Silber – Das zweite Buch der Träume

von Kerstin Gier 
4,0 Sterne bei103 Bewertungen
Silber – Das zweite Buch der Träume
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (77):
F

Genauso wundervoll zu lesen wie der erste Band. Kerstin Gier übertrifft sich immer wieder selbst <3

Kritisch (8):
dear-pineapples avatar

An Belanglosigkeit kaum zu überbieten!

Alle 103 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Silber – Das zweite Buch der Träume"

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an? Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchworkfamilie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839841754
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag
Erscheinungsdatum:22.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne32
  • 4 Sterne45
  • 3 Sterne18
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    dear-pineapples avatar
    dear-pineapplevor 13 Tagen
    Kurzmeinung: An Belanglosigkeit kaum zu überbieten!
    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Klappentext:

    Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an? Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchworkfamilie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts.
    --------------------
    Meine Meinung: 

    Der erste Band dieser Reihe hat mich regelrecht begeistert, sodass ich direkt mit Teil zwei fortfahren wollte...und selten wurde ich so enttäuscht! Zweite Teile von Trilogien sind ja häufig dafür bekannt etwas zu schwächeln und als Zwischenband ausschließlich auf den großen Showdown im letzten Band vorzubereiten. Aber dieser zweite Band der Silber Reihe treibt das Ganze auf die Spitze. Ein anständiger Plot ist hier praktisch nicht vorhanden. Mehr als zwei Drittel des Buches drehen sich um unnötige Nebenhandlungen ohne auch nur ansatzweise Spannung zu kreieren. Stattdessen geht es um kindische Eifersüchteleien und einen Buchsbaum der wie eine Gottheit verehrt wird. Einen zweiten Stern bekommt dieses Hörbuch nur deshalb, weil Simona Pahl als Sprecherin einen klasse Job gemacht hat und wenigstens etwas Pep in eine Geschichte bringt die sonst einfach nur zum gähnen ist. Hätte ich das ganze als Buch gelesen, dann hätte ich nur einen Stern vergeben und irgendwo in der Mitte abgebrochen. Die Lust auf das Finale ist mir dennoch erst einmal vergangen. 

    Ich vergebe 2/5 Sternen

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Amilyns avatar
    Amilynvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Bewundernswert, wie konsequent in diesem ganzen Buch bis kurz vor Schluss absolut nichts passiert
    Der Buchsbaum

    Liv Silber, das Mädchen, das eine Art Parallelwelt in den Träume entdeckt hat, muss herausfinden, warum ihre kleine Schwester plötzlich auf gefährliche Art und Weise zu schlafwandeln anfängt. Leider hat sie nebenbei allerhand Alltagsprobleme zu bewältigen.


    Bewundernswert, wie konsequent in diesem ganzen Buch bis kurz vor Schluss absolut nichts passiert. Dass Kerstin Gier einen schönen und wirklich unterhaltsamen Schreibstil hat (zumindest im Jugendbuchbereich) und Simona Pahl, bis auf die seltsame Intonation der männlichen Figuren, das Hörbuch hervorragend eingesprochen hat, ändert leider nichts an der Tatsache, dass es keine - aber auch gar keine - Handlung gibt. Ich würde es nicht mal als "typischen Zwischenband" bezeichnen, der die Geschichte einer Trilogie auf das Finale vorbereitet, denn wie auch im ersten Teil ist die Bedrohung, die sich latent über die Ereignisse legt, mit dem Showdown abgeschlossen.

    Schon während ich den ersten Teil der Silber-Trilogie gelesen hatte, hatte ich den Verdacht, dass die gesamte Handlung gut in ein Buch von vier- bis fünfhundert Seiten passen würde. Schon im ersten Teil wurden viele Nebenhandlungen aufgeworfen, die weder etwas mit Träumen und streng genommen nicht mal etwas mit Liv, der Hauptperson, zu tun hatten. Nachdem ich mir nun den zweiten Teil als Hörbuch angehört habe, reduziere ich die geschätzte Seitenzahl des möglichen Silber-Einzelbandes, der nur das wirklich Wichtige erzählt hätte, auf etwa 300. Im zweiten Teil passiert halt einfach mal nix.

    Dass sich um das Hauptthema "Träume" eigentlich keiner so wirklich schert, sondern man sich lieber über Wochen hinweg um die Befindlichkeiten eines Buchsbaums sorgt, sowie ständig von irgendeinem Typen schwadroniert wird, der selbst überhaupt nicht auftaucht, macht Das zweite Buch der Träume nahezu überflüssig. Schließlich gibt es am Ende doch noch Handlung, die fix abgefrühstückt wird, bevor man sich wieder Vorgartengewächsen widmet. So intensiv, wie das behandelt wird, hätte das Buch eigentlich Der Buchsbaum heißen müssen.

    Fazit: Ein Buchsbaum, der über Wochen hinweg die Gemüter erhitzt; ein ehemaliger Schüler, der nie auftaucht und über den trotzdem ständig im unsäglichen Tittle-Tattle-Blog geschrieben wird, ob es nun einen interessiert oder nicht; dazu ein bisschen Traum, ein bisschen Schlafwandlerei und ganz viel deutsches Essen. Kerstin Gier schreibt gut und unterhaltsam und bewundernswert konsequent über (fast) nichts. Aufgrund des tollen Schreibstils und der sehr guten Sprecherin des Hörbuchs gibt es von mir noch 2**.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Teewursts avatar
    Teewurstvor 2 Monaten
    Etwas schwächer als Teil eins, aber immer noch traumhaft

    Nachdem mich das erste (Hör-)Buch der Träume sehr fasziniert hat - ich habe mich tatsächlich auf die Fahrt zur Arbeit gefreut, als Liv Silbers erstes Abenteuer aus dem Auto-Lautsprecher drang - wollte ich auch den zweiten Teil unbedingt hören. Und, was soll ich sagen: Es war auch gut! Aber irgendwie nicht sooo gut wie mein erstes Silber-Hörerlebnis. Vielleicht auch, weil die Idee nicht mehr neu war, sich in eigenen Träumen und auch in denen anderer bewusst zu bewegen und ungeahnte Dinge zu vollbringen - oder zu erfahren.


    Gleichwohl spielt sich im zweiten Buch viel in der realen Welt ab, was an sich nicht schlecht war, sondern ein bisschen so, als würde man (Leser und zweiter Teil der Trilogie) sich nach der ersten Verliebtheit näher kennenlernen. Das würde auch Liv gerne von Henry behaupten können, doch sieht sie ihren Freund mehr in der Traumwelt als im wirklichen Leben - was verbirgt er vor ihr? Zudem macht Liv ihre Stiefoma in spe, heimlich auch Biest in Ocker genannt, das Leben schwer. Zudem wird Livs kleine Schwester Mia plötzlich zur Schlafwandlerin - nach und nach verdichtet sich der Verdacht, dass jemand noch eine Rechnung mit Liv offen hat. 


    Wie schon eingangs erwähnt: Mir hat auch das zweite Buch der Träume gefallen, Vorleserin Simona Pahl hat wieder einen hervorragenden Job gemacht. Ein Fokus lag auf der Liebesgeschichte zwischen Liv und Henry, was auch okay, aber nicht so spannend war. Irgendwie muss das wohl in Teenie-Literatur so sein: Während zunächst der Himmel voller Geigen hängt, kommt es im zweiten Band zu Unstimmigkeiten, Misstrauen und Kurzschlusshandlungen. Und, wenn es mit dem einem nicht mehr so gut klappt, rückt plötzlich ein anderer mehr in den Mittelpunkt, nämlich Jacob, ach nee, das war Twilight, Grayson ist es hier. Der unglaublich nette Stiefbruder ist mein heimlicher Held, weil er nicht nur unheimlich viel essen kann, sondern auch einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit hat, manchmal etwas auf der Leitung steht, aber für die, die er mag, auch viel riskiert. 


    Auch wenn ich fand, dass das zweite Buch ein paar Längen hatte, war es doch wie der erste Band sehr unterhaltsam und der Schreibstil traumhaft gut. Ich bin ich schon gespannt auf den dritten Teil und vergebe vier sehr gute Sterne, Bocker, Strubbelköpfe, Eidechsenknäufe oder was auch immer. 

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Velina2305s avatar
    Velina2305vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Umgeben von jugendlichen Problemen kriecht die Handlung vor sich hin. Am Ende etwas Spannung, aber mit stark angezogener Handbremse..
    Es geht schwach weiter...

    2. Teil einer Trilogie 


    Wie geht es weiter mit Liv und ihren Träumen? Was verbirgt Henry? Welche Gefahren tauchen in der Traumwelt auf und wieso beginnt Livs Schwester Mia auf einmal mit dem Schlafwandeln? Im zweiten Teil der Trilogie ist Liv wieder auf der Suche nach vielen Antworten. 

    „Es war nicht gut, wenn der Tod einen mit Namen kannte oder?“

    Ähm… also allein die kurze Inhaltsangabe ist mir jetzt schon schwer gefallen, weil: Was soll ich da beschreiben, wenn nicht wirklich viel passiert?! 
    Irgendwie habe ich das Problem in letzter Zeit öfters bei Büchern: Die Handlung ist oft einfach nichtssagend und lahm.
    Kann man denn bei diesem Buch noch von Spannung sprechen?! Es dümpelt alles so vor sich hin und hauptsächlich dreht sich alles um Teenieprobleme und Probleme, über die ich einfach nur die Stirn runzeln konnte (ich sage nur „Baum“). Es wurden Themen zum Thema gemacht, wo ich mich einfach nur gefragt habe, ob wir jetzt auf einem Kindergeburtstag sind (Baum!). Ja, es ist ein Jugendbuch, aber bitte doch mit etwas weniger Kindergartenanteil! 
    Teilweise wirklich albern und deshalb sehr unglaubwürdig.
    Dieses Hauptthema mit dem das erste Buch geendet hat und wo schon klar war, dass dies auch noch im zweiten Band behandelt wird, fand ich ebenso "lächerlich". Diese Gefahr, die alle verspüren, ist bei mir überhaupt nicht angekommen und war auch nicht als Spannungsbogen präsent.
    Zum Ende hin passiert dann wieder etwas mehr, wobei ich auch hier nicht so richtig die Problematik verstanden habe. Es ist, wenn überhaupt, Spannung mit stark angezogener Handbremse. 

    Vielleicht stumpft man ab, wenn man gern und viel Thriller liest?! 
     
    Mein Wunsch war es, etwas mehr über die Traumwanderei zu erfahren. Wie das alles funktioniert, ob es dadurch im Alltag zu größeren Gefahren kommen könnte usw. Aber irgendwie scheint das die Charaktere im Buch nicht wirklich zu interessieren. Es wird zwar manchmal nebenbei erwähnt, aber wirklich nachforschen tut niemand.
    Die Protagonistin Liv ist nach einiger Zeit dann auch leider nur noch nervig. Sie verhält sich teilweise sehr unreif und das sie auch mal Fehler macht?! Nein das kommt ja gar nicht vor... Vielleicht entwickelt sie sich charakterlich noch etwas im letzten Teil. Ich würde es mir wünschen.
    Ich hatte auch das Gefühl, dass nur auf das Ende hingearbeitet wurde, ohne den restlichen Seiten des Buches viel Aufmerksamkeit zu widmen. 

    Fazit: Der Grundgedanke gefällt mir, jedoch hätte ich mir mehr fantastische Inhalte gewünscht und weniger Probleme, die auch in jedem anderen Jugendbuch behandelt werden. Gut für nebenbei, aber nichts worauf ich mich komplett einlassen konnte.

    Kommentare: 3
    93
    Teilen
    MarTina3s avatar
    MarTina3vor 8 Monaten
    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Der zweite Teil der Silber-Trilogie dreht sich vor allem um Livs und Henrys Beziehung. Außerdem fängt Mia auch noch an zu schlafwandeln, was zu gefährlichen Situationen führt. Liv hat also wieder einige Probleme im realen Leben und im Traum.
    Nach wie vor mag ich Liv und ihre Familie. Vor allem ist Livs humorvolle Art toll. Auch sorgt ihre Patchworkfamilie immer wieder für Trubel. Die Großmutter ist ein ziemlich unangenehmer Charakter, doch auch das kann Liv und Mia nicht wirklich schrecken.
    Mit Mias Schlafwandelei kommt auch wieder ein bisschen Spannung in die Geschichte. Trotzdem fand ich den ersten Teil interessanter. Hier wechseln sich Alltag und Träume zwar auch ab, aber es passiert nicht viel Neues. Die Geschichte tritt ein bisschen auf der Stelle. Das Ende war aber auch wieder überraschend, so dass ich auch Teil 3 anhören werde.

    Die Sprecherin ist nach wie vor einfach toll. Sie lässt die Geschichte lebendig werden. Man hört ihr gerne zu.

    Fazit:

    Liv und ihre Familie mag ich nach wie vor. Die Geschichte zog sich aber in diesem Teil ein wenig. Man kommt nicht wirklich vorwärts. Ich bin gespannt, ob mich Teil 3 wieder mehr überzeugen kann.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MsChilis avatar
    MsChilivor einem Jahr
    Kurzmeinung: 3,5 Sterne für einen schwächeren Mittelteil. Trotzdem bin ich aufs Finale gespannt, denn die Sprecherin macht ihren Job wirklich super!
    Schwacher 2. Teil mit einer tollen Sprecherin

    Das Hörbuch „Silber – Das zweite Buch der Träume“ von Kerstin Gier, gelesen von Simona Pahl handelt von Liv Silber und ihrer Familie und natürlich von der Traumwelt. Denn Liv kann trotz der schlimmen Erlebnisse nicht aufhören in die Träume anderer Menschen zu tauchen. Hier kann sie Henry jederzeit treffen, ohne das es jemand merkt. Doch dann schlafwandelt Mia und bringt sich in Gefahr. Einfach so oder spukt jemand durch Mia’s Träume?

     

    Nach dem spektakulären Finale (und auch des restlichen) ersten Teils musste ich die Reihe natürlich weiter verfolgen. Simona Pahl bringt auch hier wieder viel Leben in die Geschichte und ich konnte wieder super folgen. Die Traumtreffen haben mir sehr gut gefallen, so malerisch und bildlich beschrieben. Doch gesamt betrachtet ist dieser Teil schwächer als der Vorgänger, was vielleicht mit der Tatsache zusammenhängt, dass es größtenteils um Liv & Henry geht und weniger um die Grundgeschichte zum Thema Träumen und Traumwelt. So kommt erst zum Ende hin Spannung auf. Doch trotz dieser Thematik habe ich es gern gehört, denn die Sprecherin hat ein großes Lob verdient, sie liest sehr angenehm und gut betont, eine echte Wohltat für die Ohren.

     

    Ein schwächerer Mittelteil. Dennoch freue ich mich auf das Finale.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    Buechermaus96s avatar
    Buechermaus96vor einem Jahr
    Das zweite Buch der Träume

    Kerstin Gier: "Silber. Das zweite Buch der Träume"


    Klappentext:

    Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum schlafwandelt ihre Schwester Mia plötzlich?
    Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und außerdem mit der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts… (Quelle: Amazon Produktbeschreibung)


    Meine Meinung:

    Auch Band 2 wartet wieder mit einem tollen Schreibstil und einer schönen Geschichte auf, die mich des Öfteren zum Lachen und noch öfter zum Mitträumen gebracht hat.

    Besonders gut haben mir an Band 2 wieder Livs ironische bis sarkastische Sprüche gefallen, die Blogeinträge Secrecys und natürlich die Leistung der Sprecherin Simona Pahl.

    Insgesamt ist das Hörbuch ein gelungener zweiter Teil, aber bisweilen nicht so fesselnd wie Band 1.
    Bis  Mia anfängt aus unerklärlichen Gründen schlafzuwandeln. Das hebt die Spannung wieder an und sorgt dafür, dass das Buch trotz eines „kleineren Durchhängers“ in der Spannungskurve trotzdem unterhaltsam bleibt.

    Simona Pahl und der Schreibstili der Autorin sorgen dafür, dass das Buch immer amüsant und lustig bleibt. Wie schon bei Band 1 musste ich auch bei diesem Buch wieder mehrfach laut auflachen, was seine Qualität nur noch unterstreicht.

    Wem Band 1 gefallen hat, wird mit Band 2 definitiv nicht enttäuscht!

     

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Carlosias avatar
    Carlosiavor 2 Jahren
    Typischer zweiter Teil

    Klappentext:

    Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an? Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchworkfamilie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts…

    Geschrieben von:

    (Amazon)
    1995 begann die zu dieser Zeit nicht wirklich ausgelastete Diplom-Pädagogin mit dem Schreiben. Seither hat Kerstin Gier zahlreiche Frauen- und Liebesromane verfasst, die allesamt von ihren Leserinnen mit Begeisterung aufgenommen werden. Gleich die erste Veröffentlichung, „Männer und andere Katastrophen“, wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. 2005 wurde Kerstin Giers Buch „Ein unmoralisches Sonderangebot“ mit dem DeLiA-Literaturpreis als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres ausgezeichnet. Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch die humorvolle Reihe rund um die „Mütter-Mafia“. Unterbeschäftigung wie in der Zeit vor der Schriftstellerei hat die Autorin vermutlich länger nicht mehr erlebt.

    Erster Satz:

    Charles hatte es mir wirklich nicht schwer gemacht, seine Tür zu finden.

    Gestaltung:

    Die Gestaltung gefällt mir auch hier sehr gut und ich liebe diesen Mintton! Die Tür passt perfekt zu der Geschichte und daher passt das Cover perfekt!!

    Inhalt:

    Es geht mit der Träumerei weiter und das hat folgen den einer hat all seine Freunde verloren und das bleibt nicht ohne folgen…

    Meine Meinung:

    Leider find ich den zweiten Teil nicht so gut wie den ersten. Gefühlt ist hier nicht wirklich viel passiert und daher fand ich diesen Teil etwas unnötig. Das einzige was wirklich passiert ist, ist das sie ihre Fähigkeiten ausgebaut haben und damit sich selber besser kennen lernen.
    Der Schreibstil ist genau so wie beim ersten wirklicht toll. Man kann der Geschichte sehr gut folgen und die Stimme ist nun auch vollkommen in Ordnung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    extremehappys avatar
    extremehappyvor 2 Jahren
    Unterhaltsam, aber es fehlt der letzte Schliff...


    Im Vergleich zur "Edelstein"-Trilogie fand ich diese Reihe ein wenig blass. Immer noch auf gewohnt hohem und unterhaltsamen Kerstin Gier-Niveau, aber für mich fehlte der letzte Pfiff. Vielleicht bin ich auch einfach ein wenig zu alt für diese All Age-Zielgruppe.
    Jedenfalls war es mir ein wenig zu viel Friede-Freude-Eierkuchen und insbesondere der zweite Teil hatte aus meiner Sicht kaum Handlung...

    Meine ausführliche Meinung zur kompletten Trilogie hört ihr hier:
    http://buecherreich.net/buecherreich-095-was-ich-gelesen-habe-september-2016/#t=13:33.792

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Leseeule96s avatar
    Leseeule96vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Etwas schwächer als der Vorgänger, aber trotzdem eine nette Unterhaltung :) Bin gespannt aufs Finale
    Etwas schwächer als der Vorgänger

    Ich habe Band 1 kurz nach dem Erscheinen im Sommer 2013 gelesen. Es hat mir zu dem Zeitpunkt gut gefallen, trotzdem war ich nicht sicher, ob ich die Reihe fortsetzen werde. Da ich Band 2 und 3 dann aber nach und nach geschenkt bekommen habe, wollte ich dann doch wissen, wie es weiter geht. Da mir der Inhalt des ersten Bandes aber nicht mehr ganz präsent war, habe ich als Auffrischung das Hörbuch gehört. Beim Hören hat mir die Geschichte viel besser gefallen, als sie damals zu lesen, daher habe ich mich kurzerhand entschlossen, die beiden Fortsetzungen auch als Hörbuch zu hören. Der zweite Teil war praktischer Weise sogar bei Spotify drin und den dritten habe ich mir bei Audible herunter geladen und werde es als nächstes hören. 
    Da es sich hierbei um den zweiten Teil einer Reihe handelt, werde ich nichts zum Inhalt sagen, sondern einfach nur kurz meine Meinung zusammenfassen. Eine kleine und spoilerfreie Zusammenfassung gibt es ja oben beim Inhalt.
    Ich bin ja eigentlich kein großer Fantasyfan, aber so ein paar leichte Fantasyelemente wie in diesen Büchern gefallen mir ab und zu dann doch mal ganz gut. Die Thematik ist in etwa die Selbe, wie im ersten Buch und konnte mich auch hier wieder mit der Umsetzung überzeugen.
    Was mir im ersten Teil ganz besonders gut gefallen hat, war auch in diesem Buch wieder genial, wenn auch nicht so häufig vertreten: der Humor von Liv und ihre ironischen Sprüche. Ansonsten gab es ein paar Situationen, in denen ich sie ein bisschen doof fand, weil sie einfach komische Entscheidungen getroffen hat, bzw sich für meinen Geschmack doof verhalten hat, vor allem in Bezug auf Henry.
    Zwei Charaktere haben mir in diesmal besonders gut gefallen. Einmal Livs kleine Schwester Mia und Grayson - ihr zukünftiger Stiefbruder. Zwei super sympathische Personen.
    Es gab einige spannende Wendungen und die eine oder andere Überraschung, mit der ich nicht gerechnet habe. Letztendlich war das Buch etwas schwächer als sein Vorgänger, trotzdem hat es mir ganz gut gefallen und konnte mich gut unterhalten. Ich bin gespannt, wie es im Finale weiter geht und dann ist die Reihe auch schon wieder zu Ende.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks