen
Ehebrecher und andere Unschuldslämmer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (123):
UlliAnnas avatar

Unterhaltsam!

Kritisch (6):
T

Kerstin Gier ist eine super gute Autorin - leider griff sie bei diesem Buch etwas ins Leere

Alle 209 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ehebrecher und andere Unschuldslämmer"

Als die schwangere Studentin Louisa nach dem Tod ihres Vaters von der Stadt zurück zu ihrer Mutter zieht, ist sie fest davon überzeugt, daß sie in der ländlichen Idylle versauern wird. Doch schon bald stellt sie fest, daß es in ihrer Heimatgemeinde schlimmer zugeht als einst in Sodom und Gomorrha. Das ist vor allem die Schuld des frisch geschiedenen Pfarrers, der sich nicht nur um das Seelenheil, sondern auch um das körperliche Wohl seiner weiblichen Schäfchen bemüht und somit aus frommen Unschuldslämmern reißende Hyänen macht. Um sich den attraktiven Junggesellen zu angeln, greifen die Damen tief in die weibliche Trickkiste. Ein gnadenloses Spiel aus Lügen, Listen sowie kleineren und größeren Verbrechen beginnt. Als Louisa merkt, daß sogar ihre eigene Mutter darin verwickelt ist, stürzt auch sie sich Hals über Kopf in das Intrigenspiel ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404144075
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:335 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:26.09.2000
Das aktuelle Hörbuch ist am 19.04.2013 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne41
  • 4 Sterne82
  • 3 Sterne80
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    deidrees avatar
    deidreevor 5 Monaten
    Nicht wie andere Bücher von Kerstin Gier

    In „Ehebrecher und andere Unschuldslämmer“ hatte ich das erste Mal bei Kerstin Gier das Problem, dass mir die Protagonisten nicht greifbar wurden. Es ist nicht mein erstes Buch von Kerstin Gier. Vielleicht bin ich daher auch etwas verwöhnt. Doch so richtig warm konnte ich bis zum Schluss mit der Geschichte nicht werden.

     

    Ein flirtender Pastor – warum nicht. Ein Ex-Knacki, der ein Kind aufzieht – auch ok. Eine Frau mit einem Tyrannen von krankem Mann – gut. Eine andere, die unbedingt ein Kind will – hat auch Platz. Und noch sei ein paar Nebenhandlungen mehr. Allerdings verschwindet für mich die Handlung rund um die schwangere Louise etwas zu sehr in den Hintergrund.

     

    Dieses Buch konnte mich definitiv nicht überzeugen, trotzdem werde ich weitere Bücher von Kerstin Gier lesen.

    Kommentieren0
    81
    Teilen
    T
    Topolina92vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Kerstin Gier ist eine super gute Autorin - leider griff sie bei diesem Buch etwas ins Leere
    Ein Übel kommt selten allein...

    Nicht nur, dass ihr Vater erst gestorben ist, dann ist Louisa auch noch schwanger - und ihr Freund ist alles andere als begeistert darüber. Kurzerhand wird der Urlaub bei der geliebten Mutter verlängert, sehr zu deren Übel, da sie vom Pfarrer ein paar Avancen bekommt...


    Nun, ich muss sagen, Kerstin Gier sucht normalerweise ihresgleichen. Sie trifft sonst immer meinen Geschmack. Von diesem Buch bin ich mehr als enttäuscht, da man direkt von Anfang an erahnen kann, wie das Buch endet. Leider gibt es keine wirklichen Überraschungsmomente, ich hatte mehr AHA-Erlebnisse, welche ich bei einem guten Roman eigentlich nicht haben möchte.
    Das Buch ist gut geschrieben, aber für mich leider uninteressant und zu vorhersehbar.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor 2 Jahren
    Dornenvögel auf dem Dorf

    Als ihr Vater unverhofft stirbt bricht für Studentin Louisa eine Welt zusammen, besonders da sie jetzt schwanger ist und ihr Freund diesen Zustand nicht gerade begrüßt. Um ihrer Mutter zu helfen und ihre Wunden zu lecken, zieht sie vorrübergehend zurück in ihr kleines Dörfchen. Doch ihre Mutter weigert sich die trauernde Witwe zu geben, vielmehr entdeckt diese den Fitnesswahn für sich und als dann noch der umwerfende neue Pfarrer die Schäfchenbetreuung etwas zu wörtlich nimmt, platzt Louisa fast der Kragen. Ihre Mutter ist aber nicht die Einzige, der der smarte Gottesdiener den Hof macht und schon bald ist ein ganzes Dorf in Aufruhr.

    Wieder ein leichter Lesestoff von Frau Gier, die ich gerade dafür bewundere, dass sie damit meinem Leben ein bisschen von der Ernsthaftigkeit befreit. So langsam bekomme ich auch Sympathie dafür, wie plakativ sie ihre Charaktere anlegt und kann viel öfter schmunzeln, als bei ihren Werken davor. Da gibt es kein Grauschattierungen, entweder man mag den Charakter sofort oder eben nicht. In der kurzen Zeit der Story haben die Protagonisten gar nicht die Chance eine tiefgreifende Wandlung vorzunehmen, aber das ist okay. Ein flirtender Pfarrer war für mich auch mal eine neue Erfahrung. Insbesondere, da er sich die wirklichen Lämmchen in der Herde sucht und mit der aufgeklärten Frau, die weiß was sie will nichts anfangen kann. Die Autorin spielt auch hier mit Klischees und so entsteht ein Dörfchen mit vielen Persönlichkeiten, die alle in unterschiedlichen Farben schimmern und für einen vergnüglichen Lesenachmittag sorgen.

    Eine leichte Urlaubslektüre, die mich ab und an schmunzeln ließ und bei der ich nicht über ernste Themen nachdenken musste. So etwas lese ich viel zu selten, aber von Frau Gier habe ich noch ein paar Werke auf meinem zu lesen Stapel.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    -Bitterblue-s avatar
    -Bitterblue-vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine schöne und lustige Geschichte. Aufgrund der verschiedenen Sprecher ist das Hörbuch sehr zu empfehlen!
    Männer? Kann man das essen?

    Ich liebe die Bücher von Kerstin Gier und sammle nun auch die Hörbücher dazu.

    Zunächst war ich etwas skeptisch, ob mir mehere Sprecher in einer Geschichte zusagen würden, aber ich war positiv überrascht.

    Die einzelnen Sprecher passen perfekt zu den einzelnen Charakteren. So hat eine ältere Figur auch eine "ältere" Stimme und wird passend betont. So ist es auch viel einfacher, die einzelnen Geschichten und Protagonisten auseinander zu halten.

    Die Geschichte selbst ist total fesselnd und lustig, aber es gibt emotinale Momente.

    Rundum eine sehr gelungene Geschichte. 

    Die Hörbücher von Kerstin Gier sind für jeden Moment passend, egal ob beim Autofahren, zur Ruhe kommen oder (in meinem Fall) beim Putzen. Die Zeit vergeht wie im Flug und man wird ein wenig traurig, wenn es (schon) vorbei ist.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Moorteufels avatar
    Moorteufelvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Pfarrer ,der sich sehr um seine Schäfchen kümmert ;)
    Sehr fürsorglich


    Gerade will Louisa ihren Freund die Nachricht vom bevorstehenden Nachwuchs beibringen,schon ist die Freude darauf weg.
    Denn sie muß dringend zu ihrer Mutter in die Heimat,denn ihr Vater ist plötzlich verstorben.
    Aber auf großen Trost,von ihrer Mutter kann sie nicht groß hoffen.Denn der neue Pfarrer verdreht nicht nur ihrer Mutter den Kopf,nein auch anderen unglücklichen Damen (schutzlosen Schäflein)des Dorfes.
    Lousia will sich das nicht lange mit ansehen,sie will einschreiten und was tun,und auch mit ihren eigenen Sorgen auch noch klarkommen.
    Fragt sich nur ,wie kann sie das alles zusammen stemmen?

    Eine lustige und leichte Geschichte ,aber auch mit traurigen Einblicken in das Leben der anderen Dorfbewohner,wo jeder seine Probleme versucht zu wuppen oder sie zu verstecken.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Leylascraps avatar
    Leylascrapvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Nettes Buch für Zwischendurch
    Ehebrecher und andere Unschuldslämmer

    Louisa´s Vater stirbt und da fährt sie natürlich hin. Doch das langweile Dörfchen, was sie hinterlassen hatte scheint es nicht mehr zu sein. Es passiert einiges. 


    Das Buch wurde aus verschiedenen Gesichtspunkten geschrieben von Frauen mit unterschiedlichen Männern und Leben. Ich persönlich mag es ja nicht so, wenn es steht´s aus anderen Sichtpunkten geschrieben wurde. Bei zwei geht es ja noch, aber dieses Buch wurde aus der Sicht von 4 Personen geschrieben. Zumindest jedoch in einen Zusammenhang der Geschichte. Die Geschichte war schön. Aber hat mich nun auch nicht vom Hocker gerissen. Das kann Kerstin Gier besser. 

    Kommentieren0
    111
    Teilen
    Natalie77s avatar
    Natalie77vor 5 Jahren
    Nett für zwischendurch aber nicht der Überflieger

    Inhalt:
    Louisa ist Studentin und wohnt mit ihrem Freund in Berlin. Erst stellt sie fest das sie schwanger ist und dann stirbt ihr Vater. Noch bevor sie das Thema Baby so richtig mit ihrem Freund besprechen kann muss sie in ihren Heimatort zu ihrer Mutter die sie nun braucht. Doch nach der Beerdigung verändern sich einige Frauen auf dem kleinen Dorf, auch ihre Mutter. Ob das mit dem neuen Pfarrer zu tun hat? Louisa bleibt um das ganze Debakel beobachten zu können.

    Meine Meinung:
    Wenn ich nun schreiben würde es ist ein typisches Kerstin gier Buch würde ich Lügen denn das ist es nicht. Den meisten Erwachsenen Frauen ist die Mütter Mafia der Autorin ein Begriff. Vielen anderen Erwachsenen und auch Jugendlichen die Edelstein Trilogie. Das dieses Buch nicht in die Fantasy Sparte gehört war mir schon längst klar, leider ist es aber auch nicht so gut wie die Mütter Mafia.

    Es sprüht vor Kitsch und Verfehlungen. Vorurteilen die bestätigt werden und auch den üblichen Klischees. Sei es das eine Schwangerschaft im Studium mehr als ungelegen kommt oder das es immer lästernde neugierige Nachbarn gibt. Das die Verwandschaft schon beim Leichenschmaus das Erbe aufteilt oder das ein Gehbehinderter Mensch zum Ekel werden kann. All das kann man in diesem Buch erlesen.

    Gut war das es stellenweise den Gier-Typische Humor beinhaltete. Einer der Gründe warum das Buch doch gut abgeschnitten hat bei mir, aber ich hätte mir mehr davon gewünscht und nicht so viel HIntenrum und so langatmige Stellen.

    Der Schreibstil ist leicht und flüssig wie gewohnt. Die Erzählperspektive wechselt immer zwischen den Protagonisten. Diese reichen von armer unterdrückter Frau bis zur Fremdgängerin zwecks Kinderwunsch.
    Mir gab es zu viel negative Stimmung. Da konnten die schönen Szenen kaum Punkten.

    Mein Fazit: Nett für zwischendurch, aber nicht der Überflieger

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Thrillerladys avatar
    Thrillerladyvor 6 Jahren
    Rezension zu "Ehebrecher und andere Unschuldslämmer" von Kerstin Gier

    (2010 gelesen)

    Buchkritik:

    Das 333-seitige Buch besteht aus einzlenen Kapiteln, die aus jeweiliger Sicht der betreffenden Person geschrieben sind.

    Auch dieses Buch hat mir wieder gut gefallen, allerdings vielleicht einen Tick weniger gut, als die anderen Bücher von ihr.
    Mir fehlte etwas der Fokus auf die Hauptfigur Louisa, der aufgrund der vielen anderen Mithauptfiguren untergegangen ist.

    Nichts destotrotz ist die Geschichte wie die Übrigen mit Witz geschrieben, so das Kerstin Gier-Fans auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen werden.
    Es eignet sich jedenfalls sehr gut, um sich kurzweilig unterhaltsam berieseln zu lassen.

    Fazit:

    Ein durchaus lesenswertes Buch, allerdings kommt es an so manch anderes Buch von ihr nicht heran.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Primavera2012s avatar
    Primavera2012vor 6 Jahren
    Rezension zu "Ehebrecher und andere Unschuldslämmer" von Kerstin Gier

    Ich fand das Buch ganz gut. Ich habe es im Urlaub gelesen. Ist ein gutes Buch für Zwischendurch. Kerstin Gier hat einen schönen Schreibstil.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kirsten1896s avatar
    Kirsten1896vor 6 Jahren
    Rezension zu "Ehebrecher und andere Unschuldslämmer" von Kerstin Gier

    louisa will ihrem freund gerade mitteilen, das sie schwanger ist, als das telefon klingelt und sie erfährt das ihr vater verstorben ist. sie fährt von berlin aus zu ihrer mutter auf's land um sich um sie zu kümmern. doch das übernehmen schon einige nachbarn und vor allem auch der neue pfarrer. durch gilbert (der heimlich in louisas gartenschuppen eingezogen ist) erfährt sie, das der pfarrer sich auch um andere "bedürftige" frauen der gemeinde kümmert und sie versucht ihre mutter davon zu überzeugen, den pfarrer sausen zu lassen.
    und weil schwangerschaft, durchdrehende mutter und die erledigung aller anfallenden aufgaben wie beerdigung organieseren und den haushalt schmeißen noch nicht genug sind, kommt auch immer wieder die verwandschaft um's eck und will (wertvolle) dinge von ihrem vater abstauben.

    für den urlaub oder die bahnfahrt zur arbeit genau das richtige um auf andere gedanken zu kommen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks