Kerstin Höckel Wie kannst Du so fest glauben

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie kannst Du so fest glauben“ von Kerstin Höckel

Als sie aus Israel zurückkommt, ist es um die Schwester geschehen. Sie hat Ben geküßt, im Ziegenstall. Was als harmlose Lovestory beginnt, entwickelt Zündstoff. Claudia heiratet den Tischler aus Haifa, tauscht ihre Zukunft als Architektin gegen ein Leben mit der Tora, als jüdisch-orthodoxe Siedlerin im besetzten Gebiet. Ihre Röcke werden lang, aus Claudia wird Sara, und die Familie steht Kopf. Warum bleibt samstags der Kühlschrank zu? Warum steigst du mit knielangem Gummikleid ins Meer? Und wie machst du das bloß: Fünf Kinder, Tendenz steigend, Haushalt, Gebote, Gebete? Die Konflikte im deutschen Lehrerhaushalt sprengen die Grenzen der Toleranz. Dabei sind alle auf der Suche nach Sinn. »Fehlt Dir nichts, Schwesterherz? Nö, und dir?«

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Let´s talk about sex, baby!

jegelskerboeger

In 80 Buchhandlungen um die Welt

Ein toller Einblick in die wundervollsten Buchhandlungen der Welt. Sehr interessant und lesenswert!

-nicole-

Nur wenn du allein kommst

Ein schweres, intensives und zutiefst aufrüttelndes Buch

Tasmetu

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wie kannst Du so fest glauben" von Kerstin Höckel

    Wie kannst Du so fest glauben

    Ima

    17. May 2010 um 13:32

    Kerstin Höckel erzählt ihre Familiengeschichte sehr bewegend. Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen, auch wenn ich zugeben muss, dass ich anders als wohl die meisten, die dieses Buch lesen, nicht so sehr auf der Seite der Autorin stehe und ihre Schwester sehr gut verstehen kann. Ich denke dieses Buch zeigt eine typische westliche Familie in der heutigen Zeit, die trotz aller Beteuerung sehr offen und tolerant zu sein, in Wahrheit sehr engstirnig und ablehnend allem Fremden gegenüber ist. Witzig fand ich, dass später der Bruder in eine jüdische Familie eingeheiratet hat. Teilweise war es auch traurig und die Erzählerin hat mir stellenweise auch leid getan. Alles in allem fand ich das Buch sehr gelungen, leicht zu lesen und sehr bewegend.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks