Kerstin Hack 365 Namen Gottes

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „365 Namen Gottes“ von Kerstin Hack

Jedes Kapitel der Bibel zeigt uns: Gott ist unnachahmlich vielschichtig und vielseitig, und er hat ganz viele verschiedene Facetten und Namen. Hunderte von Namen, die seinen Charakter beschreiben, sein Vaterherz, sein Wesen. Dieser Kalender gibt täglich einen frischen Impuls, Gott neu zu sehen. Inspirierende Bilder und biblische Texte, die die verschiedenen Namen Gottes erwähnen oder beschreiben, laden uns auf eine spannende Entdeckungsreise ein. Jedes Jahr neu. 365 Kalenderseiten inspirieren mit schönen Fotos und nennen jeweils die Bibelstelle, die den Namen Gottes erwähnt.

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "365 Namen Gottes" von Kerstin Hack

    365 Namen Gottes
    maahandmeeh

    maahandmeeh

    16. February 2013 um 17:52

    Dieser Kalender spricht mich mit seinem Namen und Titelbild sofort an. Zwölf Klingelknöpfe mit verschiedensten Namen, einer davon mit der Anschrift „Ich bin“. Den muss ich haben. Schliesslich finde ich es wunderbar, dass Gott unter uns wohnen will und möchte gerne täglich über seinen Charakter nachdenken und ihn besser kennen lernen. Aufgestellt am stillen Örtchen freue ich mich nun täglich über die unterschiedlichen Bilder – übrigens in ausgezeichneter Qualität – und die Bibelverse, die mich zum nachdenken anregen. Eine Kurzandacht für die nun wirklich jeder die Zeit findet, gerade an besagtem Ort. Der fett gedruckte Titel bleibt mir tagsüber im Gedächtnis und regt mich an, mich an genau diesen Gott zu wenden: An den Beschützer, den Vater, den Unsichtbaren, den Ehrfurchtgebietenden... Und egal mit welchem Namen ich Gott anspreche, er antwortet und wir bleiben im Gespräch, Tag für Tag.

    Mehr