Kerstin Gier Silber - Das zweite Buch der Träume

(3.500)

Lovelybooks Bewertung

  • 2282 Bibliotheken
  • 286 Follower
  • 58 Leser
  • 287 Rezensionen
(1966)
(1130)
(337)
(57)
(10)

Inhaltsangabe zu „Silber - Das zweite Buch der Träume“ von Kerstin Gier

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben - sowohl tagsüber als auch nachts ...

Immernoch eine wunderschöne süße und spannende Geschichte im Traumkorridor.♥

— missflowerbook

Es geht irgendwie immer um das gleiche, die Geschichte konnte mich nicht wirklich fesseln.

— mona234

Schöne Geschichte!

— Cosimaaa

Liv und Henry.träumen wieder tolle Abenteuer.

— Odenwaldwurm

Die ganze Reihe ist absolut perfekt!

— zwischendenbuechern

Wer den 1. Band kennt , wird diesen lieben

— Alissanie

Wow , sehr gut . Normalerweise ist es ja meist so ;dass sich die Bücher in die Länge ziehen,doch das war hier garnicht der Fall .Empfehlung!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Und jetzt wird es erst richtig interessant.. auf den dritten Teil mit Gebrüll!

— lena_hanuschik

Eine Lockere Geschichte für zwischen durch

— janasbuecherblog

Immer noch flockig lockerer Erzählstil, der Spaß macht, aber kam erst spät in Gange.

— lexana

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ich hab mich in Noel und Yara verliebt. Danke Phil! Herzwärmend und Hoffnungsvoll

Maybeangle

Kiss me in Paris

Süße Lovestory, leider ohne tiefe und sehr vorhersehbar, aber schöner Schreibstil.

Maybeangle

Goldener Käfig

Am Anfang etwas langatmig, aber zum Ende Spannung pur!

buecherliebe

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Gute Idee mit überraschenden Wendungen, aber mittelmäßigen Charakteren. Trotzdem spannend bis zur letzten Seite!

SabrinaSch

THE AMATEURS - Wenn drei sich streiten

Ein spannender 2. Band! Etwas schwächer als der 1., aber absolut lesenswert :)

KleineNeNi

Morgen lieb ich dich für immer

Mitreißend und gefühlvoll... Perfekt für Fans der Autorin

colourful-letters

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der zweite Band der Träume

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Odenwaldwurm

    18. November 2017 um 09:57

    Der zweite Band der Trilogie von Kerstin Gier über die Familie Silber. Liv Silber und Henry sind ein Paar und die treffen sich in der Traumwelt fast jede Nacht. Sie können trotz den schlimmen Erlebnisse im ersten Band nicht aufhören jede nach in der Traumwelt herum zu geistern und andere Personen zu besuchen. Aber das ist wieder etwas nicht und sie und andere geraten in große Gefahr. Wir alles gut ausgehen. Wir ihre Liebe diese Prüfungen überstehen?Ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und flüssig geschrieben. Die Charaktere sind sehr bildlich dargestellt und man meint die meisten Personen schon lange zu kennen. Besonders Liv und ihrer Schwester haben mir wieder gut gefallen. Die Handlung der Geschichte ist einfach nur toll geschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, es hat mich so gefesselt und die Spannung ist sehr gut. Die Träume sind dieses mal sehr gefährlich und man bangt mit den Personen ob alles gut geht. Das Ende der Geschichte fand ich sehr gut geschrieben und ich werde sicherlich den nächsten Band auch noch irgendwann lesen. Da mit der zweite Band nicht so gut gefallen hat wie der erste.Trotzdem kann ich das Buch empfehlen, da es trotz der schwäche sehr unterhaltsam und spannend war.

    Mehr
  • Rezension zu Silber 2

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Adorablebooks

    18. November 2017 um 09:39

    Jetzt, wo Secrecy so viel über Liv weiß, muss sie natürlich herausfinden, was es damit auf sich hat außerdem fängt ihre Schwester Mia mit dem Schlafwandeln an, was sich vielleicht nicht ganz so schlimm anhört, aber es wird auf jeden Fall zu einigen nervenaufreibenden Situationen kommen. Hinzu kommt auch noch die Tatsache, dass Henry etwas vor Liv verheimlicht und sie seiner Familie nicht vorstellen will. Ich bin immer noch so fasziniert von der Idee mit den Träumen und dem Korridor und hätte mir ruhig noch mehr Handlung darin vorstellen können, weil ich diese Vorstellung einfach total interessant finde. Diese Sache mit dem Träumen wurde nämlich ein wenig zurückgestellt wegen der schwierigen Beziehung zwischen Henry und Liv. Ich persönlich liebe ja Bücher mit eine Liebesbeziehung drin, aber in diesem Teil ist mir das ein bisschen zu sehr in den Vordergrund gekommen, was aber vielleicht auch damit zusammenhängt, dass im dritten teil wieder mehr Richtung Träume passieren wird.Liv ist mir immer noch genau so sympathisch wie im ersten Teil. Sie ist selbstbewusst und einfach sie selbst. Ihr freches Mundwerk und ihr Sarkasmus haben mich mal wieder so oft zum Lachen gebracht, dass es einfach Spaß gemacht hat, über sie und ihre etwas verkorkste aber dennoch liebenswürdige Familie zu lesen, Wozu auch Grayson gehört und fragt nicht, aber ich liebe ihn einfach! Er war immer für Liv da, selbst wenn er eigentlich wütend auf sie war. Er ist einfach ein so toller großer Bruder. Und ich weiß, dass sich jetzt einige denken werden: NEIN! Aber ich habe mir zum Teil im zweiten Teil gewünscht, dass Grayson und Liv zusammenkommen ups.Das hat nichts damit zu tun, dass Liv und Henry nicht süß zusammen sind. (Vor allem im dritten Teil gefällt mir ihre Beziehung wieder) Aber im zweiten Teil war mir Henry einfach zu geheimnisvoll und das hat mich ein bisschen genervt, auch wenn sich alles letztendlich im letzten Teil noch aufklärt.Kerstin Gier hat immer doch den gleichen wundervollen, lustigen Schreibstil wie ihn der Edelsteintrilogie und dem ersten Teil dieser Reihe. Es ist einfach so flüssig und locker geschrieben, dass sich die Seiten wie nichts weglesen lassen. Es hat aber auch nicht an Spannung gefehlt, was dazu geführt hat, dass ich dieses Buch mit 400 Seiten an einem Tag durchgelesen habe, obwohl ich an dem Tag auch noch etwas für die Schule gemacht habe und das soll schon was heißen.Auch wenn mir die Beziehung von Liv und Henry ein bisschen zu sehr im Fokus stand, hat das Buch seine besondere Wirkung aufgrund der ganzen Träume nicht verloren und ist auf jeden Fall lesenswert.

    Mehr
  • Silber - Das zweite Buch der Träume

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Alissanie

    10. November 2017 um 20:39

    Ich bin sehr positiv überrascht , da das Buch sich gar nicht in die Länge zieht .

  • POSITIV

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. November 2017 um 21:15

    der erste Teil war schon sehr gut , umso mehr freute ich mich auf den 2. Teil . Anfang war ich skeptisch , weil sich der 2. Teil von Büchern meist ganz schön ausnudelt. War garnicht der Fall ! Sehr positive Bewertung

  • Kann ich nur weiterempfehlen

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    lilu

    18. October 2017 um 17:43

    Auf jeden Fall einen Blick wert.

  • Zum wegträumen

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    RickysBuchgeplauder

    07. October 2017 um 09:15

    RezensionSilber-Das zweite Buch der Träume von Kerstin GierGenre: Fantasy/JugendbuchSeiten: 415Verlag: FJBKlappentext:Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …Meine Meinung:Geschichte:Dies ist Band 2. Die Geschichte nimmt an Fahrt auf und ist wirklich mächtig spannend. Ich liebe es Livs Abenteuer mitzuerleben. Man hört ja oft, dass die mittleren Bände einer Trilogie die schwächeren sind, was hier nicht der Fall ist. Ich habe es geradezu verschlungen.Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – PunktenCharaktere:Man lernt die Charaktere besser kennen. Das heißt auch, dass man den ein oder anderen plötzlich gar nicht mehr leiden kann und den anderen dafür aber mehr oder aber das man plötzlich ganz mitleidig über „den Feind“ denkt.Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – PunktenEmotionen:Es ist, nur um es nochmal zu erwähnen, wahnsinnig spannend. Ich finde dieses Buch holt so einiges an Emotionen heraus. Aber auch Neugier, wer ist Secrecy? Wird man das noch rausfinden? Ich hoffe es.Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – PunktenAufmachung/ Design:Ich finde das Cover wirklich schön. Das Schwarz mit dem weißen Leoparden drauf, einfach Klasse. Moment, war es nicht ein Jaguar? ;)Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – PunktenFazit:Eine gelungene Fortsetzung, die einen wirklich zum Träumen einlädt.Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis

    Mehr
  • Liv - die Träumerin - die Heldin - die Enttäuschte - die Glückliche

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Sandrica89

    05. October 2017 um 18:38

    Im zweiten Teil hat es Liv etwas besser im Griff mit dem Träumen. Ich fand es immerzu so witzig, wie sie und Mia immer mit Sarkasmus um sich schmeissen. Vor allem die Konversationen mit Florence und Grayson sind zum Teil immer noch zum totlachen. Nun lernen wir besser die ganze Familie kennen und eine Überraschung jagt zur nächsten. Es ist so spannend die Geschichte von der Patchwork-Familie zu verfolgen. Lottie ist so eine Süsse, so ein Kindermädchen möchte ich auch haben. Jedoch die Mutter vom Freud deren Mutter ist einfach nur furchtbar. Kein Wunder versteht sich Emily so gut mit ihr, die passen so gut zusammen wie die Faust aufs Auge. Allerdings sind diesmal die Intrigen und der Verrat schon recht gruselig. Ich hätte nie gedacht, dass diese Person dahintersteckt und was sie so alles angerichtet hat. Vor allem mit Liv und Henry. Apropos, der arme tut mir soooo Leid! Man erfährt nicht viel, aber dennoch einiges um zu begreifen, warum er so ist wie er ist. Lustigerweise ist mir auch Grayson richtig ins Herz gewachsen, vor allem, als er etwas ganz Bestimmtes gemacht hat ;-) Nun, her mit dem dritten Teil!

    Mehr
  • Silber - Das zweite Buch der Träume

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    nici_12

    25. September 2017 um 09:39

    Die Story Nachdem Liv nur knapp dem Angriff von Annabel Scott entkommen ist, ist diese in eine Psychiatrie eingeliefert worden. Doch Ruhe kehrt in Liv Silbers Leben nicht ein. Ihre Mutter hat sich mit Ernest verlobt, was nun Ernest Mutter Mrs. Spencer auf den Plan ruft. Von Liv und ihrer kleinen Schwester Mia liebevoll Das Bocker (Biest in Ocker) genannt. Da das Bocker alles andere als nett zu Lottie ist, die mehr Familienmitglied als Angestellte ist, wollen die beiden Rache nehmen. Und lassen ihre Rache an Mr. Snuggels aus. Ein Buchsbaum im Garten von Mrs. Spencer, der, wie sich später herausstellt, eine örtliche Berühmtheit war. Auch wenn Liv und Mia bei ihrer nächtlichen Aktion nicht beobachtet wurden, kommt durch Secrecys Blog nur kurze Zeit später raus, dass die beiden die Zerstörer von Mr. Snuggels waren. Was ihnen den Unmut von Familienmitgliedern und Mitschülern einbringt. Auch in der Traumwelt wird es nicht ruhig. Nicht nur, dass Arthur dauernd auftaucht, der noch eine Rechnung mit Liv offen hat (weil sie sein Leben, seine Freundschaften und seine Beziehung zu Annabel zerstört hat), sondern es taucht auch eine ganz neue Person in den Fluren auf: Senator Tod. Wie Henry herausfindet, handelt es sich um den Psychiater von Annabel Scott. Sie selbst ist seit langer Zeit nicht mehr in den Traumfluren aufgetaucht, dafür aber nun ihr Psychiater. Er hat Annabel mit einem Schlafmittel außer Gefecht gesetzt und will nun die gewonnene Macht in den Träumen für seine Zwecke benutzen. Während Liv, Henry und Grayson noch darüber nachdenken, was sie mit Senator Tod machen sollen, fängt Mia auf einmal an zu schlafwandeln. Aber nicht nur mal eben in einen anderen Raum, sondern so stark, dass sie zweimal beinahe in den Tod stürzt. Liv macht sich schlimme Sorgen und sieht Arthur hinter dem Ganzen. Und dann fängt auch noch die Beziehung zu Henry an zu kriseln. Nicht nur das Secrecy Geheimnisse über ihr Liebesleben ausplaudert, sie folgt Henry auch noch in einen Traum, der sie zu tief schokiert. Und warum erzählt er ihr nichts von zu seinem Zuhause? (Achtung Spoiler!) Liv, Henry und Grayson finden heraus, dass sich Arthur in Mias Träume begibt, um sie so sterben zu lassen. Grayson gelingt es, Arthur aufzuhalten, aber sie wissen alle, dass das nur kurzweilig ist und dass Arthur alles tun wird, um Liv leiden zu sehen. (Spoiler Ende!) Doch nachdem Arthur aufgehalten wurde, taucht plötzlich nicht nur Graysons Freundin Emily in den Traumfluren auf, sondern auch noch Annabel. Und sie bittet Henry und Liv sich mit ihr zusammenzutun, um Arthur in Schach zu halten.   Meine Meinung Nachdem ich bei Instagram erzählt hatte, dass ich die Silber-Triologie lese, haben mir viele gesagt, dass die Reihe mit dem zweiten Band stark abbaut und nicht besser, sondern eher schlechter wird. Diesem kann ich mich (zum Glück!) nicht anschließen. Ich fand auch den zweiten Teil super. Das Bocker ist einem auf Anhieb unsymphatisch, Lottie ist wie gewohnt einfach nur liebevoll und Mia zauberhaft. Ich mag jeden Charakter in diesem Buch und was Kerstin Gier aus ihnen gemacht hat. Was ich nicht so schön fand, war die Szene mit dem Traum von Henry, in dem Liv ihm gefolgt ist. Auch wenn sich etwas aufklärt, warum er diesen Traum hat, frag ich mich, ob er für die Story wirklich nötig war und auch die daraus folgende Krise zwischen Liv und Henry. Aber nun gut, es liegt ja noch ein Band vor mir.  Und den werde ich auch gleich im Anschluss lesen.

    Mehr
  • Wenn Träume wahr werden...

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. September 2017 um 15:07

    Ich fand ja Band 1 schon ziemlich toll, aber dieser Band toppt das nochmal. Man kann sich in Band 2 einfach schon viel besser in die Charaktere hineinversetzen, da man sie ja schon aus Band 1 kennt. Vom Schreibstil der Silber-Trilogie bin ich auch einfach fasziniert, denn Kerstin Gier erschafft dadurch eine Atmosphäre zu schaffen, in der man sich schon fast heimisch fühlen könnte und möchte. Dazu kommt noch die spannende Geschichte von Mia ( Liv's Schwester) und die Ungewissheit, was es mit den Gestalten im Traumkorridor auf sich hat.Also auch "Silber- Das zweite Buch der Träume" kann ich ganz klar weiterempfehlen.

    Mehr
  • Familie und Traumwelt

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Nightflower

    11. August 2017 um 18:14

    Es ist die Fortsetzung von einem guten 1. Buch. Leider ist hier die Spannung ein wenig abgeflaut. Ich finde die Szenen zwischen Liv und ihrer Schwester jedoch immer noch nett und amüsant. Dass sie und Henry sich nicht aussprechen, fand ich eher nervig. Wieso reden in Büchern die Leute eigentlich nie miteinander? Denkt ihr, dass es in echt auch so ist? Mir tat hier vor allem Mia Leid, die nicht weiß, was eigentlich los ist. Und keiner erzählt ihr was. Gefehlt hat mir das eher Mystische aus Band 1, als man noch nicht wusste, was eigentlich genau mit diesen Träumen und Türen los ist. Secrecy erinnert mich zu sehr an „Gossip Girl“, was ich insgesamt schon eher langweilig fand. Am sympathischsten kommt jedoch Grayson rüber. Einfach ein netter Kerl, der gerne auch andere Leute beschützen will. Wer die neue (oder alte?) Gefahr in der Traumwelt ist, darüber kann ich euch nichts verraten. Das müsst ihr schon selber nachlesen. Was mir wie immer gut gefallen hat, ist der Erzählstil Kerstin Giers. Irgendwie unverschnörkelt und humorvoll.

    Mehr
  • Rezension - Silber das zweite Buch der Träume

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Chanti_Booklove

    27. July 2017 um 17:56

    Titel: Silber das zweite Buch der TräumeAutor: Kerstin GierVerlag: Fischer FJBSeitenanzahl: 416Sprache: Deutsch Meine MeinungIhr wollt meine Meinung hören? Also ich glaub ich hab schon mehrmals erwähnt, wie geil ich diese Trilogie finde oder? Wenn nicht nochmal hier:Man MUUSSS das Buch gelesen haben!!!Da, meine Meinung. Nein wirklich, das Buch ist der Hammer und ich würde es immer wieder lesen und währe nach dem 3 Mal immernoch bezaubert. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.

    Mehr
  • Und DAS empfehle ich euch dringend, denn es lohnt sich!

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    EllaWoodwater

    26. June 2017 um 21:08

    Zu aller erst noch eine kleine Ergänzung, die mir beim ersten Buch total entfallen ist. Die Blogeinträge. (Wie ich das nur vergessen konnte …) Kerstin Gier fügt hier und da Blogeinträge von Secrecy in ihr Buch ein, was nicht nur zeitgemäß, sondern auch erfrischend neu für mich war. Das führte sie im zweiten Buch der Träume weiter, und ich bin soooo gespannt, wenn sich das Geheimnis darum endlich lüftet.Generell hielt das Buch zu Beginn die Spannung nicht so, wie Teil eins. Bis zu dreiviertel des Buches standen eher zwischenmenschliche Themen im Vordergrund, was beim Schreibstil der Autorin aber definitiv nicht weniger lustig zu lesen war. Liv und Henry durchleben nämlich einige typische Pärchen-Dilemma, die durch die Treffen in den Traumkorridoren, nicht unbedingt einfacher zu lösen sind.Mit Beginn von Mia´s nächtlichen Schlafwandel-Attacken kommt dann wieder etwas Spannung und Aufregungen in die Geschichte, bis zu dem Moment, wo ich einer gewissen Person am liebsten an die Gurgel gesprungen wäre.Wem? Ha, das verrate ich hier natürlich nicht. Da müsste ihr das Buch schon selbst lesen! Und das empfehle ich euch dringend, denn es lohnt sich! 

    Mehr
  • Traum trifft Realität

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Katy_17

    16. June 2017 um 22:44

    Auch der zweite Teil der Trilogie überzeugt mit seinem Charm und den fesselnden Handlungen der Charaktere. 
    Obwohl es Fiktion ist, ist doch Realität, durch den nahtlosen Übergang von Realität zu Traum, schließlich träumt jeder gerne.

  • Hat mich leider nicht überzeugt

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Rain698

    14. June 2017 um 21:29

    Das zweite Buch der Träume hat meine Erwartungen leider nicht ganz erfüllt. Viele offene Fragen blieben unbeantwortet, eine Handlung kam nicht richtig zustande. Die ganze Zeit ging es nur um Liv und Henry und warum und weshalb sie etwas tun oder sagen. Liv hat die meiste Zeit lediglich darüber nachgedacht was es mit Henrys Verhalten auf sich hat, dabei sind noch so viele Fragen ungeklärt. Ich hoffe im dritten Buch der Träume ändert sich das. Ich habe das Buch vor zwei Wochen beendet und kann mich schon kaum mehr an den Inhalt erinnern. Also von mir gibt es hier nur zwei Sterne :-(

    Mehr
  • Silber 2

    Silber - Das zweite Buch der Träume

    Michelle112

    31. May 2017 um 10:14

    Allgemein zum Buch: Titel: Silber - Das zweite Buch der Träume Autor/in: Kerstin Gier Genre: Fantasy Verlag: Fischer FJB Ersterscheinung:2014 Seitenanzahl: 416 Seiten Preis: 19,99€ (Gebundene Ausgabe)    Inhalt: Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an? Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts … Meine Meinung: Wie meistens beginne ich erst einmal mit den Charakteren. In diesem zweiten Buch der Reihe wird Livs Charakter perfekt in Szene gesetzt. Sie ist ein sehr taffes Mädchen, was sie in diesem Buch sehr oft sein muss. Von dem Großteil ihres Umfeldes bekommt sie nämlich ordentlich Gegenwind und muss sich gegen diese durchsetzen. Doch das meistert sie mit Bravour und unterhält den Leser währendessen noch. Die Beziehung zwischen den Charakteren entwickelt sich im Verlauf der Geschichte. Einige zum Positiven, andere zum Negativen. Vor allem zwischen Liv und Henry häufen sich die Beziehungsprobleme, doch das hat mir in gewisser Weise gefallen, da ich es langweilig finde, wenn Paare über eine Buchreihe immer glücklich sind. Man hat mitgefiebert und mitgebangt um deren Beziehung. Bereits in meiner Rezension zum ersten Silberteil habe ich erwähnt wie sehr ich Grayson mag und das hat sich in diesem Buch nur noch mehr verstärkt. Kerstin Gier hat mit ihm einen wundervollen, tollen Charakter zum Verlieben geschaffen. Nun zur eigentlichen Handlung. (Eventuelle Spoiler zum ersten Teil) Nachdem Anabel in einer Psychatrie ist, denken Liv und die Jungs, dass das Problem gelöst ist, dennoch wandern sie nachts weiter im Traumkorridor entlang. Zu deren Überraschung scheinen sie jedoch nicht alleine im Korridor herumzuschwirren, da sie vermehrt Geräusche hören und sowohl das Gefühl beobachtet als auch verfolgt zu werden haben. Es bahnen sich somit erneut seltsame Ereignisse an. Liv und Henry lernen während ihren Träumen im Korridor einen Mann namens Senator Tod kennen und versuchen herauszufinden was es mit ihm auf sich hat. Es ist dabei unklar woher er kommt, wer er ist und vor allem wer ihn geschickt hat. Ebenfalls seltsam ist, dass Mia anfängt schlafzuwandeln und dies auch vermehrt tut. Dabei bringt sie sich des Öfteren in Lebensgefahr. Grayson vermutet zunehmend, dass jemand dahintersteckt und ihnen schaden möchte. Sie stellen wilde Vermutungen an, doch im Endeffekt finden sie keine eindeutigen Beweise für ihre Vermutungen. Während des Lesens dachte ich immer ich wüsste wer dafür verantwortlich ist, jedoch hat das Buch einen sehr in die Irre geführt. Das fand ich durchaus sehr positiv, da es mir persönlich besser gefällt wenn ein Buch nicht sonderlich durchschaubar ist. Im Hinblick auf die gesamte Handlung hatte ich allerdings das Gefühl, dass die eigentliche Handlung etwas unscheinbar war und dahingeschlichen ist. Auch das ist aber nicht schlimm, da Kerstin Giers Schreibstil so super ist, dass selbst die "banalen" Situationen mit Freunden und Familie einfach toll zu lesen sind und einem gefallen. Das Buch ist schnell und flüssig zu lesen und Spaß dabei ist garantiert. Zum Schluss gibt es mal wieder einen kleinen Cliffhanger, der Spannung auf das dritte Buch ausübt. Ich fand das Buch super, daher gibt es von mir 4/5 Sterne

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks