Kerstin Gier Smaragdgrün

(5.680)

Lovelybooks Bewertung

  • 4254 Bibliotheken
  • 194 Follower
  • 82 Leser
  • 466 Rezensionen
(3913)
(1373)
(326)
(56)
(12)

Inhaltsangabe zu „Smaragdgrün“ von Kerstin Gier

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...
Kerstin Gier ist mit ihrer „Liebe-geht-durch-alle-Zeiten“- Trilogie ein echtes Phänomen. Wie kaum eine andere deutsche Autorin hat sie es in kürzester Zeit geschafft, sich in die Herzen ihrer Leserinnen zu schreiben – egal ob jung oder alt. Hunderttausende verfolgten in den ersten beiden Bänden Gideon und Gwendolyns aberwitzige Abenteuer quer durch die Jahrhunderte – und werden mit „Smaragdgrün“ keine Enttäuschung erleben. Aber ganz bestimmt die eine oder andere Überraschung!

Ich habe das Buch gelesen, da ich die ersten zwei Verfilmungen gesehen hatte und ich sollte wissen wie es weiter geht. Sehr gut geschrieben!

— Doertlie

Der Abschluss der Reihe war einfach Traumhaft. Sehr gute geschrieben. Nur Empfehlendswert xoxo

— xoxo_kitty

Wahnsinnig gutes Ende. Dagegen sind die Filme ein Absoluter Witz. Ich liebe diese Reihe!!

— mona234

Ich finde die gesamte Reihe ganz gut aber nicht besonders.

— Cosimaaa

Spannender Abschluss, doch gab es kleine Stellen in der Geschichte die mich etwas gestört haben.

— missflowerbook

Leicht unlogisch, aber trotzdem eins meiner liebsten Bücher

— Geisterleopard

Spannende jagd durch die Zeit

— chellytheglubsch

Mein Lieblingsteil der Edelsteintrilogie! Voller Gefühle, Zeitsprünge und Spannung^^

— MiraxD

Es ist ein sehr spannendes Buch. Ich finde die Entscheidung am Schluss sehr gut. Die Liebe zwischen Gwendolyn und Gideon ist sehr romantisch

— Luzia

In zwei Tagen die komplette Trilogie durchgesuchtet!! Am liebsten würde ich sofort von vorne anfangen!!!

— federmaedchensfederland

Stöbern in Jugendbücher

Bodyguard - Der Anschlag

Wenn man den zähen Anfangsteil erstmal geschafft hat,wird es richtig spannend. Der interessante Plot und das Setting konnten mich überzeugen

traumbuchfaenger

Die Spur der Bücher

Ich liebe die Welt der Bibliomantie =)

hi-speedsoul

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sehr schöner, fesselnder Schreibstil. Das Rätsel war allerdings sehr einfach, ich wusste die Lösung sofort :D

Lausbaer

Kiss me in Paris

Schöne Weihnachts- Liebes Geschichte:)

JennysGedanken

Räuberherz

Eine fantastische Geschichte mit viel Humor und Gefühl und gut durchdachten Charakteren. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen! <3

Panaa

Wo das Dunkel schläft

Ich bin soo traurig, dass ich diese Welt und ihre Characktere jetzt hinter mir lassen muss ,_,

Melodycookie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Doctor Who - Die vier Doctoren" von Paul Cornell

    Doctor Who - Die vier Doctoren

    Luftpost

    • 1284
  • Super rundes Ende einer wunderbaren Trilogie

    Smaragdgrün

    Julla92

    25. November 2017 um 13:15

    Nun habe ich auch den letzten Teil gelesen und ich muss sagen er hält nochmal aller Hand Wendungen bereit. Beim dritten Band ist es ähnlich wie beim zweiten auch, es geht genau da weiter wo der Vorgänger aufhört. Das hat mir persönlich wieder super gefallen, da es dadurch einfach zu weniger Dopplungen kommt und die Reihe sich meiner Meinung nach flüssiger lesen lässt.Auch in diesem Teil hat Kerstin Gier die Protagonisten und die verschiedenen Epochen für mich Real rüber gebracht.

    Mehr
  • Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Marina_Nordbreze

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub Herzlich willkommen bei unserem Lesewochenende im November! Vom 17. bis 19.11.2017 möchten wir gemeinsam die Gelegenheit nutzen, um uns zum Jahresende noch einmal intensiv mit den Büchern aus dem FISCHER Leseclub auseinanderzusetzen.Beim Lesen, Austauschen und Plaudern könnt ihr so sicherlich das ein oder andere Highlight aus dem FISCHER Leseclub entdecken, welches vielleicht ansonsten verborgen geblieben ist! Und das ist noch nicht alles! Ihr könnt zusätzlich ein ganz besonderes "Buch des Monat"-Abzeichen erhalten.Was ihr dafür tun müsst?Schreibt Rezensionen zu den FISCHER-Büchern, die ihr während des Wochenendes gelesen habt und löst die drei Aufgaben, die wir euch während des Lesewochenendes stellen bis zum 30.11.2017!Bitte beachtet, dass nur Rezensionen zu Büchern aus dem Stöberbereich des FISCHER Leseclubs gelten, das heißt, die Bücher müssen 2017 erschienen sein! Unter allen Usern, die das Abzeichen erspielen, verlosen wir 50 Wunschbücher aus den FISCHER-Verlagen!

    Mehr
    • 660
  • Bereit wenn du es bist - eine Ära geht zu Ende!!

    Smaragdgrün

    federmaedchensfederland

    10. November 2017 um 21:31

    Inzwischen bin ich schon beim dritten und letzten Teil der Edelstein-Trilogie angelangt und wie hätte es anders sein können, auch Smaragdgrün [Liebe geht durch alle Zeiten] habe ich in kürzester Zeit gerade zu verschlungen. Streicht das "gerade zu", sondern ich habe es definitiv verschlungen! Ich bin wirklich so süchtig nach diesen Büchern, dass ich es wirklich traurig finde, dass es nun vorbei ist! Auch wenn ich erst so so viel später auf diese tollen Bücher aufmerksam geworden bin, ich bin so froh, sie endlich gelesen zu haben. Wieder einmal hat mir das Cover total gefallen! Diesmal, und wieder passend zum Titel, ist es in einem wirklich atemberaubenden Grünton gehalten - smaragdgrün eben! Auch diesmal sind wieder die schönen Scherenschnitte der Blumenranken an den Seiten und auch Gwendoly und Gideon auf der Vorderseite zu erkennen, beide schon sehr vertraut miteinander und es duftet nach Happy End. Ich liebe das Cover so sehr, aber eigentlich sind alle drei Cover einfach nur atemberaubend! Worum geht es denn nun in dem Buch?! Für Gwendolyn Sheppherd hat sich das ganze Leben verändert, denn seit sie auf Zeitreisen geht, Missionen für die Loge erfüllt und sich ganz nebenbei noch mit ihrem On-/Off-Freund Gideon de Villiers herumschlägt, weiß sie gar nicht mehr wohin sie wirklich gehört. Je weiter sie die Geheimnisse des Grafen von Saint Germain entschlüsselt, desto mehr erkennt sie, dass er nicht mit offenen Karten spielt, sondern einen eigenen perfiden Plan verfolgt. Um dies zu verhindern und um die letzten Rätsel um ihre Person zu enthüllen, muss sie zwangsläufig mit Gideon zusammenarbeiten. Denn auch wenn er ihr den größten und schlimmsten Liebeskummer bereitet hat, den sie sich nur vorstellen kann, so ist er auch der Einzige, der ihre Situation auch nur ansatzweise nachvollziehen und ihr helfen kann.  Was soll ich sagen?! Auch diesmal hat mich die Welt rund um Gwendolyn und Gideon einfach nur gefesselt und nicht mehr losgelassen. Ich bin ja schon ein bisschen traurig, dass es nun vorbei ist und es keine Fortsetzung gibt! Ich finde es ehrlich gesagt auch nicht schlimm, aber es ist eben schon traurig, wenn man dann die Figuren, die man irgendwie auch lieb gewonnen hat, dann plötzlich nicht mehr auf ihren Abenteuern begleiten kann. Ich bin wirklich froh, dass ich mich dazu entschlossen habe diese sensationelle Buchreihe gelesen habe. Die Handlung war auch diesmal wieder so spannend, dass ich innerhalb einer Nacht das Buch durchgelesen habe (im Anschluss an die Teile davor). Es war so wundervoll und spannend und atemberaubend und auch unvorhersehbar. Ach habe ich schon total traurig und emotional erwähnt?! Denn das war es definitiv auch! Ich habe mir an manchen Stellen das ein oder andere Tränchen verdrückt oder.. ja ich gebe es zu, ich hab Rotz und Wasser geheult!! Es war auch ein wenig Abschiedsschmerz dabei! Auch der Schreibstil hat mir, wie die beiden Bände zu vor, wieder richtig gut gefallen. Flüssig zu lesen, einfach und unkompliziert geschrieben und mit so viel Herzblut, dass man es förmlich spüren konnte. Es ist vollbracht, das Ende ist nah! Ich glaube, die Bücher haben abgefärbt, ich fange schon an in Prophezeiungen zu sprechen! Es war eine tolle Zeit in der Welt von Gwendolyn, Gideon und der Zeitreisen. Ich bin immer wieder sprachlos, was für eine wundervolle Welt Kerstin Gier erschaffen hat, denn dafür bewundere ich sie wirklich sehr. Aber auch die schönste Zeit muss irgendwann zu Ende gehen, aber vorher kann ich wirklich nur noch sagen, dass ich jedem, der die Edelstein-Trilogie bisher noch nicht gelesen hat nur raten kann dies wirklich schleunigst zu ändern!! Ihr verpasst definitiv etwas!!! FazitSmaragdgrün [Liebe geht durch alle Zeiten] war wieder einmal der Wahnsinn!! Ich hatte ein paar sehr sehr intensive Lesestunden, die mich in eine andere Zeit entführt haben - im wahrsten Sinne des Wortes. Definitiv eine Leseempfehlung und mein All-Time-Favourite!!

    Mehr
  • jenseits von Zeitreisen

    Smaragdgrün

    Miii

    15. October 2017 um 19:52

    Nachdem der zweite Teil mit einem Herzbruch für Gwendolyn und einer Offenbarung für die Leser bezüglich Gideons "Lüge" geendet hatte, konnte ich es nicht abwarten, mir den dritten Teil vorzunehmen.Dieser hat mich auch kein bisschen enttäuscht, das ganze Drama um die Zeitreisen, den Prophezeiungen und mittendrin der Beziehung zwischen Gwen und Gideon erreicht regelrecht seinen Höhepunkt. Ich muss ja sagen, dass mein absoluter Liebling in diesem Teil Xemerius war! Mit seinen ganzen Kommentaren, bissigen Bemerkungen, Gejammere hat er der gesamten Buch einfach einen wundervollen Touch gegeben.Allgemein fand ich das Buch vielschichtig und spannend. Man lernt neue Seiten an Gideon kennen, auch wenn er zunächst immernoch dazu neigt, Alleingänge zu unternehmen, was einen hin und wieder frustrieren kann.Aber durch die ganzen Geschehen, entwickelt sich die Beziehung auf eine erfrischende und vor allem realistische Art. Mir hat es auch vor allem gefallen, dass obwohl Gwendolyn sehr viel emotionalen Schmerz durchmacht und viele Tränen fließen, dass es nicht übertrieben wurde.Schön war es auch, dass einige Fragen oder zumindest unklare Dinge, die aus den anderen Teilen übrig geblieben waren (die man aber eigentlich ziemlich verdrängt hatte), aufgeklärt wurde.Das Ende war für mich... zwiespältig. Einerseits fand ich es auf einmal viel zu einfach und viel zu schnell eingeführt und andererseits hat es eine Wendung genommen, die mich schockiert hat und mit der ich wirklich niemals gerechnet hätte.Insgesamt aber ein tolles Buch bzw. eine tolle Buchreihe, die ich definitiv weiterempfehlen kann!

    Mehr
  • Edelsteintrilogie

    Smaragdgrün

    Stefanie_Ofenbeck

    08. October 2017 um 12:58

    Das Cover ist sehr schön gestalltet und die Geschichte sehr spannend und mitreißend. Ich liebe es wenn mich ein Buch so sehr fesseld das ich es am liebsten am Stück durchlesen würde. Das wird sicher nicht das letzte Buch sein von Kerstin Gier.

  • Der letzte Band von der Fantasy-Reihe

    Smaragdgrün

    Odenwaldwurm

    17. September 2017 um 15:31

    Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ... (Klappcovertext vom Buch)Ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist wie immer bei Kerstin Gier sehr gut und flüssig geschrieben. Die Charaktere sind sehr gut und bildlich dargestellt. Besonder Gwendolyn und Gideon gefallen mir sehr gut. Die Beziehung beider finde ich sehr gut geschrieben und ich war immer gespannt wie es zwischen beiden weiter geht. Aber auch die Eltern von Gwendolyn finde ich sehr sympathisch geschrieben. Das Ende hat sehr spannend und hat mir mit dem Happy End sehr gut gefallen.Ich kann die Edelsteintrilogie der Zeitreise nur Empfehlen. Ich habe alle 3 Bücher sehr gerne gelesen. Eigentlich ist es für jeden Fantasy-Fan ein muss das er diese Bücher-Reihe liest. 

    Mehr
  • Rezension zu "Smaragdgrün" von Kerstin Gier

    Smaragdgrün

    sarahs_buecher_universum

    07. September 2017 um 18:07

    Klappentext:Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...Charaktere:Gwendolyn ist nach dem Ende des zweiten Bandes erstmal völlig am Boden zerstört, aber sie lässt sich nicht lange davon abhalten. Das hat mir persönlich sehr an ihr gefallen. Auch wenn ihr Herz gebrochen wurde, wusste sie was wirklich wichtig ist und hat sich mit der Hilfe von Leslie auf die Suche nach Antworten begeben. In diesem Fall hat sich Gwendolyn sehr erwachsen verhalten, wenn auch manchmal der Teenager in ihr vorkam. Ich mochte Gwendolyn direkt von Band eins und ich war wirklich gespannt wie die Geschichte ausgeht und was mit ihr am Ende geschieht, da mir manches am Anfang schon klar war. Gwendolyn ist ein sehr mutiger Charakter, der alles durchgezogen hat, auch wenn sie Angst hatte. Der Zusammenhalt von Gwendolyns Familie ist wirklich erstaunlich und sie haben mich oft zum Lachen gebracht. Ich hätte noch gerne mehr von Gwendolyn gelesen und auch ein vierter Band hätte mich gefreut, auch wenn die Reihe nach dem dritten Band abgeschlossen ist. Ich kann definitiv diesen Hype der Reihe verstehen und bin echt gespannt was die Filme angeht.Bei Gideon weiß man nie woran man ist. Auf der einen Seite hasst man ihn, auf der anderen Seite liebt man ihn. Es ist dabei geblieben, dass ich ihn liebe, auch wenn das zwischenzeitlich wirklich anders war. Das Ende hat mich in einer Hinsicht wirklich überrascht, denn daran hätte ich niemals gedacht. Gideon und Gwendolyn sind ein tolles Paar, aber ich konnte nie verstehen wie sich Gwendolyn am Anfang der Reihe in ihn verlieben konnte, denn er war nicht wirklich nett zu ihr und hat sich wahnsinnig arrogant verhalten. Ich dachte zunächst wirklich er würde was mit Charlotte anfangen, die ich im Übrigen überhaupt nicht leiden kann. Kapitel aus Gideons Sicht wären wirklich spannend gewesen und ich hätte oft gerne gewusst was er gerade denkt, denn ich fand ihn ziemlich undurchschaubar. Ich habe Gideon und Gwendolyn sehr in mein Herz geschlossen und ich kann euch die Reihe wirklich empfehlen, auch wenn viele sie schon gelesen haben.Meine Meinung:Ich bin womöglich einer der letzten Bookstagrammer, der diese Reihe gelesen hat. Ich fand alle drei Teile klasse und ich bin froh, dass ich die Edelsteintrilogie gelesen habe. Ich habe vorher schon manches von Kerstin Gier gelesen, aber kein Fantasy. Und wer diese Reihe wirklich noch nicht gelesen hat, dem kann ich sie empfehlen. Es wird nie langweilig, auch wenn das Ende im dritten Band meiner Meinung nach hinausgezögert wurde. Mich haben aber die zusätzlichen Seiten überhaupt nicht gestört. Ich habe bisher nur den ersten Film gesehen und auch auf die anderen beiden freue ich mich, auch wenn ich nicht viel Gutes darüber gehört habe. Das Beste an Fantasy ist, dass es eigentlich immer wieder etwas Neues gibt und somit hat mich auch Kerstin Gier mit Neuem überrascht. Ich mag den Schreibstil von Kerstin Gier und ich war wirklich überrascht wie schnell ich alle ihre Bücher beendet habe. Absolute Leseempfehlung von mir!Bewertung:5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Smaragdgrün

    Smaragdgrün

    WennausBuechernLiebewird

    02. September 2017 um 23:34

    Klappentext: "Was tut man, wenn einem das Herz gebrochen wurde? Richtig, man telefoniert mir der besten Freundin, isst Schokolade und suhlt sich wochenlang im Unglück. Dumm nur, dass Gwendolyn, Zeitreisende wider Willen, ihre Energie für ganz andere Dinge braucht: zum Überleben zum Beispiel. Denn die Fäden, die der zwielichtige Graf von Saint Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch oder Gegenwart zu einem gefährlichen Netz zusammen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen und Gwendolyn und Gideon - Liebeskummer hin oder her - nicht nur auf einem rauschenden Ball im 18. Jahrhundert zusammen Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen..." LINK: https://www.arena-verlag.de/artikel/smaragdgrun-978-3-401-50602-9     Daten: Titel: Smaragdgrün Autorin: Kerstin Gier Verlag: Arena ISBN: 978-3-401-06348-5 Seitenanzahl: 487 Sterne: 5/5 ⭐️ Preis: 18,99€     Diese Buch zerstört mich jedes Mal beim Lesen. Bei dem Film geht es mir genauso.   Die Fortsetzung der Trilogie, bzw. der Abschluss, ist mit diesem Buch Kerstin Gier zu 1000000000000% geglückt. Nicht nur die Gefühle von Gwendolyn spielen verrückt, sondern meine auch beim Lesen, denn ich fühle jedes Mal mit Gwendolyn mit, obwohl ich das Buch schon auswendig kenne. Irgendwie finde ich, dass Buch wird von reread zu reread besser. Es gibt kein vergleichbares Buch. Kerstin Giers Schreibstil ist total fesselnd, berührend und vor allen Dingen einfühlsam. Ich finde keine andere Autorin schafft es, mich so mit den Protagonisten leiden zu lassen, als Kerstin. Sie ist einfach meine Lieblingsautorin.   Wer liebt bitte die Edelstein-Trilogie nicht?     An einigen Stellen denke ich mir, vielleicht ein Spin-Off-Band der Edelsteintrilogie wäre nicht schlecht, aber das ist mir egal. Denn es gibt so viele Kerstin Gier Bücher, die ich noch nicht gelesen habe, dass ich versorgt bin, bis ich mindestens 30 bin. Und lange bin ich ja auch nicht ohne "gierischen" Lesestoff, denn "Die Mütter Mafia und Friends" und "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" die auf meinem SuB liegen, erscheint ja auch im Oktober Wolkenschloss.    Man merkt gar nicht, dass Chiara fangirlt. 😂   Wünsche Euch einen schönen Tag noch.   Passt auf Euch auf, denn ich tue es auch. <3

    Mehr
  • Neue Erkenntnisse, alter Feind

    Smaragdgrün

    Symphonia98

    29. July 2017 um 20:49

    Im letzten Band der Edelsteintrilogie kommen neue Erkenntnisse ans Licht, die Gwendolyns Weltbild vollkommen auf den Kopf stellen.Begleitet von ihren Freunden muss Gwendolyn jedoch einen (weitesgehend) kühlen Kopf bewahren, um zu überleben und das Mysterium über den Grafen, Lucy und Paul und ihrer Rolle zu lösen.Wieder einen leichten Schreibstil und eine spannende Handlung, sodass das Finale schneller kam, als man wollte. :( ♥

    Mehr
  • Smaragdgrün- ein genialer Abschluss!

    Smaragdgrün

    Anitathak

    09. June 2017 um 15:51

    Ich dachte, besser wie Rubinrot oder Saphirblau kann das Buch nicht werden, aber ich hab mich getäuscht. Es ist auf jeden Fall ein toller Abschluss. Keine Ahnung wie oft ich es schon gelesen habe :D.Zum Inhalt: Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann.Die Geschichte wird mit genauso viel Humor und Spannung wie bei den ersten zwei Teilen fortgesetzt. Die verschieden Szenen- zum Beispiel auf dem Ball- sind wunderschön und lustig beschrieben, so dass die Seiten wie im Flug vergehen.  Die Charaktere sind noch immer total liebenswert und man kann Gwennys Art einfach nur mögen. Gideon ist auch ein umwerfender Charakter und ich finde es gut, wie Kerstin Gier den Konflikt zwischen den beiden löst. Auch alle anderen Charaktere wie Xemerius, Mr. Georg, Raphael, Leslie, Nick, Caroline… sind sehr cooooool (mir fällt kein anderes Wort ein). Fazit: Das Buch liest sich, trotz seiner fast 500 Seiten, sehr schnell, die Charaktere sind total liebenswert und die Geschichte ist logisch und mit Spannung erzählt…und deshalb bekommt es 5 von 5 Sterne von mir. (Wer das Buch gelesen hat, soll bitte nicht den Film schauen-sehr enttäuschend im Gegensatz zum Buch-oder seht den Film nicht als Verfilmung des Buches, dann ist er gut :D)  

    Mehr
  • Schöner Abschluss für eine gelungene Triologie

    Smaragdgrün

    Floyd22

    26. April 2017 um 15:06

    Smaragdgrün hat mir wie die anderen beiden Bänder zuvor und als Abschluss der Triologie sehr gut gefallen. Zum Glück beenden die beiden Hauptprotagonist Gwen und Gideon schon im Mittelteil ihre "Beziungsprobleme". Hätte mir nicht gefallen wen sich das bis zum Ende durchgezogen hätte. Wobei Gwen selbst als sie mit Gideon zusammen ist immer noch Selbstzweifel hat. Aber so ist das warscheinlich wen man das erste mal richtig verliebt ist und von daher ist das wohl auch authentisch. Kerstin Gier hat hier so zu sagen gut einen Spargat zwischen Liebeskummer auf der einene und Liebe auf der anderen Seite geschafft. Des weiteren war es ziemlich inteligent von Kerstin Gier die Zeit die jeder Zeitresende am Tag zum Zeitreisen zur Verfügung hat auf 5 Stunden am Tag zu begrenzen.  Dadurch hat sie möglichkeiten die, die beiden hatten als Gwen den ersten Chronografen in ihrem Besitz hatte begrenzt. Dadurch haben die beiden immer noch viele möglichkeiten mit dem Chronografen so das es spannend bleibt aber nicht zu viel "macht". Am Ende gibt es dann natürlich ein Happy-End das zwar wenig überaschend ist aber dennoch schön und passend als Abschluss.

    Mehr
  • Was, das war's schon? :(

    Smaragdgrün

    Rain698

    12. April 2017 um 18:40

    Ich habe das Buch beendet und fühle mich.... sehr unbefriedigt. So kenne ich die Werke der Autorin nicht. Die Spannung hat mich zwar sehr in ihren Bann gezogen, allerdings war das Ende wirklich nicht wie erhofft. Viele der Fragen bleiben unbeantwortet. Ich hatte mir mehr vom Finale der Trilogie erhofft :(

  • Der krönende Abschluss der Trilogie

    Smaragdgrün

    Hermione27

    22. March 2017 um 16:16

    Gwendolyn ist völlig verwirrt und verunsichert, ob Gideon ihr seine Liebe nur vorgespielt hat. Doch obwohl ihr Herz gebrochen ist, bleibt ihr keine Zeit sich in ihrem Unglück zu suhlen, denn sie muss auf ihren Zeitsprüngen weiter Informationen sammeln, um hinter das Geheimnis der Loge und des Grafen von Saint-Germain zu kommen. Ihre Freundin Leslie ist eine gewohnt gute Helferin wie auch der kleine Wasserspeier Xemerius, der in Band 2 eingeführt wurde. Auch Gwens Familie - in der Gegenwart wie in der Vergangenheit - ist absolut hilfreich und alle zeigen Gwen deutlich, wie sehr sie geliebt wird und dass sie alle Unterstützung hat, die sie sich wünschen kann. Gideons Bruder Raphael, Leslie und Gwens hochnäsige Cousine Charlotte sorgen zusätzlich für Action. Band 3 ist ein schöner Abschluss der Trilogie. Die Handlungsstränge werden zusammengeführt, es gibt so manche unerwartete Wendung in der Handlung und die Charaktere sind einem schon richtig ans Herz gewachsen. Besonders die Schilderung der Zeitsprünge mit allen möglichen Verwicklungen finde ich sehr gelungen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil es sich so flüssig und spannend liest. Insgesamt ist die Reihe nicht nur Jugendlichen zu empfehlen, sondern durchaus auch Erwachsenen, die gut unterhalten werden möchten. Für mich volle fünf Sterne.

    Mehr
  • Das Finale

    Smaragdgrün

    ozeanly

    20. March 2017 um 22:45

    Endlich kann ich mich zu den Personen zählen, die diese Trilogie gelesen haben.Nachdem ich den ersten Band, Rubinrot, verschlungen habe, musste ich unbedingt Saphirblau lesen. Leider hat mir der zweite Band nicht so gut gefallen, wie der Erste und demnach bin ich mit gemischten Gefühlen in das Finale gegangen.Der Anfang des Buches hat mir gut gefallen, genauso der Verlauf der Geschichte. Im Gegensatz zum 2. Teil gibt es hier und da mal etwas Action und insgesamt wird es selten langweilig. Zum Glück hat Xemerius die Stimmung des kompletten Buches aufrecht gehalten - dieser kleine Dämon hat sich wirklich ein Platz in meinem Herzen gemacht.Allerdings empfinde ich das Ende als viel (!) zu schnell. Der ganze "Showdown" spielt sich innerhalb weniger Seiten ab. Wenn man das mal mit manchen Gesprächen vergleicht, die im Buch vorkommen, die endlos sind, ist das große Finale sehr schnell abgewickelt. Daraus hätte man wesentlich mehr machen können.Nichtsdestotrotz hat mir das Finale gut gefallen. Es ist nicht so gut wie Rubinrot, aber besser als Saphirblau. Demnach 4*

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks