Silber – Das dritte Buch der Träume

von Kerstin Gier 
4,2 Sterne bei76 Bewertungen
Silber – Das dritte Buch der Träume
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (60):
banditsandras avatar

Für mich, ein gelungenes Ende einer scönen Trilogie.

Kritisch (3):
Schnapsis avatar

Leider ist der dritte Teil gar nicht nach meinem Geschmack. Aus der Triologie empfinde ich ihn als schlechtster TEil.

Alle 76 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Silber – Das dritte Buch der Träume"

Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839841761
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag
Erscheinungsdatum:26.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne32
  • 4 Sterne28
  • 3 Sterne13
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Velina2305s avatar
    Velina2305vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schwache Jugendbuch-Trilogie im Gesamten. Der dritte Band war für mich aber der Stärkste. Dennoch eher durchschnittlich.
    Silber - Aber bitte nur als Schmuckstück

    Kerstin Gier und ich - Das passt einfach nicht!


    Mein Empfinden des Inhalts: Liv schlägt sich im letzten Band der Trilogie mit den gleichen Dingen rum, wie in den beiden Bänden davor.

    Ich glaube, wenn man erstmal alle drei Teile gelesen hat, dann wird man sie von der Handlung her nicht mehr wirklich abgrenzen können, weil einfach nichts in den einzelnen Teilen passiert, was den Leser wegbombt.

    „Du bist doch noch ein kleines Mädchen. Ein kleines Mädchen, dass die Welt ganz naiv in Gut und Böse aufteilt.“ (Bei diesem „Vorwurf“ konnte ich aber wirklich nur nickend zustimmen.) 
    "Warum bist du nur so unfassbar gemein?!" ( Liv merkt zum Glück selber im Buch, dass sie sich total kindisch anhört...)

    Die Silber-Reihe war für mich leider ein Flop. Es war mir einfach alles zu träge und das in jedem einzelnem Band. 
    Ich möchte vorab sagen, dass ich nicht grundsätzlich etwas gegen Jugendbücher habe, auch ich war mal jung (…)! Und ich lese auch viele Bücher über die erste große Liebe, die ich total großartig finde! Also es ist nicht so, dass ich diese Reihe kritisiere, weil jugendliche Problemchen behandelt werden. Es ist ja auch ganz nett und unterhaltsam der Geschichte zu lauschen, aber wo war denn das tiefere Gefühl? Wo war denn dieses Kribbeln der ersten großen Liebe? Für mein Empfinden war das alles so dermaßen oberflächlich gehalten. Es gab mini Ansätze, aber mehr auch nicht. Liv war hin und weg, wenn Henry sie geküsst hat... ja das wurde wirklich ausgiebig erwähnt... Sie wurde völlig Brei im Kopf und wusste nicht mehr wo oben und unten ist, aber das ist doch nichts was irgendwie unter die Oberfläche geht und den Leser berührt? Das war einfach nur niedergekritzelter Kitsch
    Ja klar ist es die erste große Liebe und es ist „nur“ eine 16jährige bei der die Schmetterlinge sich gegenseitig die Köpfe einrammen, weil sie das erste Mal in ihrem Leben diese Gefühle hat, aber trotzdem! Lest z.B. sowas wie „Eleanor & Pak, da kracht es und es zerreißt einem das Herz. 
    Und jetzt denkt ihr euch vielleicht: Boah, die Tante ist ja mal total dumm, es ging doch nicht um eine Liebesgeschichte, sondern um das Wunder der Traumwanderei! 
    Jaaaa, das dachte ich auch zu Beginn, aber irgendwie wurde von Buch zu Buch klarer, dass es tatsächlich sehr viel mehr um eine Liebesgeschichte ging als um alles andere!
    Leider wurde dieses Traumthema schon wieder nur so nebenbei behandelt. Es gab zwar schon ein paar mehr Erkenntnisse und Aufklärung, aber bei weitem nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte. Irgendwie war es doch im Großen und Ganzen nur das Nebenthema.
    Für mich wurde deutlich, dass es hier doch hauptsächlich um dem Jugendalltag geht und dafür war mir das alles einfach nicht gut genug beschrieben und geschrieben. Mehr als an der Hülle hat es bei mir da echt nicht gekratzt.
    Und der Antagonist hat sich ja auch irgendwie null entwickelt oder verändert oder sonst irgendwas. Es war im dritten Teil der gleiche Sums wie im Ersten. Keine Abwechslung, kein wirkliches Gefühl der Gefahr! 

    Fazit: Ich fand den letzten Teil noch am besten von der Reihe, leider geht es hauptsächlich um die jugendliche Gefühlswelt und weniger um die Träumerei. Grundsätzlich eine Reihe, die ich mir hätte sparen können.

    Kommentieren0
    60
    Teilen
    MsChilis avatar
    MsChilivor 9 Monaten
    Kurzmeinung: 3,5 Sterne für einen tollen Abschluss einer schönen Reihe.
    Finale rund um Liv Silber und die Traumwelt im Korridor

    KURZREZENSION!

    Der Abschluss der Trilogie rund um Liv Silber, ihre Familie und Freunden konnte mich wieder mehr überzeugen. Die Sprecherin macht ihre Sache gewohnt gut und ich konnte ihr gut folgen. Es kommt zu einigen spannenden Szenen (in der echten UND in der Traumwelt) und auch die verschiedenen Erkenntnisse, die Liv nach und nach hat, halten die Spannung oben. Die Situation spitzt sich immer weiter zu und das Ende konnte mich wirklich überzeugen.

     

    Ein toller Abschluss einer schönen Reihe.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Buechermaus96s avatar
    Buechermaus96vor einem Jahr
    Das dritte Buch der Träume

    Kerstin Gier: "Silber. Das dritte Buch der Träume"

    Klappentext:
    Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
    Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden … (Quelle: Amazon Produktbeschreibung)

    Meine Meinung:
    Nachdem Band 2 mit den Worten “Es hat gerade erst begonnen.“ geendet hat, war ich doch sehr gespannt auf Band 3.
    Schon der erste Satz: »Lassen Sie uns über Ihren Dämon reden. Haben Sie in dieser Woche seine Stimme gehört? « hat es geschafft mich wieder an meine Kopfhörer zu fesseln, denn er versprach wieder Spannung gepaart mit dem, für die Autorin üblichen, Humor.
    Bei Band 3 ist auch wieder mehr passiert als im zweiten Band, deshalb war dieser weitaus spannender und fesselnder, so much so, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte mit lesen (hören…).
    Ich hatte das Gefühl, dass es für Liv und ihre Freunde diesmal zeitweise doch ganz schön gefährlich war, deshalb hat es mich wahnsinnig gefreut, dass trotzdem noch der, für Kerstin Gier übliche, Humor nicht zu kurz kam.
    Besonders gut gefallen mir die Charaktere der Reihe, Liv zum Beispiel, die sowohl liebenswert, einfallsreich, als manchmal auch etwas impulsiv (Rasmus…) ist.
    Außerdem wären da natürlich noch Livs Schwester Mia, die ich besonders wegen ihres Spürsinns ins gemocht habe und nicht zu vergessen Lottie, das Kindermädchen.
    Diese habe ich besonders aufgrund der Sprecherin Simona Pahl ins Herz geschlossen, da sie Lottie herrlich vertont, inklusive Dialekt, was Lottie unglaublich liebenswert macht. Auch den anderen Charakteren verleiht die Sprecherin jeweils eine eigene Stimme und damit einen eigenen Charakter.
    Fast schon allein deshalb ist Silber. Das dritte Buch der Träume eines meiner liebsten (deutschen) Hörbücher, die ich bis jetzt gehört habe.
    Von den drei Bänden hat mir das Finale am besten gefallen, von daher erhält das Buch von mir eine definitive Leseempfehlung.



    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Carlosias avatar
    Carlosiavor einem Jahr
    der beste Teil...

    Klappentext:

    Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
    Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …

    Geschrieben von:

    (Amazon)
    1995 begann die zu dieser Zeit nicht wirklich ausgelastete Diplom-Pädagogin mit dem Schreiben. Seither hat Kerstin Gier zahlreiche Frauen- und Liebesromane verfasst, die allesamt von ihren Leserinnen mit Begeisterung aufgenommen werden. Gleich die erste Veröffentlichung, „Männer und andere Katastrophen“, wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. 2005 wurde Kerstin Giers Buch „Ein unmoralisches Sonderangebot“ mit dem DeLiA-Literaturpreis als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres ausgezeichnet. Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch die humorvolle Reihe rund um die „Mütter-Mafia“. Unterbeschäftigung wie in der Zeit vor der Schriftstellerei hat die Autorin vermutlich länger nicht mehr erlebt.

    Erster Satz:

    »Lassen Sie uns über Ihren Dämon reden. Haben Sie in dieser Woche seine Stimme gehört?«

    Gestaltung:

    Ich mag diese Gestaltung wirklich sehr gerne und sie ist einfach Traumhaft und daher passt sie sehr gut zu diesem Buch!

    Inhalt:

    In dem letzten Teil geht es vor allem darum Arthur aufzuhalten und natürlich gibt es durch ihn auch das ein oder andere Problem und auch die Familie ist nicht immer ganz so einfach…

    Meine Meinung:

    Dieses Buch hat mir wieder viel besser gefallen als der letzte Band. Hier ist was passiert und das nicht zu knapp. Ich liebe es wenn es eine Haupthandlung gibt und dann noch andere Ereignisse in der Geschichte genannt werden, die auch eine wirkung auf alles hat.
    Hier in diesem Teil war für mich alles stimmig, der Schreibstil hat mir gefallen und es war interessanter als der letze Teil. Mir hat die Welt hier auch besser gefallen (vielleicht bessere Wortwahl?).
    Trotzalledem hat mir etwas gefehlt und es hat mich nicht ganz so aus den Socken gehauen…

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    extremehappys avatar
    extremehappyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Brav, aber unterhaltsam.
    Unterhaltsam, aber es fehlt der letzte Schliff...


    Im Vergleich zur "Edelstein"-Trilogie fand ich diese Reihe ein wenig blass. Immer noch auf gewohnt hohem und unterhaltsamen Kerstin Gier-Niveau, aber für mich fehlte der letzte Pfiff. Vielleicht bin ich auch einfach ein wenig zu alt für diese All Age-Zielgruppe.
    Jedenfalls war es mir ein wenig zu viel Friede-Freude-Eierkuchen und insbesondere der zweite Teil hatte aus meiner Sicht kaum Handlung...

    Meine ausführliche Meinung zur kompletten Trilogie hört ihr hier:
    http://buecherreich.net/buecherreich-095-was-ich-gelesen-habe-september-2016/#t=13:33.792

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    M
    Moonievor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine tolle Reihe mit allem, was es braucht: sehr spannend, eine niedliche Liebesgeschichte und viel Fantasie.
    Eine traumhafte Reihe

    Schon die ersten beiden Bände der Traumbuch-Trilogie haben mir richtig gut gefallen und Band 3 steht dem in nichts nach und liefert ein passendes Ende der Reihe.

    Liv Silber und Henry Harper treffen sich noch immer nachts in den Traumkorridoren. Doch traumhafte Ruhe finden sie dort garantiert nicht, denn jetzt gibt es gleich zwei Gefahren, die es zu besiegen gilt: Arthur hat eine unheimliche Methode entwickelt, träumende Menschen zu programmieren, sodass sie sogar außerhalb der Träume tun, was er will und dabei ist er so gar nicht zimperlich. Annabel, seine Ex-Freundin ist aus der Nervenheilanstalt entlassen worden und glaubt seit einiger Zeit wieder an den Dämon, den Herrn der Schatten, der unschuldiges Blut fließen sehen will.

    Die Geschichte ist von Anfang bis Ende unterhaltsam und spannend, ich mochte kaum den CD-Player ausschalten, weil ich hören wollte, wie es weitergeht. Teilweise wurde es wahnsinnig spannend und gefährlich für Liv und ihre Freunde. Dazwischen war es einfach lustig und immer wieder hat mich die Autorin mit ihren fantasievollen Einfällen begeistert. Die Figuren der Geschichte sind toll ausgearbeitet, Liv ist jemand, den man gerne als Freundin hätte, so liebenswert, einfallsreich und trotzdem manchmal einfach etwas zu impulsiv, was einen gewissen Rasmus angeht, zum Beispiel. In Henry könnte ich mich wohl ebenfalls verlieben, eine richtig tolle männlicher Hauptfigur. Dann sind da natürlich noch Livs kleine Schwester Mia, die viel mehr drauf hat, als Liv ihr zutraut; die absolut liebenswerte Lottie - Livs und Mias Kindermädchen, Grayson und Florence, die neuen Stiefgeschwister und noch viele weitere. Figuren, die man einfach mag oder eben verabscheuen muss (Arthur ganz vorne natürlich).

    Der Schreibstil ist wie immer flüssig, locker leicht und passend jugendlich gehalten.

    Zwischen den ganzen Gefahren geht es natürlich auch um Liv und Henry, ihre Liebesgeschichte und weiterhin um das Rätsel, wer Secrecy ist, die den Tittle Tattle Blog führt und nicht müde wird, über alles und jeden bitterböse zu berichten und zu lästern.

    Ein rundum gelungenes Buch und auch wenn das Ende fast ein bisschen schnell kam auf einmal, dennoch realistisch und ein schöner Abschluss der Trilogie.

     

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Leseeule96s avatar
    Leseeule96vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Es war soooo gut! Der beste Teil der Reihe. Ich will noch mehr Bücher aus dieser Reihe! ZB mit Mia als Hauptprotagonistin 😍😍❤️
    Für mich der beste Teil der Reihe


    Auch den dritten Teil der Reihe habe ich als Hörbuch gehört. Endlich konnte ich die Reihe von meinem SuB befreien.

    Hach seufz, jetzt ist die Reihe auch schon wieder vorbei, worüber ich echt irgendwie total traurig bin. Nachdem der zweite Band ein bisschen schwächer war als der erste, hat mir das Finale wieder unheimlich gut gefallen. Es war für mich sogar der beste Teil der Reihe und ich wünschte wirklich, es würde noch weiter gehen. Ich fände es zum Beispiel toll, wenn es noch eine oder mehrere Fortsetzungen aus Mias Sicht geben würde.

    Mia ist die kleine Schwester von unserer Protagonistin Liv und sie ist einfach zuckersüß, super schlau und total lieb. Für mich auch die große Heldin der Geschichte, da sie zum einen das Rätsel aufklärt, wer hinter der anonymen Bloggerin Secrecy steckt, aber auch noch etwas ganz anderes schafft.
    Liv war mir auch immer noch sympathisch und auch ihr Humor ist der Gleiche geblieben. Sie und Henry waren ein wirklich süßes Paar und passen echt toll zusammen.

    Der dritte Teil ist nochmal super spannend und es gab einige Wendungen und Liv und ihre Freunde lösen endlich das Rätsel um den mysteriösen Dämon, der sie heimgesucht hat. Die Auflösung fand ich echt total cool. Da hat die Autorin sich etwas tolles einfallen lassen und das ganze auch noch prima umgesetzt. Auf diese Erklärung wäre ich so bestimmt niemals gekommen.

    Es gibt ein tolles Happy End und es wird auch nochmal kurz darauf eingegangen, was mit den ganzen Nebencharakteren so passiert. Sowas finde ich auch immer total wichtig und ich mag es nicht, wenn es am Ende eines Buches offen bleibt, was nun mit den anderen Personen passiert.

    Dann noch ein großes Kompliment an die Sprecherin des Hörbuches. Sie hat nicht nur wundervoll betont gelesen, sondern hat es auch geschafft, jeder Figur eine individuelle Stimme zu leihen. Ich habe ja nun alle drei Teile hintereinander als Hörbuch gehört und ich wusste bei jeder Stimme sofort, wer nun gerade spricht. Das ist so toll rüber gekommen und daher konnte ich dem Geschehen auch immer ohne Probleme folgen und habe nichts von dem Gesagten je verwechselt. Nicht nur die verschiedenen Stimmen und Betonungen sind ihr gelungen, sondern auch alle möglichen Dialekte und Worte in unterschiedlichen Sprachen. Einfach super toll und das ist auch mit einer der Gründe, wieso ich dem Buch letztendlich die vollen 5 Eulen vergebe und das tue ich ja, wie einige wissen, nicht mehr einfach so, sondern wirklich nur noch bei den richtig, richtig guten Büchern. Und dieses ist eins davon!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Würdiger Abschluss der Trilogie
    Würdiger Abschluss der Trilogie

    MEINE MEINUNG:

    Ich habe vorher bereits „Silber – Das erste Buch der Träume“ und „Silber – Das zweite Buch der Träume“ von Kerstin Gier gehört. Mit „Silber – Das dritte Buch der Träume“ wurde ein sehr stimmiger Anschluss und ein würdiger Abschluss der Trilogie geschaffen. Kerstin Gier ist ihrem lockeren und leichten Stil treu geblieben und einem wird hier eine Menge geboten, Witz und Charme, etwas geheimnisvolles, mysteriöses, Spannung und Liebe. Alles Punkte die eine gute Geschichte abrunden. Die Emotionen und die Spannung kam sehr gut bei mir an.

    Von Kerstin Gier kenne ich auch die Edelstein-Trilogie, die allerdings nur in geschriebener Form aber wie man ihre Geschichten erlebt macht kaum einen unterschied. Kerstin Gier hat ihren Stil gefunden und der ist sehr gut. Es wird einem Raum für Spekulationen aber auch zum hinein träumen gelassen. Ich wurde bislang noch nicht enttäuscht und würde auch weiter Bücher von Kerstin Gier lesen oder hören.

    Mit „Silber – Das dritte Buch der Träume“ konnte ich mich gut fallenlassen und berieseln lassen, für mich eine wunderbare Entspannung die mich aber auch zum mit rätseln und mitfiebern angeregt hat. Die Geschichte hat mich auch im dritten Teil sehr gut eingefangen und durch den Witz, den Charme und der Spannung auch sehr gut mitgenommen. Für mich war das ein Hörerlebnis.

    Meine Lieblingsfigur in „Silber – Das dritte Buch der Träume“ ist Lotti, egal was passiert, immer hat sie was gebackenes dabei aber auch die Interpretation von Simona Pahl war wieder einzigartig. Ich mag wie sie Lotti spricht. Aber auch bei den anderen Charakteren, besonders bei Liv konnte ich eine positive Veränderung bemerken. Simona Pahl konnte mich mit der Sprecherleistung wieder überzeugen.

    Berührende Momente gab es auch einige, so wie es auch einige Momente gab wo ich schmunzlen konnte, vor allem aber war es sehr spannend und fesselnd. Auf einen Lieblingsmoment kann ich mich auch wieder schwer beschränken da ich mehrere Szenen als ganz besonders empfand. Aber am besten fand ich die Szene als heraus kam wer die geheimnisvolle Secrecy war. Dieser Moment wurde auch wunderbar durch Lotti und ihre Backkunst aufgelockert und gab der Szene wieder einen besonderen Charme.

    Ich denke beim Lesen wäre mir Lotti sicher nicht so positiv aufgefallen da sie ja nicht zu den klassischen Hauptcharakteren gehört aber bei den meisten Problemen und Situationen doch eine wichtige Rolle einnimmt. Und wenn es nur die Kekse sind. Besondere Sympathiepunkte sammelt sie bei mir durch die Sprecherin. Das wäre beim selber lesen nicht so stark gewesen.

    Simona Pahl konnte mich in „Silber – Das dritte Buch der Träume“ wieder auf ganzer Linie überzeugen. Sie spricht sehr klar und verleiht den Charakteren einen ganz besonderen Charme. Auch der Witz und die Emotionen konnte sie mir gut vermitteln. Als Sprecherin sehr überzeugend.

    Drei Worte die ich sehr passend für dieses Hörbuch finde, ganz einfach. Witz, Charme, Spannung
    Natürlich sollte der Leser oder der Hörer der Hörbuch-Ausgabe wissen das es sich um den dritten Teil einer Trilogie handelt und vorher die ersten beiden Bände gelesen oder gehört werden sollten.


    MEIN FAZIT:
    In „Silber – Das dritte Buch der Träume“ konnten mich die Sprecherin und die Geschichte rundum überzeugen. Für mich war es ein würdiger Abschluss der Trilogie. Der Abschluss ist sehr gelungen und stimmig, macht mich aber auch traurig das es schon vorbei ist. Kenner der ersten beiden Bände und Fans von Kerstin Gier kommen an diesem dritten Teil kaum vorbei. Die gesamte Trilogie ist absolut empfehlenswert. Als Hörbuch-Ausgabe ein Highlight.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Felices avatar
    Felicevor 2 Jahren
    Gelungener Abschluss

    Mir hat auch der dritte Teil sehr gut gefallen, von ein paar Kleinigkeiten abgesehen und ich bin sehr froh, Silber gelesen zu haben und zu den "Insidern" zu gehören, wie Kerstin Gier in ihrem Nachwort anmerkt :)
    (dies bezieht sich auf das gedruckte Buch)

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    black_horses avatar
    black_horsevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Schlussband der Trilogie, der einige Antworten bietet, aber keine echte Spannung aufkommen lässt, angenehm gelesen.
    Blasser Abschluss

    Nachdem mir der erste Band der Trilogie ganz gut gefallen hatte, mich der zweite Band aber nicht mehr wirklich fesseln konnte, habe ich dem 3. Teil trotzdem eine Chance gegeben. Leider konnte mich auch der Abschluss der Reihe nicht überzeugen.

    Natürlich trifft der Leser/Hörer auch in diesem Band auf die altbekannten Figuren. Es gibt neue Ereignisse, die eingebaut werden. Ansonsten trifft sich Gut und Böse in der Traumwelt und manchmal ist es nicht so einfach, das eine vom anderen zu unterscheiden.

    Das Geheimnis um Secrecy wird aufgelöst und glatt hätte man denken können, es herrscht eine gewisse Einsicht, da wird diese wieder plattgewalzt. Schade!

    Insgesamt ist dieses Trilogiefinale zwar angenehm zu hören - der Sprecherin ist es gut gelungen, die Stimmung des Buches zu transportieren - , aber es fehlte mir die Spannung und ein echter Höhepunkt.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks