Kerstin Gier Gegensätze ziehen sich aus

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(22)
(23)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gegensätze ziehen sich aus“ von Kerstin Gier

Eigentlich könnte Constanze glücklich sein. Sie ist mit dem Anwalt Anton liiert, der im Gegensatz zu ihrem Ex-Mann morgens nicht nach Komposthaufen riecht, sondern so frisch nach gebackenem Bot, dass man am liebsten in ihn hineinbeißen möchte. Sie ist das Oberhaupt einer fünf- bis sechsköpfigen Patchworkfamilie, in die sich eigentlich auch Antons sechsjährige Tochter Emily prima einfügt -- auch, wenn sie Constanze wie ihre Vorgängerinnen „wegmachen“ will und ihrem vierjährigem Sohn Julius weiszumachen sucht, dass er unter einer unheilbaren Krankheit leidet, die sein Hirn schrumpfen lässt. Und dann kommt ihre Freundin Trudi auch noch auf die glorreiche Idee, in ihrem Viertel einen Schuhladen namens „Pumps und Pomps“ aufzumachen. Denn nicht Männer, Schuhe machen laut Trudis Aussage Frauen glücklich. „Ich habe die Idee“, sagt Trudi. „Und du hast das Geld.“ Aber nur mit Schuhen und ganz ohne Männer kann man auch nicht glücklich werden in einem Leben, in dem sich viel um Krabbelgruppen, Mütterselbsthilfegruppen und resolute Frauen mit dem schrecklichen Namen Hittler dreht. Da kann man eigentlich nur in diverse Fettnäpfchen treten. Und dann hat Anton auch noch das Gefühl, dass es so mit Constanze und ihm nicht weitergehen kann und er nicht nur ihre Eltern kennen lernen will, sondern sie auch gleich gemeinsam ein eigenes Haus kaufen sollten. Droht jetzt Constanzes ganzer Lebensplan (welcher Lebensplan eigentlich?) in die Brüche zu gehen? Gegensätze ziehen sich aus ist ein weiterer „Mütter-Mafia-Roman“ aus der Feder von Bestsellerautorin Kerstin Gier, und es ist vielleicht ihr bester. Jede Mutter jedenfalls wird sich in dem Alltagschaos, das der Heldin zwischen Kindern, Liebe und verhasstem Golf-Spiel wiederfährt, ein wenig wiederfinden. Davon lebt ja derlei Literatur: Dass man merkt, dass das Leben der anderen noch chaotischer ist als das eigene. Und dass man darüber hinaus lernt, über sich selbst zu lachen. Gegensätze ziehen sich aus jedenfalls ist witzig genug dazu. Vielleicht kein ganz großer Roman, aber beste Unterhaltung. -- Isa Gerck, Literaturanzeiger.de

Stöbern in Romane

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

Drei Tage und ein Leben

Ein Psychodrama der Extraklasse und ein Romanhighlight 2017!

Barbara62

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

Und es schmilzt

Gutes, trauriges Buch.

Lovely90

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

Durch alle Zeiten

Ein heftiges Leben vor trügerisch idyllischer Bergkulisse

buchmachtkluch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein tolles Abschluss der gelungenen Müttermafia-Trilogie

    Gegensätze ziehen sich aus
    Lesemaus_im_Schafspelz

    Lesemaus_im_Schafspelz

    17. June 2015 um 00:15

    Nun will es Anton aber wissen: Er möchte mit Constanze zusammenziehen. Zwar steht seine Tochter Emily der neuen Frau an seiner Seite noch immer sehr skeptisch gegenüber, doch ist er es leid, sein Leben auf 2 Haushalte „aufteilen“ zu müssen. Doch Constanze ist weniger begeistert – wo sie es sich doch erst im ihrem neuen Zuhause so richtig schön mit ihren Kids eingerichtet hat… Auch bei den anderen Mädels der Mütermafia geht es heiß her: Mimi, Trudi und Anne möchten einen Schuhladen in der Insektensiedlung eröffnen – da haben sie alle Hände voll zu tun! Im letzten Teil der Müttermafia-Trilogie geht es gewohnt munter zu: Kerstin Gier gelingt es erneut, die elitären Damen der Müttersociety durch die Blume zu kritisieren, während bei den bodenständigen Freundinnen alles wie gewohnt chaotisch, aber umso sympathischer zugeht. Wieder dürfen wir Mirja Bös lauschen, die dem Hörbuch einen ganz besonderen Charme verleiht. … Und wieder bin ich begeistert ;-). Im letzten Teil bekommt der Internetauftritt der Müttersociety erneut Platz in der Erzählung, wodurch die gewohnten Romanstrukturen herrlich aufgelockert werden. Der Inhalt des dort Geschriebenen steht für sich und bedarf keiner weiteren Erklärung. Ohne zu viel des Inhalts verraten zu wollen, möchte ich einmal mehr betonen, dass es eine absolut lesens- und hörenswerte Reihe ist, mit der ich mehrfach viel Spaß hatte – und ich bin mir sicher, dass ich mit ausreichend zeitlichem Abstand wieder zu dieser CD-Box greifen werde ;-) Ein „must have“ für Freundinnen der Chicklit, die gerne lachen, aber sich nicht davor scheuen, zwischendurch auch ernstere Themen „mitzunehmen“. 

    Mehr
  • Gelungener Abschluss einer genialen Trilogie

    Gegensätze ziehen sich aus
    Felice

    Felice

    07. November 2014 um 16:17

    Zum Inhalt muss ich nichts sagen, außer dass er mir wieder fast so gut wie Teil 1 gefallen hat. Diese Frauen-Clique ist einfach sehr sympathisch, die Kinder ebenso und ich finde, Mirja Boes liest genau so, wie man sich Constanze vorstellt! Zu aller Heiterkeit gesellen sich ein paar ernsthafte Themen wie unerfüllter Kinderwunsch, Kinder aus sozial schwachen Familien im Gegensatz zu den super Reichen und noch ein bisschen Krebsangst. Aber all dies klingt nur an ohne den heiteren Erzählton zu nehmen, gibt der Geschichte aber doch ein wenig mehr Tiefe. Wie gesagt, ich kann alle drei (Hör-)bücher sehr empfehlen.

    Mehr
  • Tolles Ende einer genialen Trilogie

    Gegensätze ziehen sich aus
    LettersFromJuliet

    LettersFromJuliet

    20. March 2013 um 21:05

    Ich bin ganz traurig! Der letzte Teil der “Mütter-Mafia” ist zu Ende, damit hätte ich gerne noch viel mehr von ihnen gehört. Ich war sehr skeptisch als ich mit der Trilogie angefangen habe. Solche Müttergeschichten sind doch nichts für eine 24-jährige Single-Frau. Von wegen! Constanze und ihre “Mütter-Mafia” dürften so ziemlich jedem gefallen, zumindest jeder Frau. Kerstin Gier hat sich mal wieder eine witzige Handlung mit altbekannten lustigen und einzigartigen Charakteren ausgedacht, welche erzählt wird von der wunderbaren Mirja Boes. Diese Kombination ist einfach super! Constanze scheint ein wenig überfordert zu sein, denn Anton hat ganz genaue Pläne für ihre gemeinsame Zukunft. Das geht ihr einfach zu schnell und dann haben sich auch noch ihre Eltern angekündigt. Sie verbreitet das gewohnte Chaos. Der erste Teil der Trilogie war am besten, aber auch die anderen beiden Teile können durchaus mithalten. Ein Angriff von Kerstin Gier und Mirja Boes auf die Lachmuskeln!

    Mehr
  • Rezension zu "Gegensätze ziehen sich aus" von Kerstin Gier

    Gegensätze ziehen sich aus
    Jetztkochtsie

    Jetztkochtsie

    08. January 2012 um 19:52

    Dummerweise war mir nicht bewußt, daß es sich hier um den dritten Teil der Müttermafia handelt, so daß ich mich jetzt ein wenig ärgere hier das Pferd von hinten aufzuzäumen. Macht aber nichts, auch ohne Vorkenntnisse konnte ich der Geschichte gut folgen, ok, es hat ein wenig gedauert, bis ich gerafft habe, dass Senta und Berger zwei Katzen sind, aber das war jetzt auch nicht so tragisch. Grundsätzlich hat das Hörbuch geliefert, was ich erwartet hatte. Ein wenig leichte lockere Ablenkung nachdem ich vorher die schwere Hörbuchkost von Tom Clancy hinter mich gebracht hatte, war das genau das Richtige. Entspannt im Schaukelstuhl sitzen, ein wenig Stricken, die Katze auf den Beinen und den Mr im Keller werkeln hören. Supa! Mirja Boes liest gewohnt spritzig, am Anfang ein wenig sehr hastig, da dachte ich erst, ich hätte vielleicht mal wieder die Geschwindigkeit falsch eingestellt, aber das gibt sich, bzw. man gewöhnt sich daran. Die Geschichte ist, wie immer bei Kerstin Gier, Alltagsproblematiken auf nette erfrischende und spannendwitzige Art aufgearbeitet. Ein interessanter Umgang mit Mann, Kindern und Katzen. Ein Augenzwinkern bei jeder Hörminute. Kurz, gute Unterhaltung, die trotzdem hier und da ein wenig Tiefgang hat und nicht auf der ganz seichten Weibchenwelle mitschwappt. Hat mir gefallen und die Vorgänger werde ich dann jetzt in der richtigen Reihenfolge hören... Grinsen Achso, etwas nervig war die CD-zuende-Musik bei einem Download..

    Mehr
  • Rezension zu "Gegensätze ziehen sich aus" von Kerstin Gier

    Gegensätze ziehen sich aus
    mona0386

    mona0386

    15. March 2011 um 08:07

    Constanze ist überglücklich mit Anton, aber leider kann seine Tochter ihn nicht wirklich leiden. Deshalb ist Anton der Meinung, dass es die beste Lösung ist zusammenzuziehen, aber was ist, wenn man gar nicht aus dem kleinen Haus weg möchte? Dazu kommen die Frauen der Mütter-Mafia Mimi, Trudi und Anne auf die Idee, einen eigenen Laden in der Insektensiedlung zu eröffnen, um auf eigenen Beinen zu stehen. Und welches Geschäft wäre da nicht besser geeignet, um Frauen glücklich zu machen als ein Schuhladen. Ebenso kündigen Constanzes Eltern ihren Besuch an, was „die Patin“ ein wenig beunruhigt, da diese noch nichts von Anton wissen. Nebenbei betreibt die Mütter-Society ein neues Projekt, um benachteiligten Jugendlichen ein anderes Leben näher zubringen, was aber nicht ganz das ist, was es sein sollte. Also nach den ersten beiden Teilen der Mütter-Mafia konnte ich ja gar nicht anders, als mir den dritten Teil zu Gemüte zu führen. Und wie ich es erwartet habe, ich habe Tränen gelacht. Allein schon der Internetauftritt der Mütter-Society, um benachteiligte Jugendliche zu „retten“ und dabei ein wenig die eigenen Interessen zu befriedigen, ist schon ein Brüller wert. Dazu kommt die Mütter-Mafia, die versucht ihr Geschäftsmodell umzusetzen und dafür totschicke Gummistiefel ordert und Constanze, die versucht, ihr Leben mit Anton und den Kindern in den Griff zu bekommen. Auch ihr ewiger Kampf mit dem Golfspielen nur um Anton ihre Liebe zu beweisen, haut einen fast vom Stuhl. Natürlich ist das ganze auch mit Romantik, aber auch mit Dramatik versehen, was einen auch auf den Boden der Tatsachen zurückholt und das wahre Leben widerspiegelt. Man leidet mit Constanze und ihren Freundinnen mit und möchte sie einfach nur in die Arme nehmen. Durch die Stimme von Mirja Boes bekommt Constanze eine wunderbare Gestalt, die man gerne als Freundin hätte. Ich hoffe, dass es bald mehr von der Mütter-Mafia geben wird, schließlich möchte ich wissen, wie es bei allen weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Gegensätze ziehen sich aus" von Kerstin Gier

    Gegensätze ziehen sich aus
    catbooks

    catbooks

    07. October 2010 um 19:36

    Endlich wieder Jubel, Trubel, Heiterkeit mit Constanze! Wie ich mich nach der Rasselbande gesehnt habe, das glaubt ihr nicht… ;) Genauso turbulent wie das zweite Buch aufgehört hat, fängt das dritte an! Constanze, die glücklich mit Anton zusammen ist, muss sich endlich klar werden wie sie ihre Zukunft gestalten möchte. Da darf sie sich nicht von der kleinen Emily oder von ihren eigenen Eltern verrückt machen lassen! Doch während sie dies versucht, ist Anton schon auf der Suche nach einem geeigneten Haus für 2 Erwachsene und 3 Kinder. Constanze geht das alles etwas zu schnell und blockt alles ab, schließlich ist sie doch gerade erst in ihr erstes Haus gezogen, ihr erstes eigenes Haus. Doch ist das natürlich noch lange nicht das einzige Problem, dem sich Constanze stellen muss. Mimi, Trudi, Anne und sie möchten einen eigenen Schuhladen in der Insektensiedlung eröffnen. Dazu brauchen sie die passende Idee für einen Namen, für das Sortiment, dass sie anbieten wollen und das wichtigste wie sie diesen Laden finanzieren möchten! Mirja Boes ist für diese Rolle einfach nur passend und spricht das ganze Buch so authentisch, humorvoll und mit viel, viel Charme, dass ich mich kaum von dem Hörbuch losreißen konnte. Sie hat es wirklich geschafft mich zum Hörbuch-Junkie mutieren zu lassen und mir dir Zeit zu nehmen ganz in Ruhe jede Minute dieses Buches mit Genuss zu lauschen! Mir sind alle Protagonisten wirklich sehr ans Herz gewachsen und selbst der kleine Marlon, der mir wirklich auf die Nerven geht, wenn er spricht, passt sehr gut in das Konzept! Wieder sind alle Figuren sehr schön gezeichnet und auch nach den ersten 2 Büchern kann man immernoch nicht sagen, dass man wirklich alles von den Figuren kennt, denn man entdeckt immer wieder neue Sachen. Es ist wirklich eine Freude und ich kann nur hoffen, dass es sich Frau Gier überlegt und sie die Insektensiedlung wieder aufleben lässt! ;) Schade fand ich, dass das Ende sehr schnell und abrupt war und die vielen Gefühle von Constanze sich nicht vollends entfalten konnten und auf den Leser komplett überspringen konnten! Fazit: Kerstin Gier ist wieder ein wunderschönes Buch gelungen, von dem ich gar nicht mehr genug bekommen kann!! Ich liebe die Mütter-Mafia Reihe und bin wirklich sehr traurig, dass es voraussichtlich das letzte Buch dieser Reihe sein sollte… Ich vermisse Constanze und die anderen Hühner sehr, schließlich haben sie mich ganze 12 Stunden im Auto begleitet. Ohne sie kann ich doch jetzt nicht mehr auf Arbeit fahren… ;) Ich kann jedem diese Bücher nur empfehlen und wenn ihr Mirja Boes Stimme nicht mögt, dann lest die Bücher!!

    Mehr
  • Rezension zu "Gegensätze ziehen sich aus" von Kerstin Gier

    Gegensätze ziehen sich aus
    Reneesemee

    Reneesemee

    14. August 2010 um 19:00

    Das Hörbuch ist genau wie die beiden ersten Teile der Mütter-Mafia-Reihe bedingungslos weiterzuempfehlen. Ich habe selten so eine tolle Hörbücher gehört! Kerstin Gier schafft es immer wieder den Stoff des altäglichen Lebens in einem Roman witzig, spitzig und ein bisschen ironisch zu verpacken. Bei Constanze und ihrem Anwalt Anton ist es die große liebe mit allem was dazu gehört: Schmetterlinge im Bauch, die leidenschaft im Bett stimmt auch und an Romantik fehlt es da auch nicht. Und solangsam kommt sie auch mit seiner kleinen Tochter Emeli klar. Natürlich helfen sie diesmal auch wieder Leuten die ihre hilfe brauch. In diesem fall einer Russin mit ihrer tochter bei den Formularen für die Einwanderungs Behörde. Ich kann euch auch dieses Hörbuch von Kerstin Gier nur weiter empfehlen! ES LEBE DIE MÜTTER-MAFIA! PUMPS & POMPS

    Mehr
  • Rezension zu "Gegensätze ziehen sich aus" von Kerstin Gier

    Gegensätze ziehen sich aus
    Bluueemchen

    Bluueemchen

    22. February 2010 um 08:45

    Wieder einmal ein humorvolles Hörbuch von Kerstin Gier, gelesen von der tollen Mirja Boes, welche den ganzen Humor immer noch mehr zum Ausdruck bringt! Die Story knüpft, wie ich mitbekommen habe, an andere Bücher von Kerstin Gier an. Z.B. an "Die Patin"... trotzdem kann man die Geschichte sehr gut verfolgen. Es werden auch Rückblicke gegeben. Von daher kann ich auch dieses Hörbuch auch wieder unbedingt weiterempfehlen :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Gegensätze ziehen sich aus" von Kerstin Gier

    Gegensätze ziehen sich aus
    flipbe

    flipbe

    16. April 2009 um 09:13

    Ich war zeurst ein wenig skeptisch,ob es denn wirklich mitleiend und lustig sein wird, sich das Leben von einer alleinerziehenden Mutter nach der Schiedung anzuhören, die durch die Hürden des Alltags geht mit neuer Liebe. Aber, das war es. Die Figuren der Eltern waren wieder echt gelungen. Auch diese komische Vereinigung von Elitemüttern... Alles in allem war es ein sehr schönes Hörbuch für Zwischendurch, wobei ich immer noch gehofft hatte, dass das Ende nicht so drastisch kommt und die Geschichte vielleicht mal weitergeht... Inzwischen habe ich auch gemerkt, dass es Teil 3 ist und arbeite die Vorgänger auf. Bisher bin ich erfreut und begeistert...

    Mehr