Kerstin Hornung Die Stadt der Könige

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stadt der Könige“ von Kerstin Hornung

"Keine Blume blühte, keine Biene summte und wenn er seinen Blick über das Land streifen ließ, dann war ihm, als würde dichter Nebel seine Sicht versperren.“ Ein vermeintliches Ziel vor Augen versucht Philip alles, um es zu erreichen, aber er ist zur Tatenlosigkeit verdammt. Die Gefahr wird greifbar. Eine alte Prophezeiung und eine dunkle Vision führen dazu, dass sich Elben und Menschen zum Kampf rüsten. Doch am Ende laufen alle Hoffnungen einem Punkt zusammen – in der Stadt der Könige (Quelle:'E-Buch Text/04.03.2015')

Wow, ich weiß nicht so ganz was ich sagen soll. Das Buch hat sich total an mich gebunden und ließ mich nicht mehr los.

— tigger0705
tigger0705

High Fantasy vom Feinsten, schön erzählt, manchmal blutig, manchmal zauberhaft, immer spannend mit vielen unerwarteten Wendungen.

— sursulapitschi
sursulapitschi
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchempfehlungen im Bereich Dystopie und Fantasy für Jungen gesucht

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo, ich suche ein paar Buchtipps für einen jungen, wirklich sehr fleißigen Leser. Er ist 13 Jahre alt und hat in letzter Zeit z.B. folgende Bücher bzw. natürlich immer die kompletten Reihen verschlungen: "Die Bestimmung" "Panem" "Eragon" "Artemis Fowl" Selbst sind mir z.B. noch die Bücher von James Dashner (Die Auserwählten), Michael Grant (Gone), Patrick Ness (New World), Neal Shusterman (Vollendet) und Jonathan Stroud (Bartimäus) eingefallen. Habt ihr noch Tipps, welche Bücher ich einem Jungen in dem Alter empfehlen / schenken könnte? Ihr seht ja schon, es dürfen schon auch Jugendbücher sein, die theoretisch eine höhere Altersempfehlung haben und eben besonders für Jungen geeignet sind, nicht der ganze Mädchenkram ;) Lauren Oliver oder auch Ally Condie wären ihm sicher schon zu kitschig. Wirklich spannend und bei Fantasy bitte Jugendfantasy wäre super. Danke euch für die Tipps!

    Mehr
    • 11
  • WOW, ich bin sprachlos.

    Die Stadt der Könige
    tigger0705

    tigger0705

    16. July 2014 um 18:38

    Im ersten Band musste Philip sich auf eine Reise begeben und diese verlief nicht immer glatt. Was genau passiert ist, kann ich euch natürlich nicht verraten. Ihr könnt ja mit meiner Rezension zum ersten Band anfangen, aber ich würde euch raten, einfach Band 1 zu lesen. grins Im zweiten Band gehen diese Abenteuer weiter. Allerdings bekommt Philip auf seiner Reise mehr Fragen als Antworten und obwohl er neue Leute kennenlernt und Freunde gewinnt, vermisst er seine Familie manchmal schmerzlich. Wie sich alles aufklärt und ob er endlich seine Fragen beantwortet bekommt, müsst ihr selber herausfinden. Ich muss zugeben, ich bin sprachlos. Dieses Buch hat mich, im Gegensatz zum ersten Band, total gefesselt und nicht mehr losgelassen. Ich träumte von dem Buch (einige neue, unwichtige Szenen) und in jeder freien Sekunde war es in meinem Kopf und spukte herum. Ok, um ehrlich zu sein, nicht nur in jeder freien Sekunde, auch in jeder anderen. Ich hatte sogar richtig gehend Angst, das Buch zu beenden, da die Personen dann nicht mehr um mich waren. Ich schreibe daher schnell diese Meinung zum Buch, damit ich mich gleich an das nächste machen kann. Ich kann es kaum erwarten zu lesen, wie es weitergeht. Zumal das Ende mich total überraschte und ich damit mal so gar nicht gerechnet habe. Jeder, der mich kennt, weiß, dass man mich schwer “an der Nase herumführen kann”. Ein tolles Buch, kann ich nur jedem empfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Nähe der Nornen: Der geheime Schlüssel - Band 3" von Kerstin Hornung

    Die Nähe der Nornen
    Kerstin-H

    Kerstin-H

    Heute lade ich zur Leserunde des dritten Bandes der High Fantasy Trilogie „Der geheime Schlüssel“ ein. Nach „Hinter verborgenen Pfaden“ und „Die Stadt der Könige“ ist nun „Die Nähe der Nornen“ dran. Bei der Leserunde zum zweiten Band habe ich noch behauptet, man könne mit Hilfe der Zusammenfassung des ersten Bandes in die Geschichte einsteigen ohne den ersten Band zu lesen. Die Teilnehmer der Leserunde haben jedoch alle auch zum ersten Band gegriffen. Ein Quereinstieg in „Die Nähe der Nornen“ ist (obwohl es natürlich wieder eine Zusammenfassung gibt) nicht empfehlenswert. Das soll aber kein Hindernis sein, denn neben den eBbooks von „Die Nähe der Nornen“ wird es auch 5 eBooks vom ersten Band „Hinter verborgenen Pfaden“ zu gewinnen geben. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist, eine kleine Frage zu beantworten, die zumindest meine Neugier befriedigt. Verglichen mit den Heldentaten, die in Büchern beschrieben werden, sieht unser Alltag meist harmlos aus. Trotzdem steckt ab und an in jedem von uns ein Held. Welche heldenhafte Tat in eurem Umfeld hat euch im letzten Jahr beeindruckt - oder seid ihr gar selbst zu Helden geworden? Natürlich werde ich diese Frage auch beantworten.  Als kleinen Überblick über die Abenteuer die euch hier erwarten hänge ich die Klappentexte an. Hinter verborgenen Pfaden „Die Hoffnung eines ganzen Geschlechts ruhte auf dem winzigen Geschöpf, das, nackt und zerbrechlich wie ein Vogeljunges, im Moos lag. Im Mondlicht schimmerten die zarten Glieder wie Tau und es wimmerte leise und kraftlos." Als der König die Elben zu Feinden erklärt, weiß Philip, dass das wunderschöne, kranke Wesen, das sein Vater im Wald gefunden hat, in Gefahr ist. Doch als er sich auf den Weg macht, um die verborgene Stadt der Elben im Alten Wald zu suchen, ahnt er nicht, dass er sobald nicht wieder nach Hause zurückkehren kann. Eine abenteuerliche Reise steht ihm bevor. Feinde sind ihm dicht auf den Fersen. Er stößt auf Geheimnisse, die den Frieden im Land gefährden und trifft Kreaturen, denen er niemals hätte begegnen dürfen... Die Stadt der Könige „Keine Blume blühte, keine Biene summte und wenn er seinen Blick über das Land streifen ließ, dann war ihm, als würde dichter Nebel seine Sicht versperren.“ Philips unfreiwillige Reise geht weiter. Ein vermeintliches Ziel vor Augen, versucht er alles, um es zu erreichen, doch immer neue Hindernisse und immer mehr Fragen stellen sich ihm in den Weg. Die Gefahr wird greifbarer. Elben und Menschen kämpfen bereits gegen die Dunkelheit und all ihre Hoffnungen laufen an einem Punkt zusammen – in der Stadt der Könige. Die Nähe der Nornen „Nur manchmal senkte sich die Nacht auf das Dunkel und unterbrach das stete Nichtsein.“ Philip ist verstört und verletzt. Den Aufgaben, die ihm zugedacht wurden, fühlt er sich nicht gewachsen und flieht in die Berge. Dort erfährt er, dass sich seine Mutter in der Gewalt des Zauberers befindet, und, dass auch Almira´da, Leron´das Freundin, verschleppt wurde. Die Prophezeiung scheint sich zu erfüllen, denn niemand kann den Zauberer aufhalten, wenn er erst die Macht der Nornen für seine Zwecke nutzt. Philip weiß, dass er handeln muss, weil er sonst nicht nur seine Mutter, sondern auch seinen Freund verlieren wird. Fest entschlossen, die Pläne des Zauberers zu durchkreuzen, tritt er das Erbe seiner Väter an. Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

    Mehr
    • 164
  • Die Stadt der Könige: Der geheime Schlüssel - Band 2

    Die Stadt der Könige
    clary999

    clary999

    05. October 2013 um 14:26

    Die Suche nach dem geheimen Schlüssel geht spannend weiter! „Kurzbeschreibung: „Keine Blume blühte, keine Biene summte und wenn er seinen Blick über das Land streifen ließ, dann war ihm, als würde dichter Nebel seine Sicht versperren.“ Ein vermeintliches Ziel vor Augen versucht Philip alles, um es zu erreichen, aber er ist zur Tatenlosigkeit verdammt. Die Gefahr wird greifbar. Eine alte Prophezeiung und eine dunkle Vision führen dazu, dass sich Elben und Menschen zum Kampf rüsten. Doch am Ende laufen alle Hoffnungen einem Punkt zusammen – in der Stadt der Könige.“ Philip, der Sohn eines Schmiedes, verliebt sich in die adlige Arina. Eine junge Liebe mit vielen Hindernissen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Die Elben und Menschen, die auf der Suche nach dem geheimen Schlüssel und dem rechtmäßigen König sind, geraten in gefährliche Situationen , weil die Zauberer, die Gnome und der derzeitige König mit aller boshaften Macht dagegen treten. Man begegnet den bekannten, liebgewordenen Personen und ihren alten und neuen Freunden. Auch der liebe und eigenwillige Esel Lu ist wieder dabei! Die interessanten und überraschenden Wendungen (besonders die Schlußszene) hat mich begeistert. Die fantasievolle und spannende Schreibweise der Autorin hat mich auch im 2.Band überzeugt.Viele Fragen sind noch nicht beantwortet und ich freue mich schon auf den 3.Teil. Eine klare Leseempfehlung!!! 5 Sterne

    Mehr
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 11854
  • Leserunde zu "Die Stadt der Könige: Der geheime Schlüssel - Band 2 (kostenlos bis 14.07.2013)" von Kerstin Hornung

    Die Stadt der Könige
    Kerstin-H

    Kerstin-H

    Hallo, heute möchte ich zu einer Leserunde für den Fantasyroman "Die Stadt der Könige" einladen. Das tolle an dieser Runde ist, dass jeder, der mitlesen will, auch mitlesen kann, denn "Die Stadt der Könige" gibt es für die Dauer der Bewerbung kostenlos zum download. Nun möchte ich einige Worte zu diesem Buch schreiben. "Die Stadt der Könige" ist der zweite Band der High-Fantasy-Trilogie "Der geheime Schlüssel". Der erste Band heißt "Hinter verborgenen Pfaden" und ist bei Droemer Knaur erschienen. Wenn ihr euch jetzt fragt, muss man den ersten Band gelesen haben, um den zweiten zu verstehen, dann sage ich ganz klar - jein- ;) Nein, weil es eine Zusammenfassung des ersten Bandes gibt und er Einstieg "sanft" ist. Ja, weil eine Zusammenfassung einem 300 Seiten starken Werk nie ganz gerecht werden kann. Klappentext zu "Die Stadt der Könige" „Keine Blume blühte, keine Biene summte und wenn er seinen Blick über das Land streifen ließ, dann war ihm, als würde dichter Nebel seine Sicht versperren.“ Philips unfreiwillige Reise geht weiter. Ein vermeintliches Ziel vor Augen, versucht er alles, um es zu erreichen, doch immer neue Hindernisse und immer mehr Fragen stellen sich ihm in den Weg. Die Gefahr wird greifbarer. Elben und Menschen kämpfen bereits gegen die Dunkelheit und all ihre Hoffnungen laufen an einem Punkt zusammen – in der Stadt der Könige. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig neugierig machen. LG Kerstin Hornung

    Mehr
    • 131
    pandora

    pandora

    14. August 2013 um 21:25
    LadySamira091062 schreibt und wir sind froh das du durch gehalten hast und uns die Chance gabst dein schönes Werk zu lesen Wie heißte es doch so schön? Vorfreude ist die schönste Freude denn sie kommt von Herzen . In ...

    Dem kann ich mich nur anschließen

  • Eine fantastische Reise geht weiter

    Die Stadt der Könige
    pandora

    pandora

    13. August 2013 um 20:01

    Auch mit dem zweiten Teil ihrer „Der geheime Schlüssel“ Trilogie konnte Kerstin Hornung vollkommen überzeugen. Der zweite Teil „Die Stadt der Könige“ knüpft nahtlos an den Geschehnissen des ersten Teils „Hinter Verborgene Pfaden“ an. Jedoch hat die Autorin eine wunderschöne Zusammenfassung ihres ersten Teils verfasst, so dass man noch einmal gut vor Augen geführt bekommt, was im ersten Teil die Kernpunkte waren. Den Inhalt möchte ich an dieser Stelle nicht wieder geben, da diese Inhaltsangabe auf keinen Fall kurz ausfallen würde. Zu komplex sind die Geschehnisse. Immer wieder tun sich neue Handlungsstränge auf, die irgendwann immer wieder zu dem großen Ganzen führen. Kerstin Hornung erzählt dabei ihre Geschichte auf eine gradlinige und spannende Art und Weise, so dass man sich keinesfalls überfordert fühlt. Sie löst Dinge auf und stößt dabei wieder neue Türen auf, die einige Fragen hinterlassen und die Spannung stets aufrechterhält. Auch wenn viele Namen und Orte sonderbar klingen, gewöhnt man sich schnell daran und man hat auch bald keine Probleme mehr beim Lesen. Die Autorin meint dazu: „Lasst es fließen, denn die Namen sind fließend entstanden.“ – klingt erst einmal komisch, aber sie hat Recht. Wenn man nicht mehr so darüber nachdenkt, wie man den Namen nun aussprechen muss, kommt es von allein und man liest die Namen, als wenn man jeden Tag damit in Berührung kommt. Auch sprachlich überzeugt Kerstin Hornung wieder. Mit ihren wunderbaren bildlichen Beschreibungen der Landschaft fällt es einem leicht, in eine wunderbare, fremde Welt abzutauchen und ganz schnell wird sie einem vertraut und man hat das Gefühl heim zu kehren, wenn man die Augen schließt. Die Protagonisten, die man im ersten Teil lieb gewonnen hat, werden mehr und mehr zu Freunden und man fiebert, leidet und liebt mit ihnen. Im zweiten Teil kommen aber auch neue Figuren hinzu, die alle überzeugen. Insbesondere Philip, der zu Beginn dieser Reise eher schüchtern und zurückhaltend ist, erfährt eine enorme Weiterentwicklung. Er zweifelt nicht mehr länger an sich und so fällt es ihn auch leicht, das Kommando in einer wirklich verzwickten, heiklen und gefährlichen Situation zu übernehmen. Auch alle anderen Figuren, egal ob menschlich oder übernatürlich wirken echt und überzeugen mit ihren Handlungen. Mir gefällt auch der ständige Wechsel zwischen den Sichtweisen der einzelnen Protagonisten. Auch wenn man manchmal leise vor sich hin flucht, weil es gerade besonders spannend ist und man unbedingt wissen will, wie z.B. Philip eine gefährliche Situation meistert oder ob die Elfen den Zauberer entkommen können. Aber schon beim Lesen der ersten Zeilen des nächsten Kapitels ist man schon wieder gefangen, so dass man sich keine weiteren Gedanken macht. Gut hat mir auch wieder der Wechsel zwischen seichten und spannenden sowie actiongeladenen Kapiteln. Der Autorin gelingt es wunderbar zwischen Szenen voller Freude, Spaß, Tollerei – Liebe und Romantik sowie Szenen in den man den Atem anhalten muss, vor lauter Spannung, in dem man sich auch mal etwas gruselt und geschockt ist – Szenen voller Trauer, zu wechseln. Und auch fehlen die überraschenden Momente nicht, die das ganze durchweg spannend gestalten. Genau wie im ersten Teil findet man am Ende ein wirklich ausführliches Glossar, wo man alle Namen von Personen und Orten noch einmal findet. Wo man noch einmal nachlesen kann, wer wer ist und zu welcher Gattung er gehört – welcher Ort welche Bedeutung hat. Man bemerkt die Liebe zum Detail. Abschließend ist zu sagen: Der zweite Teil kann den Spannungsbogen des ersten Teils halten und teilweise erhöhen. Es macht Spaß mit den liebevoll ausgearbeiteten Figuren dieses Abenteuer zu erleben und ich freue mich auf den dritten Teil dieser wundervollen Saga.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung!

    Die Stadt der Könige
    Meduza

    Meduza

    09. August 2013 um 11:44

    Diesen zweiten Band einer Trilogie kann man lesen, ohne den ersten zu kennen, nimmt sich aber eine Menge Lesespaß, denn es ist einfach schön, die vertrauten Figuren wiederzutreffen und sie ein weiteres Stück ihres Weges zu begleiten. Besonders gefreut habe ich mich über ein Wiedersehen mit meinem Liebling Lu.  Der erste Band hat mir so gut gefallen, dass meine Erwartungen entsprechend hoch waren. Sie wurden sogar noch übertroffen! Nahtlos geht die spannende Geschichte um Philip weiter. So spannend, dass es mir immer sehr schwer gefallen ist, die Lektüre zu unterbrechen.  Was ich schon zum ersten Band schrieb, gilt auch für den zweiten: „Das klassisch anmutende Fantasy Abenteuer in der Tradition der High Fantasy liest sich erfrischend modern, ohne jedoch an Zauber zu verlieren.“ Die Figuren sind lebendig und entwickeln sich nachvollziehbar weiter. So ist Philip von seinen Erlebnissen und Erfahrungen geprägt worden und es macht einfach Spaß zu lesen, wie er mutiger und selbstbewusster wird, ohne jedoch seinem liebenswerten Charakter untreu zu werden. Unterschiedliche Handlungsstränge sorgen für Abwechslung, ohne jedoch zu verwirren, denn alles ist so toll und mitreißend geschrieben, dass es leicht fällt, auch komplizierteren Abläufen und Verschränkungen zu folgen. Großen Spaß machte mir auch das Miträtseln was die Frage anging, wer denn nun der gesuchte Erbe sein könnte. Geschickt eingestreute Hinweise machten die Auflösung zum Schluss logisch. Und auch hier wieder war ich sehr angetan davon, wie ein eigentlich altbekanntes High-Fantasy-Element durch den gefühlvollen und realistischen Stil der Autorin viel Lebendigkeit gewinnt. Jetzt fiebere ich dem dritten Teil entgegen!   

    Mehr
  • High Fantasy vom Feinsten

    Die Stadt der Könige
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    29. July 2013 um 18:35

    Auch das zweite Buch um den geheimen Schlüssel ist absolut fesselnd. Die Geschichte aus Band 1 wird nahtlos fortgesetzt. Die Ereignisse spitzen sich zu. Menschen rebellieren gegen die Unterdrückung durch König Leonidas und die Zauberer. Die Elben wagen sich aus ihrem Versteck und beziehen Position in diesem Konflikt. Philip verliebt sich. Der wahre Thronerbe wird aufgespürt... Die Handlungsstänge sind inzwischen so viele, dass ich sie nicht mehr zählen kann. Das stört aber nicht, weil jeder einzelne interessant ist und sie ineinander greifen. Auch Quereinsteiger können Spaß an diesem Buch haben, da am Anfang eine Zusammenfassung der Geschehnisse des ersten Teils steht. (Allerdings hat man deutlich was verpasst, sollte man mit Band 2 beginnen!) Und zum Abschluss bekommt man noch den informativsten Anhang, den ich je gesehen habe. Da ist alles liebevoll aufgeführt: Personen, Orte, Landstriche, Elbensprache... High Fantasy vom Feinsten, schön erzählt, manchmal blutig, manchmal zauberhaft, immer spannend mit vielen unerwarteten Wendungen. 

    Mehr
  • Die Stadt der Könige: Der geheime Schlüssel eine spannende Fortsetzung

    Die Stadt der Könige
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    28. July 2013 um 11:15

    Diese Buch  führt die Geschichte um Philip und dem Kampf der Elben  spannend weiter  .Philip reift zum Mann heran , verliebt sich   und stellt fest,das  nicht alles ist wie es scheint.Er muss mit Hilfe seiner Freunde,den Elben und  den geheimen Schlüsselträgern,dem bösen Zauberer Dosdravan die Stirn bieten und   sich auf die Suche nach dem rechtmäßigen König von Ardelan machen.In Olaf und  dem Esel Lu hat er treue Freunde  gefunden .Viele Fragen bleiben noch offen   und so bleibt es spannend bis im November der 3.Band erscheint,worauf ich mich jetzt schon freue

    Mehr
  • Der geheime Schlüssel Band 2 / Kerstin Hornung

    Die Stadt der Könige
    Lenny

    Lenny

    26. July 2013 um 08:44

    Eine gelungene Fortsetzung, der kleine Philip ist nun erwachsen, verliebt sich und kämpft darum den rechtmäßigen König zu finden mit Hilfe seiner Freunde. Zu seinen Freunden gehören auch die Elben. Ein großer Kampf gegen Zauberer und Gnome und eine ganz tolle Schlussszene, die mich komplett umgehauen hat....ich warte nun sehnlichst auf den 3. Teil, der im November erscheinen soll.