Kerstin Gier In Wahrheit wird viel mehr gelogen

(774)

Lovelybooks Bewertung

  • 657 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 15 Leser
  • 118 Rezensionen
(305)
(330)
(116)
(19)
(4)

Inhaltsangabe zu „In Wahrheit wird viel mehr gelogen“ von Kerstin Gier

Carolin ist sechsundzwanzig - und ihre große Liebe gerade gestorben. Wirklich gestorben, nicht nur im übertragenen Sinne tot. In ihrer Trauer muss sie sich nun mit ihrem spießigen Exfreund um ein nicht gerade kleines Erbe streiten. Kein Wunder also, dass Caro sich das erste Mal in ihrem Leben betrinkt, zu einer Therapeutin geht und ein kleines Vermögen für Schuhe ausgibt. Und sich von Idioten umzingelt fühlt. Zum Glück ist Carolin in ihren schwärzesten Stunden nicht allein, und ihre besorgte Familie und ein ausgestopfter Foxterrier mit Namen "Nummer zweihundertdreiundvierzig" helfen ihr bei einem Neuanfang ...Ein wunderbar vergnüglicher Roman über das Leben, die Liebe und das liebe Geld

Dieses Buch war so gar nicht meins. Das bis jetzt einzige Buch was ich nicht bis zum Ende gelesen habe

— Nikkenik

Witziges Buch für Zwischendurch

— Nici85

Hach ja. Ein schönes, locker, leichtes Buch.

— FranziDieBuechertante

Kerstin Gier eben, man muss sich selbst ein Bild machen. Für nette Unterhaltung im Sommer!

— UlliAnna

Und deshalb liebe ich die Bücher von Kerstin Gier. . ein Buch der trotz einen ernsten Hintergrund zum lachen bringt...

— aga2010

Wunderschöne Geschichte

— cat10367

Der Tod von lieben Menschen ist nicht das Ende des eigenen Lebens

— X-tine

Herrlich. Typisch Kerstin Gier. Hat mich gut unterhalten.

— LesesternchenMilly

Macht Spaß und ist gleichzeitig ernst. Ich mochte es!

— Bella&EdwardFan

Sehr ernst aber trotzdem sehr gut :)

— -Bitterblue-

Stöbern in Liebesromane

Die Rückkehr der Wale

Schöne nachdenkliche Geschichte über das Leben, die Natur und die Liebe.

SteffiVS

Zoe und die Liebe

Ein schöner Roman, der perfekt für zwischendurch ist. Die Radiosendung und der Witz lockern das Ganze auf, was die perfekte Mischung ergibt.

Mimmi2601

Winterduft und Schneeflockenküsse

Nette Weihnachtsgeschichte

Anni59

Glück schmeckt nach Popcorn

eine süße Geschichte für alle Kinoliebhaber und Romantiker

Valabe

Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris

Enttäuschend trivialer, überzogener Roman mit einer schrecklich naiven Protagonistin

schnaeppchenjaegerin

Berühre mich. Nicht.

Eine berührende Geschichte über eine junge Frau, die ihre Ängste zu überwinden versucht. Ich liebe die Story.

jessieskleinebuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Wiedersehen mit der Mütter-Mafia

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    FranziDieBuechertante

    22. September 2017 um 13:03

    Carolin ist 26 und grade Witwe geworden. Ihr Mann Karl verstarb an einem Herzinfarkt. Er war die Liebe ihres Lebens, wenn er auch der Vater ihres Ex-Freundes Leo war. Wobei sie sich, streng genommen, erst annäherten, als Leo und sie eine Auszeit eingeläutet hatten. Seit dem sind Karl und sie durch die Welt gereist, waren wohnhaft in Zürich und Madrid und zuletzt in London. Ihre Familie holte sie nach dem Tod von Karl nach Köln. so lebte sie erst mal bei ihre Schwester. Dort gab sie sich ihrer Trauer hin, betrank sich das erste Mal, stürzte und wurde von einem netten Mann gefunden, aufgesammelt und nach Hause gebracht. Nur, dass dieser Mann dachte, sie sei erst 17. Sie ging auch auf drängen ihrer Schwester zu einer Therapeutin, die aber irgendwie mehr sich selbst therapierte als Carolin. Und dann noch das Erbe. Zum Glück übernahm ihre Familie in den ersten Wochen alles wichtige, in denen sie sich nicht dazu in der Lage fühlte. Den Klappentext finde ich sehr verwirrend. Ich habe mich gefragt, was der Ex-Freund denn mit dem Erbe von ihrem Mann zu tun haben könnte, wäre aber nie auf die Idee gekommen, dass ihr Ex-Freund der Sohn ihres verstorbenen Mannes war. Außerdem finde ich, schlägt sie sich gar nicht so extrem mit ihrem Ex-Freund um das Erbe herum, sondern eher mit dem Bruder ihres verstorbenen Mannes. Auch der besagte Foxterrier spielt gar nicht so eine große Rolle, wie es der Klappentext vermuten lässt. Hach ja. Ein schönes, locker, leichtes Buch. Was irgendwie widersprüchlich ist, da es ja um den Tod eines Menschen geht. Das Buch ist eine Hintergrundgeschichte zur der Mütter-Mafia-Reihe. Die Schwester von Carolin ist Mimi aus der Mütter-Mafia-Reihe und es spielt nach der ganzen Mütter-Mafia-Reihe. Es ist schön, ein kleines Wiedersehen mit allen Charakteren zu haben, wenn auch nur Mimi wirklich viel vorkommt. Alle anderen sind Nebenrollen. Und man erfährt auch ein bisschen, was aus den Charakteren geworden ist. Man muss allerdings nicht zwingend die Mütter-Mafia vorher gelesen haben. Ich habe die Mütter-Mafia geliebt und habe mich sehr gefreut, wieder in diese Welt eintauchen zu können. Das Buch was schnell und flüssig zu lesen und hat einfach nur Spaß gemacht. Das einzige Manko: Etwas länger hätte es sein können :)

    Mehr
  • Humorvoll beschrieben und doch nicht ins lächerliche gezogen

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    Taya

    15. December 2016 um 21:57

    Carolin ist 26, gerade frisch verwitwet, lebt bei ihrer Schwester und ihrem Mann und versucht irgendwie ihr Leben wieder unter Kontrolle zu bekommen. Im Buch lernen wir sie gu kennen und auch wie sie zu ihrem doch deutlich älterem Mann gekommen ist. Diese ganze Geschichte des kennenlernens ist eigentlich schon ziemlich interessant zu lesen und auch irgendwie eine Spur amüsant. Doch während sie versucht alles in den Griff zu bekommen, stellt sie fest, dass sie doch hauptsächlich von Idioten umgeben ist. Selbst ihre Psychologin scheint nicht die Beste in ihrem Job zu sein. Trotzdem schafft sie es langsam, alles irgendwie in den Griff zu bekommen und wieder ein wenig glücklich zu werden. Wieder einmal hat Kerstin Gier es geschafft, ein ernstes Thema mit ein wenig Humor zu behandeln und dabei doch nicht die Ernsthaftigkeit zu verlieren. Die Gedanken der Protagonistin haben mir dabei sehr oft ein lachen entlockt. Und ich glaube, in manch Situation hätte ich wohl nicht mal annähernd andres reagiert. Ein wirklich wunderbares Buch für zwischendurch, was ich wirklich empfehlen kann.

    Mehr
  • das Leben danach

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    Keksisbaby

    13. December 2016 um 14:17

     Mit sechsundzwanzig rechnet man nicht damit Witwe zu werden. Und dabei ist Caroline gut im Rechnen, ja man könnte fast sagen sie ist ein Genie. Aber solche Dinge geschehen nun einmal, insbesondere wenn der Altersunterschied zwischen den Eheleuten groß war. Immerhin war ihr verstorbener Mann der Vater ihres Exfreundes. In ihrer Trauer hat Caroline bei ihrer Schwester Asyl bekommen und ergibt sich der betäubenden Wirkung des Alkohols. Da trifft sie unverhofft auf einen Fremden, der sie nach ihrer ersten nächtlichen Alkoholtour nach Hause bringt. Caro sieht ein dass es an der Zeit ist einen Therapeuten aufzusuchen, denn allein scheint sie die Vergangenheit nicht bewältigen zu können.   Ein typischer Chiklit-Roman, mit seichter Handlung, dafür aber sehr unterhaltsam zu lesen. Ich habe ziemlich lange beim Arzt sitzen müssen und hatte das Buch da schon fast durch. Kerstin Gier hat einen leichten Erzählstil, der sich flüssig lesen lässt. Nun darf man bei solchen Romanen keine tiefgreifende Entwicklung der Charaktere erwarten, oder gar plausible Begebenheiten, die sich auch so im wahren Leben finden lassen. Da dies bei mir nicht der Fall war, habe ich mich einfach nur unterhalten lassen. Die witzigen Begebenheiten fand ich nur ein bisschen plump, warum ich dem ganzen Werk nur drei Sterne gegeben habe. Die Figuren waren auch nicht so authentisch, dass sie mir über einen längeren Zeitraum im Gedächtnis haften geblieben wären. Von daher ist dies einfach mal Lektüre zum Zurücklehnen und Kopf abschalten. Muss auch mal sein.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Witzig trotz trauriger Geschichte

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    X-tine

    29. November 2016 um 08:50

    Inhalt:Die sechsundzwanzigjährige Carolin ist seit kurzem Witwe. Sie versucht damit klar zu kommen, geht zu einer Therapeutin und erfährt Unterstützung von ihrer Familie.Wenn sie sich nur nicht wegen Erbangelegenheiten herumstreiten müsste, ihr Ex nicht der Sohn ihres verstorbenen Ehemanns wäre, ihre Therapeutin ein bisschen kompetenter und die Familie des verstorbenen Mannes freundlicher zu ihr ... Sie hat doch schon genug zu leiden. Wie geht sie mit all diesen Problemen um?Fazit:Der Roman ist geprägt von Trauer, Liebe, Familie, Erbstreit, Freundschaft und vielen weiteren Themen. Es ist nicht durchgängig traurig, sondern so oft so witzig, dass es den Leser eher irritiert, als dass er es erwartet. Der Roman ist ganz nett zu lesen. Es ist zwar kein Meisterwerk, jedoch für Zwischendurch wirklich zu empfehlen, gerade weil so viele Themen so schön verwoben sind.

    Mehr
  • In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    Ela1989

    06. July 2016 um 19:34

    Carolin ist gerade mal 26 Jahre alt, als sie plötzlich zur Witwe wird. Ihr geliebter Mann Karl, der um einiges älter war als sie, ist unerwartet gestorben und wurde aus ihrem Leben gerissen. Sie betrinkt sich zum ersten Mal in ihrem Leben und hält alle anderen für Idioten. Wie die Liebe von Carolin und Karl entstand und wie Carolin mit dem Verlust umgeht erfährt man in diesem Buch.Wie immer bei Kerstin Gier ist auch dieses Buch in einem lockeren Stil geschrieben, sodass das Lesen Spaß macht und nicht zur Qual wird. Das Buch regt ein bisschen zum Nachdenken an, hat aber auch den ein oder anderen Lacher parat. Eine gute Lektüre für zwischendurch.

    Mehr
  • Typisch Kerstin Gier!

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    die_tanja_

    15. May 2016 um 18:40

    Carolin, 26, hochintelligent und frisch verwitwet muss sich nun mit der Familie ihres Mannes um dessen Erbe streiten und sich mit einer eher unfähigen Therapeutin rum schlagen...Was auf den ersten Blick eher traurig klingt, wurde von der Autorin (wie immer) auf liebenswürdige und humorvolle Weise umgesetzt.Ein Buch, das einen immer wieder laut auflachen lässt. Es ist schnell durch und eignet sich hervorarragend als Urlaubslektüre.

    Mehr
  • Okay, ich musste schmunzeln und manchmal auch lachen ...

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    Janinezachariae

    18. April 2016 um 21:05

    ... aber das ist auch gar nicht so verkehrt bei dieser Geschichte. Kerstin Gier schafft es eben immer wieder ein solches Buch mit einem Augenzwinkern zu schreiben. Ich habe schon das ein oder andere Werk dieser Art von ihr lesen können und daher kenne ich diese Art ganz gut.Anders als ihre Jugenbücher, haben diese hier oftmals einen traurigen Hintergrund.Carolin ist 26 und gerade Witwe geworden. Ihr Mann war um einiges älter als sie. Doch schon vom ersten Satz an, musste ich wirklich schmunzeln. Ich konnte es mir jedes Mal bildlich vorstellen, wenn Carolin, mit ihrem IQ von 158, wieder irgendwas wirklich seltsames sagt oder macht.Aber dafür ist sie liebenswürdig, so verdreht sie auch ist.Es ist vorhersehbar, von der ersten Seite an, aber das macht nichts.Es geht nicht darum, sondern um das drumherum.Wie man etwas Trauriges so verpackt, dass man trotzdem gelegentlich lachen muss. Eine heitere Geschichte für triste Tage.

    Mehr
  • Humorvoll und Charismatisch

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    pinucchia

    17. April 2016 um 10:26

    Humorvoll und Charismatisch Klappentext von Amazon Die Erbmasse verringert sich mit der Masse der Erben … Gerade, als Carolin anfängt sich zu fragen, ob es wirklich eine so gute Idee war, Professor Karl Schütz, den charismatischen Vater ihres eher spießigen Studienfreunds Leo zu heiraten, stirbt Karl − und hinterlässt ihr ein überraschend großes Vermögen. Karls Kinder und seine Exfrau erheben allerdings ebenfalls Anspruch auf das Erbe und sind bereit, mit allen Tricks und Kniffen darum zu kämpfen. Leo, inzwischen Anwalt und verlobt mit der hübschen Tochter seines Chefs, nimmt Carolin offenbar immer noch sehr übel, dass sie ihn vor fünf Jahren wegen seines Vaters verlassen hat. Um Carolin das Erbe streitig zu machen, fährt er schwere Geschütze auf. Aber Carolin weiß sich durchaus zu wehren ...   Über den Autor: (Infos über den Link;  https://de.wikipedia.org/wiki/Kerstin_Gier) Kerstin Gier studierte Germanistik, Musikwissenschaften und Anglistik, bevor sie zur Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie wechselte und als Diplompädagogin abschloss. Nach mehreren Beschäftigungen begann sie 1995, Frauenromane zu schreiben. Sie wohnt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Kürten. Ihr erstes Buch Männer und andere Katastrophen (1996) wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle 1999 verfilmt. Mit der dreibändigen Reihe über die Abenteuer von Gwendolyn und Gideon in London (Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün) verfasste sie erstmals einen Jugend- und Fantasy Roman.   In Wahrheit wird viel mehr gelogen Ich habe eine Taschenbuchauflage von 2009 mit 26 Kapiteln und 269 Seiten. Die Überschriften der einzelnen Kapitel sind einzigartig. Diese sind sehr Charismatisch und zum Teil Humorvoll, da sie ihr eigenen Kommentar immer mit hinzufügt. Ich Zitiere: „Sei lieber eine erstklassige Ausgabe deiner selbst, als eine zweitklassige Kopie von jemand anderem“ Judy Garland (Überschrift) Weise, weise. Aber um eine erstklassige Ausgabe von sich selbst zu sein, muss man erst mal wissen, wer man überhaupt ist.  (Kommentar) Es ist eine Erzählperspektive und demzufolge in der Vergangenheitsform niedergeschrieben. Die Hauptrolle spielt eine intelligente junge 26jährige Frau namens Carolin Gauß.   Story und eigene Meinung Die junge Witwe Carolin muß sich sehr früh mit dem Tod und Ihre Folgen konfrontieren. Da Ihr Ehemann Karl, der wesentlich älter war als sie (53 Jahre alt), eines Tages verstirbt. Jetzt nach dem Tod, muß sie sich mit seiner Ehemaligen Familie auseinandersetzten, die nicht gerade erfreut von Karo ist, da der Sohn von Karl Ihr Exfreund ist. Die Trauer und die Komplizierte Sachlage, erleichtern Carolin nicht gerade Ihre Situation und dadurch fällt sie ungewollt in einer Depressionsphase. Dieses ewige Auf und Ab der Gefühle, lassen sie nicht unbedingt Sachlich denken. Demzufolge rät ihr Ihre Schwester Mimi zur einer Therapeutin zu gehen. Was sie ungern auch tut. Wir haben definitiv ein Einblick in ihrer Gefühlswelt, und die ganze Situation, so traurig wie sie ist, hat auch seine witzigen und Charismatischen Momente. Aber ich als Leser im Alter von 36 Jahren, muß auch sagen das es nicht unbedingt meine Altersklasse ist. Ich denke in den 20igern hätte es mir mehr gefallen. Ich hätte mir mehr Tiefgang gewünscht. Die Geschichte an sich, hatte eine sehr gute Story, aber das Ende hat mich in der Schwebe gelassen. Man hätte mehr daraus machen können. Es war mir zu „Happy End“ mäßig und viele wichtige Punkte, die sie erledigen sollte wurden nicht mehr zu Ende gebracht. Es war wie ein Bruch in der Landschaft. Aus diesem Grund habe ich ein Paar Punkte abgezogen und vergebe dafür nur ganze 3,8 Sterne.

    Mehr
  • Etwas ungewöhnlich aber voller guter Sprüche

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    jujumaus

    04. April 2016 um 20:25

    Dieses Buch von Kerstin Gier lag schon lange auf meinem Sub (Stapel ungelesener Bücher) und ich habe es bis jetzt noch nicht gelesen gehabt, weil mich das Thema nicht überzeugte. Da es aber ein Buch von Kerstin Gier war, musste ich es natürlich nach Erscheinen sofort kaufen. Heute habe ich mich dann doch überwunden und angefangen „In Wahrheit wird viel mehr gelogen“ zu lesen und was soll ich sagen, noch nicht mal am selben Abend habe ich es durchgelesen… Inhaltlich geht es um Carolin, deren Ehemann verstorben ist und die nun wieder auf die Beine kommen muss. Leider muss sie sich zusätzlich mit ihrem Exfreund um das Erbe streiten… Klingt komisch, ist auch so… So wohnt sie vorerst bei ihrer Schwester, geht unfreiwillig zu einer unfähigen Therapeutin und erkennt die Freuden des Alkohols. Was mir besonders an diesem Buch gefallen hat, waren die witzigen und zugleich zynischen Bemerkungen der Protagonistin. Diese ist hochbegabt und hatte schon immer Schwierigkeiten damit, Freunde zu finden, weil sie auf viele einfach nur merkwürdig wirkt, weil sie zum Beispiel gerne Dinge um sich herum zählt. Ich persönlich fand das sehr sympathisch. Zudem fängt jedes Kapitel mit einem Zitat an, das nicht nur tiefgründig ist, sondern auch von Carolin auf ihre Art und Weise kommentiert wird, sodass auch hier wieder ein Schmunzeln garantiert ist. Auch ist das Buch, wie viele der Autorin, mal wieder schon gestaltet, sodass das Anfangszitat in rot geschrieben ist und jedes Kapitel mit einer kleinen Zeichnung beginnt. Mir gefällt so etwas immer besonders gut, auch wenn es den Inhalt natürlich nicht verändert… Alles in allem hat mich dieser Roman wirklich sehr gut unterhalten. Es war zwar ein recht kurzes Lesevergnügen, aber das lag einfach an der flüssigen Schreibweise der Autorin, denn wenn man einmal anfängt zu lesen, kann man nicht mehr aufhören. Dadurch, dass die Therapiestunden der Protagonisten Anlass dazu geben, zurückzublicken und z.B. das Kennenlernen mit ihrem zu reflektieren, ist das Buch auch alles andere als Platt und es bietet nicht nur witzige, sondern auch nachdenkliche Passagen, sodass es ganze fünf Sterne wert ist.

    Mehr
  • Schöne Geschichte

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    Knihomol

    22. March 2016 um 18:33

    Unterhaltsam und rührend zugleich. 

  • Herrlicher Gier-Humor zum Abschalten

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    Yenny

    04. March 2016 um 16:18

    Wuuuhuuu, endlich Neues aus der Insektensiedlung! Nach dem Tod ihres Ehemannes zieht Carolin vorübergehend bei ihrer Schwester Mimi ein. Voller Trauer findet sie sich mit ihrem Leben nicht mehr zurecht. Doch als sie von ihrer Therapeutin gebeten wird, eine Art Tagebuch über ihre Vergangenheit zu schreiben, wacht sie aus ihrem "Trauerschlaf" auf. Schließlich muß sie sich auch noch mit Verwandten ihres verstorbenen Mannes um ein Erbe streiten, von dem sie nicht einmal etwas wußte. Und sie kann auch nicht für immer bei ihrer Schwester wohnen, sondern muß sich darüber klar werden, was sie mit ihrem Leben anfangen will. Denn sie kann wohl schlecht bis zur Rente studieren. Als ihre Schwester dann endlich schwanger wird, ist die Aufregung groß. Und dann ist da noch der schwule Apotheker, der nicht nur Retter in der Not ist, sondern sich auch als weltbesten Freund entpuppt. Ein tolles Buch mit viel Humor geschrieben, perfekt zum Abschalten.

    Mehr
  • In Wahrheit wird viel gelogen

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    Katharina97

    03. August 2015 um 10:45

    Ich hatte mir das Buch ganz spontan und billig für den Urlaub gekauft. Das Buch hat nicht so viele Seiten, was ich ganz praktisch für den Urlaub fand. Die Geschichte an sich ist echt ganz gut. Außerdem erfährt man Rückblicke der Geschichte. So weiß der Leser was vorher passiert ist und das wurde super in die Gesamthandlung eingebaut. Ab und zu muss man lachen was die Geschichte super aufheitert. Die Charakter sind gut gewählt und auch ziemlich verschieden. Sie haben alle spezielle Eigenschaften, die manchmal etwas komisch sind. Man kann die Geschichte so runter lesen und ab und zu, aber nicht häufig, wird es auch echt spannend. Die Kapitel werden immer mit Zitaten eingeleitet, die zum Kapitel passen. Diese werden, hinter, auch öfter interpretiert. Das ist echt ein originelle und lustige Idee. Für den Urlaub oder Zwischendurch ist es echt ein gutes Buch was einfach zu lesen ist.

    Mehr
  • Mandoline, Apotheker & Polnisch

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    ErleseneBuecher

    24. June 2015 um 22:03

    Ich mag Kerstin Gier total gern und habe auch schon einiges von ihr gelesen. Als ich aber den Klappentext von diesem Buch las, dachte ich, das ist nicht meins, das hört sich für mich etwas absurd bzw. makaber an, wenn das ein leichter Frauenroman sein soll. Allerdings hat unsere Bibliothek das Buch aussortiert, so dass ich es für einen Spottpreis mitnehmen konnte. Und nun nachdem ich es gelesen habe… kann ich sagen, es ist eines der besten Bücher von Frau Gier!!! Ich bin vollkommen überzeugt! Gerade weil es mal eine etwas andere Geschichte ist, fand ich sie klasse. Sie war überraschend, neu und vor allem von hinten aufgezogen. Sehr clever! Und die Protagonistin Carolin ist großartig! Selten eine so gute Hauptperson gesehen äh gelesen. Sie hat mich völlig überzeugt. Dazu kommt ein guter Schreibstil, lustige Ideen, tiefgehende Gedanken und – sehr toll – die Mädels der Mütter-Mafia tauchen auch am Rande auf. Bewertung: 5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Durchgehend spannend

    In Wahrheit wird viel mehr gelogen

    Katzenmaedchen

    13. June 2015 um 15:18

    Mit diesem Buch hat Kerstin Gier sich zu einer meiner Lieblingsautorinnen gemacht. In dem Buch geht es um die 26 Jährige Carolin, die gerade Witwe geworden ist und in ihrer Trauerphase feststeckt. Das Buch war von dem ersten Satz an lustig, obwohl es ein ernstes Thema behandelt. Manchmal habe ich mich kaum eingekriegt vor lachen. Allerdings regt dieses Buch auch zum nachdenken an, denn ein Todesfall ist nie einfach. Bis zum Schluss konnte ich mir nicht denken, wie es ausgehen könnte und war daher sehr überrascht. Das Buch endet leider etwas doof, meiner Meinung nach, denn es war schon ein kleiner Cliffhanger, daher 4 Sterne. Ich kann es aber jedem wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks