Kerstin Gier Silber - Das erste Buch der Träume

(240)

Lovelybooks Bewertung

  • 210 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 8 Leser
  • 47 Rezensionen
(132)
(79)
(22)
(4)
(3)

Inhaltsangabe zu „Silber - Das erste Buch der Träume“ von Kerstin Gier

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil. Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.

Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.

Wirklich unheimlich - noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht - ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat - wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen.

Gute Idee und teilweise sehr lustig. Sehr gut geschrieben.

— WandaDuene

Spannender Auftakt einer Trilogie. Wer würde nicht auch gerne durch Traumkorridore huschen?

— Silberseiten

Ein gelungener und erstklassig gelesener Reihenauftakt voller Fantasie, Spannung und Humor!

— Danni89

Find ich sehr spannend & will unbedingt weiterlesen.

— Pii

Tolle Geschichte, tolle Sprecherin - nur Liv und Mia sind mir am Anfang ein biiiischen zu kindisch ^^ Trotzdem ein toller Reihenanfang.

— _Buchliebhaberin_

Das Hörbuch war eine nette Auffrischung der Geschichte. Jetzt kann ich mich wieder an alles genau erinnern und bald mit Band 2 starten. 🙈💕

— Leseeule96

Viel besser, als der Klappentext erahnen lässt!!

— Julie209

Bin durchaus positiv überrascht. Simona Pahl weiß mit ihrer Art zu lesen den Leser zu fesseln, unterhalten und zu überraschen.

— TanjaJahnke

Ein sehr unterhaltsames Hörbuch, das mich oft sowohl durch die Vorleserin als auch durch den Schreibstil zum Lachen gebracht hat.

— Artemis_25

Ich hab das Buch schon gelesen und diese Hör-CD frischte mit der perfekt passenden Stimme der Erzählerin all meine Erinnerungen noch mal auf

— Philippa-Florentine

Stöbern in Jugendbücher

Wolkenschloss

Schöne winterliche Geschichte mit kleinen Schwächen, aber immer noch sehr lesenswert !

Bookishlove

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Gefiel mir, aufgrund der Erklärungen zu den Briefen, sogar einen Tick besser als das erste Buch.

Steefie

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

So unfassbar gut! Eine emotionale Geschichte, die das Herz berührt!

kuschelige_buecherecke

Snow

Leider ganz und gar nicht meins... 1,5 ⭐

Sternschnuppi15

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Unterhaltsam wahrscheinlich wirklich nur für sehr junge Mädchen.

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnd, bis zum Schluss

    Silber - Das erste Buch der Träume

    MsChili

    26. April 2017 um 21:29

    „Silber – Das erste Buch der Träume“ von Kerstin Gier, gelesen von Simona Pahl ist der Auftakt einer Trilogie rund um Liv Silber und deren Träume. Liv und ihre Schwester wohnen bei ihrer Mum und müssen wieder umziehen, diesmal nach London. Und seitdem spielen ihre Träume verrückt. Denn sie träumt von sprechenden Steinfiguren und Eidechsentürknäufen, aber auch von einem Ritual, dass vier Jungs auf einem Friedhof durchführen. Doch das ist nicht ganz ohne, denn diese vier Jungs kennt Liv auch in ihrem echten Leben. Sie geht gemeinsam mit ihnen auf eine Schule. Und das seltsamste ist, dass eben diese Jungs mehr über sie zu wissen scheinen. Mehr als sie im echten Leben verraten hat…   Kerstin Gier konnte mich schon oft begeistern und aus diesem Grund habe ich mich auch mal an diese Reihe von ihr gewagt. Und ich muss sagen dieser erste Teil hat mich nicht enttäuscht! Die beiden Schwestern Mia und Liv Silber waren mir von Anfang an sympathisch und auch der Hund und das Kindermädchen passen gut in die Geschichte, ergänzen sie perfekt. Zuerst war ich jedoch unsicher in welche Richtung es sich entwickelt und konnte so nicht ganz sagen, ob es mir gefällt. Das hat sich jedoch schnell gelegt und die Autorin hat es mühelos geschafft mein Interesse zu wecken, in dem sie viele abwechslungsreiche Szenen bringt, lustige mit ernsten mischt und eine tolle Atmosphäre schafft. Auch die anderen Charaktere wie Grayson und seine Freunde passen gut dazu und so war es nie langweilig. Die Träume sind auch sehr lebendig beschrieben, so dass man teils wirklich mittendrin dabei war. Und mit dem Ende des ersten Teils hat die Autorin mich doch ein wenig überrascht und ich bin gespannt, ob mir der zweite Teil auch so zusagt.   Von mir gibt es eine Empfehlung, die Sprecherin bringt die Geschichte lebendig rüber und liest es wirklich sehr angenehm. Und Kerstin Gier hat hier einen fesselnden Auftakt einer Jugendbuchreihe geschaffen!

    Mehr
  • Eins der besten Hörbücher, das ich seit Langem gehört habe!

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Buechermaus96

    11. March 2017 um 23:29

    Kerstin Gier: "Silber: Das erste Buch der Träume" Nachdem ich das Buch schon einmal vor einigen Jahren gelesen hatte und es mich leider nicht begeistern konnte, habe ich dem Hörbuch, nach einer Empfehlung einer guten Freundin, eine Chance gegeben. Und das habe ich in keinster Weise bereut! Ich möchte nicht sagen, dass mir das Buch beim ersten lesen nicht gefallen hätte. ich fand es durchaus nicht schlecht und auch recht lustig, aber es hat mich nicht so begeistern können, dass ich gerne die restlichen Bücher der Serie hätte lesen wollen. Das Hörbuch aber hat mich absolut überzeugen können. Klingt komisch? Vielleicht, aber manchmal sind es die kleinen Dinge, die das Große und Ganze erst groß(artig) machen.Wieso hat das Hörbuch mich also so begeistern können? Nun ja das liegt vor allem an der Sprecherin Simona Pahl.Typisch Kerstin Gier ist das Buch gespickt mit lustigen Zwischenfällen und durch die Vertonung kamen diese noch besser rüber. Ich kann gar nicht zählen wie oft ich laut auflachen musste. Besonders Lottie (das Kindermädchen oder auch bekannt als Minderkädchen) ist der Sprecherin gut gelungen. Außerdem muss ich zugeben, dass mich das Thema Träume durchaus fasziniert, was bei diesem Buch durchaus von Vorteil ist, wie der Name des Buches schon verrät. Daher hat es mich durchaus zum Träumen angeregt... und die Frage "Was wäre, wenn...?" losgetreten. Denn wenn es den Traumkorridor mit seinen ganzen Türen wirklich gäbe, wäre das schon irgendwie cool, aber auch beängstigend, deshalb bin ich doch irgendwie froh, dass er nur in einem Buch existiert - einem super Hörbuch, um genau zu sein.

    Mehr
  • Lebendige Träume

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Gela_HK

    06. March 2017 um 12:49

    Nach vielen Umzügen scheint Liv Silbers in London endlich ein dauerhaftes Zuhause gefunden zu haben, denn ihre Mutter hat einen neuen Lebenspartner gefunden. Ruhiger geht es in Livs Leben dennoch nicht zu, denn eine Patchworkfamilie bringt auch so ihre Probleme mit sich. Ihre Träume wirken immer lebendiger und bedrohlicher. Ausgerechnet ein düsterer Friedhof, auf dem ein geheimnisvolles Ritual stattgefunden hat, gibt ihr Rätsel auf. Vier Schüler ihrer neuen Schule haben darin eine Rolle gespielt und auf gruselige Weise scheinen die Jungs auch im wahren Leben etwas über Livs Traum zu wissen. Kerstin Giers ist ein unterhaltsamer, schwungvoller und humorvoller Auftakt zu einer neuen Romanserie für die Altersgruppe ab 14 Jahren gelungen. Durch die frische Hörbuchstimme von Simona Pahl wird die Figur der Liv Silber, die ihre Erlebnisse in der Ich-Form schildert, sehr glaubwürdig transportiert. Der Einstieg vermittelt einen Eindruck in das teilweise chaotische Leben der 16-jährigen Liv. Ihre Mutter scheint ständig abwesend und nur mit ihrer Arbeit beschäftigt zu sein. Gut, dass Liv und ihrer kleinen Schwester ein resolutes bayerisches Au-pair-Mädchen mit Rat und Tat zur Seite steht. Lotti muss man einfach sofort ins Herz schließen. Es macht Spaß die quirlige Liv zu begleiten, die sich ständig Gedanken über alles und jeden zu machen scheint. So lernt man schnell die nervigsten Schüler, die begehrtesten Jungen und den daraus resultierenden Schullalltag kennen. Eine Person an der Schule scheint aber immer einen Schritt voraus zu sein: die Herausgeberin des Schulblogs. Niemand kennt ihre Identität und sie schreibt über Dinge, die eigentlich niemand wissen kann.Geheimnisvoll wird es, wenn Liv anfängt zu träumen. Denn sie kann ihre Träume steuern, sich in ihnen bewegen, wie in einer Parallelwelt. Türen, die die Träume anderer bewachen, machen Liv neugierig und ziehen sie magisch an. Die beliebtesten Jungs der Schule werden plötzlich auf sie aufmerksam und scheinen auch etwas mit den Träumen zu tun zu haben. Und auch wenn Liv sich eigentlich nichts aus Jungs macht, beginnen doch Schmetterlinge in ihrem Bauch zu tanzen. Trotz einiger Längen und wiederholender Traumpassagen kann dieses Hörbuch durch die sympathische Sprecherstimme überzeugen. Das spannungsgeladene Ende macht gekonnt neugierig auf die Fortsetzung, die auf mehr Magie und Mystik hoffen lässt.

    Mehr
  • Toller Einstieg in eine wohl traumhafte Reihe!

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Danni89

    21. February 2017 um 16:13

    Klappentext: „ Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil. Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen.“ Wie der Titel schon sagt, handelt es sich bei „Silber – Das erste Buch der Träume“ von Kerstin Gier um den ersten Band einer wirklich vielversprechenden Reihe. Das Hörbuch wird gelesen von Simona Pahl. Ich muss zugeben, als ich mit diesem Hörbuch begonnen habe, hatte ich noch so meine Schwierigkeiten mit der Geschichte warm zu werden. Die Protagonistin Liv Silber war mir von ihrer Art her zwar durchaus sympathisch, irgendwie hat sich der Anfang für meinen Geschmack aber ein bisschen gezogen. Simona Pahl hat die Geschichte allerdings so wunderbar gelesen, dass ich dennoch gerne weiter gelauscht habe. Mit ihrer Betonung konnte sie die Stimmung der jeweiligen Situation immer perfekt vermitteln und war auch sehr darum bemüht, den einzelnen Charakteren eine eigene Stimme zu geben. Im Nachhinein bin ich wirklich froh, dabei geblieben zu sein, denn etwa ab dem zweiten Drittel nimmt die Erzählung doch zusehends an Fahrt auf. Diese Idee der Traumwelt hat mir wirklich unheimlich gut gefallen: eine fantasievolle Umsetzung mit spannenden Hintergründen und abenteuerlichen Konsequenzen – was will man mehr?! Hinzu kommt, dass mir im Verlauf der Geschichte nicht nur Liv selbst, sondern – und vielleicht sogar vor allem – die zahlreichen liebevoll und individuell gezeichneten Nebenfiguren wie etwa das Kindermädchen Lotti und Livs Schwester Mia so richtig ans Herz gewachsen sind. Ich kann es kaum erwarten, endlich zu erfahren, wie ihr aller Abenteuer im zweiten Teil der Reihe weitergeht! Fazit: ein gelungener und erstklassig gelesener Reihenauftakt voller Fantasie, Spannung und Humor! 

    Mehr
  • Silber-einfach traumhaft !

    Silber - Das erste Buch der Träume

    SophieBell

    14. February 2017 um 17:30

    Die Silber Trilogie ist wortwörtlich traumhaft ! Teil 1 verzaubert dich ganz besonders. Der Klappentext : Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen … Vorab : Dieses Cover ist umwerfend ! Ich liebe es ! Zur Sprecherstimme : Ich fand sie sehr angenehm. Nachdem ich das Buch bereits vor einiger Zeit gelesen hatte, wollte ich die Geschichte gerne nochmal lesen. Ich habe mich aber schließlich dazu entschlossen, es zu hören, da mir die Stimme in der Hörprobe gut gefallen hat. Liv und ihre Familie ziehen um, was schon häufig vorkam. Ihre Mutter hat einem neuen Freund und nun soll die Famile zu ihm ziehen. Dort trifft Liv nicht nur auf Grayson sondern auch auf die zickige Florence. Und dazu kommen auch noch diese realen Träume... Ich bewundere Kerstin Gier für die Gabe so tolle Protagonisten erfinden zu können. Alle sind sehr authentisch und Liv, Mia und Co. wachsen einem sehr ans Herz. Der Schreibstil ist wunderbar, wie es zu erwarten war bei Kerstin Gier. Auch beim zweiten lesen/hören gefällt mir die Geschichte wahnsinnig gut. Eine Absolute Leseempfehlung !

    Mehr
  • Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Pii

    22. January 2017 um 15:40

    Dieses Buch habe ich nicht gelesen, sondern als Hörbuch gehört. Ich war schon sehr gespannt auf diese Geschichte, denn ich habe mir nie durchgelesen worum es in diesem Buch geht. Ich konnte es vom Titel her zwar ahnen. Deshalb war ich wirklich sehr gespannt. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch fand ich wirklich spannend und auch der Fantasy Anteil hat mir echt gut gefallen. Zum Schreibstil kann ich nun nichts sagen. Aber dem Hörbuch konnte man wirklich gut folgen. Ich freue mich schon auf den zweiten und dritten Band. 

    Mehr
  • Unterhaltsamer All-Ager, dem ein bisschen mehr Pepp gut getan hätte

    Silber - Das erste Buch der Träume

    extremehappy

    04. October 2016 um 23:42

    Im Vergleich zur "Edelstein"-Trilogie fand ich diese Reihe ein wenig blass. Immer noch auf gewohnt hohem und unterhaltsamen Kerstin Gier-Niveau, aber für mich fehlte der letzte Pfiff. Vielleicht bin ich auch einfach ein wenig zu alt für diese All Age-Zielgruppe.Jedenfalls war es mir ein wenig zu viel Friede-Freude-Eierkuchen und insbesondere der zweite Teil hatte aus meiner Sicht kaum Handlung...Meine ausführliche Meinung zur kompletten Trilogie hört ihr hier:http://buecherreich.net/buecherreich-095-was-ich-gelesen-habe-september-2016/#t=13:33.792

    Mehr
  • Hat mir besser gefallen, als beim ersten Mal

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Leseeule96

    26. July 2016 um 14:37

    Das erste Mal, dass ich dieses Buch gelesen habe, war im Sommer 2013, kurz nachdem es erschienen ist. Ich weiß noch, dass ich damals den Hype um das Buch überhaupt nicht verstehen konnte und es nur mittelmäßig fand. Trotzdem wollte ich gerne die weiteren Teile der Reihe lesen. Nun ist es aber schon drei Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe und als ich dann gesehen habe, dass es das Hörbuch bei Spotify gibt, habe ich nicht lange gezögert und es zur Wiederauffrischung gehört und muss sagen, dass die Geschichte mir weitaus besser gefallen hat, als beim ersten Mal. Ich weiß nicht, ob es am Hörbuch selber lag, aber die Erzählerstimme hat mir auf jeden Fall auch gut gefallen. Ich glaube, zum Inhalt muss ich nicht viel sagen, die meisten kennen das Buch eh und der Klappentext oben ist ja auch recht ausführlich. Und man möchte schließlich auch nicht zu viel verraten, dann wäre es ja nicht mehr so spannend.An einiges konnte ich mich sogar noch erinnern, manche Dinge waren aber nur noch schwammig und undeutlich in meinem Kopf. Es war daher auf jeden Fall eine gute Idee, das Hörbuch zu hören, bevor ich mit der Reihe weiter mache.Ein Highlight in dem Buch, an welches ich mich gar nicht mehr erinnern konnte: der ausgesprochen lustige und charmante Humor von der Protagonistin Liv Silber. Auch ihre kleine Schwester, ist mit ihren dreizehn Jahren wirklich klug und aufgeweckt und ihr Sarkasmus ist einfach herrlich. So eine kleine Schwester hätte doch jeder gerne.Ich habe gesehen, dass ich das Buch bei Lovelybooks mit 3 von 5 Sternen bewertet habe. Ich werde diese Bewertung auch so lassen, trotzdem gebe ich dieses Mal 4 von 5 Sternen bzw Eulen, einfach, weil ich das Hörbuch sehr genossen habe, die Sprecherin toll betont hat und mir die Geschichte gut gefallen hat. Wer weiß, vielleicht gefällt es mir dieses Mal ja wirklich besser, weil ich nicht selber lesen musste, sondern vorgelesen bekommen habe. :DDa es den zweiten Teil auch bei Spotify gibt - sogar ungekürzt - werde ich diesen wohl auch als Hörbuch hören, anstatt selber zu lesen. Ich hoffe, er wird mir genau so gut gefallen, wie der erste.

    Mehr
  • Kerstin Gier - Silber das erste Buch der Träume

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. June 2016 um 18:08

    Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einen hübschen Messing-Türknopf in Form einer gekrümmten Eidechse. Plötzlich war mir sonnenklar : Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen. Der Schreibstil war gut verständlich. Das Cover hat mich von Anfang an sehr angesprochen. Der Buchrücken macht sich wirklich gut in meinem Bücherregal :) Mich hat Liv von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Ich fand die Aufmachung des Buches großartig und auch die kleinen Details wirklich schön. Die Blogeinträge haben das lesen etwas „aufgelockert“ und den Leser noch mehr in die Geschichte eintauchen lassen. Ein wirklich gutes Buch.

    Mehr
  • Überraschendste Jugends-Fantasy-Geschichte seit Harry Potter

    Silber - Das erste Buch der Träume

    TanjaJahnke

    09. May 2016 um 21:02

    Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich um dieses Buch bzw. diese Reihe ziemlich lange einen großen Bogen gemacht habe. Ich wollte den Begeisterungsstürmen nicht so recht Glauben schenken...und auch die Leseprobe hat mich eher verwirrt als gefesselt. Doch als Hörbuch ist es erstaunlich fesselnd. Geradezu eine Offenbarung.Danke, Anja, dass Du mir diese Buch nochmal ans Herz gelegt und dieses Hörbuch geliehen hast. Denn sonst wäre mir wohl eine der überraschendsten Jugend-Fantasy Geschichten seit Harry Potter entgangen.Nun aber im Detail. Liv und Mia sind zwei Schwestern, die Dank ihrer getrennt lebenden Eltern und deren berufsbedingtes Normadenleben regelrechte Weltenbummler und Experten sind, wenn es darum geh umzuziehen. Ihr neuestes Zuhause ist nun England. Allerdings wartet ihre Mutter mit der ein oder anderen Überraschung auf. Angefangen, dass man nicht auf einem ländlichen idyllischen Cottage lebt, sondern mitten in London, über die Tatsache, dass die Mutter nun einen Freund hat, sie zu eben diesen ziehen und seine Kinder - Florence und Grayson - ihre "Stiefgeschwister" werden. Also alles ganz normale Teenagerprobleme inklusive neuer Schule und allem drum und dran. Doch damit weit gefehlt. Denn Liv muss plötzlich feststellen, dass sie kuriose Träume hat, und scheinbar nicht alleine träumt, sondern mit anderen zusammen. Eine Geschichte um geheime Herzenswünsche, mysteriöse Schwüre, Geheimnissen und einer Geschichte um einen Dämonen entspinnt sich und....zieht Liv in ihren Bann. Denn Liv LIEBT Geheimnisse.Alles in allem eine überraschend humorvolle und durchaus spannende Geschichte aus der Sicht von Liv erzählt. Die gepaart oder dank der Stimme von Simona Pahl noch eine ganz besonderen Charme hat und mit durchaus bunten Figuren aufzuwarten weiß.Da haben wir**Liv's Mutter, die der weibliche Prototyp des bekannten zerstreuten Professors miemen kann**Mia (Liv' kleine Schwester), die Detektivgeschichten liebt **das Herren-Quartett: Grayson, Henry, Artur und Jasper, die auf der Schule gefeiert werden wie manch eine Boy-Group**Lotti, das deutsche Kindermädchen, einem bayrischen Urgestein**Buttercup, der süßeste Hund der Galaxie **u. v. m.Zusammengefasst war es ein großer Hörspaß, der auch mit den typischen zarten Gefühlen einer Teenager-Liebe aufzuwarten weiß.Wer also Jungend-Fantasy, Geschichten um zarte Gefühle, Geheimnisse, Dämonen, Traumwandeln und vieles mehr mag, wird sich hier durchaus gut aufgehoben wissen.Hiermit bekenne ich feierlich, dass ich ein Silber-Fan bin und Henry Harper-Groupie bin :)Diesem Buch gebe ich 5 von 5 Käsemädchen und freue mich schon auf Teil 2.http://tjskleinebuecherwelt.blogspot.de/2016/05/rezension-silber-das-erste-buch-der.html#more

    Mehr
  • Ein Hörbuch zum Träumen

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Artemis_25

    11. February 2016 um 10:41

    Liv Silber ist gerade frisch mit ihrer kleinen Schwester Mia und ihrem Kindermädchen Lotti nach London gezogen, weil ihre Mutter dort einen neuen Mann kennengelernt hat, der auch schon Vater zweier Kinder ist. Und als wäre das alles noch nicht aufregend genug träumt Liv auch seit Neuestem von sehr seltsamen Dingen. Als sie aus Neugierde durch eine Tür im Traum tritt, begegnet sie vier Jungen auf einem Friedhof, die dort ein mysteriöses Ritual durchführen. Das allein wäre nicht ungewöhnlich, würden sich nicht eben jene 4 ebenfalls an genau den gleichen Traum erinnern. Ganz nach ihrem Vorbild Sherlock Holmes versucht Liv hinter dieses Geheimnis zu kommen und muss sich bald eingestehen, dass hier vielleicht doch eine übersinnliche Macht am Werk sein könnte. Schon innerhalb der ersten paar Minuten habe ich mich richtiggehend in dieses Hörbuch verliebt. Simona Pahl liest die Geschichte so toll vor, dass ich mir alles bildhaft vorstellen konnte. Den verschiedenen Personen gibt sie eine ganz eigene Note. Die Lotti ist ihr besonders gut gelungen, da hatte ich immer ganz automatisch ein Schmunzeln im Gesicht. Die 4 Jungs hat sie dagegen nicht ganz so gut auseinander halten können, aber das ist auch nur jammern auf hohem Niveau. Die Geschichte an sich hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen Schreibstil mit Wiedererkennungswert. Das muss man auch erstmal schaffen, sich so aus der Masse literarischer Werke hervorzuheben. Mit ganz viel Humor hat sie wieder eine einzigartige Welt erschaffen, auch wenn die Handlung an realen Orten stattfindet. Das schafft sie allein mit einer sehr sympathischen Hauptfigur, die einem ihre Sicht der Dinge präsentiert. Liv gibt den verschiedensten Dingen und Personen ihrer Umwelt ganz individuelle Namen und macht sie so irgendwie lebendig. Rasierspaß-Ken oder Himpelchen und Pimpelchen sind nur ein paar Beispiele von vielen, die mich regelmäßig zum Lachen gebracht haben. Auch die anderen Charaktere haben ihre ganz persönlichen Eigenarten, die sie selbst sehr sympathisch erscheinen lassen und das Zusammenspiel untereinander sehr interessant machen. Das Thema der Träume faszieniert mich, weshalb ich es schön finde, wenn es in einem Buch vorkommt. Ich würde auch gern mal durch eine Tür in meinem Traum gehen, dadurch in diesen Korridor kommen und eine der Türen zu einem Traum von jemand anders schauen. Das wäre sicher mal spannend, was andere Leute so träumen. Die Barrieren, die einen genau daran hindern sollen, fand ich sehr kreativ gewählt. Bisweilen wird es auch mal sehr gruselig. Steckt da wirklich ein Dämon dahinter oder hat Liv mit ihrer Skepsis Recht? Oder ist das alles das Werk dieser einen Person? Diesbezüglich wurde hier eine überraschende Wendung eingebaut. Ich hatte mir schon ein Bild gemacht wer da was geplant hat und warum. Das wurde dann auf den letzten Seiten nochmal auf den Kopf gestellt. Das Buch endet mit einer unheilvollen Botschaft, die ein mulmiges (im guten Sinne) Gefühl hinterlässt. Ich bin dadurch sehr neugierig wie sich das weiter entwickeln wird. Dieser Auftakt der Trilogie hat mich vollkommen überzeugt. Mir persönlich gefällt sie bisher sogar besser als die Edelstein-Trilogie. Den zweiten Teil werde ich auch als Hörbuch hören, weil mich die Vorleserin schon in diesem Teil begeistern konnte. Das Buch macht gute Laune, eignet sich also hervorragend für Stimmungstiefs. Es ist aber auch so richtig spannend, weshalb ich es gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Rundum gelungen

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Lila-Buecherwelten

    08. February 2016 um 01:11

    Die Sprecherin Simona Pahl fand ich ganz hervorragend. Ihre Stimme ist sehr angenehm und ich fand, sie haucht den Figuren durch ihre Sprechweise wirklich Leben ein. Ich bin sehr angetan und freue mich schon auf die nächsten beiden Teile, in denen sie wieder Liv und den anderen Charakteren ihre Stimme leiht. Der Stil von Kerstin Gier ist unbestreitbar umwerfend. Eine so flüssige Sprache, die einen gleichzeitig völlig in ihren Bann zieht, kann leider nicht jeder Autor aufweisen, aber spätestens seit "Rubinrot" gehört Kerstin Gier für mich mit zu den allerbesten. Die Handlung der Geschichte kommt etwas langsam in Gang, was mich nur stellenweise gestört hat. Da nämlich Livs Familie (vor allem Lotti und Mia) so herzerwärmend und lustig beschrieben werden, kommt keine Langeweile auf. Gestört hat mich im Grunde nur, dass die Thematik, um die es eigentlich ging, irgendwie nicht so richtig ernst genommen wurde die meiste Zeit über. Ich möchte keinen Spoiler einbauen, daher kann ich leider nicht ganz genau darauf eingehen, aber der Grund für die Träume von Liv und den vier Jungs wird meiner Meiung nach etwas zu locker gesehen. Oft rückt besagter Grund ganz schön in den Hintergrund und mehr als einmal habe ich mich gefragt: Euch ist schon klar, mit was ihr euch da herumschlagt?! Der Tittle Tattle Blog war einfach herrlich. Er erinnert zwar etwas an Gossip Girl, aber das macht nichts. Durch ihn entsteht die typische Schulatmosphäre, voller Lästereien, Klatsch und Tratsch. Eine tolle Auflockerung zwischendurch und eine gute Idee. Fazit: Insgesamt aber hat mir das Hörbuch bzw. Buch sehr gut gefallen und ich kann es kaum erwarten, gleich mit dem zweiten fortzufahren. Kerstin Gier steht für tolle Unterhaltung, fesselnde Erzählungen und einmalige Geschichten. Klare Empfehlung von mir, gerade mit der großartigen Stimme von Simona Pahl.

    Mehr
  • Tolle, humorvolle, spannende Geschichte, wunderbar erzählt. Prima Unterhaltung

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Wedma

    03. February 2016 um 11:37

    Die Geschichte von Liv Silber habe ich als Hörbuch entdeckt, gelesen von Simona Pahl, Spieldauer 9 Stunden und 35 Minuten, ungekürzte Ausgabe. Über die ersten Kapitel reingehört und schon hat mich die Geschichte gefangen genommen. Liv Silber ist mit ihrer jüngeren Schwester nach London zu der Mutter gezogen, die dort einen neuen Job bekommen hat: Neue Schule, neues Zuhause in einer patshwork Familie, neue Schulfreunde und neue Abenteuer. Liv landete im Traum in einer parallelen Welt, in der andere Schüler und ihr neuer älterer „Bruder“ Grayson seltsame wie mysteriöse Dinge tun. Liv folgt den Jungs und kommt nach und nach ihren Geheimnissen auf die Schliche. Aber auch am Tage scheinen alle zu wissen, worum es in den Träumen ging und so wird Liv nicht nur ein it-girl in der Schule, sonder ein Teil der „Verschwörung“, die eine sehr gefährliche Wendung nimmt. Es ist eine Ich-Erzählung. Die Hörer erfahren alles aus Livs Perspektive: sehr gut, passend zu der Geschichte insgesamt. Eine perfekte Kombination aus Humor, Spannung, etwas Mystik und dem Alltag eines cleveren, neugierigen,  sechzehnjährigen Mädchens, i.e. ihre messerscharfen Beobachtungen und Überlegungen zu den normalsten Dingen des Lebens, wie ihre nächtlichen Abenteuer mit ihren Mitschülern, die sie auch kritisch hinterfragt und sich am Tage zu erklären versucht, haben mich über die Geschichte hinweg wunderbar unterhalten. Fazit: So gespannt, wie es weitergeht und wohin das Ganze führt, war ich schon lange nicht mehr. Es war eine echte Entdeckung, auch weil ich gute, kluge Geschichten mit einer ordentlichen Prise Humor sehr schätze.  Dass es eigentlich ein Jugendbuch ist, spielte kaum eine Rolle. Auch eine kleine, aber eine Liebesgeschichte tat gut und bereicherte das Gesamtergebnis. Ich habe Teil 1 schlicht genossen und kann es gerne und wärmstens weiterempfehlen.    

    Mehr
  • Tolle Geschichte und wunderschön vorgelesen

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. November 2015 um 14:58

    Kurzbeschreibung: Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen … Meine Meinung: Das Buch wirkt schon wie ein Teenie-Herz-Schmerz Roman. Aber das ist gar nicht schlimm. Denn Kerstin Gier versteht es das ganze mit soviel Humor zu verpacken und dann ist das auch noch super toll von Simona Pahl vorgelesen das es mir schwer viel das Hörbuch ab und an auszuschalten. Die Fantasyelemente kommen für meinen Geschmack ein bisschen spät ins Spiel. Aber das macht überhaupt nichts. Bis dahin kann man nämlich die Familie Silber kennenlernen. Ich habe mir mehr als einmal gewünscht ein Teil der Familie sein können. Mit einer kleinen tollen Schwester wie Mia und einer Lottie und der treuen Buttercup. Liv ist toll und es macht Spaß ihr beim Denken zuzuhören. Sie ist kein verschüchtertes Mäuschen und wenn jemand sagt tu das nicht, dann tut sie es erst recht. Aber auch eine nette Art und nicht auf eine motzige, nörgelige Art. Hm, ich hoffe es ist klar was ich meine. Das Ende hat mich etwas überrascht, ich habe mich von Frau Gier wunderbar aufs Glatteis führen lassen. Aber hey, genau das macht so den Spaß aus. Fazit: Der zweite Teil wartet bereits darauf gehört zu werden. Alleine wegen Simona Pahl kann ich jedem das Hörbuch ans Herz legen. Sie liest das ganze wirklich toll.

    Mehr
  • Traumwelten

    Silber - Das erste Buch der Träume

    Ketty

    09. November 2015 um 20:10

    Liv Silber soll gemeinsam mit Ihrer Schwester Mia, deren Mutter, dem Kindermädchen Lotti und Hund Buttercup nach den Sommerferien in England wohnen. Berufsbedingt waren bisher einige Umzüge nötig und die vier hat es nie länger als ein Jahr an einem Ort gehalten. Die Schwestern fügen sich ihrem Schicksal und hoffen auf ein gemütliches ländliches Cottage in London. Doch es kommt anders. Livs Mutter hat einen Mann kennengelernt und sie sollen nun zu ihm und seinen beiden Kindern ziehen. Nach kurzer Zeit merkt Liv, dass alles viel besser läuft als gedacht. Auch wenn Florence ein wenig gewöhnungsbedürftig ist kommt sie mir Grayson doch sehr gut klar. Ihr Leben könnte richtig angenehm sein, wären da nur nicht diese komischen Träume, in denen Grayson und seine Freunde eine wichtige Rolle spielen. Liv will eine Erklärung und geht dem Geheimnis nach. Schon bald erlebt sie die ein oder andere Überraschung.  Ich muss gleich vorweg sagen, dass ich das Buch bereits vor ein paar Jahren gelesen habe. Zu Erscheinen des 3. Teils war ich wieder neugierig und wollte gerne wissen, wie die Geschichte weiter- bzw. ausgeht. Leider wusste ich nicht mehr so genau was alles passiert ist und da ich vor kurzem Hörbücher für mich entdeckte, habe ich mir Teil 1 in der Bücherei ausgeliehen.  Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Kerstin Gier hat einen außergewöhnlichen Schreibstil der mich verzaubert hat. Sie erzählt mit soviel Humor und einer gewissen Spannung, dass es nur schwer ist, sich nicht auf Liv und die Traumwelt einzulassen. Auch die übrigen Charaktere, auch wenn einige doch sehr blass bleiben, sind mir doch sehr ans Herz gewachsen. Besonders Mia und Lotti haben es mir angetan. Über Henry hätte ich gerne mehr erfahren, aber vermutlich spart sich die Autorin das für Teil 2 auf.Obwohl ich noch einigermaßen wusste was passiert, war keine Minute des Hörbuchs langweilig. Die Sprecherin Simone Pahl hat ihren Job wirklich sehr gut gemacht und ich mag ihre Stimme total gern. Jetzt freue ich mich auf Teil 2, der mir noch unbekannt ist.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks