Kerstin Hornung

 4.6 Sterne bei 62 Bewertungen
Autorin von Ein Lied aus Tränen, Hinter verborgenen Pfaden und weiteren Büchern.
Kerstin Hornung

Lebenslauf von Kerstin Hornung

Geboren in Kronstadt, aufgewachsen mit den Geschichten der Urgroßmutter, entdeckte sie schnell ihre Leidenschaft für das geschriebene Wort. Schon als Jugendliche schrieb sie einige Romane, die sie fein säuberlich in ihrer Schublade versteckte. Doch als der erste Satz der Trilogie "Der geheime Schlüssel" geschrieben war, wusste sie, dass dieses Buch nicht in einer Schublade landen würde.

Alle Bücher von Kerstin Hornung

Kerstin HornungHinter verborgenen Pfaden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hinter verborgenen Pfaden
Hinter verborgenen Pfaden
 (17)
Erschienen am 22.02.2015
Kerstin HornungEin Lied aus Tränen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Lied aus Tränen
Ein Lied aus Tränen
 (17)
Erschienen am 26.10.2015
Kerstin HornungDie Stadt der Könige
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Stadt der Könige
Die Stadt der Könige
 (9)
Erschienen am 09.06.2015
Kerstin HornungDie Nähe der Nornen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Nähe der Nornen
Die Nähe der Nornen
 (9)
Erschienen am 29.04.2015
Kerstin HornungEdorei und die Tochter des Zauberers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Edorei und die Tochter des Zauberers
Edorei und die Tochter des Zauberers
 (10)
Erschienen am 20.02.2013

Neue Rezensionen zu Kerstin Hornung

Neu
Jajenas avatar

Rezension zu "Edorei und die Tochter des Zauberers" von Kerstin Hornung

Edorei und die Tochter des Zauberers
Jajenavor 4 Jahren

Du verschließt dein Herz aus Angst davor verletzt zu werden, aber denkst nicht daran dass irgendwann jemand kommen wird der den richtigen Schlüssel dafür bereits bei sich trägt.

„Edorei und die Tochter des Zauberers“ ist eine kurze und schnelle Geschichte, die es aber dennoch schafft einem das Herz zu erwärmen. Die Autorin lässt die Grenzen zwischen der unseren und einer anderen Welt, einfach mal, durchlässig werden. Sie erzählt von Ängsten, Liebe und einem schweren Fluch. Ihr wollt mehr wissen? Dann lest selbst.

Cover:

Das Cover mag ich wirklich gerne. Ein Gesicht im Hintergrund, vor dem feuerrote Haare im Wind wehen. Die Tochter des Zauberers.

Inhalt:

Zoes Leben ist wohl das stressigste das man sich nur vorstellen kann. Die Schichten als Krankenschwester rauben ihr, Tag täglich, die Kraft und sie möchte nach Schichtende am liebsten nur noch müde in ihr Bett fallen.

Doch alles ändert sich urplötzlich, als in Zoes Wohnung drei Kräuterwichte aus einer anderen Welt auftauchen und sie um Hilfe bitten. Zoe stimmt schließlich zu, den Wichten zu helfen einen Trank zu brauen, um den bösen Fluch des Zauberers zu brechen.

Pro:

Ein wenig Fantasie, ein wenig Romantik und einen Tick Humor und das in den wenigen Seiten. Was will man mehr?

Contra:

Die Geschichte ist schnell erzählt und wirkt mir dadurch ein klein wenig zu sprunghaft. Außerdem ist sie, vor allem Anfangs, sehr leicht zu durchschauen.

Fazit:

Eine kurze Geschichte, die wirklich schnell zu lesen ist. Gut für zwischendurch. Mir gefiel dieses Beziehungswirrwarr zwischen Zoe und Edorei wirklich gut, sowie auch die Kräuterwichte, die Tochter des Zauberers und der Zauberer selbst. Gestört hat mich höchstens noch etwas, dass ich die weise Isbilde nicht einmal „persönlich sehen“ konnte, wo doch immerzu die Rede von ihr war.

Ich vergebe hierfür 3,5 - 4*

Kommentieren0
7
Teilen
KimSabrinas avatar

Rezension zu "Edorei und die Tochter des Zauberers" von Kerstin Hornung

Süß und witzig- Edorei und die Tochter des Zauberers
KimSabrinavor 4 Jahren

>> Wir können nicht verschwinden, Herrin. Nicht ohne den Nieswurz." Schimmerten da Tränen in seinen Augen? Wenn der jetzt aus diesen großen Kulleraugen zu weinen begann... "Wieso?", hörte sich Zoe mitfühlend fragen. " Wegen dem Zaubertrank", antwortete nun der Winzling,  der hinter dem Vorhang gestanden hatte..... <<

Zum Inhalt:
Zoe hat den totalen Alltagstress. Sie ist Krankenschwester und ständig verpetzen ihre Nachbarn sie beim Vermieter. Plötzlich bekommt sie Besuch von Kräuterwichte die sie bitten ihnen zu helfen. Mit dem Entschluss niemanden etwas zu sagen, da dieses sie für verrückt erklären würden, hilfts sie den Wichten....doch alles kommt anders und sie verliebt sich in einen Prinzen der auch aus der Welt der Wichte kommt. Nur das der Prinz in ein paar Tagen heiraten wird....

Meine Meinung:
Das Buch ist total süß. Es ist eine kurze Geschichte für zwischendurch. Man kann sich bei dem Buch einfach zurücklehnen. Das Buch ist flüssig zu lesen aber in die wenigen Seiten werden zu viele Handlungen reingestellt dass man den Übergang meist nicht sieht und es auch nicht logisch ist. Dennoch ist die Geschichte witzig und super süß! 

Kommentieren0
84
Teilen
schafswolkes avatar

Rezension zu "Ein Lied aus Tränen" von Kerstin Hornung

Wenn Liebe zuviel werden kann
schafswolkevor 4 Jahren

Dorothea und Eric sind ein Traumpaar. Gefunden haben sie sich durch die klassische Musik, denn Eric war Dorotheas Klavierlehrer. Nur ihr gemeinsamer Kinderwunsch ist bisher unerfüllt geblieben und nach mehreren Fehlgeburten beschließt Dorothea auf Kinder zu verzichten. Obwohl Dorothea eine sehr begabte Klavierspielerin ist kann sie sich nicht mehr wie früher an der Musik erfreuen, sehr zum Kummer ihres Mannes. Als Dorothea dann auch wieder den Kontakt zu alten Freunden aus ihrer Heimat Rumänien aufnimmt, ist Eric davon gar nicht begeistert. Er merkt zwar das es Dorothea gut tut, aber er selbst erträgt es nicht, dass Dorothea auch ohne ihn glückich sein kann.
Dabei soll doch Dorothea doch nur eins: nämlich nur mit Eric allein glücklich sein!
 
Mich hat "Ein Lied aus Tränen" sehr an das "Phantom der Oper" erinnert und das war laut der Autorin auch kein Zufall. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich musste mich erstmal an die verschiedenen Erzählperspektiven gewöhnen, aber das ging dann doch schneller als zuerst gedacht. Die Figuren sind emotional gut ausgearbeitet und man kann sie sich gut vorstellen.

Von mir gibt es 4 Sterne für eine spannende Geschichte um Liebe und Besessenheit.

Kommentare: 1
62
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Kerstin-Hs avatar
Ein Sommer, der Erics schlimmste Enttäuschung brachte. Ein Sommer, der Dorotheas Leben von Grund auf veränderte. Ein Sommer, der diese verdrängten Erinnerungen verhängnisvoll verknüpft.

Wer hat Lust auf eine spannende Leserunde zu einem „feelings“ eBook der Verlagsgruppe Droemer Knaur, in dem es um Liebe, Musik und die Macht der Vergangenheit geht?

Dorothea ist seit fünfzehn Jahren mit Eric, ihrem ehemaligen Klavierlehrer und Mentor, verheiratet. Als sie nach der siebten Fehlgeburt ihren Kinderwunsch aufgibt, ist Eric erleichtert, weil er hofft, dass sie sich nun wieder intensiver dem Klavierspiel zuwenden wird. Doch dann trifft Dorothea, mehr oder weniger zufällig, einige ihrer alten Freunde aus ihrer Heimatstadt Kronstadt wieder und stößt damit das Tor zu einer sorgfältig verdrängten Vergangenheit auf.

All jene, die heitere Sommerlektüre erwarten, sind hier falsch. Doch wer eine tiefgehende, düster-romantische, manchmal traurige, vielschichtige Geschichte will, der ist herzlich willkommen bei:

„Ein Lied aus Tränen“

Um die Sache lustiger zu machen und weil es ein zentrales Tema in dem Roman ist, will ich von allen Bewerbern wissen: Lebt ihr noch an dem Ort an dem ihr aufgewachsen seid? Und: Sehnt ihr euch manchmal dorthin zurück?

Ich bin schon sehr gespannt auf euch.
LG
Kerstin
Kerstin-Hs avatar
Letzter Beitrag von  Kerstin-Hvor 4 Jahren
Vielen Dank, dass du dabei gewesen bist.
Zur Leserunde
Kerstin-Hs avatar
Heute lade ich zur Leserunde des dritten Bandes der High Fantasy Trilogie „Der geheime Schlüssel“ ein.
Nach „Hinter verborgenen Pfaden“ und „Die Stadt der Könige“ ist nun

„Die Nähe der Nornen“ dran.

Bei der Leserunde zum zweiten Band habe ich noch behauptet, man könne mit Hilfe der Zusammenfassung des ersten Bandes in die Geschichte einsteigen ohne den ersten Band zu lesen. Die Teilnehmer der Leserunde haben jedoch alle auch zum ersten Band gegriffen.
Ein Quereinstieg in „Die Nähe der Nornen“ ist (obwohl es natürlich wieder eine Zusammenfassung gibt) nicht empfehlenswert. Das soll aber kein Hindernis sein, denn neben den eBbooks von „Die Nähe der Nornen“ wird es auch 5 eBooks vom ersten Band „Hinter verborgenen Pfaden“ zu gewinnen geben.

Alles, was ihr dafür tun müsst, ist, eine kleine Frage zu beantworten, die zumindest meine Neugier befriedigt.
Verglichen mit den Heldentaten, die in Büchern beschrieben werden, sieht unser Alltag meist harmlos aus. Trotzdem steckt ab und an in jedem von uns ein Held. Welche heldenhafte Tat in eurem Umfeld hat euch im letzten Jahr beeindruckt - oder seid ihr gar selbst zu Helden geworden?
Natürlich werde ich diese Frage auch beantworten. 

Als kleinen Überblick über die Abenteuer die euch hier erwarten hänge ich die Klappentexte an.

Hinter verborgenen Pfaden
„Die Hoffnung eines ganzen Geschlechts ruhte auf dem winzigen Geschöpf, das, nackt und zerbrechlich wie ein Vogeljunges, im Moos lag. Im Mondlicht schimmerten die zarten Glieder wie Tau und es wimmerte leise und kraftlos."
Als der König die Elben zu Feinden erklärt, weiß Philip, dass das wunderschöne, kranke Wesen, das sein Vater im Wald gefunden hat, in Gefahr ist. Doch als er sich auf den Weg macht, um die verborgene Stadt der Elben im Alten Wald zu suchen, ahnt er nicht, dass er sobald nicht wieder nach Hause zurückkehren kann. Eine abenteuerliche Reise steht ihm bevor. Feinde sind ihm dicht auf den Fersen. Er stößt auf Geheimnisse, die den Frieden im Land gefährden und trifft Kreaturen, denen er niemals hätte begegnen dürfen...

Die Stadt der Könige
„Keine Blume blühte, keine Biene summte und wenn er seinen Blick über das Land streifen ließ, dann war ihm, als würde dichter Nebel seine Sicht versperren.“
Philips unfreiwillige Reise geht weiter. Ein vermeintliches Ziel vor Augen, versucht er alles, um es zu erreichen, doch immer neue Hindernisse und immer mehr Fragen stellen sich ihm in den Weg. Die Gefahr wird greifbarer. Elben und Menschen kämpfen bereits gegen die Dunkelheit und all ihre Hoffnungen laufen an einem Punkt zusammen – in der Stadt der Könige.

Die Nähe der Nornen
„Nur manchmal senkte sich die Nacht auf das Dunkel und unterbrach das stete Nichtsein.“
Philip ist verstört und verletzt. Den Aufgaben, die ihm zugedacht wurden, fühlt er sich nicht gewachsen und flieht in die Berge. Dort erfährt er, dass sich seine Mutter in der Gewalt des Zauberers befindet, und, dass auch Almira´da, Leron´das Freundin, verschleppt wurde.
Die Prophezeiung scheint sich zu erfüllen, denn niemand kann den Zauberer aufhalten, wenn er erst die Macht der Nornen für seine Zwecke nutzt.
Philip weiß, dass er handeln muss, weil er sonst nicht nur seine Mutter, sondern auch seinen Freund verlieren wird. Fest entschlossen, die Pläne des Zauberers zu durchkreuzen, tritt er das Erbe seiner Väter an. Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Lennys avatar
Letzter Beitrag von  Lennyvor 5 Jahren
Zur Leserunde
Kerstin-Hs avatar
Hallo liebe Leser,

hiermit möchte ich euch zu der Leserunde meines Debütromans „Hinter verborgenen Pfaden“ einladen. Es ist der erste Band der Fantasy Trilogie Der geheime Schlüssel und bei neobooks/Droemer-Knaur als eBook erschienen.

Bevor wir starten, möchte ich erzählen, worum es geht:
Philip ist ein einfacher Junge aus Waldoria, einer Stadt in unmittelbarer Nähe des Alten Waldes.
Als sein Vater an einem Samstagnachmittag von der Jagd zurückkehrt, liegen statt der erhofften Beute, eine kranke Elbin und ihr Neugeborenes auf seinem Handwagen.
Wie die meisten Menschen kennt Philip Elben nur aus Geschichten und ist dementsprechend überrascht, vor allem weil der König fast zeitgleich die Elben zu Feinden erklärt und auf ihre Ergreifung ein Kopfgeld ausgesetzt.
Philip verliebt sich Hals über Kopf in die schöne Elbin. Um ihr Leben zu retten, beschließt er die verborgene Elbenstadt im Wald zu suchen und erhält dabei unerwartet Hilfe von seinem Lehrer Theophil, der mehr als jeder andere über dieses geheimnisumwobene Volk zu wissen scheint. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg in den Wald, ohne zu ahnen, in welche Gefahren sie sich begeben. …

Wie üblich, gibt es einige Freiexemplare zu gewinnen, doch dafür möchte ich von euch bis zum 18.01.13 wissen: Wärt ihr bereit, eine Reise mit einem ungewissen Ziel auf euch zu nehmen, wenn ihr damit jemandem vielleicht helfen könntet?

Ich bin gespannt, wie viele wahre Helden ich hier zählen kann, und wer sich anschließend mit Philip auf seine abenteuerliche Reise begibt.

Liebe Grüße
Kerstin Hornung

PS. Damit ihr euch vorab einen besseren Überblick über das Land Ardelan, in dem diese Geschichte spielt, machen könnt, empfehle ich einen Blick auf die Karte zu werfen, die bei Facebook unter Kerstin Hornung – Autorin hinterlegt ist.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Kerstin Hornung im Netz:

Community-Statistik

in 76 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks