Neuer Beitrag

Kerstin-H

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen


Hallo,
heute möchte ich zu einer Leserunde für den Fantasyroman "Die Stadt der Könige" einladen.
Das tolle an dieser Runde ist, dass jeder, der mitlesen will, auch mitlesen kann, denn "Die Stadt der Könige" gibt es für die Dauer der Bewerbung kostenlos zum download.

Nun möchte ich einige Worte zu diesem Buch schreiben. "Die Stadt der Könige" ist der zweite Band der High-Fantasy-Trilogie "Der geheime Schlüssel". Der erste Band heißt "Hinter verborgenen Pfaden" und ist bei Droemer Knaur erschienen.
Wenn ihr euch jetzt fragt, muss man den ersten Band gelesen haben, um den zweiten zu verstehen, dann sage ich ganz klar - jein- ;)
Nein, weil es eine Zusammenfassung des ersten Bandes gibt und er Einstieg "sanft" ist.
Ja, weil eine Zusammenfassung einem 300 Seiten starken Werk nie ganz gerecht werden kann.

Klappentext zu "Die Stadt der Könige"
„Keine Blume blühte, keine Biene summte und wenn er seinen Blick über das Land streifen ließ, dann war ihm, als würde dichter Nebel seine Sicht versperren.“ Philips unfreiwillige Reise geht weiter. Ein vermeintliches Ziel vor Augen, versucht er alles, um es zu erreichen, doch immer neue Hindernisse und immer mehr Fragen stellen sich ihm in den Weg. Die Gefahr wird greifbarer. Elben und Menschen kämpfen bereits gegen die Dunkelheit und all ihre Hoffnungen laufen an einem Punkt zusammen – in der Stadt der Könige.

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig neugierig machen.
LG Kerstin Hornung

Autor: Kerstin Hornung
Bücher: Die Stadt der Könige,... und 1 weiteres Buch

Lenny

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Also ich möchte hier mal den Anfang machen, das E-Book habe ich bereits und möchte gern an der Leserunde teilnehmen

AnkeDietrich

vor 4 Jahren

Wie ich so eben die Rubrik "Leserunde" durchblätterte, stolperte ich über den Namen Kerstin Hornung. Das sagt mir was.
Hallo Neobookerin! Da ich die Leseprobe zum ersten Teil vor ewigen Zeiten bereits gelesen, bewertet und für gut befunden hatte, würde ich gerne mitlesen. Ich muss zugeben, dass ich es aus Zeitgründen bisher nicht geschafft habe, den "Geheimen Schlüssel" zu lesen, wäre ich gern dabei. Zudem hast Du ja geschrieben, dass man das nicht unbedingt muss. Also, ich möchte mitlesen.

Beiträge danach
121 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

pandora

vor 4 Jahren

Kapitel 16-20
Beitrag einblenden

Meduza schreibt:
Meine Vermutung: Der Zauberer hat Phine gefangengenommen, weil er doch Nachwuchs plant, und da soll Phine bestimmt dafür sorgen, dass die schwangere Elbin lange genug am Leben bleibt. Nur so eine Theorie. Leider habe ich auch noch eine Theorie zu der Elbin, ich fürchte nämlich, das ist Leron'das Freundin, die gefangengenommen wurde. Die Einführung einer neuen Figur, nämlich Elfrieda, hat mir gut gefallen, so erfährt man, was beim Archipiskopos läuft, und das sieht nicht gut aus. Sein "Berater" scheint ihn im Griff zu haben. Das erinnert mich an historische Vorbilder. Es gab ja oft Berater von Mächtigen, die ihre Position ausgenutzt haben. Ich hoffe, dass Elfrieda Leron'das Freundin noch irgendwie befreien kann, aber die Vision lässt anderes ahnen. Philip ist also der gesuchte Erbe! Eine vage Ahnung hatte ich schon, als Phine über ihre Vergangenheit sinniert hat und die Schatten, die über ihrer Hochzeit lagen. So war das also! Ich finde es gut, dass beschrieben wird, wie Philip mit seinem Schicksal hadert. Oft genug nimmt der "Held" so eine Eröffnung recht gelassen hin, was mir immer sehr unglaubwürdig erschien. Das hat mir hier sehr gut gefallen! Argh, jetzt will ich aber sofort weiterlesen!

Das mit Phine vermute ich auch stark. Und auch das leider Leron'das Freundin die Elbin ist, die das Kind des Zauberers austragen soll. Furchtbar die Vorstellung und ich mag jetzt schon nicht drüber nachdenken, was die Arme durchmachen muss. Man hat ja schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen als Alana gefangen war.
Elfrieda fand ich auch super gelungen und ich denke auch hier, dass sie noch eine große Rolle spielt.
Meduza, du hast Recht mit den historischen Vorbildern. Leider war es immer so und ich denke mal ist es auch nicht.
Das mit dem Zweifeln und nicht gleich jubeln schreiend "Ich bin der wahre Erbe" finde ich auch super. Es passt so viel besser zu Philip und ist eher nachvollziehbar.

pandora

vor 4 Jahren

Zusammenfassung

Nachdem ich in den letzten Wochen den wunderschönen Sommer genossen habe, habe ich heute den Tag genutzt und habe endlich meine Rezi verfasst.
Kerstin, vielen Dank das du die Leserunde begleitet hast und vor allem dafür, dass du so eine wunderschöne Geschichte geschaffen hast.

http://www.lovelybooks.de/autor/Kerstin-Hornung/Die-Stadt-der-K%C3%B6nige-Der-geheime-Schl%C3%BCssel-Band-2-kostenlos-bis-14-07-2013-1046633991-t/rezension/1051580431/

http://www.amazon.de/review/R1KA7WFK4NWDB9/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=B00DR6YV6S&channel=detail-glance&nodeID=530484031&store=digital-text

Kerstin-H

vor 4 Jahren

Fragen an die Autorin

Ihr seid ja soooo süß. Eure Worte bauen mich unheimlich auf. Tatsächlich war aufgeben in Zusammenhang mit diesem Werk niemals ein Thema. Dafür fühle ich mich meinen Figuren zu sehr verpflichtet und bin viel zu sehr "Ardelanerin".
Nachdem ich ein Jahr geschrieben hatte, wagte ich zum ersten Mal, Teile dieses Werkes aus der Hand zu geben. Gleichzeitig hab ich mich umgesehen, wie es auf dem Büchermarkt aussieht. Mit der ernüchternden Erkenntnis, dass ein Verlagsvertrag einem 6 er im Lotto gleicht, setzte ich mich zurück an meinen Schreibtisch. Ein weiteres Jahr später war ich endlich ganz fertig und wagte mich erstmals in den Wettbewerb. Nach wochenlanger Schlaflosigkeit musste ich aufgeben, mich auf meine Kräfte besinnen und dann, ein halbes Jahr später habe ich es nochmal versucht. Mit durchschlagendem Erfolg. Mein Fehler war, dass ich immer noch an die Sache mit dem 6er im Lotto glaubte ... Aber in Wirklichkeit scheint der Weg das Ziel zu sein.
Ich denke, dass man das eigene Werk durchaus als "Kind" bezeichnen kann (In meinem Fall Drillinge ;)) und jeder Schritt einem Abnabelungsprozess gleich kommt. Und wie jede Mutter bin auch ich froh, wenn ich merke, dass die Welt da draußen meinen Sprösslingen wohlgesonnen ist.

Kerstin-H

vor 4 Jahren

Zusammenfassung
@pandora

Liebe Pandora,
ich habe mich zu bedanken, für diese umwerfende Rezi und die Freude mit der du dich auf diese Geschichte eingelassen hast. Ich freue mich jetzt schon auf die dritte Leserunde und hoffe, dass du wieder dabei sein wirst.

LadySamira091062

vor 4 Jahren

Fragen an die Autorin
@Kerstin-H

und wir sind froh das du durch gehalten hast und uns die Chance gabst dein schönes Werk zu lesen Wie heißte es doch so schön? Vorfreude ist die schönste Freude denn sie kommt von Herzen . In diesem Sinne warten wir nun auf den dritten Teil

pandora

vor 4 Jahren

Zusammenfassung
@Kerstin-H

Auf jeden Fall - das ist ein absolutes MUSS.
Freu mich schon rießig

pandora

vor 4 Jahren

Fragen an die Autorin

LadySamira091062 schreibt:
und wir sind froh das du durch gehalten hast und uns die Chance gabst dein schönes Werk zu lesen Wie heißte es doch so schön? Vorfreude ist die schönste Freude denn sie kommt von Herzen . In diesem Sinne warten wir nun auf den dritten Teil

Dem kann ich mich nur anschließen

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks