Kerstin Hohlfeld Glückskekssommer

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(36)
(15)
(8)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Glückskekssommer“ von Kerstin Hohlfeld

„Heute Abend hält das Schicksal etwas für Sie bereit!“ Eigentlich glaubt die angehende Schneiderin Rosa Redlich kein bisschen an das Schicksal und schon gar nicht an die Prophezeiungen aus Discounter-Glückskeksen. Aber dieser Spruch hat es ihr ausnahmsweise angetan, denn im Moment scheint sie eine echte Glückssträhne zu haben. Ausgerechnet die berühmte Filmdiva Eva Andrees hat Rosas Gesellenstück entdeckt und möchte „dieses Traumkleid und kein anderes“ für ihren Auftritt bei der Berliner Filmnacht. Doch kann das Schicksal wirklich in einem Keks geschrieben stehen?

Rosa musste einer sehr berühmten Frau ein Klein nähen und das auch noch unter Zeitdruck.

— Bluesky_13

Man fühlt sich mit der Hauptprotagonistin schnell verbunden und will sie nur in den Arm nehmen.

— Hortensia13

Ich hab Rosa Redlich in mein Herz geschlossen <3

— daneegold

Ein vor sich hin plätscherndes Buch für zwischendurch.

— Finchen411

Zu viele Zufälle, aber trotzdem witzig für zwischendurch

— peedee

Unterhaltsamer Roman über die Irrungen des Lebens, wahre Freundschaft und das Vergeben können

— coala_books

Wenn das Wetter grau und trist ist, hebt dieses Buch definitiv die Stimmung

— Janinezachariae

Nett aber stellenweise sehr dick aufgetragen

— Pachi10

Ein wundervolles Buch!

— Domino80

Ein echtes Wohlfühlbuch mit Glückmomenten, aber auch Tiefgang - wunderbar! :-)

— Lesemaus_im_Schafspelz

Stöbern in Romane

Wenn Martha tanzt

Ein wunderbarer Roman. Ein tolles Debüt!

Lilofee

Der verbotene Liebesbrief

Spannend doch der Schluss war dann doch zu weit her hergeholt.

ZICKI

Das Papiermädchen

Für mich der schlechteste Musso bisher

Judiko

Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt

Eine Geschichte, die besonders durch die Begabung der Autorin, Zwischenmenschliches in all seinen Feinheiten darzustellen, beeindruckt.

Isabella_

Das Geheimnis der Muse

Nostalgisch und warm schreibt die Autorin über Liebe und Kunst

marpije

Wie die Stille unter Wasser

Einfach grandios!!!

jesslie261

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kann ein Glückskeks sich auch irren?

    Glückskekssommer

    Bluesky_13

    20. November 2017 um 17:39

    INHALT Rosa Redlich machte mit ihren 27 Jahren gerade eine Ausbildung in der Schneiderei von Helena Senner. Sie war immer sehr bodenständig und glaubte nicht an Prophezeihungen. Ihre Oma war total vernarrt in Asien und sie versorgte ihre Enkelin immer mit Glückskeksen und wollte natürlich auch wissen, was die Glückskekse so ankündigten. Rosa gab da nichts drauf und sie verteilte die Kekse an ihre Kolleginnen, die dann natürlich orakelten. An dem einen Tag jedoch stand in dem Glückskeks „heute Abend hält das Schicksal etwas für sie bereit“. Das war genau an dem Tag, an dem eine sehr prominente Frau ausgerechnet das Kleid, das Gesellenstück von Rosa trug. Sie trug es in Berlin auf dem roten Teppich bei der Filmnacht, sie wurde auch mit einem Preis ausgezeichnet. Das heißt, man würde das Kleid sehr genau sehen und darauf war Rosa sehr stolz. Doch dann kam es zu einer Tragödie, zumindest für Rosa. Als Eva Andrees die Treppe hoch lief um ihren Preis entgegenzunehmen, die die hintere Naht auf. Gott war das Rosa peinlich, sie schaltet sofort den Fernseher aus. In der Zeitung am nächsten Tag wurde dann auch noch der Name ihrer Chefin genannt, sie hatte die Schneiderei und ihre Chefin bis auf die Knochen blamiert. So, jetzt hasste die die Glückskekse um so mehr. MEINE MEINUNG Das Buch ist in Kapitel unterteilt und jedes geht mir einem Spruch aus den besagten Glückskeksen an. Rosa und Lila teilen sich eine Wohnung und sie sehen sich sehr ähnlich, obwohl sie nur Cousinen sind. In diesem Buch liest Rosa immer diese kleinen Zettelchen aus den Glückskeksen und danach passiert immer irgendwas. Ich habe die ersten paar Seiten wirklich sehr gelacht, weil das ganze auch so amüsant geschrieben ist. Ich ging zu Anfang sehr skeptisch an dieses Buch, doch mit dem lesen kann dann auch der Spaß. Es macht richtig Freude, dieses Buch zu lesen. Da sind zwei junge Frauen, die so unzertrennlich schienen, doch das war alles gar nicht so. Es gab Neid, Hass und einen gewaltigen Willen der anderen das leben zu zerstören. Das ist eine nicht ganz weltfremde Geschichte, denn so etwas gibt es wirklich. Es gibt im leben nichts schlimmeres, als auf eine Frau zu treffen, die nur neidisch ist. Das kann eine schwere Belastungsprobe werden. Leider gibt es solche Menschen, die auf wirklich alles neidisch sind. Das was solche Menschen dann vorhaben und auch ausführen ist leider schwer zu verstehen. Dieses Buch ist wirklich super geschrieben. So witzig, so emotionsgeladen, so voller Esprit, einfach toll. Dieses Buch zeigt uns, was für einen Wandel wir in kurzer Zeit durchleben könnten, wenn wir wollten. Ich hab bei dem Buch jede Seite genossen, es war so toll zu lesen, ich kann es allen Romantikerinnen nur empfehlen. Die Frauen, die auf Romantik stehen, die müssen dieses Buch einfach lesen. Ich vergebe hier die vollen 5 Sternchen, weil das Buch wirklich sehr amüsant ist und es sich einfach nur flüssig weg lesen lässt. Ein Buch, das man zum Entspannen lesen kann, einfach mal abschalten und Spaß haben. Eure Bluesky_13 Rosi

    Mehr
  • Schicksal oder Prophezeiung?

    Glückskekssommer

    Hortensia13

    10. October 2017 um 23:08

    Die angehende Schneiderin Rosa Redlich bekommt die Ehre einer berühmten Schauspielerin ein Kleid für eine Preisverleihung zu nähen. Rosa erfüllt sich ein Traum, der aber sogleich zum Alptraum wird. Die Nähte des Kleides platzen direkt auf der Bühne und Rosa gerät in einen negativen Strudel. Nichts will gelingen und jeder Glückskeks, den sie zu Rate zieht, verheisst ihr noch mehr Unheil. Doch ist man nicht des eigenen Glückes Schmid?Der erste Teil der Reihe rund um Rosa Redlich ist wie aus dem Leben gegriffen. Als Leser fühlt man sich schnell mit Rosa verbunden und möchte ihr beistehen. Vereinzelt hat die Geschichte kleine Feinheiten, die in der Erzählung etwas holprig erscheinen, aber für Rosa schaut man gerne darüber hinweg.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1455
  • Zu viele Zufälle, aber trotzdem witzig für zwischendurch

    Glückskekssommer

    peedee

    19. February 2017 um 17:29

    Rosa Redlich, Band 1: Nach Jahren der Suche nach ihrer Berufung hat Rosa Redlich, 27, diese endlich im Schneiderberuf gefunden und steht kurz vor ihrem Lehrabschluss. Sie glaubt nicht an die Prophezeiungen von Glückskeksen. Eigentlich. Aber dann irgendwie doch. In einem Glückskeks stand nämlich, dass das Schicksal an diesem Abend etwas für sie bereithalte. Und da die berühmte Schauspielerin Eva Andrees doch tatsächlich Rosas Gesellenstück an einem wichtigen Fernsehevent tragen will, kann ja nur das damit gemeint sein, oder? Rosa wird berühmt werden… Erster Eindruck: Auf dem Cover ist eine Pusteblume vor dem himmelblauen Hintergrund – sehr schön (für mich zwar nicht unbedingt sommerlich, aber das macht nichts). Die Glückskekse erhält Rosa von ihrer Oma, die jeweils bei den Asia-Wochen im Supermarkt zuschlägt. Ja, die Rosa, das ist eine ganz Spezielle… Zu Beginn der Geschichte ist sie eher etwas verwöhnt und unselbstständig. Sie kennt es nicht anders, als dass sich die Leute um sie kümmern. So auch ihre Cousine, die gleichzeitig auch ihre beste Freundin ist, Lila. Schon schräge Namen, oder? Rosa Redlich, Lila Redlich. Nun gut. Lila ist am gleichen Tag wie Rosa geboren und arbeitet im gleichen Schneideratelier. Zudem wohnt Rosa bei Lila und lässt es sich gutgehen (wie früher bei den Eltern), denn Lila bringt ihr frühmorgens den Kaffee ans Bett, sie kocht (denn Rosa kann das nicht), und schmeisst den Haushalt. Die Präsentation von Rosas Kleid im Fernsehen ist wirklich ein denkwürdiger Abend. Es ist ja nicht schwer zu erraten, dass nicht alles wie in Rosas Träumen läuft. Doch das muss jeder selbst lesen. Mir hat gefallen, dass Rosa im Buch eine Wandlung durchmacht und ein grosses Stück erwachsener wird. Leider ist aber Erwachsensein nicht immer nur Spass… Das Buch hat sich flüssig lesen lassen. Neid, Zufälle, Affären, Freundschaft und Familie sind nur einige der behandelten Themen. Für mich waren es ein paar Zufälle zu viel und die Auflösung ging für mich zu glatt über die Bühne. Aber es hatte auch witzige Momente, so dass ich diese Reihe weiterverfolgen werde. Ein schönes Buch für zwischendurch – 3 Sterne.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Bezieht sich auf die Hörbuch-Version

    Glückskekssommer

    Janinezachariae

    26. July 2016 um 19:14

    Ach, war das schön. Ein wundervolles Hörvergnügen, wenngleich es schon ziemlich naiv ist. Aber auf Grund der ganzen Ereignisse in letzter Zeit, ist es doch schön, wenn man sich in eine kleine Blase verirren kann und Rosas munteres Gemüt mitbekommt. Sie glaubt stets an das Gute des Menschen, auch wenn sie manchmal zu viel in etwas interpretiert, was gar nicht so ist. Worum geht's?Rosa Redlich bekommt von ihrer Oma immer wieder Glückskekse und nachdem ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt wird, nimmt sie sich vor, jeden Tag einen aufzumachen - oder im Frust auch gleich mehrere Packungen. Viel passiert in ihrem Leben, nachdem sie den Auftrag von einer berühmten Schauspielerin erhält, das Kleid, woran sie eigentlich für ihre Abschlussarbeit genäht hatte, für eine Verleihung fertig zu machen. Alles läuft auch wie geschmiert, bis das Kleid im absolut unpassendsten Moment reißt. Nun muss Rosa, die eigentlich nur Schneidern und Nähen will, komplett von vorne beginnen. Denn nicht nur ihr Job ist weg, sondern auch ihr Freund.Die Rosa-Wölkchen haben mich zeitweise zwar etwas eingenebelt, aber ansonsten kann ich einfach nur sagen: Das Buch macht irgendwie glücklich. Egal in welcher Form. Es hat so etwas wundervoll positives und einzigartiges. Vielleicht lag es auch "nur" an der Erzählerin, aber das ist nicht schlimm. Denn sie erzählt ja nur, was im Buch steht ;-)Ab und zu muss die Rosa-Rote-Sonnenbrille her, um die Welt wieder etwas schöner zu machen.

    Mehr
  • Nett aber stellenweise sehr dick aufgetragen

    Glückskekssommer

    Pachi10

    28. March 2016 um 22:49

    Rosa ist 27 und Schneiderin. Sie und ihre Oma haben ein Glückskeksfaible. Grundsätzlich war die Geschichte ganz nett, aber stellenweise sehr dick aufgetragen. Natürlich ist es ein Roman, aber ganz ehrlich: Welche Frau würde schon ganz leicht darüber hinweg sehen, dass sich die eigene Cousine, hinter ihrem Rücken, ihren Freund schnappt. Ein genähtes Kleid sabbotiert und sich während der Geschichte ständig unmöglich benimmt und sich schließlich als Zwillingsschwester entpuppt. Rosa hat nach ein paar Tagen Schmollphase mit alldem kein Problem. Genauso wie die ganze restliche Famile sich sehr eigenartig benimmt und handelt.  Abgesehen davon sind alle Personen in der Geschichte super schlank, obwohl sie sich ständig mit Süßigkeiten vollstopfen und keinen Sport machen und Kleidungsgröße 40 als sehr groß betont wird. Einzig die Prozedur um die Glückskekse fand ich sehr witzig und das "normalste" an der ganzen Geschichte. Nett zum 1x Lesen aber mehr nicht.

    Mehr
  • "Glückskekssommer" macht Lust auf mehr - ein toller Unterhaltungsroman

    Glückskekssommer

    Lesegenuss

    09. August 2015 um 09:54

    Achtung kleine Spoiler "Glückskeks I - Heute Abend hält das Schicksal etwas für Sie bereit." Mit diesem Spruch beginnt das Buch "Glückskekssommer, dem ersten Band zur Rosa-Redlich-Reihe. Es ist Asia-Woche im Discounter und Oma-Tag für Rosa. Vor Jahren waren beide nach Berlin gezogen und in sporadischen Abständen trafen sie sich. Rosas Oma liebte die asiatische Lebensart und hoffte, eines Tages ihren Traum in die Tat umsetzen zu können: Eine Reise nach China. Es war ebenso Ritual am Oma-Tag, dass sie Rosa mit Glückskeksen beschenkte. So findet sich bei jedem neuen Kapitel ein neuer Spruch aus einem Glückskeks. Welchen Bezug er auf die laufende Handlung hat, lässt sich gut nachvollziehen. Rosa steht kurz vor ihrem Abschluss als Schneiderin - ebenso wie ihre Cousine Lila. Beide lernen im Atelier von Helene Senner. Doch welche von beiden wird nach der Lehre übernommen? Eigentlich ist alles klar, denn Rosa kann furchtbar gut nähen und hat so tolle Ideen. Lila und Rosa kennen sich von klein auf, sind zusammen aufgewachsen in diesem kleinen Provinzdorf, wo jeder jeden kennt. Nach etlichen Irrwegen meistert Rosa nunmehr ihre Lehre, lebt mit Lila zusammen in deren Wohnung. Einen Freund hat sie auch, Rob. Dann aber schlägt das Schicksal kräftig zu und wirft Rosa aus der Bahn. Die Filmdiva Eav Andrees trägt ihr Meisterstück zur Berliner Filmnacht und es kommt hart, ganz hart. Eine Naht reißt ... und alles ist aus. Rob, der Freund und Lila können sie nicht trösten, und trösten sich selbst. Bis Rosa hinter die Affaire der beiden kommt, dauert es. Sie fliegt aus Lilas Wohnung und kommt, mit einer Zwischenstation bei der Oma, bei einer früheren Schulkollegin unter. Inzwischen hat sie einen Job in einer kleinen Schneiderei mit einer herzensguten Meisterin. Dort hat sie auch Vicki getroffen. Meine Güte, was war aus der geworden! Also Rosa, richte dein Krönchen und steh wieder auf. Das Prinzessinnenleben ist vorbei. Mach was aus deinem Leben. So und nicht anders musste das Motto für die weitere Zukunft von Rosa Redlich heißen. Klasse, ich habe mich selten so gut unterhalten gefühlt. Hier stimmt wirklich alles und am Ende war ich richtig "sauer", dass das Buch schon zu Ende war. Nur gut, dass ich noch die drei Folgebände lesen darf! Es gibt nichts von meiner Seite zu kritisieren, das war Lesegenuss pur! Und was für Überraschungen das Buch noch bereit hält, nun lest selbst. "Glückskeks Nr. 13 Rüge deine Familie im Verborgenen und lobe sie in der Öffentlichkeit!"

    Mehr
  • Chicklit mit Tiefgang - eine wunderbar gelungene Mischung!

    Glückskekssommer

    Lesemaus_im_Schafspelz

    29. May 2015 um 11:38

    Eigentlich glaubt die angehende Schneiderin Rosa Redlich so gar nicht an Schicksal – schon gar nicht, wenn es aus diesen kleinen Keksen kommen soll, die ihre Oma ihr regelmäßig schenkt. Doch als einer davon ihr eine wahre Glückssträhne offenbart, die sich zu bewahrheiten scheint, ist Rosa überglücklich: Eva Andrees, die berühmte Schauspielerin hat ihr Gesellenstück entdeckt und es bei der großen Filmnacht tragen! Rosas Begeisterung kennt keine Grenzen! Doch: wer hoch hinaus will, kann tief fallen. So auch eine Rosa Redlich… Kerstin Hohlfeld ist mit dem ersten Band ihrer Rosa Redlich-Reihe ein wunderbarer Frauenroman gelungen, den ich kaum aus der Hand legen wollte. Die Charaktere sind allesamt absolut authentisch beschrieben: Rosa Redlich, die 27jährige Protagonistin, ist anfangs schrecklich naiv und lebt arg in ihrer eigenen Welt, so dass sie ihre Umwelt überhaupt nicht so richtig wahrnimmt. Doch macht sie im Laufe der Geschichte – umständehalber gezwungenermaßen – eine derart tolle Entwicklung durch, dass es unheimlich Spaß gemacht hat, sie durch die Seiten zu begleiten! Auch die vermeintlichen Nebenfiguren beschreibt Hohlfeld so detailgetreu, dass man nicht umhin kommt, sie vor dem geistigen Auge zu haben, einfach klasse! Dabei kommen Themen wie Freundschaft, Lügen, Verrat und natürlich auch die Liebe nicht zu kurz! Jedes davon bekommt seinen Platz in angemessener Länge und Ausführlichkeit, ohne dabei zu aufdringlich zu sein. Vom Plot möchte ich nicht zu viel verraten, doch muss ich zugeben: Es ist lange her, dass sich hinter einem „einfachen Frauenroman“ ein so gelungenes Wohlfühlbuch verborgen hat! Der Schreibstil ist super angenehm und flüssig zu lesen, was natürlich umso mehr Freude bereitet! Das Cover verspricht in seiner angenehm leichten Gestaltung mit der Pusteblume vor dem blauen Himmel einen leichten Inhalt und kann das auch halten – jedoch ohne dabei zu platt zu erscheinen, im Gegenteil! Meines Erachtens gibt es hier durch die Themenwahl auch Tiefgang, den man nicht unbedingt erwartet hatte, der jedoch zumindest mir umso besser gefallen hat! Natürlich erscheinen manche Züge fast ein wenig zu „glatt“ zu laufen, doch das gehört doch irgendwie in das Genre mit rein ;-) Insgesamt habe ich mich perfekt unterhalten gefühlt von Rosa Redlichs erstem Band und freue mich schon jetzt auf die weiteren Teile! Auch wenn ich vor einiger Zeit bereits die „Winterwünsche“ (Teil 3) gelesen habe, denke ich, dass es dann die perfekte Gelegenheit sein wird, doch noch einmal dazu zu greifen ;-). Von mir gibt es für „Glückskekssommer“ absolut wohlverdiente 4,5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Glückskekssommer" von Kerstin Hohlfeld

    Glückskekssommer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ihr Lieben, nun ist endlich der Sommer da. Weil das so schön ist, ich das passende Buch zur Jahreszeit geschrieben habe und viele von euch bestimmt nach Urlaubslektüre stöbern, möchte ich euch eine kleine Buchverlosung anbieten. Das einzige, was ihr tun müsst, um in den Lostopf zu hüpfen: Erzählt mir doch in ein paar Sätzen, ob ihr bei der Kaufentscheidung auf Jahreszeiten-Titel achtet. Lest ihr Sommerbücher auch im Winter? Oder umgekehrt? Das Buch geht nach Ende der Aktion umgehend per Post auf die Reise an die Gewinnerin. Nun viel Spaß und liebe Grüße Kerstin

    Mehr
    • 140
  • Glückskekssommer

    Glückskekssommer

    Blaustern

    26. November 2014 um 16:39

    Rosa ist 27 und gelernte Schneiderin. Als die berühmte Filmdiva Eva Andrees ihr geschneidertes Traumkleid, das Gesellenstück, entdeckt und es bei ihrem Auftritt bei der Berliner Filmnacht tragen will, ist sie im siebten Himmel. Haben diese kleinen Glückskekse, die ihre Oma über alles liebt, etwa doch eine Wirkung? Ihr Schicksal beschert ihr eine Glückssträhne. Doch nach Sonne kommt auch wieder Regen, und ihr bisheriges Leben wird von Grund auf umgekrempelt. „Glückskekssommer“ ist eine wunderschöne Sommerstory mit einem hohen Unterhaltungsfaktor bei der man sich einfach entspannt zurücklegen und wohlfühlen kann. Rosa Redlich ist eine Hauptdarstellerin, die man einfach ins Herz schließen muss mit ihrer so humanen, liebevollen, aber auch völlig chaotischen und unaufgeklärten Art. So fiebert man mit ihr, leidet und hofft immer wieder auf bessere Momente, und freut sich schließlich mit ihr, wenn sie eintreten. Aber auch die anderen Charaktere haben eine sehr realistische Ausstrahlung. Die Story bietet emotionalen Tiefgang und immer wieder humorvolle Szenen. So wechselt ständig die Mimik bei diesem anregenden bis kecken Schreibstil.

    Mehr
  • Glückskekssommer

    Glückskekssommer

    Gelinde

    24. September 2014 um 19:47

    Glückskekssommer von Kerstin Hohlfeld Gleich mal vorab: Dieses Buch hat mehr als 5 Sterne verdient. Cover: Wunderbar leicht und fluffing. Das Hellblau und Geld assoziiert sofort gute Laune bei mir. Inhalt: Handlungsort : Berlin ! Die angehende Schneiderin Rosa Redlich hält nicht viel von den Sprüchen in den Glückskeksen. Doch als ihr zuerst eine echte Glückssträhne ins Haus steht und sie fast schon in überirdischen Sphären schwebt, weil ihr Gesellenstück die Aufmerksamkeit der berühmten Filmdiva Eva Andrees erweckt, und diese genau dieses Kleid für ihren Auftritt bei der Berliner Filmnacht trägt, ist der Absturz um so heftiger, und nun rücken diese kleinen Keksen und ihren Sprüchen immer mehr in ihr Bewusstsein. Alles geht drunter und drüber. Sei es ihr Privatleben, ihr Freund, ihre Familie, ihre Wohnung, ihr Arbeitsplatz, irgendwie bleibt nichts wie es war. Meine Meinung : Ein wunderbares Buch, das mir fantastische Lesestunden geschenkt hat. Rosa, eigentlich eine verwöhnte Prinzessin, die aber absolut liebenswert ist, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist so menschlich, ehrlich, hilfsbereit, selbstkritisch und emotional, dass ich gar nicht anderst konnte als mit ihr zu leiden, mich mit ihr zu freuen und mit ihr zu Hoffen - kurz sie ist ein absoluter Sonnenschein. Auch alle anderen Personen der Geschichte sind so echt und authentisch gezeichnet, dass ich mir die Geschichte jederzeit im realen Alltag vorstellen kann. Die total unterschiedlichen Freundinnen Lila und Vicki, die total selbständige Oma –von der die Glückskekse kommen-, die intriganten und neidischen Arbeitskollegen, einfach klasse. Dann die Schreibweise : Soviel Humor und Situationskomik, eine unglaubliche Vielfalt. Humor in all seinen Varianten, zum Schmunzeln, zum Nachdenken, zum laut loslachen, aber auch tiefgründig und zum Nachdenken. Auch die emotionale Seite wird voll abgedeckt und ich hab mir immer mal wieder einige Tränen verdrücken müssen bei wunderschönen emotionalen Szenen. Der Schreistil ist auch sehr abwechslungsreich, liest sich sehr flüssig und es gibt so viele Facetten zu entdecken. U.a. wenn dann mal so kurz der Berliner Dialekt eingebaut wird. „Wess ick, aba det jeht dir nuesch an!“ oder *Meine Seele ist zufrieden wie ein schwedischer See im Mondlicht*. (zum dahinschmelzen). Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe jede Seite mehr als genossen. Es wird nie langweilig und ich war mehr als traurig als das Buch zu Ende war und ich mich jetzt von meinen neuen Freunden (so fühlt es sich an) verabschieden musste. Zur Autorin: Kerstin Hohlfeld wurde 1965 in Magdeburg geboren. Nach Abitur und Berufsausbildung studierte sie Theologie in Naumburg und Berlin. Seit 1991 lebt sie, zusammen mit ihrem Mann, zwei Töchtern, einem Sohn und zwei Katern, in Berlin. Nach einer bunten Mischung von Jobs und weiteren Ausbildungen widmet sie sich vorrangig dem Schreiben von Romanen. Mein Fazit: Dieses Buch wird eines der Bücher aus meinem großen Bucherregal sein, das ich bestimmt noch öfters lesen werde. Mir fällt nun gar kein Superlativ mehr ein wie ich diese tolle Buch noch loben konnte. Also Leute : kauft es und lest es!!

    Mehr
  • Herrliche Lektüre mit Wohlfühlfaktor

    Glückskekssommer

    woll-garten

    01. September 2014 um 10:03

    "Heute Abend hält das Schicksal etwas für Sie bereit!" Eigentlich glaubt die angehende Schneiderin Rosa Redlich kein bisschen an das Schicksal und schon gar nicht an die Prophezeiungen aus Discounter-Glückskeksen. Aber dieser Spruch hat es ihr ausnahmsweise angetan, denn im Moment scheint sie eine echte Glückssträhne zu haben. Ausgerechnet die berühmte Filmdiva Eva Andrees hat Rosas Gesellenstück entdeckt und möchte "dieses Traumkleid und kein anderes" für ihren Auftritt bei der Berliner Filmnacht. Doch kann das Schicksal wirklich in einem Keks geschrieben stehen? Das geschriebene Wort ist subjektiv – und so kommt es anders, als Rosa es sich erhofft hat. Sie hangelt sich mit Glückskeksen durch den Sommer ihres Lebens, von tief unten nach oben, nimmt ihr Leben selbst in die Hand. Der Start in die Geschichte ist etwas holprig, doch nach und nach konnte ich bald nicht mehr aufhören zu lesen. Es hat Spaß gemacht, mit Rosa zusammen auf dem Boden der Realität zu landen – und sich dann mit ihr zusammen wieder hoch zu kämpfen. Mit ihr zu weinen, sich zu freuen, mit ihr zu bangen und zu hoffen. Man findet bestimmt irgendwo auch ein wenig von sich selbst wieder und kann Vieles nachfühlen. Die Sprache ist spritzig, witzig, frech, genau meine Wellenlänge. Die Nachfolgeromane stehen schon auf meiner Liste! Mein Fazit: Ein herrlicher Sommer-Roman mit hohem Wohlfühlfaktor. Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Rosa Redlich erobert den Wedding

    Glückskekssommer

    anke3006

    09. June 2014 um 09:58

    Rosa Redlich ist gelernte Schneiderin und entwirft Mode. Leider geht bei ihrer chaotischen Art ab und an mal was schief. Gerade das macht Rosa so liebenswert. Ihre Freunde und Familie stehen hinter ihr, auch wenn sie das nicht immer merkt. Im Restaurant "Schraders" treffen sich alle, es ist wie das zweite Wohnzimmer und man erlebt als Leser die grossen und kleinen Probleme und Freuden mit. Kerstin Hohlfeld hat mit ihrem Roman liebevoll die Atmosphäre des Berliner Weddings eingefangen. Ihre Hauptfigur Rosa Redlich ist naiv und chaotich, man muss sie einfach lieben. Ich freue mich jetzt auf weitere Geschichten um Rosa und ihre Mode. Eine dicke Lese-Empfehlung.

    Mehr
  • Perfekt - romantisch und unterhaltsam

    Glückskekssommer

    VeraHoehne

    14. December 2013 um 18:49

    Autorin: Kerstin Hohlfeld wurde 1965 in Magdeburg geboren und absolvierte nach dem Abitur sowie einer Berufsausbildung erfolgreich ein Theologie-Studium in Naumburg und Berlin. Nach unterschiedlichen Jobs und weiteren Berufsausbildungen widmet sie sich heute ausschließlich der Leidenschaft, der sie bereits als Kind nachging und mit der sie sich – nur 50 km von der ehem. Zonen-Grenze entfernt lebend – in fremde Welten träumen konnte: Dem Schreiben. Als Mutter von 3 Kindern lebt sie mit diesen, ihrem Mann und 2 Katern heute in Berlin. “Glückskekssommer” ist der 1. Teil einer 4 Bände umfassenden Roman-Reihe um die junge Schneiderin Rosa Redlich, in der derzeit noch die Titel “Herbsttagebuch” und ab Juli 2013 “Winterwünsche” zu haben sind. Handlung: Die 27jährige Schneiderin Rosa Redlich lässt sich gerne – angesteckt von ihrer geliebten Oma – von Glückskeksen durchs Leben leiten. Doch anstatt Glück bringen diese Dinger mit den merkwürdigen Prophezeiungen ihr lediglich ein, dass sie direkt nach ihrer Gesellenprüfung nicht nur ihren Job, wobei ein von ihr selbst entworfenes und gefertigtes Abendkleid, eine namhafte Schauspielerin, der Filmball und ein peinlicher Zwischenfall eine große Rolle spielen, verliert, sondern auch ihren Freund, ihre beste Freundin und Cousine sowie ihr Zuhause. Rosa nimmt ihr Leben selbst in die Hand und durch ihr liebenswertes Wesen, eine Reihe von glücklichen Begebenheiten und ihre wunderbaren neuen Freunde soll es ihr besser gehen als jemals zuvor … Fazit: Die Cover-Gestaltung ist in Ordnung, da eine Pusteblume ebenso mit Glück zu tun hat – somit besteht eine Anlehnung an die Titel-Wahl. Der Klappentext ist nicht so gelungen, weil er die Geschichte insgesamt zu wenig beschreibt und nur einen Auszug aus der wunderbaren Geschichte wiedergibt, in der es allerdings um so vieles mehr geht … Das Druck- und Schriftbild ist sehr angenehm gewählt und die Story ist in Kapitel von angenehmer Länge unterteilt. Der Schreibstil von Kerstin Hohlfeld ist toll und macht das Lesen des Buches leicht und unterhaltsam, so dass man es ungern aus der Hand legt. Das Buch spielt in meiner absoluten Lieblingsstadt und vielleicht bald auch Heimat: Berlin. In der Geschichte bekommt man Einblicke in Stadtteile, denen sonst vielleicht nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt würde. Ich selbst habe das Buch während einer schwierigen persönlichen Phase gelesen und so viel von mir selbst in der Person der Rosa Redlich wiedergefunden: Auch ich bin sehr harmoniebedürftig, halte mich eher mit verletzenden Aussagen zurück, weil ich andere ungern verletze und selbst auch Verletzungen vermeiden will, habe ebenso wunderbare Freunde, wie Rosa sie zuletzt gefunden hat und bin ein wenig verträumt. Derzeit bin ich dabei, meinem Leben eine neue Wendung zu geben – dazu muss man vielleicht auch manchmal, wie Rosa auch, schmerzliche Erfahrungen machen, um neue Wege zu gehen und seine Träume zu verwirklichen, wie Rosa es geschafft hat. Das Buch hat mir in der schweren Zeit Mut gemacht und einen Kick in die – hoffentlich richtige – Richtung gegeben. Die Protagonisten sind allesamt sehr sympathisch dargestellt und ich freue mich schon auf ein Wiederlesen in den nächsten Bänden. Wer hier den klassisch-witzigen ChickLit-Roman erwartet hat, wird sich nicht so ganz wiederfinden, auch wenn das Buch sehr humorvoll geschrieben ist. Wer allerdings ein Buch lesen möchte mit wunderbaren, realistisch und liebevoll dargestellten Charakteren, viel Tiefgang und einer Story in der es um Freundschaft, Liebe, Familie, Lebensziele, Generationen-Verständigung, Selbstverwirklichung und vieles mehr geht, wird an diesem romantischen und wunderbaren Buch – und wohl auch seinen Fortsetzungen – mindestens ebenso viel Freude wie ich haben. Eine glatte, uneingeschränkte 5 Punkte-Empfehlung (von 5 möglichen) – Danke, Kerstin Hohlfeld, für diese tolle Reihe

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks