Kerstin Klein Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(7)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!“ von Kerstin Klein

Es reicht! Steven hat seine Frau Teresa einmal zu oft betrogen. Sie schmeißt ihn aus der gemeinsamen Wohnung und erklärt ihre Ehe für beendet. Doch Steven wäre nicht Steven, wenn er das so auf sich sitzen ließe. Denn ja, er hat Fehler gemacht, aber gebührt nicht jedem eine zweite Chance? Er legt sich mächtig ins Zeug, fährt aber ein ums andere Mal vor die Wand. Und das, obwohl er tatkräftige Hilfe von seinem Freund und Kollegen Nick bekommt. Gleichzeitig steht Steven vor dem größten Fall seiner Karriere als verdeckter Ermittler, und irgendwie scheint Teresa auch da eine Rolle zu spielen.

Eher "Naja".....Zuviele Themen in der Handlung, oberflächliche Charaktere und der Humor ist zu erzwungen.

— Miamou
Miamou

locker erzählte Geschichte mit vielen sympathischen Charakteren!

— Thesulu
Thesulu

Ein heiterer Liebesroman mit einer Prise Krimi, sehr zu empfehlen.

— sabine399
sabine399

Der Nachfolgeband von den "KNALLTÜTEN". Ziemlich spannend, was man so gar nicht erwarten würde und knüpft nahtlos an! Leseempfehlung? Ja!

— Lesesumm
Lesesumm

Ein toller Roman mit viel Gefühl, einer Prise Aktion und tollen Protagonisten. Lesefreude ist hier garantiert!

— steffiZDF
steffiZDF

Stöbern in Humor

Gustaf Alter Schwede

Halbwegs skurril-originelle Geschichte

Soeren

Loving se Germans

Mehr als eine banale Schauspielerbiografie. Fulton-Smiths Erstling unterhält formidabel, ohne zu langweilen.

seschat

Und ewig schläft das Pubertier

Sehr kurzweilige, lustige Kolumnen über das Wesen des Pubertiers.

sumsidie

Ihr seid natürlich eingeladen

Ich finde den Roman einfach wundervoll und absolut lesenswert !!! Ich mag Schauspielerin Andrea Sawatzki und auch die Autorin

HEIDIZ

Ich war jung und hatte das Geld

Das Buch versucht witzig zu sein, ist es aber nicht. Absolut langweilig!

buecherjase

Pommes! Porno! Popstar!

So absurd, dass es wieder witzig ist.

TJsMUM

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine 2. Chance mit Hindernissen

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    Kuhni77

    Kuhni77

    16. July 2015 um 14:31

    Steven hat Teresa einmal zu oft betrogen und sie schmeißt ihn aus der Wohnung heraus. Ihre Ehe ist beendet, aber Steven kämpft. Er mag es nicht einfach akzeptieren, dass er keine Chance mehr bekommen soll. Er will Teresa doch zeigen dass er sich ändern kann und dass es bei seinen Affären nie um Liebe ging. Sein bester Freund und Kollege Nick hilft ihm dabei tatkräftig. Aber alle Bemühungen scheinen umsonst zu sein. Als Steven dann als verdeckter Ermittler, den größten Fall seiner Karriere bekommt, muss er feststellen das Teresa da irgendwie eine Rolle spielt. Der Roman bietet gleich mehrere Sachen auf einmal – Spannung, Humor und Liebe. Eine tolle Mischung die die Geschichte nur noch interessanter macht. Steven mochte ich am Anfang gar nicht, er kam mir sehr eingebildet und arrogant vor. Was ich will, das bekomme ich auch! So sah ich den lieben Steven. Aber je mehr man gelesen hat um so mehr mochte man Steven. Er hat gezeigt das er doch nicht so ist, wie er am Anfang rüber gekommen ist. Teressa mochte ich von Anfang an, aber oft habe ich mir gedacht „Mensch, in welchen Schlamassel hast du dich denn da eingelassen!“. Ein toller Roman, den man nicht gerne aus der Hand gelegt hat. Ich habe erst  nach dem Lesen mitbekommen, dass es da noch Vorgeschichten zu gibt, aber das hat mich nicht wirklich gestört. Man konnte denn Band auch ohne Vorwissen lesen. ABER auf meiner Wunschliste stehen die Vorgänger aber auf jeden Fall. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!" von Kerstin Klein

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    kerstin_klein

    kerstin_klein

    Wer möchte mitlesen? 15 Exemplare meines neuen Buches "Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen" warten auf euch. Worum es geht: Es reicht! Steven hat seine Frau Teresa einmal zu oft betrogen. Sie schmeißt ihn aus der gemeinsamen Wohnung und erklärt ihre Ehe für beendet. Doch Steven wäre nicht Steven, wenn er das so auf sich sitzen ließe. Denn ja, er hat Fehler gemacht, aber gebührt nicht jedem eine zweite Chance? Er legt sich mächtig ins Zeug, fährt aber ein ums andere Mal vor die Wand. Und das, obwohl er tatkräftige Hilfe von seinem Freund und Kollegen Nick bekommt. Gleichzeitig steht Steven vor dem größten Fall seiner Karriere als verdeckter Ermittler, und irgendwie scheint Teresa auch da eine Rolle zu spielen … Ich freue mich auf viele Bewerbungen, Herzlichst Kerstin Klein

    Mehr
    • 185
  • Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    MATOLE

    MATOLE

    20. June 2015 um 01:31

    Es reicht! Steven hat seine Frau Teresa einmal zu oft betrogen. Sie schmeißt ihn aus der gemeinsamen Wohnung und erklärt ihre Ehe für beendet. Doch Steven wäre nicht Steven, wenn er das so auf sich sitzen ließe. Denn ja, er hat Fehler gemacht, aber gebührt nicht jedem eine zweite Chance? Er legt sich mächtig ins Zeug, fährt aber ein ums andere Mal vor die Wand. Und das, obwohl er tatkräftige Hilfe von seinem Freund und Kollegen Nick bekommt. Gleichzeitig steht Steven vor dem größten Fall seiner Karriere als verdeckter Ermittler, und irgendwie scheint Teresa auch da eine Rolle zu spielen. Fazit / Meine Meinung: Dies ist für mich ein Buch, welches viele Elemente in sich vereint. Zum einen gibt es die Liebesgeschichte zwischen Teresa und Steven, die aber schon fast zu Drama wird. Dann gibt es in dem Buch Krimi Aspekten , aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Alleine schon diese Dinge lassen mich das Buch weiterempfehlen- Denn Langeweile kommt hier nicht auf. Teresa und Steven sind zwei sympathische Protagonisten. Auch wenn ich Steven für seine Fehltritte nicht sofort mochte, hat man schnell gemerkt, das er doch eigentlich sehr nett und fürsorglich ist. Dieses Buch ist das vierte von Kerstin Klein und die Protagonisten dürften den Lesern der ersten Bücher schon bekannt vorkommen. Doch wer , wie ich, bisher noch kein Buch der Autorin kennt, muss sich nicht scheuen diese Buch zu lesen, denn es sind keine aufeinander aufbauende Geschichten und somit auch keine "Vorkenntnisse" nötig. Zur Geschichte selbst möchte ich gar nicht viel verraten, denn sie erschließt sich schon aus dem Klappentext . Etwas Spannung und Überraschung sollte doch auch noch bleiben.Frau Klein macht es dem Leser von Anfang an, leicht sich in die Geschichte einzufinden. Der Schreibstil ist locker, leicht und fröhlich. Ausserdem gefällt mir die Art von Humor sehr gut, ich musste immer wieder schmunzeln. Gerade auch deshalb fliegt man nur so durch das Buch. Besonders schön finde ich auch, das die Autorin zum ende hin keine Fragen offen gelassen hat. Von mir gibt es für dieses Buch eine Leseempfehlung, die mit einem tollen Buch einfach mal entspannen und sich berieseln lassen wollen.

    Mehr
  • Ein unterhaltsamer Roman zwischen Liebe und Krimi, sehr empfehlenswert

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    sabine399

    sabine399

    18. June 2015 um 11:38

    Steven und Teresa sind verheiratet. Er hat ein paar Seitensprünge, sie erfährt es und schmeißt ihn raus. Er versucht nun, dass sie ihm verzeiht. Er arbeitet zusammen mit einem Partner als verdeckter Ermittler, sie in einer Bank. Aus all diesen Dingen entwickelt sich ein amüsanter, leicht und flüssig zu lesender Liebesroman mit kriminalistischen Inhalten. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt von diesem Buch, die Charaktere waren sympathisch, so dass ich traurig war, als das Buch zu Ende war. Gerne hätte ich davon mehr gelesen. Sehr kurzweilig und sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Alltägliches Chaos mit ein wenig Krimi!

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    Lesesumm

    Lesesumm

    16. June 2015 um 16:28

    meine Buch- und Leseeindrücke: Rein optisch hat das Cover nicht wirklich viel mit dem Inhalt zu tun. Einzig der Titel deutet schon ein ganz klein wenig auf den eventuellen Inhalt hin, denn ein Leben ist ja wirklich vom Umtausch ausgeschlossen und man muss mit den eigenen Entscheidungen leben. Genauso ist es meist bei reduzierter Ware. Diese ist ebenfalls vom Umtausch ausgeschlossen und so schließt sich der Kreis. Diesmal erzählt Autorin Kerstin Klein auf insgesamt 288 Seiten, unterteilt in 17 Kapitel und Epilog, die Geschichte von Steven und Teresa weiter. Wer vielleicht die Vorgängerbände kennt, weiß unter Umständen bereits, was passieren könnte. Ich werde nicht zu viel verraten, denn das wäre weniger schön für sie als Leser. Frau Kleins Schreibstil kam mir diesmal leichter vor als beim letzten mal. Woran dies gelegen haben könnte, kann ich nicht genau sagen aber ich bin bei diesem Buch viel schneller vorangekommen und wurde wirklich förmlich in die Handlung hineingezogen. Für mich persönlich waren die Charaktere ausreichend ausgearbeitet und man kann wirklich herauslesen wie wohl jeder tickt. Allerdings machen einige Personen auch Wandlungen durch, die man so nicht erwartet hätte. Schriftgröße und Taschenbuch-Format sind in einer gewohnten gängigen Größe und auch absolut für unterwegs zum mitnehmen geeignet. Ich sage nur, Buch auf, Welt aus. ein ganz kleiner Einblick in die Handlung: Steven hat es einfach übertrieben und das bereits mehr als randvolle Fass überlaufen lassen. Teresa setzt in vor die Tür und diese bleibt ab sofort für ihn geschlossen! Aus, vorbei, nie wieder sagt sich Teresa. Doch was passiert, wenn der Mann durch diese kalte Dusche endlich aufwacht und alles daran setzt seine Frau wieder für sich zu gewinnen? Was passiert durch alte Fehden, die für eine Seite noch offen sind? Wie kann es sein, dass Teresa plötzlich im Sumpf der Machenschaften mit droht zu versinken? Mit wem hat sie sich da nur eingelassen? Sie sind neugierig geworden? Das kann ich gut verstehen und deshalb sollten sie nun ganz schnell lesen, wie hier alles miteinander verknüpft ist. meine ganz persönliche Meinung: Dies ist der Nachfolgeband von den „KNALLTÜTEN“ und ich muss sagen, das Handlungsgeschehen knüpft nahtlos an und man ist sofort wieder in der Erzählung rund um Steven, Teresa, Nick und Alice. Im Vorgängerband ging es hauptsächlich um Nick und Alice. Teresa und Steven hatten in diesem eher die Nebenrollen, haben aber bereits die Vorgeschichte zu diesem Buch hier geliefert. Zumindest Steven. Diesmal wechseln die Akteure die Rollen und im Vordergrund steht die Ehe von Teresa bzw. was davon noch übrig geblieben ist nach den ständigen Fehltritten von Steven. Bei Nick muss ich sagen, dass auch er trotzdem wichtig ist für das Geschehen, denn er und Steven sind ja Arbeitskollegen und ermitteln wieder gemeinsam aber die Gewichtung liegt trotzdem beim noch Ehepaar. Was mir diesmal sehr positiv aufgefallen ist, ist der Handlungsverlauf. Man fühlt sich manchmal als Leser nicht mehr wie in einem locker leichten Roman sondern schon fast wie in einem Kriminalfall. Man fiebert regelrecht mit und versucht die Zusammenhänge herzustellen bzw. zu erkennen wie alles miteinander verbunden ist und in Verbindung steht. Das Wirrwarr ist groß und die Auflösung davon ist mehr als nicht vorhersehbar. Zumindest habe ich persönlich nicht so weit um die Ecke gedacht. Ich kann sagen, dass mich dieses Buch mehr unterhalten hat als die Vorgeschichte. Allerdings sollte man, meiner Meinung nach, diese lesen damit man auch wirklich alles zuordnen kann am Beginn. Wer ins kalte Wasser springen möchte, kann dies natürlich ebenfalls machen aber bitte wundern sie sich nicht, wenn sie dann doch ab und an mehr ins grübeln kommen weil ihnen ein Stück Geschichte fehlt. Machbar ist es aber trotzdem. Was vielleicht noch zu erwähnen wäre für potentielle Leser/Leserinnen ist ein Sachverhalt der die Geister scheiden wird. Wer wirklich starke negative Gefühle bei dem Thema Ehebruch empfindet, Ablenkung durch erneutes fremdgehen oder aber eventuellen neu vergebenen Chancen, der sollte vielleicht die Finger von diesem Buch lassen. Es könnte sonst passieren, dass sie beim lesen kurz vor einer innerlichen Explosion stehen. Ich habe sie hiermit gewarnt. Wer allerdings Wert auf viele Verstrickungen legt egal ob im Privatbereich als auch im Beruf, der sollte zu diesem Buch greifen. Ich denke, dass es vielleicht sogar eine leichte Lektüre für Krimi-Fans ist aber bitte erwarten sie hier nicht einen Krimi im herkömmlichen Sinn. Wer gern auch noch die anderen Bände lesen möchte, für den kommt hier der Überblick: 2014 „KNALLTÜTEN“ 2013 „DUMPFBACKEN“ 2012 „VOLLMEISEN“ Schauen wir mal, ob wir noch mehr von Teresa, Steven, Alice und Nick lesen dürfen. Potential gibt es meiner Meinung nach noch dafür. Warten wir es also einfach ab, wie das die Autorin Frau Klein sieht. Fazit: Für wen ist dieses Buch? Auf jeden Fall für Frauen die es "herzhaft" mögen aber es auch gut finden, wenn nicht gleich alles offensichtlich ist! Inwieweit sich Männer an diese Lektüre wagen, sollte bitte jeder im Selbstversuch testen oder aber sich das Buch von seiner Frau einfach ausleihen! Wer sagt schon, dass das ein reiner Frauen-Roman ist!? Niemand! Von mir gibt es für dieses Werk von Kerstin Klein diesmal 4 gute Sterne als Leseempfehlung! © by Lesesumm auf LB/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
  • Eine zweite Chance für Steven?

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    ChrischiD

    ChrischiD

    14. June 2015 um 23:56

    Stevens Ausrutscher, die er sich eigentlich selber gar nicht so recht erklären kann, werden ihm nun zum Verhängnis, als seine Frau dahinter kommt und ihn kurzerhand aus der Wohnung schmeißt. Trotz seiner Arbeit als verdeckter Ermittler, die ihn ein ums andere Mal einspannt, lässt Steven nichts unversucht, um eine zweite Chance von Teresa zu bekommen. Diese lässt ihn jedoch immer wieder auflaufen. Als es dann jedoch scheint, als würde seine Frau in dem Fall, in dem er gerade ermittelt, eine Rolle spielen, müssen die Fronten noch einmal ganz anders abgesteckt werden... In „Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen“ trifft der Leser auf einige Protagonisten, die man bereits aus den vorherigen Werken der Autorin kennt. Doch ist es nicht unbedingt notwendig Vorkenntnisse zu besitzen, verständlich und nachvollziehbar ist die vorliegende Geschichte auch so. Egal ob man die Charaktere bereits kennt oder nicht, die Sympathien scheinen schnell verteilt. Sicherlich weiß man, dass man sich zu Beginn vermutlich ein Bild macht, dass im Verlauf des Geschehens noch mehrfach verändert wird, doch bei manchen Figuren ist man sehr sicher ihre Absichten bereits erkannt zu haben. Auch wenn es sich nicht um einen ausgewiesenen Krimi handelt, so besitzt der Roman doch durchaus Spannungselemente, die den Leser dazu veranlassen Seite um Seite zu verschlingen, ohne das Buch aus der Hand legen zu können. Inhaltlich gibt es zwar keine allzu großen Überraschungen, doch die ein oder andere Wendung war nicht unbedingt vorhersehbar. Da man unweigerlich versucht diverse Zusammenhänge herzustellen, bevor diese konkret benannt werden, taucht man immer tiefer ins Geschehen ein und kommt somit auch der ein oder anderen Figur näher, räumlich wie emotional. Kerstin Klein pflegt einen flüssigen, eingängigen Schreibstil, so dass man der Geschichte folgen kann ohne dass der Lesefluss unterbrochen wird. Sie bedient sich so manchen Klischees, das aber vollkommen ins Gesamtgeschehen passt, so dass sich im Endeffekt eine runde Sache ergibt. „Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!“ bietet kurzweilige, amüsante Unterhaltung für zwischendurch.

    Mehr
  • Es gibt immer eine zweite Chance

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    Simi159

    Simi159

    09. June 2015 um 20:46

    Steven und Theresa sind kein Paar mehr. Sie hat ihn rausgeschmissen, da er sie mal wieder betrogen hat. Auch wenn ihr Herz noch an ihm hängt, ist Theresas Vertrauen weg und sie will nichts mehr mit ihm zutun haben. Steven überlegt, wie er Theresas Herz zurück gewinnen kann. Doch erstmal ist er undercover in einem großen neuen Fall unterwegs. Es geht um organisierte Kriminalität und könnte der größte Fall seiner Kariere sein. Umso schwieriger wird es für Steven, als er merkt, das seine noch Ehefrau den Fall verwickelt zu sein scheint. Fazit: "Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen" ist eine turbulente Geschichte in der es um die Liebe zwischen Theresa und Steven geht. Es ist eine Mischung aus Verwechselungskomödie, Liebesgeschichte und Krimi. Dass man auf den ersten 100 Seiten nicht so recht weiß, was st das Krimi oder Liebesgeschichte, macht es spannende und läßt sie Seiten nur so vorbeifliegen. Die Charaktere sind sympathisch und gut beschrieben. Mir war ihr Verhalten manchmal etwas unreif/Teenagerhaft...doch dann wäre es ja keine Geschichte mehr... Es ist ein kleines nettes Buch zum Abschalten zwischendurch und bekommt von mir 4 STERNE.

    Mehr
  • Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    schokobanane18

    schokobanane18

    01. June 2015 um 21:33

    Als Teresa herausfindet, dass ihr Mann Steven sie mehrfach betrogen hat, wirft sie ihn aus der Wohnung und bricht den Kontakt zu ihm ab. Doch Steven will ihr seine Liebe beweisen und versucht mit unterschiedlichsten Mitteln, wieder mit ihr in Kontakt zu kommen um sie von seinen Gefühlen zu überzeugen. Doch seine (recht kreativen) Versuche gehen nach hinten los und dann ist Teresa auch noch in einen Fall verwickelt , in dem Steven als verdeckter Ermittler arbeitet und alles wird noch komplizierter... Ein spannendes, leicht zu lesendes Buch mit authentischen, sympathischen Protagonisten. Der Roman ist voller Gefühl, Witz und Spannung und zieht den Leser schnell in seinen Bann. Was mir gefallen hat ist die Mischung aus Liebesroman und Krimi. Ich wollte gar nicht aufhören zu lesen und habe das Buch recht schnell ausgelesen. Für mich ein wunderbares Lesevergnügen.

    Mehr
  • Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    Bella5

    Bella5

    31. May 2015 um 23:05

    Cover: Ein klasse Cover, das neugierig macht und zum Lesen animiert.Ein besonderer Clou ist die Krokohandtasche. Beim Titel musste ich sofort am den Hit der Band um Frontfrau Judith Holofernes denken (Wir sind Helden). Über die Autorin: Kerstin Klein machte zunächst eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsgehilfin, bevor sie ein Jahr in Griechenland lebte. Danach kehrte sie nach Hamburg zurück und arbeitete bis zur Geburt ihres Sohnes in einem Fachverlag, dann als Journalistin für eine lokale Zeitungsgruppe in der Nordheide. Seit 2000 wohnt Kerstin Klein mit ihrem Mann in einem sehr kleinen Dorf zwischen Hamburg und Bremen, wo sie bis vor zwei Jahren Pferde und Hängebauchschweine gezüchtet hat – und jetzt ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben, nachgeht. Zum Inhalt: Es reicht! Steven hat seine Frau Teresa einmal zu oft betrogen. Sie schmeißt ihn aus der gemeinsamen Wohnung und erklärt ihre Ehe für beendet. Doch Steven wäre nicht Steven, wenn er das so auf sich sitzen ließe. Denn ja, er hat Fehler gemacht, aber gebührt nicht jedem eine zweite Chance? Er legt sich mächtig ins Zeug, fährt aber ein ums andere Mal vor die Wand. Und das, obwohl er tatkräftige Hilfe von seinem Freund und Kollegen Nick bekommt. Gleichzeitig steht Steven vor dem größten Fall seiner Karriere als verdeckter Ermittler, und irgendwie scheint Teresa auch da eine Rolle zu spielen … Meine Meinung: Als Leser ist man sofort in der story drin! Der Roman liest sich einfach und recht flüssig. Steven verhält sich teils sehr pubertär und auch Teresa ist kein Mauerblümchen, was vielleicht damit zusammenhängt, dass ihre Mutter Halbitalienerin ist. Die Beschreibung von Teresas bodenständigen Eltern gefiel mir gut. Die Seiten flogen beim Lesen nur so dahin, und so hatte ich den Roman, der mir ein paar kurzweilige Lesestunden bescherte, flugs ausgelesen. Stellenweise hätte ich mir jedoch mehr Hintersinn und einen Tick mehr Tiefgang gewünscht. Fazit: Die goldene Mitte.

    Mehr
  • Lesefreude garantiert!

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    steffiZDF

    steffiZDF

    31. May 2015 um 21:12

    Steven hat seine Frau Teresa des öfteren betrogen. Dies findet sie nach einiger Zeit heraus und schmeißt ihn aus der gemeinsamen Wohnung. Steven merkt sofort, wie sehr er sie liebt und versucht auf seine Art und Weise seine Teresa vom Gegenteil und vor allem von seiner Liebe zu ihr zu überzeugen. Doch das ist schwieriger als gedacht. Dazu kommt noch sein bislang größter Fall in seiner Karriere als verdeckter Ermittler, doch auch hierbei scheint Teresa eine Rolle zu spielen!   Die Autorin Kerstin Klein hat es geschafft einen tollen Roman auf Papier zu bringen. Alle Protagonisten sind ausgesprochen sympathisch und glaubwürdig. Der Leser ist sofort mit dabei und im Geschehen. Die flüssige Schreibweise von ihr lässt einen mit Leichtigkeit an diesem Roman teilhaben und schnell und einfach lesen. Lesefreude ist garantiert, so mein persönliches Empfinden. Von den Charakteren war ich von Anfang an mehr als begeistert. Mir fiel es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Sehr gerne würde ich mehr über Steven und Nick, die beiden Ermittler erfahren und weiter Fälle mit ihnen lösen. Es hat einfach nur Spaß gemacht in diese Geschichte einzutauchen!

    Mehr
  • Liebesgeschichte mit viel Spannung

    Dieses Leben ist vom Umtausch ausgeschlossen!
    Natalie77

    Natalie77

    12. May 2015 um 08:52

    Inhalt: Steven wurde von seiner Frau Teresa rausgeschmissen. Nach gestandenen Seitensprüngen ist ihr Vertrauen weg und sie will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Steven weiß das er einen Fehler gemacht hat, aber er möchte eine zweite Chance. Seine Chance kommt als Teresa bei seinem derzeitigen Fall als verdeckter Ermittler eine Rolle spielt. Meine Meinung: Dieses Buch ist nicht einfach ein Liebesroman. Es ist ein Liebesroman mit Kriminalfall, wenn auch einem kleinen bringt das so noch mehr Spannung in die Geschichte. Diese Spannung ist aber auch so vorhanden. Schließlich fragt man sich zwar meistens bei Liebesromanen nicht ob die beiden (wieder) zusammen kommen, aber doch wie das ganze passieren wird. Hier gibt es aber noch den großen Fall von Steven, Ehemann und verdeckter Ermittler bei der Organisierten Kriminalität. Dieser lässt das Buch viel Ernster wirken und nicht so kitschig schnulzig, wie das manchmal ist wenn man solche Romane liest. Wer sich einen Hacuh von Erotik erhofft ist hier auch Fehl am Platz, denn es gibt zwar die ein oder andere angedeutete Bettgeschichte, aber es geht nie ins Detail. Mich störte dieser Aspekt nicht. Der Fokus liegt auf Stevens und Teresas Arbeit und ihrer Beziehung und das ist vollkommen in Ordnung. Die Figuren sind nicht so sehr zahlreich. Man kann alles gut überblicken. Teresa ist die betrogene Ehefrau und dementsprechend verletzt zu Beginn. Sie ist außerdem Karrierefrau, geht in ihrem Job auf und steht schon ziemlich weit oben auf der Karriereleiter. Sie ist allerdings auch stur und unnachgiebig, so sieht man als Leser auch keine Zukunft für diese Ehe. Ich konnte sie dabei aber vollkommen verstehen und auch wenn in der Geschichte gefühlsmäßig mehr auf Steven eingegangen wird war ich ihr vom Gefühl her näher. Steven ist verdeckter Ermittler und Ehebrecher. Das was sich nun so schlimm anhört sieht er selber gar nicht so. Er hat recht schnell gemerkt das er einen Fehler gemacht hat und würde ihn liebend gerne wieder gut machen. Für ihn haben die Seitensprünge nichts bedeutet. Etwas was man auch im realen Leben hört, das es bei manchen Menschen so ist, doch kann man das als betrogene Frau ja kaum glauben. Steven war mir aber nicht unsympathisch. Er tat mir zeitweise sogar etwas Leid. Bis auf diese Seitensprünge ist er ein netter Kerl, der einen guten Job macht. Unterstützt werden beide Ehepartner durch ihre Freunde. Bei Teresa ist das die Autorin Jennifer, die gerade an einem Buch schreibt, das verdammt viel Ähnlichkeit mit der Krise von Steven und Teresa hat und bei Steven ist es sein Partner Nick, der ihm Ratschläge gibt die ihn nicht weiter bringen. Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen. Spannung, die Liebesgeschichte und der wirklich leicht zu lesende Schreibstil ohne viel Kitsch sorgte dafür das ich das Buch fast in einem Rutsch durchlas.

    Mehr