Ein gutes Buch kommt selten allein

von Kerstin Hämke 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Ein gutes Buch kommt selten allein
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein gutes Buch kommt selten allein"

Zusammen liest man weniger allein.
Was ist schöner als eine gute Geschichte? Eine gute Geschichte, die man mit jemandem teilen kann! Immer mehr Menschen haben Lust, über die Bücher zu sprechen, die sie gerade gelesen haben. Und viele verabreden sich dazu in Lesekreisen. Kerstin Hämke, Gründerin von Mein-Literaturkreis.de, zeigt in diesem Buch, warum das gemeinsame Lesen so viel Spaß macht und gibt viele praktische Tipps: Wie oft soll man sich treffen und wann? Soll es etwas zu essen geben? Wie sucht man Bücher aus, die allen gefallen? Wie geht man mit zu dominanten Mitgliedern um? Und wie bringt man neuen Schwung in bestehende Gruppen? Ergänzt wird dieser Ratgeber durch 50 Buchtipps, die sich besonders für eine Diskussion in Lesekreisen eignen. Zu allen diesen Büchern gibt es ausführliche Diskussionsvorschläge für anregende und unterhaltsame Lesekreis-Treffen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783462051520
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsdatum:07.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Grossstadtheldins avatar
    Grossstadtheldinvor 4 Tagen
    Dieses Buch entfacht kreativen Tatendrang!

    Wie ich auf das Buch aufmerksam wurde:

    Aufmerksam wurde ich auf das Buch durch die LitBlog Convention in Köln (Hier geht's zu meinem Convention-Bericht). Dort besuchte ich den Workshop » Zusammen liest man weniger allein - Tipps und Tricks für einen gelungenen Lesekreis « von Kerstin Hämke. Der Workshop hat mir unheimlich gut gefallen und den Wunsch einen eigenen Lesekreis zu gründen bestärkt. Ich war sehr begeistert von der Buchvorstellung zu » Ein gutes Buch kommt selten allein - Das große Lesekreis-Handbuch « und habe es sogleich als Rezensionsexemplar angefragt.

    Handlungsüberblick:

    Dieses Buch unterstützt Menschen, die selbst einen Lesekreis gründen möchten oder schon Teil eines Lesekreises sind.
    In dem Buch finden sich Tipps für die Gründung eines Lesekreises, die Auswahl des Lesestoffs, die literarische Diskussion im Lesekreis, die Leitung des Lesekreises und Tipps dazu, wie man den Lesekreis lebendig hält.

    Mein Bucheindruck:

    Ich bin sehr begeistert von dem Kunstledereinband mit dem darin eingelassenen türkisen Titelbild und dem Lesebändchen. Es sieht fast aus wie ein Lesetagebuch oder ein Bullet-Journal. Das passt perfekt zur Thematik des Buches und gefällt mir ausgesprochen gut!
    Insgesamt ist das Buch sehr liebevoll gestaltet und auch wunderbar strukturiert. Das Inhaltsverzeichnis bietet einen guten Überblick über die einzelnen Abschnitte.

    Mein Leseeindruck:

    Momentan tausche ich mich mit zwei meiner Freundinnen über Whatsappsprachnachrichten über die Bücher, die wir gemeinsam lesen, aus, aber ich spiele schon seit einiger Zeit mit der Idee auch einen eigenen Lesekreis zu gründen, da mit die Face-to-Face-Kommunikation sehr am Herzen liegt. Von diesem Buch erhoffte ich mir Unterstützung bei meinem Vorhaben.

    Das Buch hat meine Erwartungen vollständig erfüllt. Durch die Lektüre wurde meine Motivation einen eigenen Lesekreis zu gründen bestärkt und sogar noch vergrößert. Während der Lektüre habe ich mir wertvolle Notizen gemacht und inzwischen bin ich richtig hibbelig darauf, endlich mit meinem eigenen Lesekreis loszulegen.
    Meiner Meinung nach ist alles Wichtige zum Thema Lesekreis in dem Buch von Kerstin Hämke enthalten.
    Besonders gut gefielen mir die praktischen Checklisten im hinteren Teil des Buches, die Interviews mit anderen Leisekreisgründerinnen und -gründern und die Buchtipps für Lesekreise. Durch das Buch sind einige Bücher auf meine Leseliste gewandert, so zum Beispiel » Die Stadt der Blinden « von José Saramago, » Unsere Seelen bei Nacht « von Kent Haruf und » Léon und Louise « von Alex Capus.
    Das Buch bietet unfassbar viel Inspiration. Nach der Lektüre fühlte ich mich unheimlich inspiriert, motiviert und voller kreativem Tatendrang!

    Mein Abschlussfazit:

    » Ein gutes Buch kommt selten allein - Das große Lesekreis-Handbuch « entfacht kreativen Tatendrang und hilft so den eigenen Lesekreis zu gründen oder den bestehenden lebendig zu halten!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks