fischer baumler

Kerstin Gier Silber - Das zweite Buch der Träume

(3.637)

Lovelybooks Bewertung

  • 2388 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 61 Leser
  • 298 Rezensionen
(2044)
(1169)
(353)
(60)
(11)

Inhaltsangabe zu „Silber - Das zweite Buch der Träume“ von Kerstin Gier

Jetzt endlich als Taschenbuch! ›Das zweite Buch der Träume‹ ist die fulminante, spannende Fortsetzung der SILBER-Trilogie. Aufwendig veredelt und im extragroßen Format.

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Ein sehr schönes Buch, ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Kerstin Gier schreibt "mit einem Augenzwinkern" pointiert und humorvoll...

— Sonnenschein12

Ein toller 2 Teil.

— Fantasybook

Ich bin gespannt auf Band 3

— Vucha

Tolle Fortsetzung!

— Sammylia

Echt spannend, könnte es kaum weglegen.

— HannahRonja

Tolle fortsetzung. Spannung nach wie vor genial.

— Fukurou

Ich habe es verschlungen :D

— Oceansline

Schöne Fortsetzung! Immer noch spannend und auch für's Herz. Konnte Band 1 aber nicht übertreffen!

— Tulpe1987

Liebe und Freundschaft

— lydiarose

Mal wieder ein super witziges und spannendes Buch von Kerstin Gier!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Dumplin'

Egal wie du aussiehst du bist toll und etwas Besonderes und kannst stolz auf dich sein!

Sandra8811

Fallende Stadt

Nach etwas über der Hälfte abgebrochen. Tolle Idee, aber langatmig und viel verschenktes Potential.

lexana

Iron Flowers

Eine starke Schwesternindung mit einer spannenden Geschichte dahinter. Ein Tipp von mir, Selection Fans werden diese Geschichte lieben.

LivCanavan

Die Stille meiner Worte

Sehr schönes Buch, bei dem ich schon nach 3 Seiten heulen musste und ab da bis zum Schluss 😭😭😭

Neno

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Ein wunderbare Geschichte, die einen definitiv mit fiebern lässt und das Ende ist definitiv eine große Überraschung!

szebrabooks

Myriad High - Was Chloe entdeckt

Grandioser Abschluss der Serie!

diebuchrezension

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Fortsetzung

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Fukurou

    23. March 2018 um 18:38

    Auch der zweite Band ist wie der erste ein Volltreffer. Jetzt wo man dahinter gekommen ist, was das Cover bedeutete, hab ich mich vor dem zweiten Band wiedergefunden und versucht vielleicht schon einmal ein paar Sachen hinein zu interpretieren^^ Die Spannung und das Suchtpotential sind genauso hoch wie im ersten Band, die Geschichte fantastisch und ich war sehr froh, dass ich den dritten Band schon bei mir liegen hatte. Der leichte Grusel, der immer mal wieder in der Reihe auftaucht hat mir echt gut gefallen. Man fiebert richtig mit und stellt schon selbst Thesen auf, wird dann aber doch immer wieder überrascht. Ganz große Klasse.

    Mehr
  • Flurfreunde

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    lydiarose

    20. March 2018 um 01:31

    Es war wieder einmal spannend und das Herr Sensenmann da unterwegs ist bringt einem zum lachen.

  • Woher weißt du, dass du im Augenblick nicht träumst?

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Adora

    08. March 2018 um 13:59

    Ich liebe diese Reihe von Kerstin Gier. Ich habe die Bücher nur so verschlungen. Schon allein die Cover sind von Buch zu Buch einfach wunderschöner geworden. Diese Filigranen Muster. Auf jeden Fall sehr ansprechend wenn es darum geht, die Bücher im Buchladen in die Hand zu nehmen. Sie sehen auch wunderschön im Bücherregal aus. Auf jeden Fall ein Hingucker durch und durch.Natürlich ist auch die Geschichte einfach nur wundervoll. Ich liebe die Idee, andere Leute im Traum zu besuchen und sich dort zu treffen. Die ganze Story drum herum ist auch gut durchdacht und man kann sich hinein träumen. Sie sind auf jeden Fall eine Traumreise wert.

    Mehr
  • Zwar gemächlich, aber immer noch top

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Qingru

    04. March 2018 um 10:08

    Der Einstieg in Kerstin Giers zweiten Teil der Trilogie um Liv Silber fiel mir recht leicht.Im Vergleich mit dem ersten Buch der Träume ging es dieses Mal allerdings eher gemächlich zu. Über weite Teile habe ich mich schon gefragt, worum es jetzt eigentlich geht, ob da noch etwas großes kommt oder ob das alles jetzt nur nettes Geplänkel drum herum vor dem großen Finale sei. Nicht, dass mich das wirklich gestört hätte. Das hat es nämlich überhaupt nicht. Kerstin Gier hat eine wirklich so unnachahmliche Art zu schreiben, es macht einfach Spaß zu lesen, man fühlt sich bestens unterhalten und fühlt sich dabei auch noch wohl.So war es auch nicht schlimm, dass erst im zweiten Buchteil irgendwie etwas wirkliches passierte, was erahnen lässt, wie die Handlung im dritten Teil weiter gehen könnte.Traumsequenzen gab es natürlich auch dieses Mal wieder, aber weil zu Beginn einfach nichts großes passiert ist, kamen sie erst zum Schluss wieder so richtig zu Geltung, als in ihnen auch viele Dinge passierten, die in der Realität wahrscheinlich eher nicht geschehen wären.Die Geschichte ging also in der zweiten Buchhälfte irgendwie erst richtig los, die erste Hälfte war mehr Rumgeplänkel. Trotzdem mag ich vor allem auch diese erste Hälfte, eben weil es soooo schön ruhig und entspannend war und man Kerstin Giers entworfene Figuren einfach nur genießen konnte. Für ihre Figuren hat die Autorin ja wirklich ein Händchen, ich liebe einfach ihre aus dem Leben gegriffen Einfälle. Vor allem diejenigen, die die Handlung gar nicht mal so weit bringen, einen dafür aber umso mehr ans Buch binden. Beispiel gefällig? Die Geschichte selbst wäre auch super ohne Mr. Snuggles oder dem Bocker ausgekommen. Aber ehrlich: wäre es dann immer noch so besonders und witzig gewesen? Solche Einfälle liebe ich einfach, diese sind typisch für die Autorin.Von den Figuren müssen wir also eigentlich gar nicht mehr sprechen. Gerade durch solche Einfälle wie oben beschrieben bekommt nahezu jede von Kerstin Gier entworfene Figur seinen eigenen, unverkennbaren Stempel aufgedrückt. Ich habe teils sehr das Gefühl, als würde ich die Figuren schon ewig kennen und deswegen fühle ich mich in den Büchern auch so wohl!FazitInsgesamt konnte mich auch das zweite Buch der Träume wieder total mitreißen und überzeugen. Ich liebe einfach diesen Stil, diese Einfälle! Bei Kerstin Giers Büchern kann ich mich einfach fallen lassen und genießen und das ist einfach schön, das schaffen nicht viele Autoren. Was soll es dafür anderes geben als die volle Punktzahl?

    Mehr
  • Es geht spannend weiter!

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    bookfox2

    03. March 2018 um 16:37

    Auch dieses Buch konnte mich richtig überzeugen und ich wollte es gar nicht weglegen. Die Art und Weise, wie sich Liv und die anderen jetzt in den Träumen bewegen ist sogar noch spannender geworden!Wer also Band 1 mochte, sollte unbedingt weiter lesen.Erst hatte ich Bedenken, dass die Spannung abfallen würde, aber das Gegenteil ist eingetreten! Ich bin wirklich sehr gespannt, wie dann Teil 3 weitergehen wird, denn es ist wirklich eine geniale Idee, eine super Umsetzung und einfach liebenswerte Charaktere. Und eine ordentliche Portion Grusel ist auch dabei :)

    Mehr
  • ein durchwachsener 2. Teil

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Letanna

    05. February 2018 um 16:39

    In Livs Leben geht es mal wieder turbulent zu. Nicht nur, dass Secrecy so einige ihrer Geheimnisse kennt, nein auch ist sie ständig auf dem Laufenden was ihre aktuellen Probleme betrifft. Liv fragt sich natürlich um so mehr wer sich hinter Secrecy verbirgt und hat zeitweise sogar ihren Freund Henry in Verdacht. Leider ist das nicht ihr einziges Problem, ihre jüngere Schwester Mia schlafwandelt neuerdings und bringt sich selbst damit in Lebensgefahr. Und dann ist da ja noch die Patchwork-Familie, zu der sie jetzt gehört, bei der es ebenfalls zu einigen Problemen kommt.Die Handlung ist wieder sehr witzig und humorvoll, was mir sehr gut gefallen hat. Was mir aber insgesamt fehlt, ist eine roter Faden in der Handlung. Die Autorin packt hier so viele Dinge rein, aber das "Traumwandern" angeht, kommt sie keinen Schritt weiter. Die wichtige Frage, warum können Liv und ihre Freunde in den Träumern anderer umherwandern können, bleibt auch dieses Mal unbeantwortet. Dafür gibt es jede Menge anderer Problem in Form von Liebeskummer, Schultratsch und ungewollter Familienzusammenführung. Das ist zwar unterhaltsam, aber durch plätschert die Handlung an manchen Stellen auch einfach so dahin. Besonders die Entwicklung zwischen Henry und Liv hat mir ehrlich gesagt gar nicht so gefallen, da sind mir auch noch viel zu viele Fragen offen geblieben am Ende.Trotz meiner Kritik freue ich mich schon auf den 3. Teil der Reihe, der hoffentlich nicht so lange auf sich warten lässt. 

    Mehr
  • Team Liv und Henry

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    BTSArmy

    05. February 2018 um 14:48

    Da ich schon seit Längerem ein Fan von Kerstin Giers Büchern bin, hat mich auch wieder dieses Buch sehr begeistert. Der erste Teil der Silber-reihe hatte mir schon sehr gefallen, da musste ich den zweiten Teil direkt weiterlesen. In dieses Teil treffen sich nur noch Liv und Henry in den Traumkorridoren, um ihre Beziehung ausleben zu können.Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht  gefallen, da ich das erste Buch schon gelesen hatte. So geht es direkt mit den Geschehnissen weiter. Kerstin Gier hat wirklich eine sehr angenehme Art zu schreiben. Obwohl noch zu Beginn nicht wirklich etwas los ist, macht es dennoch Spaß weiterzulesen. Vor allem hat es mir am meisten Spaß gemacht die Handlungen aus der Sicht von Liv zu lesen. Ihre Beschreibungen und ihr Humor haben mich wirklich an vielen Stellen schmunzeln lassen. Aber auch die anderen Figuren wurden so beschrieben, als würde man sie schon ewig kennen, weshalb man sich als Leser einfach wohl in den Bücher fühlen kann.Im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich möchte auch noch den dritten Teil lesen und bin mir schon sicher, das es genauso gut sein wird :)

    Mehr
  • Spannend und witzig, Protagonistin mangelhaft

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Akantha

    31. January 2018 um 20:27

    In „Silber – Das zweite Buch der Träume“ von Kerstin Gier – dem zweiten Teil der Trilogie – erkundet die 17-jährigen Liv Silber weiter die Traumwelt. Gerade ihren Freund Henry sieht sie dort öfter als in der realen Welt, während sich die anderen Personen aus den Traumkorridoren zurückgezogen haben. Doch immer wieder muss sie feststellen, dass Henry Geheimnisse vor ihr hat. Zu kämpfen hat sie außerdem mit Secrecy, die viel zu viel von ihr weiß, sowie der furchtbaren Großmutter von Grayson und Florence, die es der Patchwork-Familie nicht leicht macht.Im Großen und Ganzen sind viele positive Aspekte aus dem ersten Teil erhalten geblieben. Kerstin Giers Schreibstil ist leicht zu lesen. Auch das Layout fördert diese Leichtigkeit: Es sind weniger Zeilen pro Seite als normal, und der Abstand zwischen ihnen ist etwas größer, sodass das Buch sehr schnell von der Hand geht. Die Kapitel sind kurz, dadurch gibt es immer gute Gelegenheiten, eine Pause einzulegen.Schön sind immer noch die schwarz-weißen Blumenranken am Rand der ersten Seite eines Kapitels. Der optisch ebenfalls hervorgehobene Eintrag des „Tittle-Tattle-Blog“ gibt den neusten Tratsch der Schule wieder und erinnert stark an Gossip Girl. Im ersten Teil war ich diesbezüglich schon zwiegespalten: ich möchte unbedingt wissen, wer dahinter steckt (nach Teil 2 noch mehr als vorher schon), aber es ist keine wirklich neue Idee. Da es aber nur ein Nebenstrang ist, ziehe ich dafür nicht allzu viele Punkte ab.Im Ausblick auf Band 3 hat die Autorin angekündigt, dieses Geheimnis zu lüften und ich bin total gespannt und hoffe auf ein logisches, nicht enttäuschendes Ergebnis. Bezüglich weiterer kommenden Handlungen bleibt Kerstin Gier bewusst vage, aus Sorge, ihren eigenen Ankündigungen nicht gerecht zu werden. Das macht zwar nicht so neugierig, wie die Ankündigung nach Teil 1, ist für mich aber trotzdem vollkommen in Ordnung, da so niemand enttäuscht wird.Im gleichen Atemzug schrieb sie, dass sie den Ausblick in Teil 1 auf Teil 2 nicht komplett erfüllt hat. Bis zu diesem Punkt war mir das nicht aufgefallen und hat mich somit auch nicht gestört. Die Handlung in Teil 2 ist hervorragend, so wie sie ist. Ich habe einige Male lachen müssen (mehr als in Teil 1), aber es gibt auch viele aufregende Passagen. Ein paar wenige Szenen empfand ich sogar als gruselig – eine perfekte Mischung. Wie auch in Teil 1 gibt es am Ende des zweiten Teils noch eine kleine Wendung, die mich wieder überrascht hat, sich aber gut in die Geschichte einfügt. Ein absolutes Highlight ist die neu eingeführte Großmutter. Bei fast allem, was sie sagt, stockte mir der Atem, wie jemand so unverschämt und unhöflich sein kann, sich selbst aber für etwas Besseres hält. Kerstin Gier versteht es hier außergewöhnlich gut, einen Antagonist zu erzeugen, für den kein Leser Verständnis aufbringen kann und auf den er seinen Ärger projizieren kann.In meiner Rezension zu Teil 1 schrieb ich, wie sympathisch ich Liv finde. Daran hat sich nichts geändert. Es gibt allerdings einen mehrere Seiten (oder Kapitel) umfassenden Zeitraum, in dem ich ihr Verhalten und ihre Reaktion unrealistisch finde. Sie erfährt ein furchtbares Geheimnis über Henry, zeigt sich aber nur kurz verletzt oder bestürzt. Bei den nächsten Gelegenheiten lässt sie sich sofort wieder von ihm einwickeln, anstatt ihn zu meiden und ihm die kalte Schulter zu zeigen. Livs Verhalten empfand ich hier als absolut unauthentisch.Immer noch fehlt mir die Erklärung, warum bestimmte Personen durch die Traumkorridore wandeln können. Es verbleibt noch ein Teil der Trilogie um dies aufzuklären. Ich hoffe – wie auch bei der Auflösung wer hinter Secrecy steckt -, dass diese Erklärung kommt und vor allem schlüssig ist. Für mich ist die Trilogie sonst rückwirkend verdorben. Zusammenfassend ist die Idee der Autorin immer noch genial. Die Handlung hat mir besser gefallen als in Teil 1, die Protagonistin Liv etwas weniger. Für ihre mangelnde Authentizität in einer der entscheidenden Szenen des Buchs, gibt es einen Stern Abzug, sodass ich den zweiten Teil mit insgesamt 4 von 5 Sternen bewerte. 

    Mehr
  • Traumhaft schön

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    cecilyherondale9

    31. January 2018 um 19:40

    Eine super Fortsetzung.
    Das Cover ist sehr schön und spielt direkt auf den Inhalt des Buches an. Das mintgrün und die Eidechse lassen darauf schließen, dass es Livs Traumtür ist.
    Ich finde die Geschichte rund um Liv Silber, Henry Harper und deren Träume einfach traumhaft und konnte gar nicht aufhören zu lesen.
    Von mir gibt es 5 Sterne.  Ich kann es nur weiterempfehlen.

  • Einfach traumhaft gut!

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    MitsukiNight

    25. January 2018 um 13:59

    In meinen Augen ist dieses Buch besser als sein Vorgänger, weil die Gefahr nun immer realer wird. Anabel ist seit dem Ende des letzten Bandes in einer psychiatrischen Klinik untergebracht, weswegen alle glauben, dass es nun vorbei ist. Dem ist jedoch nicht so. Arthur sehnt sich nach Rache. Rache an Liv, die ihm nicht nur den Kiefer gebrochen hat, sondern in seinen Augen auch noch Schuld ist, dass sich seine Freunde von ihm abgewand haben. Deswegen manipuliert er Liv' Schwester Mia im Schlaf und lässt sie Schlafwandeln, wobei er sie einige schreckliche Dinge machen lässt. Außerdem taucht in den Traumgängen jemand neues auf, der die Geschichte meiner Ansicht nach das gewisse Etwas gegeben hat, das mir im letzten Buch gefehlt hat. Senator Tod Nord, wie er sich selber nennt.  Er hat mich genervt mit seiner Art, dass ich mich nur über ihn aufregen konnte. Und das brauche ich in einem Buch. Eine Person über die ich mich aufregen kann.Was ich im generellen nicht unbedingt in einem Buch brauche, aber eigentlich immer im zweiten Band einer Trilogie auftaucht, sind die Beziehungsprobleme des Hauptpaares. Meistens ist es dann auch der Junge, den man wegen seines Verhaltens am liebsten an die Wand schmeißen möchte, und genauso ist es auch in diesem Buch. Das es in Henrys Familie nicht gerade harmonisch zugeht, hat man bereits im ersten Band mitbekommen, weshalb einen schon da klar sein konnte, dass es genau deswegen auch Probleme geben wird zwischen ihm und Liv. Und genau dazu ist es auch gekommen. Er will sie nicht mit nach Hause nehmen, weswegen sie an ihrer Beziehung zweifelt. Bei einer anderen Beziehung war ich allerdings froh, dass sie in die Brüche gegangen ist, da ich es nicht verstehen konnte, wieso er ausgerechnet sich eine Freundin wie sie ausgesucht hat. Obwohl ich seine Freundin nicht missen möchte, da ich mich über sie genauso gut aufregen konnte, wie über Senator Tod.Und apropos Aufregen. Das selbe gilt für Graysons und Florences Großmutter, die von Liv und Mia liebevoll "Das Boker" genannt wird, eine Abkürzung für Biest in Ocker. Die ist nämlich so herablassend zu allen, die sie als nicht würdig erachtet, dass ich es Mia und Liv nicht übelnehmen kann, was sie ihr angetan haben. Auch wenn man es eigentlich nicht tun sollte.Jedenfalls freue ich mich schon darauf den dritten Band zu lesen, da ich ja jetzt genug Charaktere habe über die ich mich aufregen kann. Aber auch weil es mich interessiert, wie es mit Liv, Henry und den Träumen weitergeht.

    Mehr
  • Kerstin Gier - Silber - Das zweite Buch der Träume

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Chrissy87

    18. December 2017 um 12:36

    Liv wünscht sich nichts mehr als etwas Ruhe nach den aufreibenden letzten Wochen. Sie möchte Zeit mit ihrer neuen Familie und Henry verbringen. Doch dann passieren wieder eigenartige Dinge, sowohl in der realen wie auch in der Traumwelt. Als Liv's Schwester Mia durch vermeintliches Schlafwandeln fast stirbt, weiß Liv das sie etwas unternehmen muss.Den zweiten Teil fand ich Gegensatz zum ersten etwas schwächer, da ich das Gefühl hatte, dass sich die Geschichte aus dem ersten Buch in etwas abgewandelter Form hier wiederholt.Die Geschichte ist trotzdem sehr spannend und gut zu lesen, aber im Hinterkopf hatte ich immer, dass ich das doch schon irgendwie kenne.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Advent - Buchverlosung am 17.12.2017 zu "Winter, Liebe und ein Wiesel"

    Winter, Liebe und ein Wiesel

    Marina_Nordbreze

    Süßer die Bücher nie klingen! Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.Am 17.12.2017 haben wir folgendes Buch für euch:Winter, Liebe und ein Wiesel von Emma WagnerMehr zum Buch:Juli ist dreiundzwanzig, alleinerziehende Mutter und im Hinblick auf Männer nicht gerade mit Glück gesegnet. Auch mit ihrer chaotischen Familie hat sie mehr als genug Probleme am Hals. Doch das sind momentan noch ihre geringsten Sorgen, denn das familieneigene Antiquariat läuft mehr als schlecht und es stapeln sich die unbezahlten Rechnungen auf ihrem Tisch. Julis einzige Hoffnung: eine Beförderung in der Möbelfirma, in der sie arbeitet. Da ist es nicht unbedingt hilfreich, dass sie durch einen unglückseligen Zufall ihren Chef ins Krankenhaus bringt. Zu allem Überfluss droht der Verlust des Hauses, in dem Juli mit ihrer fünfjährigen Tochter, ihrer chaotischen Mutter und der spleenigen Großtante lebt. Das alles kurz vor Weihnachten. Und dann rennt ihr auch noch ständig dieser mürrische Leo über den Weg … Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Winter, Liebe und ein Wiesel" gewinnen?Dann bewerbt euch heute am 17.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!Mitmachen lohnt sich! Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent! Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!

    Mehr
    • 950
  • Der zweite Band der Träume

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Odenwaldwurm

    18. November 2017 um 09:57

    Der zweite Band der Trilogie von Kerstin Gier über die Familie Silber. Liv Silber und Henry sind ein Paar und die treffen sich in der Traumwelt fast jede Nacht. Sie können trotz den schlimmen Erlebnisse im ersten Band nicht aufhören jede nach in der Traumwelt herum zu geistern und andere Personen zu besuchen. Aber das ist wieder etwas nicht und sie und andere geraten in große Gefahr. Wir alles gut ausgehen. Wir ihre Liebe diese Prüfungen überstehen?Ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und flüssig geschrieben. Die Charaktere sind sehr bildlich dargestellt und man meint die meisten Personen schon lange zu kennen. Besonders Liv und ihrer Schwester haben mir wieder gut gefallen. Die Handlung der Geschichte ist einfach nur toll geschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, es hat mich so gefesselt und die Spannung ist sehr gut. Die Träume sind dieses mal sehr gefährlich und man bangt mit den Personen ob alles gut geht. Das Ende der Geschichte fand ich sehr gut geschrieben und ich werde sicherlich den nächsten Band auch noch irgendwann lesen. Da mit der zweite Band nicht so gut gefallen hat wie der erste.Trotzdem kann ich das Buch empfehlen, da es trotz der schwäche sehr unterhaltsam und spannend war.

    Mehr
  • Rezension zu Silber 2

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Adorablebooks

    18. November 2017 um 09:39

    Jetzt, wo Secrecy so viel über Liv weiß, muss sie natürlich herausfinden, was es damit auf sich hat außerdem fängt ihre Schwester Mia mit dem Schlafwandeln an, was sich vielleicht nicht ganz so schlimm anhört, aber es wird auf jeden Fall zu einigen nervenaufreibenden Situationen kommen. Hinzu kommt auch noch die Tatsache, dass Henry etwas vor Liv verheimlicht und sie seiner Familie nicht vorstellen will. Ich bin immer noch so fasziniert von der Idee mit den Träumen und dem Korridor und hätte mir ruhig noch mehr Handlung darin vorstellen können, weil ich diese Vorstellung einfach total interessant finde. Diese Sache mit dem Träumen wurde nämlich ein wenig zurückgestellt wegen der schwierigen Beziehung zwischen Henry und Liv. Ich persönlich liebe ja Bücher mit eine Liebesbeziehung drin, aber in diesem Teil ist mir das ein bisschen zu sehr in den Vordergrund gekommen, was aber vielleicht auch damit zusammenhängt, dass im dritten teil wieder mehr Richtung Träume passieren wird.Liv ist mir immer noch genau so sympathisch wie im ersten Teil. Sie ist selbstbewusst und einfach sie selbst. Ihr freches Mundwerk und ihr Sarkasmus haben mich mal wieder so oft zum Lachen gebracht, dass es einfach Spaß gemacht hat, über sie und ihre etwas verkorkste aber dennoch liebenswürdige Familie zu lesen, Wozu auch Grayson gehört und fragt nicht, aber ich liebe ihn einfach! Er war immer für Liv da, selbst wenn er eigentlich wütend auf sie war. Er ist einfach ein so toller großer Bruder. Und ich weiß, dass sich jetzt einige denken werden: NEIN! Aber ich habe mir zum Teil im zweiten Teil gewünscht, dass Grayson und Liv zusammenkommen ups.Das hat nichts damit zu tun, dass Liv und Henry nicht süß zusammen sind. (Vor allem im dritten Teil gefällt mir ihre Beziehung wieder) Aber im zweiten Teil war mir Henry einfach zu geheimnisvoll und das hat mich ein bisschen genervt, auch wenn sich alles letztendlich im letzten Teil noch aufklärt.Kerstin Gier hat immer doch den gleichen wundervollen, lustigen Schreibstil wie ihn der Edelsteintrilogie und dem ersten Teil dieser Reihe. Es ist einfach so flüssig und locker geschrieben, dass sich die Seiten wie nichts weglesen lassen. Es hat aber auch nicht an Spannung gefehlt, was dazu geführt hat, dass ich dieses Buch mit 400 Seiten an einem Tag durchgelesen habe, obwohl ich an dem Tag auch noch etwas für die Schule gemacht habe und das soll schon was heißen.Auch wenn mir die Beziehung von Liv und Henry ein bisschen zu sehr im Fokus stand, hat das Buch seine besondere Wirkung aufgrund der ganzen Träume nicht verloren und ist auf jeden Fall lesenswert.

    Mehr
  • Silber - Das zweite Buch der Träume

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Alissanie

    10. November 2017 um 20:39

    Ich bin sehr positiv überrascht , da das Buch sich gar nicht in die Länge zieht .

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks