Liebe geht durch alle Zeiten

von Kerstin Gier 
4,7 Sterne bei1,942 Bewertungen
Liebe geht durch alle Zeiten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1834):
LovelyLucys avatar

Sehr Romantisch und spannend, doch die Beziehung zu Gideon ist mir zu Oberflächlich.

Kritisch (16):
HoroSouls avatar

Die Charaktere haben mich unglaublich genervt -.- hat mir leider gar nicht gefallen :/

Alle 1,942 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Liebe geht durch alle Zeiten"

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-Jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Ihr wird schnell klar, dass sie selbst das größte Geheimnis ihrer Familie ist, und dass man niemandem raten sollte, sich zwischen den Zeiten zu verlieben!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401603360
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:1248 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:01.06.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 08.06.2016 bei Arena erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1,495
  • 4 Sterne339
  • 3 Sterne92
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Lisa_lamps avatar
    Lisa_lampvor 4 Monaten
    Liebe geht durch alle Zeiten

    Eine völlig neue Geschichte, die die Autorin fantastisch umgesetzt hat. Mit viel Humor, Witz und gelegentlichen Sarkasmus beschreibt sie die Geschichte von Gwendolyn, die alles andere als fehlerfrei ist. Endlich eine Heldin, mit der man mitfühlen kann und keine Powerfrau, die sowieso alles zu können scheint. Aber nicht nur die Hauptfigur ist vielschichtig sondern auch alle anderen Charaktere. Jeder hat seine Ecken und Kanten. Die Geschichte zieht sich durch die Bücher und ist leicht zu lesen. Ich habe für die Trilogie genau fünf Tage gebraucht, weil sie wirklich unterhaltsam sind und man nicht aufhören will zu lesen. Deshalb: Absolut gelungen! Würde jederzeit mehr davon lesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Barbara_s avatar
    Barbara_vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Frische Liebesgeschichte mit tollen Charakteren und einer spannenden Handlung♥.
    Meilenweit besser als die Filme!

    Gideon und Gwens Liebesgeschichte ist immer zu empfehlen!Kerstin Gier hat ihre Trilogie wunderbar verfasst und der Schreibstil ist - wie zu erwarten war - fantastisch.Sie hat die so oder so schon spannende Handlung gut verpackt und mit tollen Charakteren geschmückt. Das Ende ihrer Trilogie ist sehr spannend ausgefallen und meilenweit besser als der Film.
    Ich wurde Empfehlen zuerst die Bücher zu lesen und danach die Filme anzuschauen, da Handlung in den Filmen extrem verändert wurde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Chrisi3006s avatar
    Chrisi3006vor 2 Jahren
    Ich liebe Gideon und Gwen!!!!

    Nachdem meine Schwester mir von der Reihe erzählt hat, hat sie mir eher keine Ruhe gelassen bis ich sie auch endlich gelesen habe. Und ich muss sagen, ich bin froh das sie so hartnäckig war. Die Bücher sind einfach der Wahnsinn und ich habe mit Gwen mitgelitten.

    Am Anfang habe ich mich mit Gideon schwer getan, mir ging es so wie Gwen und ich fande ihn einfach nur arrogant. Doch manchmal täucht auch der erste Eindruck und Kerstin Gier hat es geschafft, mich immer wieder mit zureissen und mich zu überraschen. Immer dann, wenn ich dachte, es kann mich nichts mehr schocken, kam das nächste Highlight mit einer noch überraschenderen Auflösung. Ich habe die Figuren alle ins Herz geschlossen, vor allem Xemerius, der hat mich oft zum lachen gebracht.

    Ich kann die Trilogie empfehlen, der etwas für Romantic, Liebe und Abenteuer übrig hat.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LuckyOnes avatar
    LuckyOnevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wunderbares Jugendbuch, absolut zu empfehlen für jeden, der gern durch die Zeit reisen möchte
    Wunderbares Jugendbuch

    Ich bin ja sowieso schon seit langem erklärter Fan von Kerstin Gier, aber diese Trilogie ist wirklich nochmal Extrasahnehäubchen. Wieder einmal schafft sie es, mit der ihr eigenen Leichtigkeit und Verspieltheit eine Geschichte zu entwickeln, die es einem unmöglich macht, das Buch freiwillig aus der Hand zu legen. Ebenso wie in der Silber-Reihe von ihr stehen auch hier Jugendliche im Mittelpunkt der Story, die sie sowohl feinfühlig, als auch spannend erzählt wird. Absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sandra_Halbes avatar
    Sandra_Halbevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Geschichte! Ein Punkt Abzug für die Längen und die klischeehaften Charaktere. Trotzdem: Gut gelungen!
    Spannende Geschichte mit einigen Längen

    Zur Aufmachung: Die Cover sind toll erstellt, die drei Bücher im Schuber machen sich super im Regal.

    Zur Handlung:
    Gwendolyn ist 16 Jahre alt, als sie feststellt, dass sie durch die Zeit reisen kann. Leider ist ihre Cousine Charlotte seit ihrer Geburt darauf vorbereitet worden, sodass Gwen nun alles im Eiltempo lernen muss und mit dieser Aufgabe überfordert ist. Immerhin geht es um ein Geheimnis, das bewahrt werden muss. Dass das Blut von zwei abtrünnigen Verwandten dafür benötigt wird und der Graf von Saint Germain ein recht zwielichtiger Charakter zu sein scheint, macht es Gwen nicht einfacher. Und dann ist da auch noch Gideon, bei dem ihr Herz auch nicht so ganz stillsteht.

    Mein Eindruck:
    Die Bücher sind spannend geschrieben und es gab die ein oder andere unerwartete Wendung, ohne hier zu viel zu verraten. 
    Ddie Rangeleien zwischen Gwendolyn und Gideon haben mich so manches Mal zum Schmunzeln gebracht. Auch Gwendolyn's Gefühlszustand und ihre Überforderung mit der neuen Situation waren gut beschrieben, sodass ich mit ihr fühlen konnte. Sie macht während der Geschichte eine tolle Entwicklung durch.
    Stellenweise sind die Charaktere jedoch sehr klischeehaft (speziell ihre Tante und Cousine). Und obwohl Gwenny 16 Jahre alt ist, wirkte sie manchmal extrem unreif. 
    Das Buch hat auch einige Längen, durch die ich mich kämpfen musste. Charaktere wie Xemerius nerven eigentlich nur und tragen bis zum Ende nichts Wesentliches zur Handlung bei.

    Fazit:
    Eine tolle Geschichte mit vielen ungewöhnlichen Ideen. Hier und da gab es unnötige Längen und auch nicht alle Charaktere waren gut ausgearbeitet, was das Ende ein wenig vorhersehbar machte. Deswegen ein Stern Abzug.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mimi1206s avatar
    Mimi1206vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine tolle, spannende Trilogie einer in sich geschlossen und spannenden Geschichte. Definitiv DAS Highlight!! ♥
    Packend, mitreißend und spannend bis zum letzten Atemzug ♥


    Die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier bestehend aus den Einzelbänden „Rubinrot – Liebe geht durch alle Zeiten“, „Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten“ und „Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten“, welche im Arena Verlag erschienen.

    das Cover / die Cover:
    Die Cover der Einzelbände sind einprägend gestaltet und haben auf Grund der Ton in Ton Aufmachung aus Farbe, Bild und Schrift einen extrem hohen Wiedererkennungswert.
    Die feminine Gestaltung, die sich vor allem in der Schrift wiederspiegelt, erweckt erstes Interesse an den Bänden.

    Inhalt:
    In der Familie von Gwendolyn Shepherd ist alles anders, als bei anderen Familien.
    So führt Gwendolyn heute noch ein normales, mehr oder weniger aufregendes Leben einer 16-jährigen, während ihre Cousine Charlotte eine der 12 Gen-Trägerinnen des Zeitreisegens  sein soll und Jahre lang darauf vorbereitet wird, dass sie eines Tages wild durch die Zeiten springen wird um eine geheime Mission mit Gideon, dem 11. Zeitreisenden zu erfüllen.
    Erstens kommt es anders zweitens als man denkt und so landet Gwendolyn mitten in diesem Chaos und findet sich statt Charlotte unkontrolliert durch die Zeiten springend wieder.
    Total unvorbereitet wird sie nach und nach in die Geheimnisse ihrer Familie eintauchen und mehr Probleme bekommen, als sie sich hätte jemals vorstellen können.
    Anfangs noch schüchtern und naiv entwickelt Gwendolyn ihren eigenen Kopf und Ansporn um die Geheimnisse ihrer Familie, die man ihr nach wie vor verheimlicht, aufzudecken.

    Neben Missgunst, Verrat und Verachtung trifft Gwendolyn auf Vertrauen und Liebe, die ihr den nötigen Halt geben Ordnung in dieses Chaos und ihr Leben zu bringen.

    Rezension:
    In jedem Band der Edelstein Trilogie wird der Leser mit einem Prolog in die Geschichte eingeführt.
    Der Prolog ist auf den ersten Blick nicht immer sehr verständlich, erschließt sich aber nach und nach beim Lesen der Geschichte.

    Der Schreibstil von Kerstin Gier ist wie immer flüssig und bildlich beschrieben, bereits im ersten Kapitel des Bandes „Rubinrot“ bekommt man als Leser eine nahe Bindung zu den Protagonisten.
    Kerstin Gier nimmt sich viel Zeit die Protagonisten einzeln vorzustellen und bedient sich auch hier einer liebevollen, bildlichen Sprache, welche alle Charaktere in der Darstellung vollkommen werden lässt.
    Hat der Leser auf den ersten Blick noch das Gefühl durch die ganzen Namen nicht durchsteigen zu können, macht dies aber genau hinterher den Unterschied aus, wenn man wirklich alle Protagonisten kennt und das meist nicht nur oberflächig.

    Der Hauptplot der Trilogie dreht sich um das Zeitreisen von Gwendolyn und Gideon und das Lüften des wohlgehüteten Geheimnisses.
    Die Handlungen sind vielseitig beschrieben und um diesen Hauptplot winden sich viele Nebenhandlungen, die ineinander verstrickt sind und die aufgebaute Spannung weiter ausbauen.
    Die Spannung kann vom ersten bis zum großen Finale gehalten und ausgebaut werden.
    Am Ende führt alles ineinander und passt perfekt zusammen.

    Mein Fazit:
    Dies ist definitiv eine meiner Lieblings-Trilogien.
    Die Geschichte ist so einfallsreich und liebevoll gestaltet, ich konnte einfach Hals über Kopf in diese Welt abtauchen und war mitten drin im Geschehen.
    Eine Trilogie, welche ich immer wieder lesen würde!

    Lieblingszitate:
    „Lass uns Freunde bleiben. – Bei diesem Satz stirbt  jedes Mal irgendwo eine gute Fee.“

    „Man kann die Zeit nicht aufhalten, aber für die Liebe bleibt sie manchmal stehen.“


    Die Edelstein Trilogie von Kerstin Gier bekommt von mir 5 von 5 Sterne, da sie einfach ein Highlight ist.
    Die Geschichte ist einfallsreich und absolut stimmig.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    Luucy_Kuestenkinds avatar
    Luucy_Kuestenkindvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wer anfängt, kann nicht aufhören ;)
    Packende Triologie

    Liebe geht durch alle Zeiten - Ganz neue Geschichte mit hohem Suchtfaktor. Tolle Charaktere, eine Welt in die man Hals über Kopf eintaucht und aus der man nicht mehr auftauchen möchte, haben mich vollkommen überzeugt.
    Auch der Schreibstil von Kerstin Gier ist sehr bildlich und überzeugt auf voller Länge.
    Eine Trilogie, die ich immer wieder lesen könnte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Humorvoll, witzig und spannend. ♥
    Liebe geht durch alle Zeiten / Trilogie / Vorstellung

    Rubinrot – Saphirblau – Smaragdgrün

    In der letzten Woche, habe ich die Bestseller Trilogie von Kerstin Gier Rereadet und mir die ersten beiden Filme angesehen. Obwohl ich die Bücher alle schon mal gelesen hatte, fand ich es dennoch sehr spannend. ♥

    Klappentext Band 1:

    Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

    Klappentext Band 2:

    Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!

    Klappentext Band 3:

    Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...

    Schreibstil:

    Der Schreibstil von Kerstin Gier ist sehr flüssig und Humorvoll und zieht den Leser in seinen Bann. Ich war von Anfang an in der Geschichte drinnen, beim ersten mal lesen, sowie auch beim zweiten mal lesen. Ich finde die Autorin bringt traurige, witzige oder auch wütende Momente auf den Punkt genau rüber, man erlebt also alles hautnah mit.

    Protagonisten:

    Gwendolyn Shepherd ist anfangs noch etwas unreif und tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste. Aber mit der Zeit und ihrer Aufgabe als Zeitreisende, wächst sie über sich hinaus und wird von mal zu mal reifer. Ich mochte Gwendolyn von Anfang an, den sie hat gezeigt, dass sie nicht Perfekt ist.

    Gideon de Villiers der Diamant der zwölf Zeitreisenden. Dieser typische Bad Boy trifft arrogant Typ. Im Buch zeigt er verschiedene Facetten, was mir sehr gefallen hat.

    Charlotte, sie wurde jahrelang auf das Zeitreisen vorbereitet. Ich kann ihren Hass auf Gwendolyn sehr gut verstehen. Von heute auf morgen wie eine zersprungene Blase, steht Charlotte quasi mit nichts da. Die jahrelange Übung, alles war umsonst, weil Gwendolyn das Gen geerbt hat.

    Leslie, die Beste Freundin von Gwen, steht ihr immer zur Seite und ist quasi ein wandelndes Lexikon.

    Und dann hätten wir noch Xemerius, ein süßer kleiner Wasserspeier Dämon, der erst im zweiten Band auftaucht. Den Gwendolyns Gabe ist es, Geister zu sehen und somit hat sie mit Xemerius nicht nur einen Freund, sondern auch einen Spion gefunden.

    Das wären jetzt erst mal die wichtigsten Charaktere. ♥

    Familienmotto:

    HIC RHODOS HIC SALTA

    >>Zeig, was du wirklich kannst.<<

    Meine Meinung zu dieser Trilogie:

    Die Edelsteintrilogie, zählt zu meinen Lieblings Trilogien in meinem Regal. Ich mag einfach alles an den Büchern und hab eigentlich auch nichts auszusetzen. Auch beim zweiten mal lesen, wurde es nicht langweilig und immer wieder Spannend. Für alle, die diese Trilogie noch nicht gelesen haben, kann ich nur sagen>>>> LESEN.!!! ♥♥




    Kommentare: 2
    76
    Teilen
    Kathleen1974s avatar
    Kathleen1974vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Geheimnisvoll, spannend und witzig!
    Rezension zur Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier

    Titel: „Edelstein-Trilogie“ (Rubinrot / Saphirblau / Smaragdgrün)
    Autorin: Kerstin Gier
    Verlag: Arena Verlag / Sonderausgabe 2014 (Schuber)
    Seitenzahl: 345/395/487


    Zum Design der Trilogie (Cover/Schuber):
    Die detaillierte Gestaltung der drei Cover sowie der Schmuck-Schuber gefallen mir sehr! Die Cover sind farblich passend perfekt den Buch-Titeln angepasst. Die Bücher bilden optisch einen wahren Hingucker!

    Inhalt:
    In dieser Trilogie geht es um die 16-jährige Gwendolyn Shepherd, die mit ihrer Familie in einem großen Anwesen in London lebt. Ihr Leben verlief nie ganz normal, denn in ihrer Familie wird das Zeitreisegen vererbt, das dem jeweiligen Träger die Fähigkeit verleiht, in die Vergangenheit zu reisen. 

    Die vermutete nächste Genträgerin ist Gwendolyn´s Cousine, Charlotte. Doch als Gwendolyn plötzlich und unkontrolliert in eine andere Zeit springt, übernimmt sie den Platz von Charlotte in der geheimen Organisation der Loge des „Grafen von Saint Germain“, wo sie auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet wird. 

    Ein weiterer Zeitreisender und von nun an ihr Partner, ist Gideon de Villers, der ihr das Leben ebenfalls schwer macht. Die Aufgabe, die Gwendolyn und Gideon von den Wächtern erhalten, ist es ein wenig Blut aller Zeitreisenden zu sammeln, um es in eine Apparatur einzulesen, die der „Chronograf“ genannt wird. Darüber, was der Chronograf genau tut, wenn er alle Blutproben hat, ist sich die Loge noch nicht im Klaren, doch es stellt sich heraus, dass die Zeitreisenden, Lucy und Paul, einen ersten Chronografen, der fast das ganze Blut beinhaltete gestohlen haben und mit ihm untergetaucht sind. Warum sie das getan haben, ist aber unklar. 

    Die Mitglieder der Loge sind allerdings davon überzeugt, dass Lucy und Paul das „Ergebnis“ des Chronographen für sich alleine möchten, da in den Geheimschriften des Grafen von Saint Germain immer beschrieben wird, dass derjenige, der den Chronografen besitzt, extrem große Macht bekommt. 

    Gwendolyn hat die zusätzliche Gabe, Geister zu sehen. Gemeinsam mit Gideon macht sie sich auf in die Vergangenheit und schon bald verlieben sich die beiden ineinander. Doch hat ihre Liebe eine ehrliche Chance, oder baut sie sich auf Lügen auf?

    Schreibstil:
    Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und flüssig! Ihr gelang es, mich mit der spannenden und geheimnisvollen Handlung und vielen amüsanten Stellen bestens zu unterhalten! Während des Lesens hatte ich ein wohliges Gefühl, und ich konnte mich sehr gut in das Geschehen, vor allem auch in die jeweiligen Zeiten, hineinversetzen. Die Autorin gibt ihren Protagonisten eine Lebendigkeit, so dass man sich sehr gut in diese hineindenken/hineinfühlen kann!

    Lieblingszitat:
    „Bereit?!" - "Bereit, wenn Du es bist!“

    Meine Meinung zur Trilogie:
    Nachdem ich mir die Verfilmung von „Rubinrot“ angesehen hatte, begann ich diese Trilogie mit etwas Skepsis (der Film hat mich nicht so sehr gefesselt), und war umso mehr überrascht davon, dass mir diese Trilogie dann doch so sehr gefallen hat.
    Ich möchte erwähnen, dass ich sehr selten Fantasy lese, mich aber nach dieser Trilogie und „Göttlich“ gern auch weiterhin ab und zu der Fantasy zuwenden werde.

    Innerhalb von ca. 14 Tagen habe ich die Edelstein-Trilogie gelesen und wurde von dieser sehr gut unterhalten.
     
    Die Grundidee und die Handlung finde ich super. Dank des tollen Schreibstils, konnte ich mich bestens in die jeweiligen Situationen und Zeitreisen hineinversetzen und mir alles bildlich vorstellen.

    Die Charaktere wurden sehr gut dargestellt. Aufgrund eines kleinen Wesens, das ich sofort in mein Herz geschlossen hatte, bekam die ohnehin schon witzige Trilogie für mich einen gewissen Pepp! Dieses Wesen verlieh der Handlung einen derartigen Witz… ich habe mich köstlich amüsiert.

    Die beschriebenen Zeitreisen waren sehr interessant und ich habe mit Gwendolyn mitgefiebert, mitgelitten… Die jeweiligen Umgebungen und das Geschehen an sich wurden hervorragend beschrieben!

    Ich habe die drei Bände wie nachfolgend empfunden (Einzelbewertung):

    Band 1: Ein gelungener, sehr geheimnisvoller Einstieg in diese Trilogie! 5/5 Sterne

    Band 2: Ein sehr aktionsreicher und fesselnder Band mit sehr amüsanten Stellen, u.a. Dank des kleinen Wasserspeiers! 5/5 Sterne

    Band 3: Ein spannender Band mit unvorhersehbaren und später aufklärenden Geschehnissen, allerdings hätte ich mir für das Ende der Trilogie etwas mehr Dramatik/Gefühl gewünscht (ich will nicht zu genau beschreiben, wie ich das meine, sonst würde ich evtl. spoilern)! Das Ende empfand ich als etwas oberflächlich und etwas emotionsarm. 4/5 Sterne

    Diese Trilogie möchte ich nicht nur Fantasy-Fans empfehlen, sondern auch denjenigen, die eher Reality lesen, weil es mich dazu gebracht hat, dieses Genre zu mögen!

    Aufgrund meiner Einzelbewertung komme ich zu folgender Gesamtbewertung: Ich gebe dieser Trilogie insgesamt 5 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    59
    Teilen
    Julialovebookss avatar
    Julialovebooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Es ist eine fantastische Trilogie über Liebe, Freundschaft und einer menge Spaß.
    Liebe geht durch jedes Alter.

    Kerstin Gier bezauberte Leser und Leserinnen jeden Alters.
    Die Trilogie baute vom ersten bis zum dritten Buch eine fantastische Spannung auf, wobei man während des Lesens jede nächste Seite nur abwarten konnte.
    Die Liebesgeschichte von Gwen und Gideon, die man perfekt durch Gwen mitbekommt, zeigt das Gegensätze sich anziehen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks