Kerstin Gier Wolkenschloss

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 6 Leser
  • 18 Rezensionen
(12)
(26)
(10)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wolkenschloss“ von Kerstin Gier

Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung.

Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Auf- enthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Wenn Ilka Teichmüller nicht gerade in Serien wie "Hotel 13" spielt, leiht sie ihre Stimme gern humorvollen und temporeichen Hörbüchern wie "Wolkenschloss". Den neuen Bestseller von Kerstin Gier liest sie mit Herz, Hirn und Humor - absolut unwiderstehlich.

Eine Momentaufnahme mit Schwächen.

— booksbuddy

spannend mit unerwartenen Wendungen. Toll für Mädchen ab 13.

— schlaura

Das Hörbuch hat mich gut unterhalten. Sehr schön gesprochen.

— Aleena

Mir hat das Hörbuch wirklich gut gefallen

— Janinezachariae

Eine nette und lustige, auch teilweise spannende Geschichte für kuschelige Winternächte! :)

— IrenesBuecher

3,5 Sterne

— BibiBooklove

Ich mochte die Umgebung und den Charme des Schlosses, mehr aber leider auch nicht...

— Velina2305

Die erste Hälfte war ganz nett, die Zweite allerdings hat mich überzeugt und hat mir gefallen...überraschend, spannend und toll erzählt.

— Nele75

Ich kann mich einem meiner "Vorkritiker" nur anschließen: leider erst im letzten Drittel spannend. Bin enttäuscht...

— AllerleiRausch

Erst im letzten Drittel spannend

— mysticcat

Stöbern in Jugendbücher

Kisses & Lies

Ein gewagter, aber gelungener Genre- Mix.

Traubenbaer

Dumplin'

Hier hat mich zwar der Schreibstil gut unterhalten, allerdings hätte ich mir von der Geschichte ein wenig mehr erwartet. 2 1/2 Sterne ;-)

Nele75

Always and forever, Lara Jean

Ein schöner Abschluss für eine tolle Trilogie.

zartrose22

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Ich habe immernoch keine Worte dafür, was diese Reihe mit mir gemacht hat. Ganz große Liebe!

Leseeule96

Mit dir unter dem weiten Himmel

Keine "leichte Kost". Guter Spannungsaufbau. Allerdings hätte die Liebesgeschichte etwas besser herausgearbeitet werden können.

Moda78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wolkenschloss

    Wolkenschloss

    booksbuddy

    18. April 2018 um 00:11

    Die Momentaufnahme eines Hotels mit Empfehlung bis 13 Jahre.Autor: Kerstin GierVerlag: Fischer FJBBand: EinzelbuchSeiten: 464Genre: Roman für KinderStory: ❤❤❤♡♡Schreibstil: ❤❤❤♡♡Charaktere: ❤❤♡♡♡Anspruch: ❤❤♡♡♡Romantik: ❤❤♡♡♡Spannungsaufbau: ❤❤❤♡♡Dialoge: ❤❤❤♡♡Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤♡♡Das erste Buch von Kerstin Gier, welches mich nicht vollkommen überzeugen konnte.Wie immer kommen wir zunächst zur Aufmachung: Ich finde das Cover toll! Es erinnert mich an das Grand Budapest Hotel und eine ähnliche Geschichte, wie in diesem Film hatte ich erwartet.Story:Man darf das Buch zunächst nicht als Geschichte, sondern eher als Momentaufnahme eines Hotelgeschehens verstehen. Ständig kommen neue Menschen hinzu, weswegen es schwierig ist, sich alle Namen zu merken, außerdem hat unsere Protagonistin mit den verschiedensten Problemen im und um das Hotel zu kämpfen. Zunächst eine gute Idee, doch wirkt es leider so, als hätte sich die Autorin nicht für eine Geschichte entscheiden können, weswegen sie sich gleichzeitig mit mehreren beschäftigt hat, was den Leser leider sehr verwirrt.Schreibstil:Wer Kerstin Gier kennt, weiß, wie toll sie schreibt. Nicht zuletzt ihre Edelsteintrilogie konnte auf voller Länge Jung und Alt überzeugen. Ebenso ist ihr Humor unvergleichlich und bei den meisten ihrer Bücher lag hab ich mich kugelig gelacht. Leider hab ich genau das in Wolkenschloss vermisst. Der Witz war aufgesetzt und zwanghaft. Generell wirkte alles sehr gezwungen und iwie bekam ich das Gefühl, dass die Autorin nicht sehr viel Spaß bei der Sache hatte. Das Buch war trotz des gewohnt flüssigen Schreibstils, langatmig und ich war froh, als ich endlich fertig war.Charaktere:Leider konnte ich mich mit Fanny gar nicht anfreunden. Ich fand sie super irrational und sehr sehr naiv, was mich einfach nur genervt hat. Generell habe ich nicht sehr viele Charaktere gefunden (und das Buch hatte wirklich reichlich Personen, die in der Geschichte vorkamen), die ich gut fand. Das begann gleich im ersten Kapiteln mit dem kleinen Don, den ich absolut nicht ausstehen konnte.Anspruch:Tatsächlich ist das das erste Buch von Kerstin Gier, was ich definitiv nur bis 13 Jahre empfehlen würde. Vielleicht können jüngere die Geschichte und die Handlungen besser nachvollziehen. Für Ältere ist der Anspruch nämlich nicht allzu hoch.Romantik:Auch hier versucht sich die Geschichte einzuklinken, auf eine sehr naive und kindliche Art und Weise. Auch hier empfehle ich das Buch für Jüngere, denn für Ältere ist die Umsetzung der Romantik nicht gut und auch nicht nachvollziehbar.Spannungsaufbau:Am Schluss bringt das Buch ein wenig Spannung ein, weswegen es gerade noch zwei Herzen gab, leider war die Geschichte für mich dennoch vorhersehbar.Dialoge:Hier habe ich tatsächlich gerade noch drei Herzen verteilt, da ich die Dialoge doch hin und wieder witzig und abwechslungsreich fand, aber leider nicht durchgehend.Alles in Allem bekommt das neue Buch von Kerstin Gier von mir GERADE NOCH 3 von 5 möglichen Herzen.<3Eure Carina

    Mehr
  • Ich hätte so gerne Mäuschen gespielt....

    Wolkenschloss

    moccabohne

    17. April 2018 um 16:55

    Durch Zufall bin ich auf das Hörbuch gestoßen und war sehr gespannt. Normalerweise kenne ich Kerstin Gier nur aus der Belletristik und war ganz erstaunt, dass es sich hier um ein Hörbuch für Teenager  handelt. Umso erstaunter war ich, dass aus dieser netten Geschichte einer niedlichen Praktikantin im schweizerischen Grandhotel plötzlich ein spannender Krimi wird! Die Sprecherin Ilka Teichmüller hat es geschafft den Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Die einzelnen Protagonisten und die Geschichte wurden von ihr bestens erzählt. Fanny Funke hat sofort mein Herz erobert und ich wäre so gerne im Wolkenschloss dabei gewesen. Aber natürlich hat sie auch das Herz eines anderen jungen Mann erobert und so war es eine schöne Liebesgeschichte mit einem spannenden Ende!    Absolut hörenswert auch für die Älteren unter uns ;-)

    Mehr
  • Eine gute Mischung

    Wolkenschloss

    Fake_Illusion

    27. March 2018 um 16:10

    Ich hatte mir ehrlich gesagt etwas völlig anderes unter diesem Buch vorgestellt. Deshalb war ich anfangs etwas skeptisch. Die Sprecherin Ilka Teichmüller hat mir direkt gefallen und sie hat meiner Meinung nach toll zur Geschichte gepasst.Nach einigen Kapital ist mir die Protagonisten und auch die Geschichte doch noch sympathisch geworden und ich habe mitgefiebert. In wen wird sich Fanny am Ende verlieben? Und was geht eigentlich überhaupt im Wolkenschloss vor?Eine gute Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi. Leider nur mit einem sehr kleinen Touch Mystery. Darauf hatte ich eigentlich mehr gehofft. 

    Mehr
  • eine eher leise, magische Geschichte, die Wert auf die Charaktere legt…

    Wolkenschloss

    Normal-ist-langweilig

    19. March 2018 um 19:29

    Meine Meinung: Kerstin Gier hat mit „Wolkenschloss“ eine Geschichte geschrieben, die sowohl in die Fantasy-Sparte, aber auch in die Krimi-Sparte passt. Zudem wird noch eine Liebesgeschichte mitgeliefert. Das Hotel „Wolkenschloss“ wird sehr ausführlich und detailliert beschrieben und ebenso auch die Personen. Das machte einerseits den Reiz dieser Geschichte aus, andererseits sorgte es aber streckenweise dafür, dass gefühlt nichts passierte! Fanny ist eine „Agentin“ mit Herz und sie mochte ich direkt. Ich fand ihre Vorgeschichte auch sehr spannend als Schulabbrecherin. Insgesamt gibt es in dieser Geschichte viele  – ja sehr viele- Charaktere, die alle eingeführt und vorgestellt werden müssen. Aus diesem Grund passierte auch auf den ersten 3 CDs nichts anderes. Das muss man wissen. Wer hier Action sucht, wird schnell ungeduldig werden und das Hörbuch abbrechen. Dass man immer weiter dran bleibt, liegt vielleicht auch an der humorvoellen Schreibweise der Autorin und natürlich der sehr angenehmen Stimme der Sprecherin. Sie verkörperte Fanny und vor allem den kleinen Rotzlöffel stimmlich hervorragend. Obwohl tatsächlich so wenig passiert, entwickelte das Hörbuch eine Art eigenen Sog, der mich dazu veranlasste, doch immer weiter zu hören. Es gab hier so viele Geheimnisse, angedeutete Geschichten, etwas Mystery und Fantasy und dadurch auch einen ganz eigenen Charme. Die Geschichte ist sehr lebendig und ich wäre sehr gerne selbst mal Gast im Wolkenschloss. Der Krimiteil der Geschichte konnte mich zwar überzeugen, es dauerte aber wirklich lange, bis überhaupt etwas geschah und nicht nur angedeutet bzw. spekuliert wurde. Die Liebesgeschichte dagegen konnte mich überhaupt nicht beeindrucken. Hier war kein Knistern zu spüren und insgesamt fehlten mir  die inneren Monologe der beiden, die darauf hinweisen sollten, dass sich hier was anbahnt. Was mir sehr, sehr gut gefallen hat, ist die vermeintliche Magie, die hier eine Rolle spielt. So wurde das Wolkenschloss zu einem wirklichen magischen Ort, der vor allem jetzt zur Weihnachtszeit perfekt passt. Schön ist auch, dass die Geschichte selbst rund um Weihnachten und Silvester spielt. ****************** Fazit: Die Geschichte hat mir insgesamt Spaß gemacht, ist sie doch humorvoll und irgendwie magisch. Leider zieht sie sich streckenweise sehr, da nicht viel passiert und man sich fragt, was eigentlich auf den ganzen anderen CDs noch folgen soll. Trotzdem entwickelt die Geschichte einen ganz eigenen Charme, der sicherlich auch der Sprecherin zu verdanken ist, denn sie macht einen wirklich guten Job. Sie kann sogar singen.

    Mehr
  • Die Geschichte ist schön (vorgetragen) 4.5 Sterne

    Wolkenschloss

    Janinezachariae

    07. March 2018 um 18:45

    Inhalt: Fanny Funke macht ein Jahrespraktikum im Wolkenschloss. Ein renommiertes Hotel, mit Geschichte und welches natürlich auch nicht gerade günstig ist. In der Weihnachtszeit ist dort besonders viel los und diese erleben wir in diesem Buch. Fanny ist, unter anderem, für die Kinderbetreuung zuständig und schon am Anfang des Buches erlebt man, wie schwierig das sein kann. Am Ende geht es in einen kleinen Krimi über, der aber irgendwie gut gepasst hat. Stil: Ich hab schon einiges von Kerstin Gier gelesen und auch schon andere Hörbücher gehabt. Ich mag es sehr, denn die Stimme Ilka Teichmüller hat gut gepasst und sie hat es mal witzig, mal tragisch vorgetragen. Aber nie langweilig. Fazit: Ich hatte ursprünglich etwas anderes vermutet und mir vorgestellt. Eine Freundin hatte das Buch auch sehr schnell abgebrochen, doch zum Glück brauchte ich keine 20 Euro für ausgeben, sondern hab es bei Spotify gefunden. Was soll ich sagen? Ich konnte nicht aufhören zu hören. Es hat mir Spaß gemacht und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Natürlich ist es eher leichte Lektüre und nicht so anspruchsvoll. Aber deshalb hab ich es auch so gerne gehört. Es hat mir einfach einige schöne und entspannte Stunden beschert und ich denke, dafür ist es geeignet. Es ist definitiv nicht wie ‘Silber’ oder ‘Edelstein’, aber das muss es ja nun auch nicht sein. Wichtiger ist für mich tatsächlich der Unterhaltungswert und als auch noch ein kleiner Krimi vorgekommen ist, wurde es noch spannender. Gesamtbewertung: Cover: 5/5 (es ist LILA und ich LIEBE lila) Titel: 4.5/5 (irritieren, aber schön) Inhalt: 4.5/5

    Mehr
  • Grundgerüst vielversprechend...

    Wolkenschloss

    Velina2305

    17. February 2018 um 11:53

    Fanny ist Jahrespraktikantin im Wolkenschloss, hoch oben in den Schweizer Bergen. Zum Silvesterball reisen einige interessante Gäste an die Fanny in ein Abenteuer verwickeln.Ich mochte den Charme des Wolkenschlosses und die Umgebung, einfach toll! Man konnte es sich nur zu gut vorstellen, wie alles aussieht und wie wunderschön es in diesem etwas veraltetem Hotel sein muss. Das war auch das was ich an der ganzen Geschichte am Schönsten fand. Ansonsten  hat mich die Story nicht groß mitgerissen. Es lief so vor sich hin und wurde erst zum Schluss spannender! Jedoch konnte ich diese plötzlich aufkommende Wandlung der Geschichte nicht so richtig genießen, da mir Fanny als Protagonistin irgendwann zu nervig war! Dauernd hat sich jemand bei ihr bedankt und alle fanden sie großartig, egal was sie gemacht hat. Wirkte auf mich komplett unrealistisch und ich hätte mir eher gewünscht, dass die Geschichte sich noch mehr um das magische Geheimnis des Wolkenschlosses dreht.

    Mehr
  • *+* Kerstin Gier: "Wolkenschloss" *+*

    Wolkenschloss

    Irve

    10. February 2018 um 17:22

    Ist das Wolkenschloss nicht himmlisch schön? An diesem Hörbuch führte für mich kein Weg vorbei…. Denn nicht nur das Cover hatte eine unwiderstehliche Wirkung auf mich, ich hatte auch noch die Silber-Trilogie im Hinterkopf, die mich zuletzt absolut zu begeistern vermochte. Aber jede Geschichte ist anders und somit merkte ich schnell, dass im Wolkenschloss nicht jene kreative Energie steckt, die mich durch ihre überbordende Phantasie und die sympathischen Charaktere voll und ganz für mich gewinnen konnte, so wie es die letzten Bücher der Autorin zu tun vermochten. In diesem Grandhotel ticken die Uhren eben noch anders. (Die Rezension ist meinem Bücherblog "Irve liest" entnommen.) Das Ambiente ist altehrwürdig, die Regeln muten verstaubt an, die Charaktere sind passend dazu recht einfach gestrickt, die Geschichte ebenso. Fanny Funke ist etwas orientierungslos, was ihre Zukunft betrifft. Daher hält sie es für eine gute Idee, ein einjähriges Praktikum im Wolkenschloss zu verbringen. Das gleichnamige Buch erzählt von ihren Erlebnissen. Fanny Funke, der Name ist Programm, denn nicht nur die Jugendliche erfüllt sämtliche Klischees, auch viele andere Charaktere hat die Autorin mit irgendwie typischen Eigenschaften ausgestattet. Seien es die nervigen Mit-Praktikantinnen, seien es die Kinder, die es zwischendurch zu betreuen gibt, sei es die sich sanft angedeutete, durch das Buch schlängelnde Liebesgeschichte. Während des Hörens fühlte ich mich immer mehr wie in einer Daily Soap, ein Feeling, das von der großartigen Sprecherin sehr stimmig unterstützt wurde. Und vielleicht war es genau diese Atmosphäre, die die Autorin erzeugen wollte. Wenn dem so ist, ist ihr das gut geglückt. Im Wolkenschloss trifft eine Vielzahl verschiedenster Charaktere aufeinander, die die Autorin wie gewohnt gekonnt zum literarischen Leben erweckt hat. Auch wenn ich mich im Großen und Ganzen nicht mit ihnen anfreunden konnte, sind sie gut, wenn auch meist etwas überzogen, gelungen. Ebenso hat Kerstin Gier wieder ihr Händchen für die Erschaffung lebendiger Kulissen und Geschehnisse bewiesen. Die Handlungen liefen oft wie ein Film vor meinem inneren Auge ab. Leider konnten sie mich dieses Mal nicht fesseln, zu sehr plätscherte das Geschehen nur vor sich hin, was manchmal Längen erzeugte, und brauchte einen recht langen Anlauf, um zum Kern der Geschichte zu kommen. Dann gibt es zwar einige Wenden und kleine Überraschungen, aber dennoch blieb die Geschichte zumindest für mich sehr vorhersehbar. Wer Bücher mag, die man ohne große Konzentration einfach nur herunterlesen braucht, die einem sorgenfreie leichte Unterhaltung bringen, ist mit dem „Wolkenschloss“ sehr gut beraten. Mir waren die Geschichte und auch die Charaktere zu oberflächlich gestaltet – auch für ein Jugendbuch – und das einzige, was mich an der Geschichte wirklich zu begeistern vermochte, war die herrliche Kulisse, das Feeling in den Schweizer Bergen, diese zauberhafte Schneelandschaft! Ein rundum dickes Lob möchte ich der Sprecherin Ilka Teichmüller aussprechen. Sie hat die verschiedenen Charaktere treffsicher umgesetzt, aber auch die jeweiligen Stimmungen überzeugend projiziert, und hat mich über einige Längen hinweg bei der Stange gehalten. Inhalt Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz. Autorin Kerstin Giers Romane wie die Müttermafia, Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner oder die Edelstein-Trilogie sind allesamt Bestseller. Im März 2013 kam mit Rubinrot bereits die zweite Verfilmung eines ihrer Bücher mit Starbesetzung in die Kinos. Silber ist ihre neue phantastische Trilogie. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln. Sprecherin Ilka Teichmüller ist Theaterschauspielerin und arbeitet als Sprecherin für Funk und Fernsehen (arte, WDR, RBB u.a.) sowie als Synchronsprecherin. Mit ihrer sympathischen, vollen Erzählerinnen-Stimme erobert sie sofort die Ohren großer und kleiner Hörer. Quelle: Argon Verlag

    Mehr
  • LovelyBooks Hörbuch-Challenge 2018

    Schokolade für die Ohren

    Ginevra

    Liebe Lovelybookerinnen und -booker, Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2018 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 01.01. und 31.12.2018 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. Neu: Bis zu drei Hörspiele dürfen auch kürzer als drei Stunden sein! (sonst ist es zu schwierig, welche zu finden). 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind.  Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden! Teilnehmerliste: Aglaya BeaSurbeck black_horse Buchgespenst chaos-deluxe ChattysBuecherblog chipie2909 ChrischiD danielamariaursula DieBerta Ecochi Fadenchaos Ginevra Insi Jaq82 Kleine1984 Krimine Kuhni77 leniks lesebiene27 Letanna mareike91 Meeko81 MissWatson76 MissStrawberry MsChili muqqel Nele75 OliverBaier parden Pucki60 robberta Roni88 sChiLdKroEte Starlet sursulapitschi Talathiel Wedma

    Mehr
    • 212
  • Wolkenschloss (Hörbuch) von Kerstin Gier, gelesen von Ilka Teichmüller

    Wolkenschloss

    Nele75

    31. January 2018 um 11:41

    Die 17jährige Fanny Funke ist als Jahrespraktikantin im imposanten Grandhotel "Wolkenschloss" hoch oben in den Schweizer Bergen angestellt. Langweilig wird ihr dabei nicht, denn sie findet an so gut wie jeder ihr zugeteilten Arbeit Gefallen, kommt gut mit ihren Kollegen und Kolleginnen zurecht (jedenfalls mit FAST allen), kümmert sich liebevoll um die Gäste und ist zufrieden mit ihrer kleinen, gemütlichen Kammer unter dem Dach. Doch als die Weihnachtsferien vor der Tür stehen und somit auch der berühmte Silvesterball im Hotel immer näher rückt, scheint es auch mit der gediegenen Atmosphäre im Hotel vorbei zu sein....und es geschehen Dinge, die Fanny so nicht in ihren kühnsten Träumen erwartet hätte...Was hier bei diesem Hörbuch als erstes auffällt, ist das wunderschöne Cover ....so viele kleine Details, die es zu entdecken gibt und welche einfach neugierig auf die Geschichte machen. Auch die Farbgestaltung ist auffällig, allerdings nicht zu grell und sorgt so für ein Cover, welches man immer wieder betrachten könnte. Die Geschichte beginnt mit der Vorstellung von (natürlich) Fanny Funke, vielen weiteren Angestellten und Gästen des Hotels und - der wunderbaren Beschreibung des "Wolkenschlosses". Der Autorin Kerstin Gier ist es auch hier wieder scheinbar spielend leicht gelungen, ihre Leser (und Hörer) mitten hinein in diese besondere Atmosphäre zu bringen, sich alles bildlich vorstellen zu können und das Kopfkino laufen zu lassen. Dennoch war es für mich bis etwa gut zur Hälfte des Hörbuches nicht wirklich klar, wohin sich die Geschichte noch entwickeln wird - und irgendwann habe ich nur darauf gewartet, dass etwas passiert und die Geschichte nicht weiterhin scheinbar ohne große Ereignisse erzählt wird. Doch dieses Warten hat sich gelohnt, denn irgendwann scheinen sich die Ereignisse scheinbar zu überschlagen, es kommt ein wenig Spannung auf und auch geschehen Dinge, die ich so jedenfalls nicht geahnt hätte. Gelesen wird dieses Hörbuch von Ilka Teichmüller - und ihre Stimme passt für mich hervorragend mit dieser Geschichte des "Wolkenschlosses" zusammen. Sie betont an genau den richtigen Stellen, bringt wieder Ruhe in scheinbar aufregende Situationen und schafft es locker-leicht, die Hörer über die gesamte Lesung bei Hörlaune zu halten. Überraschend anders - so ist für mich die Bewertung über Kerstin Gier's Geschichte "Wolkenschloss", jedenfalls ab der zweiten Hälfte des Hörbuches. Es handelt sich hierbei um eine ungekürzte Lesung mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 10 Stunden 20 Minuten, verteilt auf 8CDs, gelesen von Ilka Teichmüller. Erschienen im Verlag ArgonHörbuch. Auch das gleichnamige Buch ist im Fischer-Verlag (FJB) erhältlich.

    Mehr
  • Eine wirklich amüsante Hotelgeschichte

    Wolkenschloss

    Lagoona

    01. January 2018 um 12:38

    Das Wolkenschloss hatte für mich natürlich einen ganz besonderen Reiz, da ich selbst meine Ausbildung im Hotel absolviert habe. Da erlebt man schon so allerhand und täglich aufs Neue. Kerstn Gier hat genau das alles perfekt umgesetzt und ich fühlte mich in meine eigene Ausbildungszeit zurückversetzt. Ich hab eviel geschmunzelt und gelacht. Ganz besonders gefiel mir Fanny als Undercoveragentin. Aber auch die Gäste sind grandios, ganz zu schweigen von den Mitarbeitern. Das ist halt wirklich alles typisch Hotel. Auch die Beschreibungen des Hotels in den Bergen an sich fand ich einfach große klasse. Ich konnte mir alles richtig bildlich vorstellen und war quasi live mit dabei. Ich hoffe sehr, dass es irgendwann vielleicht eine Verfilmung vom Wolkenschloss geben wird, das wäre einfach toll.Natürlich geht mein Däumchen ganz klar nach oben und ich gebe sehr gerne 5 gute Sterne

    Mehr
  • All-Age-Buch für Gier-Fans

    Wolkenschloss

    Felice

    30. December 2017 um 19:39

    Für mich war es etwas überraschend, dass Kerstin Gier diesmal ein Jugendbuch ohne (oder fast ganz ohne) Fantasyelemente geschrieben hat, irgendwie hatte ich das nach den Silber- und Rubinrot-Büchern erwartet.Das ungekürzte Hörbuch ist super vorgelesen und das hat mir von Beginn an gefallen. Bei der Story brauchte ich allerdings eine Weile, bis sie mich fesselte. Etwa ab CD drei (von acht) dann aber richtig und ich habe jeder weiteren Autofahrt entgegengefiebert.Zum Teil erinnerten mich Passagen an die Mütter-Mafia, weil sie sehr witzig und chaotisch waren. Auch die Gäste, von denen man lange nicht weiß, wer "gut" oder "böse" ist bzw. bis sich überhaupt ein kleiner Kriminalfall entwickelt, haben mir sehr gut gefallen.Zum Schluss gibt es noch eine nette Anekdote, die das Werk abrundet.Egal ob Hören oder Lesen, auf jeden Fall eine Empfehlung für alle Kerstin-Gier-Fans

    Mehr
  • unterhaltsam

    Wolkenschloss

    Letanna

    02. December 2017 um 22:17

    Die 17-jährige Fanny Funke arbeitet seit einiger Zeit im berühmten Wolkenschloss in der Schweiz. Das Hotel befindet sich mitten in den Schweizer Bergen und das Hotelleben ist turbulent und aufregend, aber Fanny macht die Arbeit sehr viel Spaß. Jetzt zur Weihnachtszeit ist ziemlich viel los und das ganze Personal hat alle Hände voll zutun. Es viele Gäste, die für Aufsehen und Wirbel sorgen, besonders als bekannt wird, dass einer der Gäste einen sehr wertvollen und teuren Diamanten mit im Gepäck hat. Hier muss man natürlich ganz besonders aufpassen, nicht dass dieser Diamant dann auch noch gestohlen wird.Ich muss gestehen, dass ich das Hörbuch erst gar nicht hören wollte. So richtig interessant klingt der Klappentext jetzt nicht, aber ich war dann doch zu neugierig und habe mich heran gewagt. Das Hörbuch wird von Ilka Teichmüller gelesen, die ihre Sache sehr gut gemacht. Die Handlung wird aus der Sicht von Fanny erzählt und ist sehr humorvoll.Ich muss gestehen, dass ich anfangs nicht so genau wusste, in welche Richtung die Autorin hier gehen wird. Es werden hier ziemlich viele Genres gemischt, was ich sehr ungewöhnlich fand.Erst einmal werden die ganzen Gäste und das Personal vorgestellt. Das ganze hatte einen sehr familiären Eindruck hinterlassen, was ich durchaus unterhaltsam fand. Fanny ist ein leicht naiver und sehr hilfsbereiter Charakter. Sie ist aber auch sehr schlagfertig und weiß sie gegen Sticheleien ihrer Kolleginnen zu wehren.Es gibt direkt zwei junge Männer, die Fanny den Kopf verdrehen. Da wäre zum einen Tristan Braun, den ich bis zum Schluss nicht wirklich einschätzen konnte. Und zum Anderen Ben, den Sohn des Hotelbesitzers. In einen der beiden verliebt sich Fanny am Ende, für wen werde ich natürlich nicht sagen. Mir persönlich hat dieses Liebesdreieck nicht so gut gefallen, ich mag sowas ja grundsätzlich gar nicht und hier habe ich mich ehrlich gesagt auch gefragt, was das soll. Meinetwegen hätte man sich das auch sparen können. Gerade den Handlungsstrang um Tristan fand ich sehr seltsam.Dann gibt es noch seltsame Zwischenfälle, die bis zum Ende nicht aufgeklärt werden. Und dann wäre da ja noch eine beinahe Kindesentführung und ein beinahe Diamantenraub. Insgesamt reißt mir die Autorin zu viel an, geht aber zu wenig ins Detail, was ich sehr schade fand.Das ist nicht unbedingt eins der besten Bücher der Autorin, andere haben mir wesentlich besser gefallen. Trotzdem wurde ich insgesamt aber gut unterhalten und vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Kerstin Gier: Wolkenschloss

    Wolkenschloss

    Lucy_Traum_Liest

    22. November 2017 um 08:18

    Verlag: Argon HörbuchFormat: HörbuchBuchlänge: 10h 10min Zum Inhalt:Wahnsinn kann ich einfach nur sagen. Das Buch beginnt mit einem kleinen Ausschnitt vom hinteren Teil der Geschichte. Dadurch wird einem sofort signalisiert, dass es Spannend werden muss.Der Anfang ist eher etwas Ruhiger und Lustiger. Immer wieder findet man sich selbst wieder. Der erste Kuss, das erste kribbeln im Bauch und natürlich Unmut durch andere. Fanny ist zum ersten mal, für lange Zeit, von ihrer Familie getrennt und beginnt als Praktikantin in einem Hotel zu Arbeiten. Dort wird sie für die Kinderbetreuung eingesetzt. Der erste Tag verläuft natürlich nicht sehr positiv. Die Kinder verstecken sich. Sie wird total Nervös weil sie diese nicht mehr findet. Als sie die beiden dann doch endlich gefunden hat, wird sie fast vom Sohn des Hotel Besitzers überfahren. In diesen Verliebt sie sich natürlich. Wie soll es auch anders sein. Gemeinsame lange Gespräche und einen Walzer im Schnee verbindet die Beiden mehr und mehr. Auch Eifersucht spielt eine Rolle zwischen den beiden.Aber was wär ein Buch ohne drastische Änderung? Nachdem Fanny von einem Autor hörte das es Hotel Diebe gibt, die Kinder entführen und Lösegeld fordern, braucht Ben eine Ewigkeit ihr dies wieder auszureden. Natürlich sind genau diese in ihrem Hotel, an Silvester Nacht klopfen beide Täter an die Zimmertüre, indem Fanny gerade Babysittet. Gerettet wird sie von dem Rivale von Ben. Gemeinsam springen sie mit dem Bewusstlosem Kind aus dem Fenster direkt in den Schnee und eilen in die Wäschekammer. Dort soll Fanny warten, tut dies aber nicht und rennt der Küchenhilfe in die Hände. Leider ist dieser auch ein Mitglied der Diebesbande. Gelesen von Ilka Teichmüller:Eine ganz leichte Stimme der man gerne zuhört.  Zum Cover:Was für ein Wunderschönes kreatives Cover. Es ist eines der Schönsten die ich gesehen habe.

    Mehr
  • sehr gelungen

    Wolkenschloss

    Kenda

    16. November 2017 um 07:58

    Das „Wolkenschloss“ ist in der Hörbuch-Ausgabe sehr amüsant und spannend. So richtig Spannend? Eigentlich hat es eine etwas längere Anlaufzeit aber ich fand es durchaus schon von Anfang an Interessant. Die richtig spannenden Dinge geschahen aber erst im etwas späteren Verlauf. Dennoch konnte ich gut in die Geschichte um das „Wolkenschloss“ eintauchen, mitfiebern und miträtseln. Mir hat die Hörbuch-Ausgabe sehr gefallen was aber mit an der Sprecherin lag die hier einen sehr guten Job gemacht hat, dazu aber später mehr.Die Protagonisten und besonders Fanny haben mir gut gefallen und konnten mich auch überzeugen. Ich mochte Fanny gleich zu Beginn schon und das hat sich auch durch gezogen. Sie ist sehr neugierig aber auch lustig und einfach nur liebenswert.Der kleine Don ist auch ein ganz süßer, obwohl er mit seiner Macke doch etwas anstrengend ist. Aber, hach, er brachte mich schon mehrfach zum schmunzeln.Ben war mir auch auf Anhieb sehr sympathisch. Auch wenn er zu Beginn in einer besonderen Situation war. Er hat etwas sehr herzliches und liebevolles aber er ist auch Bodenständig und eher ein Realist, was ich nicht schlimm finde, es passt zu ihm.Die Szenen sind ansprechend und gut beschrieben. Ich konnte mich gut hinein denken und mir die Szenen auch gut vorstellen. Die Atmosphäre war sehr gelungen. Das Tempo war zu Beginn eher etwas schleppender aber dennoch flüssig. Gegen Ende zog das Tempo dann aber an und es wurde auch richtig spannend.Die Geschichte hat Humor und gefällt mir sehr gut. Sie erinnert von der Art her sehr an die anderen Romane von Kerstin Gier, sie hat ihren Stil gefunden und konnte ihn auch hier wieder gut zu Papier bringen.Ilka Teichmüller spricht hier sehr überzeugend. Für mich hat sie dem „Wolkenschloss“, auf eine sympathische und herzliche Art, wundervoll Leben eingehaucht. Besonders gut hat sie Fanny interpretiert aber auch die anderen Charaktere sind ihr sehr gelungen.Das Cover wäre nicht meine erste Wahl gewesen aber es ist sehr passend. Ich finde es aber gelungen und ansprechend. Zusammen mit Klappentext ist es aber sehr stimmig.MEIN FAZIT:„Wolkenschloss“ ist in der Hörbuch-Ausgabe sehr gelungen und es war sehr angenehm der Sprecherin zu lauschen. Mir gefiel die Geschichte sehr gut auch wenn die große Spannung etwas auf sich warten lies. Sie ist humorvoll und konnte mich recht schnell fesseln. Ich kann „Wolkenschloss“ sehr empfehlen.

    Mehr
  • Grandiose Unterhaltung!

    Wolkenschloss

    Samy86

    14. November 2017 um 20:00

    Inhalt:Als Fanny ihr Jahrespraktikum hoch oben in den Schweizer Bergen im altehrwürdigen Grandhotel namens „Wolkenschloss“ antritt, ahnt sie nicht, dass sie dort das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens erwarten wird.Zwischen Zimmermädchen -, Wellnessbereich - und Kindermädchen - Diensten hüpft sie voller Energie und meistert die an sie gestellten Aufgaben mehr oder weniger erfolgreich. Während ihren Multifunktionsaufgaben entgeht ihr nicht, dass nicht alles Gold ist was glänzt und urplötzlich befindet sie sich in einem lebensgefährlichen Abenteuer, dass sie am Ende nicht nur ihr Leben und ihren Job kosten könnte, sondern auch ihr Herz….Meine Meinung:Nach der „Silber-„Trilogie war es Langezeit sehr ruhig um die Autorin Kerstin Gier und so habe ich mich tierisch gefreut, dass sie endlich ihr neues Werk veröffentlicht hat. Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher und der Klapptext hat mich sofort neugierig auf das Abenteuer im Grandhotel an der Seite von Funny Funke gestimmt. Die Vorstellung weit oben auf den Bergen in einem berühmte Grandhotel ein Praktikum zu erleben, stimmte mich sehr neugierig. Zwar ist das Hotelwesen jetzt nicht direkt meine Berufswahl, dennoch ist es sehr interessant einmal hinter die Kulissen linsen zu können. Mit einem enormen Spannungsgrad lockte der interessante Klapptext und steigerte meine Erwartungen - Am Ende wurden sie nicht enttäuscht!Die leicht verwirrende, sehr wendungsreiche und humorvolle Gestaltung des Hörbuches ist der Autorin sehr gut gelungen. Man lauscht der Stimme von Inka Teichmüller , hängt mit den Gedanken an den Geschehnissen und wird selbst zur kleinen Ermittlerin.Funny Funke hat das Herz am rechten Fleck. Mit ihrer liebenswerten, sehr tollpatschigen und mutigen Art, habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Sie ist einfach wundervoll und erinnerte mich so etwas an mich selbst als ich in ihrem Alter war und mich jedem Abenteuer mit Begeisterung entgegen gesehnt habe.Die Wahl die Handlung aus der Perspektive von Funny zu erzählen, bringt dem Hörer nicht nur die charismatische Protagonisten sehr nahe, sondern auch das Leben im Wolkenschloss. Die Atmosphäre ist konstant schaurig schön und schwappt voller Energie auf den Hörer über.Aber nicht nur das Abenteuer, welches Funny durchlebt ist wundervoll beschrieben, sondern auch die Dreiecksbeziehung, die Funny gemeinsam mit dem Hotelierssohn Ben Montfort und dem geheimnisvollen Tristan Brown erlebt, ist herzallerliebst.Neben den ganzen anderen Nebencharakteren hat sich eine Person besonders doll in mein Herz geschlichen - Mr. Roche. Er erinnerte mich an meinem Opa, denn viele seiner Charakterzüge erinnerte mich an ihn und ließen mich zudem in eigene Erinnerungen schwelgen.Fazit:Dieses Hörbuch ist jung, spritzig und voller Abwechslung. Ich habe mich selbst im Grandhotel „Wolkenschloss“ als Gast einfinden können, an der Seite von Funny viel Spass und einige Abenteuer erleben können, und wurde bis zu letzten Minute bestens unterhalten!Eine glasklare Hörempfehlung!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks