Kerstin Hitzblech

 3.2 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Kerstin Hitzblech

Ein Macho auf Abwegen

Ein Macho auf Abwegen

 (6)
Erschienen am 14.07.2013

Neue Rezensionen zu Kerstin Hitzblech

Neu
abuelitas avatar

Rezension zu "Ein Macho auf Abwegen" von Kerstin Hitzblech

oh je oh weh
abuelitavor 5 Jahren

Oh je…..mit diesem Schreibstil – in meinen Augen grauenhaft – kam ich überhaupt nicht zurecht. Und dazu Rechtschreib- und Grammatikfehler; so etwas verleidet mir das Lesen von vornherein.

Zudem hatte ich oft das Gefühl, das Ganze nicht mehr richtig zu verstehen – belangloses wird Seiten über Seiten aufgebauscht, dann kommen Personen hinzu, die – meint man – wichtig werden, da die Autorin sie lang und breit beschreibt – ja, und dann verschwinden diese wieder sang-und klanglos….

Barcelona könnte ich selber genauso gut beschreiben – dabei war ich nur einmal da, aber ich habe ja schliesslich auch einen Reiseführer…..

Und die Glaubwürdigkeit lässt mehr als nur einiges zu wünschen, aber leider kann ich hier nicht ausführlicher werden ohne zu spoilern.

Am „allerschönsten“ fand ich den „Macho“ – der hat mich doch total an jemanden erinnert, den sicher viele anderen Menschen auch kennen – ICH schalte immer schnell um, wenn ich den Typen- mal wieder – im TV sehen bzw. hören muss…..


Kommentieren0
10
Teilen
MarionHs avatar

Rezension zu "Ein Macho auf Abwegen" von Kerstin Hitzblech

berührend,
MarionHvor 5 Jahren

Eine richtig gute Aufmachung der Geschichte. Am Anfgang des Buches kamen mir öfter die Tränen, weil der Schicksalsschlag von Christina mich einfach überwältigt hat. Es war richtig nachvollziehbar, vorallem da sie so viele Rückschläge einstecken musste, bevor sie sich ihrem Glück fügen konnte.

Alles war so unglaublich liebvoll und ausdrucksvoll beschrieben. War richtig in der Geschichte verankert. Immerwieder waren neue Hürden zu bekämpfen und habe da auch total mitgefiebert. Die Gefühle und die Gedankengänge waren für mich absolut verständissvoll.

Mir hat gefehlt: Was ist aus Christinas Eltern geworden? Davon hörte man überhautpt nichts mehr. Hätte mich wirklich interessiert.

Dann, ein Stern abzug gibt es für den "Poptitan"! Meine Güte, bis zum Mitte des Buches hatte ich Marc mit "unserem" Dieter überhaupt nicht verglichen. Die Story war für mich bis dahin reine Fiktion. Aber immer mehr Details wiesen auf einen uns bekannten deutschen Popkünster hin. Damit kam ich erstmal gar nicht klar. Ich wusste nicht ob ich lachen sollte oder einfach nur meinen Kopf gegen die Wand schlagen sollte. Das ging ja mal gar nicht!

Nun gut, ich war schon mitten in der Geischtichte und die fand ich berührend und wundervoll. Habe einfach versucht mir diesen bekannten Star aus den Kopf zu schlagen. Hab es auch geschafft zu verstehen, das diese Liebesgeschichte wirklich nichts mit einem realen Leben zu tun hat.

Die Leidesgeschichte von Christina und dem Popstar Marc war für mich etwas wirklich bewegendes und einzigartiges. Es ist fiktiv und daher für eine Lovestory wirklich schön und romantisch!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks