Kerstin Klein Dumpfbacken

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(13)
(20)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dumpfbacken“ von Kerstin Klein

Willkommen im Leben der süßesten Dumpfbacke der Welt Endlich läuft alles rund! Mit ihrem hinreißenden Nick hat Alice den Hauptpreis gezogen, und nun hat sie sogar wieder einen ehrbaren Beruf: Als Immobilienmaklerin bringt sie stilsicher und mit viel Charme Häuser an betuchte und weniger betuchte Kunden. Doch Alice wäre nicht Alice, wenn sie nicht doch wieder – immer in Begleitung ihrer Freundin Mimi und unterstützt von ihrer gaaanz normalen Familie – kopfüber, aber immer topgestylt ins Chaos stürzen würde. Woran üble Gestalten, die ihr nach dem Leben trachten, nicht ganz unschuldig sind …

Das Buch macht richtig Spaß :)

— Curly84
Curly84

Das Buch ist wirklich sehr witzig geschrieben und man kann einfach nicht aufhören und das Buch weglegen.

— laischa
laischa

Training für die Lachmuskeln! Witziger, spannender Roman mit einem Schuss Romantik.

— Nova7
Nova7

Es ist sehr unterhaltsam und amüsant über das chaotische Leben von Alice zu lesen.

— fuffel
fuffel

Wie "Natürlich blond" nur ohne Hund.

— Gurke
Gurke

Eine super Sommerlektüre :)

— mrskatha
mrskatha

Stöbern in Liebesromane

Rock my Dreams

Das beste Buch der Reihe.

lena90

So klingt dein Herz

Laura "Lyrebird" zeigt den Menschen auf herzerwärmende Weise die Welt, die sich verlernt haben wahrzunehmen.

Schugga

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

eine ganz süße und unterhaltsame Lovestory

Leseeule35

Kopf aus, Herz an

Liebesroman, der mir echt gut gefallen hat...

Twin_Kati

Die Endlichkeit des Augenblicks

So unglaublich gut. Ich habe gelacht, geweint und getrauert.

live_between_the_lines

Nachtblumen

In all ihren Facetten eine wunderschöne, tief berührende Geschichte, die mich mit feuchten Augen zurücklässt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • She is Back-Alice!

    Dumpfbacken
    kointa

    kointa

    06. April 2016 um 12:37

    Inhaltsangabe: Endlich läuft alles rund! Mit ihrem hinreißenden Nick hat Alice den Hauptpreis gezogen, und nun hat sie sogar wieder einen ehrbaren Beruf: Als Immobilienmaklerin bringt sie stilsicher und mit viel Charme Häuser an betuchte und weniger betuchte Kunden. Doch Alice wäre nicht Alice, wenn sie nicht doch wieder – immer in Begleitung ihrer Freundin Mimi und unterstützt von ihrer gaaanz normalen Familie – kopfüber, aber immer topgestylt ins Chaos stürzen würde. Woran üble Gestalten, die ihr nach dem Leben trachten, nicht ganz unschuldig sind …   Meine Meinung: Auch der 2.Teil der Alice-reihe ist wieder sehr herzerfrischend und lustig. Es steht dem ersten Buch in nichts nach und ich konnte oft wieder vor ich hin schmunzeln. Wie kann eine Person immer wieder in solche (vor-)fälle geraten. alles ist natürlich sehr überspitzt geschrieben, aber der Humor gefällt mir einfach. Dazu noch die völlig chaotische Familie, da muss Nick einfach nur lieb haben und einem manchmal Leid tun. Den Schreibstil von Kerstin Klein mag ich, weil er so einfach , Leicht ist und dabei doch direkt. Allerdings sei angemerkt das man zwischen den einzelnen Büchern nicht soo lange Pause machen sollte, da es doch sehr aufeinander aufbaut.

    Mehr
  • Alice ist zurück!

    Dumpfbacken
    Curly84

    Curly84

    24. June 2015 um 10:30

    Ich mag Kerstin Kleins Schreibweise einfach sehr gerne und auch Alice. Daher war es wieder eine Freude über Alice zu lesen. Manchen mag sie einfach zu oberflächlich sein und vielleicht nicht die intelligenteste. Aber solche Menschen gibt es nun mal und das macht sie nicht schlechter. Wunderbare Unterhaltung. Ich bin froh, dass ich dank Lovelybooks auf Kerstin Klein gestoßen bin. :)

  • Buchverlosung zu "Knalltüten" von Kerstin Klein

    Knalltüten
    kerstin_klein

    kerstin_klein

    Liebe Leser, anlässlich des Leserpreises 2014 verlose ich fünf Buchpakete mit meinen bisher erschienenen drei Büchern - im Paket enthalten sind die Vollmeisen, die Dumpfbacken und mein aktueller Titel Knalltüten, auf Wunsch gerne signiert. Ich drücke euch die Daumen!!!
    Liebe Grüße von
    Kerstiin Klein

    • 217
    Haserl

    Haserl

    22. November 2014 um 19:34
  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231
  • Liebenswert-chaotische Heldin lässt kein Fettnäpfchen aus ...

    Dumpfbacken
    VeraHoehne

    VeraHoehne

    16. March 2014 um 17:53

    Fakten: Taschenbuch, blanvalet, erschienen: 18.03.2013, 351 Seiten, 8,99€ Autorin: Der Berufsweg führte die deutsche Autorin Kerstin Klein zunächst in eine ganz andere Richtung, nämlich auf den der Rechtsanwaltsgehilfin. Sie lebte dann ein Jahr in Griechenland und kehrte danach nach Hamburg zurück. Bis zur Geburt ihres Sohnes war sie in einem Fachverlag tätig, danach dann als Journalistin für eine lokale Zeitungsgruppe in der Nordheide. Mit ihrem Mann lebt sie seit 2000 in einem winzigen Dorf zwischen Hamburg und Bremen. Dort ging sie bis vor wenigen der Jahren der Zucht von Pferden und Hängebauchschweinen nach, ebenso wie jetzt ihrer ganz großen Leidenschaft – dem Schreiben. “Dumpfbacken” ist der 2. Band aus der Reihe um die Chaos-Heldin Alice, der 1. Band aus der Reihe mit dem Titel “Vollmeisen” ist im März 2012 ebenfalls bei blanvalet erscheinen. Aktuell gibt es aus dieser Reihe bereits den 3. Band mit dem Titel “Knalltüten”, der am 20.01.2014 auch bei blanvalet erschienen ist. Mehr über die Autorin und ein Online-Tagebuch der Heldin Alice (das aber leider nicht auf dem neuesten Stand ist) findet man auf der Homepage der Autorin: http://www.kerstin-klein.com/index.html Handlung: Bei der liebenswerten, jedoch mega-chaotischen und leicht schusseligen Alice könnte jetzt lebenstechnisch eigentlich alles im Lot sein: Sie hat mit dem wahnsinnig gut aussehenden Undercover-Polizisten Nick nicht nur den absoluten Traummann an ihrer Seite, sondern auch noch einen Beschützer. Außerdem hat sie einen Job als Immobilienmaklerin beim Makler-Büro “Haus im Glück” und mit Mimi nicht nur eine tolle Kollegen, sondern auch eine neue beste Freundin gefunden. Eigentlich … – denn Alice schafft es immer wieder, sich durch ihre Naivität in bedrohliche Situationen zu manövrieren und das Böse offenbar magisch anzuziehen und braucht nicht nur einmal Hilfe, die sie aber auch nicht bei ihrer leicht skurrilen Familie finden kann … Fazit: Das Cover schaut zwar nett aus, aber so richtig gelungen finde ich es dennoch nicht. Die Assoziation “Dumpfbacken” zu “Hamsterbacken” ist die einzige, die ich daraus ziehen kann, außerdem war exakt dieses Cover-Foto bereits auf dem Titel des wenige Monate vor diesem Buch bereits im Ullstein-Verlag erschienen Romans “Zuckerguss” von Anica Schriever – dort allerdings auf einem pinkfarbenen Hintergrund. Das Druck- und Schriftbild ist wie bereits im 1. Band sehr angenehm gewählt. Das Buch ist jedoch auch dieses Mal nicht in Kapitel aufgeteilt – was sicherlich eine persönliche Vorliebe ist, denn ich persönlich lese in Kapitel unterteilte Bücher einfach lieber, weil dann auch die Unterbrechungen irgendwie leichter fallen. Der Schreibstil der Autorin ist wie im ersten Band wieder witzig, spritzig und sehr flüssig, so dass man es recht schnell durchlesen kann und dabei wirklich viel Spaß haben kann. Das Grundgerüst ist das bereits im 1. Band bewährte: Treudoofe, liebenswerte, leicht schusselige und oberflächliche Heldin ruft durch ihre trottelige Art Bösewichte auf den Plan, die sie das ganze Buch über verfolgen. Sie schlittert dadurch von der einen aberwitzigen Situation in die nächste. Ich muss sagen, dass ich persönlich gerade wieder zu Beginn des Buches leichte Probleme damit hatte, dass sich wirklich eine verrückte Situation mit teilweise schon erzwungenen Gags – wie aus einem Maschinengewehr abgefeuert – an die nächste gereiht hat und ich das, obwohl ich humorvolle Bücher liebe, schon zeitweilig ziemlich anstrengend fand und hier weniger manchmal einfach mehr gewesen wäre. Es handelt sich also um keine Geschichte, in die man sich hineinfallen und sich durch die Story sozusagen hindurch tragen lässt. Ich würde es als Klamauk-Krimi mit einer Prise Love-Story bezeichnen. Meine Einstellung zum Buch hat sich während der Zeit, wo ich es gelesen habe, aber ziemlich verändert und ich fand Alice dann auch nicht mehr ganz so nervig wie zu Beginn und habe es nach einer Weile wirklich sehr gerne gelesen und mit Alice in ihrer fast grenzenlosen Naivität ein wenig mitgelitten. Manchmal hätte ich Alice gerne aus der Geschichte hinausgezogen, um sie vor dem nächsten Unglück zu bewahren  – aber man braucht auch tragische Heldinnen … Wie im ersten Band gibt es von mir. weil die Story mit Situationskomik für mich manchmal wirklich zu überladen ist, ein Pünktchen Abzug und somit 4 von 5 möglichen Punkten. “Knalltüten” liegt mir auch schon zur Rezension vor, aber ich werde mich – bis zu meinem nächsten Aufeinandertreffen mit Alice – noch ein wenig von ihr erholen, damit ich mich auf das Wiederlesen freuen kann. Ein ganz großes Dankeschön an blanvalet, die mir dieses Rezensions-Exemplar freundlicherweise für meinen Blog zur Verfügung gestellt haben 

    Mehr
  • Leserunde zu "Dumpfbacken" von Kerstin Klein

    Dumpfbacken
    kerstin_klein

    kerstin_klein

    Liebe LeserInnen, Ich lade Sie ein zur Leserunde meines neuen Buches "Dumpfbacken" Wie auch bei dem Vorgänger, den "Vollmeisen", steht die leicht tolpatschige Alice im Mittelpunkt. Der Klappentext: Endlich läuft alles rund! Mit ihrem hinreißenden Nick hat Alice den Hauptpreis gezogen, und nun hat sie sogar wieder einen ehrbaren Beruf: Als Immobilienmaklerin bringt sie stilsicher und mit viel Charme Häuser an betuchte und weniger betuchte Kunden. Doch Alice wäre nicht Alice, wenn sie nicht doch wieder – immer in Begleitung ihrer Freundin Mimi und unterstützt von ihrer gaaanz normalen Familie – kopfüber, aber immer topgestylt ins Chaos stürzen würde. Ich freue mich über viele Teilnehmer und einen regen Austausch!! Liebe Grüße Kerstin Klein

    Mehr
    • 301
  • Dumpfbacken, Gangster und jede Menge Fettnäpfchen...

    Dumpfbacken
    Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama

    20. November 2013 um 16:54

      Wenn das mal kein humorvoller Roman ist, dann müsste ich mich schon sehr täuschen, denn das Wort DUMPFBACKEN spricht nicht gerade für ein anspruchsvolles Buch, dafür aber umso mehr für viel Spaß beim Lesen. Stellt sich nur die Frage, wie geballt der Humor auftritt, denn mitunter ist hier manchmal weniger auch mal mehr.   Das Cover: Das Cover-Motiv kenne ich doch – ja, das war tatsächlich mein erster Gedanke beim Anblick des Buches. Vor einiger Zeit las ich ein Buch vom gleichen Genre, jedoch von einem anderen Verlag. Ja, hier setzt man wohl darauf, dass süße kleine Tiere das Herz der lesenden Bevölkerung erobern und zum Kauf des Buches animieren. Das Cover ist in einem eher hellen, matten Blau gehalten. Kontrastreich hebt sich der Buchtitel in einem kräftigen Gelb ab. An einigen Buchstaben ist ein rotes Seil befestigt, das zu einer Schaukel gehört, auf der ein kleiner, weißer Hamster mit dunklen Knopfaugen sitzt. Sowohl der Buchtitel, als auch das Motiv sind glänzend gestaltet, der schaukelnde Hamster ist sogar plastisch hervorgehoben, was mir von der Optik her immer recht gut gefällt.   Die Handlung: Alice ist ja sowas von verliebt, hat sie doch in dem gutaussehenden jungen Polizisten Nick endlich ihre große Liebe gefunden. Alice könnte die ganze Welt umarmen. Dazu hat die junge Frau aber auch noch einen guten Beruf. Sie arbeitet, trotz Mangel an einer Ausbildung, als Immobilienmaklerin. Mit viel Charme bringt sie die Immobilien an ihre mehr oder weniger wohlhabenden Kunden – unterstützt von ihrer Freundin und Kollegin Mimi. Alles könnte so schön sein, würde ihr nicht eines Tages ein verhängnisvoller Fehler unterlaufen, der für Alice schwerwiegende Folgen hat. Und fortan fürchtet Alice um Leib und Leben, denn manchen finsteren Gestalten geht man besser aus dem Weg. Doch das ist gar nicht so einfach – schon gar nicht für eine Chaosqueen wie Alice... Meine Meinung: Nein, soweit ich mich erinnern kann, kommt im gesamten Buch kein Hamster vor. Schon gar keiner, der auf einer kleinen Schaukel sitzt! Dafür kommen allerdings zwei junge Frauen vor, einige Polizisten und auch einige Bösewichte. Das Buch ist zwar die Fortsetzung des Romans VOLLMEISEN, doch ich hatte dennoch keinerlei Schwierigkeiten, ins Geschehen hineinzufinden, so wie dies auch sein sollte. Immer wieder gibt es kurze Rückblenden, bzw. Anmerkungen dazu, was im Vorgängerbuch geschah. Generell aber gilt, dass das Buch hervorragend auch ohne jegliche Vorkenntnisse des bisherigen Geschehens und unabhängig vom ersten Band zu lesen ist. Im ersten Buch VOLLMEISEN wurde Alice von einem dicken, belgischen Mafiosi entführt, vom Exfreund fast erschossen und lernte den Polizisten Nick kennen, in den sie sich unsterblich verliebte. Inzwischen scheint ihr Leben in geregelten Bahnen zu verlaufen: Sie hat einen Job als Immobilienmaklerin, in Nick hat sie einen Traummann gefunden und sie hat endlich eine eigene Wohnung. In ihrer Kollegin Mimi, einer Mittdreißigerin, die stets auf der Suche nach dem Mann fürs Leben ist, hat sie zudem eine gute Freundin gefunden und in Bernie Bernstein einen recht nachsichtigen Chef, den sie von sich und ihren Fähigkeiten überzeugen konnte. Und eigentlich könnte alles so schön sein, doch natürlich läuft auch in diesem Buch wieder so einiges schief... „Was für Dumpfbacken...“ – diesen Gedanken hatte ich während des Lesens immer wieder. Ja, ich verwendete in meinen Gedanken genau dieses eine Wort, bevor mir dann einfiel, dass es sich bei diesem Wort doch tatsächlich um den Buchtitel handelt. Aber wer sind nun diese Dumpfbacken eigentlich? In meinen Augen sind eindeutig Alice und Mimi die beiden Dumpfbacken – wer jetzt allerdings von beiden die größere Dumpfbacke ist, vermag ich gar nicht so genau sagen. Die beiden Chaosqueens stöckeln mit ihren chicen Highheels jedenfalls vom einen Fettnäpfchen ins nächste. - Sehr zu meiner Erheiterung. Alice mit ihren fast 30 Jahren, die sie auf dem nicht vorhandenen Buckel hat, empfand ich als recht tollpatschig, leichtgläubig und sehr naiv, was zur Folge hatte, dass sie auch wirklich so gar kein Fettnäpfchen ausließ. Auch das Kochen gehört nicht unbedingt zu Alices Talenten – bei ihr würde vermutlich selbst das Wasser anbrennen und Nick läuft Gefahr, von seiner Liebsten unabsichtlich vergiftet zu werden. Aber eines steht für Alice an vorderster Stelle: Ein perfektes Aussehen! Undenkbar, ungestylt durch die Gegend zu laufen. Leider jedoch gestaltet sich eine Flucht in chicen Highheels mitunter doch als recht kompliziert. Aber auch die Frauen in ihrer Umgebung machen Alice das Leben schwer – sei es durch die Zudringlichkeit einer Kampflesbe, oder durch die Attraktivität der Frauen, welche in Alice mitunter die Eifersucht weckt – vor allem dann, wenn sie sich im näheren Umfeld von Nick befinden. Dagegen vertraut Alice wiederum Personen, von denen sie doch besser Abstand nehmen sollte. Aber Alice ist nun mal so, wie sie eben ist... Überhaupt scheint das Lebensmotto von Alice zu heißen: Erst handeln und anschließend dann endlich mal das Hirn einschalten. Selbst die eigenen Eltern bleiben vor den Attacken der eigenen Tochter nicht verschont – selbst wenn diese nicht beabsichtigt sind. Am besten man handelt bei Alice nach folgendem Motto: Messer, Gabel, Schere, Licht, sind für die Alice nicht. Und das Beste: Alice scheint aus ihren Fehlern auch so rein gar nichts zu lernen, was wiederum zu amüsanten Ereignissen führt. Mit der Zeit wuchs meine Sympathie für Alice zwar etwas, aber aufgrund fehlender Intelligenz konnte ich sie nicht ganz für voll nehmen. Wen ich so gar nicht mochte, war Nick, der Freund von Alice – ich fand ihn einfach oberflächlich, schnöselig und unsympathisch. Er ging mir mit seiner ganzen Art, die er an sich hatte, regelrecht auf die Nerven. Aber im Buch ist so etwas vollkommen legitim – da muss man nicht jeden Protagonisten mögen. Und dann verlangt dieser Mr. Bombastic auch noch von seiner Freundin, dass sie ihm Vertrauen entgegenbringt, während er ihr scheinbar recht wenig vertraut. Und in Gegenwart anderer über die Missgeschicke der eigenen Freundin zu lachen – na, ich weiß nicht so recht, ob ich das toll finden würde – vermutlich wohl eher nicht. Andererseits findet Nick seine Alice immer so süß und lobt seine Traumfrau in den Himmel – ganz egal, ob diese gerade wieder einen riesengroßen Bockmist gebaut hat. Ob er allerdings Alice, seine „Süße“ (wie er sie ständig nennt) so richtig für voll nimmt oder ob er einfach gerne den Beschützer für sein hilfloses, hübsches und nicht sonderlich intelligentes Püppchen spielt, das hatte ich mich mitunter dann schon gefragt. Die Eltern von Alice sind richtig unterhaltsam – oder sollte ich besser sagen, dass sie vollkommen durchgeknallt sind? Aber bei dieser Tochter ist das ja wohl auch kein Wunder. So ist es keine tolle Idee, einen handwerklich versierten Vater mit zu einem Besichtigungstermin mitzunehmen, bei dem unentschlossene Kunden anwesend sind. Genauso nerven kann allerdings auch ein Vater, der urplötzlich seine Leidenschaft für den Riverdance entdeckt – wobei Alice daran nicht so ganz unschuldig ist. Und die Mutter? Die kümmert sich über alle Maßen um den Schwiegersohn in spe. Witzig fand ich den alten Mann, der das Haus nicht räumen wollte, das Alice an den Mann bringen sollte. Ganz spurlos gingen die Aktionen des militanten alten Mannes nicht an Alice vorüber, wiederum sehr zu meiner Erheiterung. Ich wartete stets schon sehr gespannt darauf, worin der nächste Versuch bestehen würde, potentielle Kunden erfolgreich in die Flucht zu schlagen. Die Handlung ist vollkommen verrückt, unrealistisch und das Geschehen völlig überspitzt dargestellt. Doch gerade dies sorgt für jede Menge Lacher und lässt den Leser schmunzeln. Geschrieben ist das Buch aus Sicht der chaotischen Alice – sehr sonderbar, was für Gedankengänge sie mitunter so hat. Nach den Ereignissen der Vergangenheit (VOLLMEISEN), die in der Fortsetzung kurz erwähnt werden, sollte man denken, Alice müsse ihrer Umwelt gegenüber misstrauischer, argwöhnischer und skeptischer sein, dennoch sorgt ihre Naivität immer wieder für amüsante Entwicklungen. Alice ist sozusagen der kleine Spatz, der vor der Katze den Schnabel öffnet, um gefüttert zu werden. Insofern scheint Alice aus ihren Erlebnissen so rein gar nichts gelernt zu haben. Was mir allerdings so gar nicht gefiel, waren die fehlenden Unterteilungen in Kapitel. Dazu relativ wenige Absätze, was das Lesen schon sehr erschwerte, weil man nie wusste, wo man am besten eine Lesepause machen sollte, um danach wieder gut ins Geschehen einsteigen zu können. Trotz allem freue ich mich bereits jetzt auf die Fortsetzung dieser Chaostruppe – und vermutlich hat Alice auch in diesem zweiten Teil mal wieder nichts dazugelernt, so dass es im dritten Teil vermutlich wieder recht turbulent zugehen wird.   Fazit: Alice, das Chaos auf zwei hübschen Beinen - ein humorvolles und unterhaltsames Buch, das mir sehr gut gefiel und das von Übertreibungen lebt. Leider jedoch gefiel mir die fehlende Aufteilung in Abschnitte und Kapitel so gar nicht. Dennoch von mir eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Dumpfbacken - Training für die Lachmuskeln

    Dumpfbacken
    Nova7

    Nova7

    02. September 2013 um 14:20

    Mehr Rezensionen auf ZUCKERWATTEWELTEN - Buchtipps & Co. Klappentext: Willkommen im Leben der süßesten Dumpfbacke der Welt Endlich läuft alles rund! Mit ihrem hinreißenden Nick hat Alice den Hauptpreis gezogen, und nun hat sie sogar wieder einen ehrbaren Beruf: Als Immobilienmaklerin bringt sie stilsicher und mit viel Charme Häuser an betuchte und weniger betuchte Kunden. Doch Alice wäre nicht Alice, wenn sie nicht doch wieder – immer in Begleitung ihrer Freundin Mimi und unterstützt von ihrer gaaanz normalen Familie – kopfüber, aber immer topgestylt ins Chaos stürzen würde. Woran üble Gestalten, die ihr nach dem Leben trachten, nicht ganz unschuldig sind … Schreibstil: Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, wodurch man die Gedanken der Protagonistin wunderbar nachvollziehen kann - auch wenn sie tatsächlich sehr begriffsstutzig ist. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und erklärt alles ohne große Umschweife. Ganz toll finde ich, wie die Autorin den Leser immer wieder zum Lachen bringt. Meinung: Mit Alice geht es drunter und drüber und es macht Spaß mit ihr gemeinsam in jedes erdenkliche Fettnäpfchen zu treten. Sie wird sogar in eine große Gangstergeschichte mit reingezogen. Zur Seite stehen ihr ihr heißer und liebevoller Freund Nick und ihre männersuchende beste Freundin Mimi. Ihr Familie ist natürlich auch immer für sie da, aber auch die ist zum Schreien! Gleich zu Beginn wird man in die Handlung reingeworfen und fühlt sich sofort wohl. Schon auf den ersten Seiten dachte ich mir oft "Oh, Alice.... :D". Es ist ein Buch, das von Abenteuern nur so strotzt, wenn es auch teilweise etwas zu überzogen ist. Das finde ich allerdings überhaupt nicht schlimm, da bei Alice eigentlich alles passieren kann. Das Buch ist wahrlich ein Training für die Lachmuskeln und macht super viel Spaß. Das einzige wesentliche Manko für mich ist, dass das Ende sehr schnell kam und etwas zu platt war. FAZIT: Sehr gute 4 Sterne! Eine absolute Leseempfehlung für alle, die gerne lustige und abenteuerliche Geschichten über Frauen lesen, die öfter mal ins Fettnäpfchen treten.

    Mehr
  • Eine Frau, die Probleme magisch anzieht...

    Dumpfbacken
    fuffel

    fuffel

    23. August 2013 um 09:56

    Eigentlich ist Alice eine ganz normale und erfolgreiche Frau. Wenn sie nicht das Talent hätte das Verbrechen anzuziehen. Zuerst will sie ihrer besten Freundin und Kollegin helfen, noch schnell einen Keller der bereits verkauften Immobilie auszuräumen. Damit nimmt das Unheil seinen Lauf, denn leider stellen sie fest, dass sie nicht reinkommen. Was liegt da näher als mit einer Kreditkarte zu versuchen die Tür zu öffnen? Leider funktioniert das nicht und die Karte verschwindet im Innern des Hauses. Leider wusste Alice nicht, dass der neue Mieter ein Menschenhändler ist, der gerade versucht im Geschäft Fuß zu fassen. Da er ihren Namen kennt, wird sie bedroht. Anstatt zu ihrem Freund Nick zu gehen, der zufälligerweise Polizist ist, versucht sie die Situation selber aufzuklären. Was damit endet, dass sie zusammen mit anderen  Frauen im Haus des Menschenhändlers gefangen ist. Da kommen auch schon Männer, die gerne einen Einkauf tätigen würden... Als sie glücklicherweise wieder auf freiem Fuß ist, wird sie erneut verschleppt. Man versucht sie zu zwingen, leerstehende Immobilien als vorübergehenden Unterschlupf zu organisieren. Die gesamte Lage wird immer schlimmer und verzwickter...Soll sie sich Nick endlich anvertrauen und das ganze Unheil beichten?  Zwischendurch passieren auch noch viele lustige Situationen. Sie flüchtet beispielsweise heimlich aus dem Badezimmer auf einer Party von Nicks Freunden. Das macht sie aber nur, weil sie seiner Exfreundin sonst begegnen würde und Nick weiß nichts von ihrem peinlichen Auftritt im Blumenladen... Fazit: Alice ist ein Frau, die Probleme magisch anzuziehen versteht. In diesem Buch rutscht sie von einer peinlichen Situation zur nächsten und das meist ungewollt. Es macht wirklich viel Spaß ihre Geschichte zu erleben und man drückt ihr in vielen Situationen die Daumen, z.B. als sie im Haus des Menschenhändlers ist, dass alles wieder gut geht. Glücklicherweise wird sie oftmals gerettet. Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter und hoffe, ihr habt genauso viel Spaß beim Lesen wie ich.

    Mehr
  • Naja...

    Dumpfbacken
    MissDuncelbunt

    MissDuncelbunt

    08. August 2013 um 19:39

    Überzeugend war das Buch bis ungefähr zur Hälfte, dann begann die Story unglaubhaft zu werden und die Protagonistin zu nerven...
    Trotzdem bereitete mir das Buch einige Schmunzelmomente und ich bedanke mich beim blanvalet Verlag für ein Exemplar!

    Liebe Grüße
    MissDuncelbunt

  • "ChaosAlice im Ganovenland"

    Dumpfbacken
    JuliasBlog

    JuliasBlog

    08. August 2013 um 18:50

    Alice , Immobilienmaklerin tritt von einem Fettnaepfchen ins andere . Zusammen mit ihrer Freundin und Arbeitskollegin Mimi versuchen sie auf eigene Faust "dunkle" Figuren hinters Licht zu fuehren . Das Buch ist fluessig geschrieben jedoch sehr uebertrieben . Ich konnte mich nicht mit Alice und ihrer Gruppe anfreunden , zu sehr unterscheiden sich doch unsere Charaktere . Zu viel Naivitaet und vorhersehbare Sitationen . Alles in allem ist es ein  Buch fuer sorgenfreie Stunden im Urlaub ohne viel nachdenken zu muessen .  

    Mehr
  • neues von alice !!!!!!!

    Dumpfbacken
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    06. August 2013 um 09:17

    Inhaltsangabe: Willkommen im Leben der süßesten Dumpfbacke der Welt Endlich läuft alles rund! Mit ihrem hinreißenden Nick hat Alice den Hauptpreis gezogen, und nun hat sie sogar wieder einen ehrbaren Beruf: Als Immobilienmaklerin bringt sie stilsicher und mit viel Charme Häuser an betuchte und weniger betuchte Kunden. Doch Alice wäre nicht Alice, wenn sie nicht doch wieder – immer in Begleitung ihrer Freundin Mimi und unterstützt von ihrer gaaanz normalen Familie – kopfüber, aber immer topgestylt ins Chaos stürzen würde. Woran üble Gestalten, die ihr nach dem Leben trachten, nicht ganz unschuldig sind … meine Meinung: das cover: nicht auffallend, hebt sich nicht ab da die meisten bücher die farbe blau haben ,der hamster sieht lustig aus ( das macht dann neugierig) der titel: dumpfbacken zeigt auf das es ein lustiges buch ist die inhaltsangabe: zeigt auf um was es geht , zeigt auf das es der zweite teil ist, macht neugierig auf mehr. das buch ist ein super lustiges Buch mit viel Spannung aber auch denn normalen Problemen im Leben die Partner zusammen haben. Alice ist sehr tollpatschig aber auch niedlich in ihrer Art, ihre Freundin Mimi hat mir nicht so gefallen. Mit Alice konnte ich ein >Stückweit mich sehen . Das fazit: der Autorin ist ein Super schöner witziger Roman gelungen.Es macht Spass ihn zu lesen,ist eine tolle Sommerlektüre bin gespannt auf denn nächsten Teil. die Charaktere sin der Autorin super gelungen und sind wie aus dem wirklichen Leben gegriffen. das Buch bekommt wegen des Covers 4 von 5 punkten

    Mehr
  • Neues von Alice

    Dumpfbacken
    conneling

    conneling

    03. August 2013 um 21:52

    Es gibt Neues von Alice. Sie ist zurück und genauso süß wie vorher, nun allerdings hat sie einen tollen Freund mit hartem Job und sie selber hat auch einen Job. Sie ist Immobilienmaklerin, hat es aber laut ihrem eigenen Vater nicht wirklich drauf. Er meint sie weiß nicht, wie sie den Kunden die Häuser verkaufen soll und auf welche schwerwiegenden Mängel sie hinweisen soll. Nick hat oft keine Zeit für sie, da er was erledigen muss und deswegen hat sie reichlich Zeit sich in das Geschehen zu werfen und kein Fettnäpfchen oder Gefahr auszulassen. Mit ihrer Freundin Mimi und ihrem Boss im Schlepptau ist sie auch nicht vor Gefahr und Abenteuer sicher und oftmals traut sie sich nicht über die Dinge, die ihr passiert sind zu reden. Allerdings macht Alice das sehr liebenswert. Dumpfbacken von Kerstin Klein war eine sehr schöne kurzweilige Lektüre, die mich mal das tägliche Leben vergessen lassen hat, während ich gelesen habe. Eine Mischung aus süß und Unverständnis habe ich Alice entgegengebracht, manchmal musste ich den Kopf schütteln aber meistens war ich einfach nur gut unterhalten bei der Lektüre. Flüssig und leicht zu lesen mit liebevoll beschrieben Charakteren sorgt Kerstin Klein mühelos wieder einmal für gute Unterhaltung, eine empfehlenswerte Urlaubslektüre.

    Mehr
  • Und weiter gehts mit Chaos-Alice

    Dumpfbacken
    uli123

    uli123

    03. August 2013 um 18:37

    Wie bringt man sich aus der Schusslinie von Menschenhändlern, mit denen man ohne eigenes Zutun immer wieder in Kontakt gerät? Vor diesem schwierigen Problem sieht sich wiederholt die Immobilienmaklerin Alice. Zum Glück stehen ihr ihre immer auf der Suche nach dem Traummann befindliche Kollegin Mimi, ihre gutbürgerlichen Eltern und natürlich ihr Liebster, der Undercover-Polizist Nick, zur Seite. Peinlichkeiten, Fettnäpfchen, Missverständnisse und immer wieder Romantik bestimmen das chaotische Leben von Alice.   Die Geschichte ist sehr witzig geschrieben. Über die Ich-Erzählerin, die Katastrophen geradezu anzieht, kann man nur den Kopf schütteln und schmunzeln. Allerdings erscheint sie in ihrer übertriebenen Verliebtheit und ihrem Bestreben, immer topgestylt zu sein, auch etwas oberflächlich. Ein lockerer Schreibstil und viel Sprachwitz bereiten viel Lesevergnügen. Vielleicht hätte die Handlung etwas gestrafft werden können. Den Vorgängerband „Vollmeisen“ muss man nicht zuvor gelesen haben, um diese in sich abgeschlossene Geschichte verstehen zu können.   Keine tiefgreifende, aber vergnügliche Lektüre.

    Mehr
  • Chaotische Alice

    Dumpfbacken
    zauberblume

    zauberblume

    01. August 2013 um 21:46

    "Dumpfbacken" von Kerstin Klein ist der erste Roman, den ich von dieser Autorin gelesen habe. Den Vorgängerroman "Vollmeisen" kenne ich nicht, ist aber auch nicht zwingend erforderlich. Man kann Alice auch so genießen. Endlich läuft bei Alice wieder alles rund! Sie hat einen tollen Job als Immobilienmaklerin und einen noch tolleren Freund, Nick. Mit viel Charme bringt Alice die Häuser an betuchte und weniger betuchte Kunden. Doch Alice wäre ja nicht Alice, wenn sie nicht doch wieder - immer in Begleitung ihrer Freundin Mimi und unterstützt von ihrer ganz normalen Familie - kopfüber, aber immer topgestylt ins Chaos stürzen würde. Auch üble Gestalten trachten nach ihrem Leben und Alice ist mal wieder nicht ganz unschuldig. Die Autorin hat es geschafft, für gute und lustige Unterhaltung zu sorgen. An manchen Stellen habe ich Tränen gelacht. Der Schreibstil ist teilweise so bildlich. Alice ist vor meinen Augen von einem Chaos ins nächste gestürzt. Ein richtiger Wohlfühlroman zum Entspannen. Das Cover muß auch erwähnt werden, es spricht einen sofort an. Auch die Farben gefallen mir sehr gut. Vielleicht gibt es ja mal wieder neues von Alice.

    Mehr
  • weitere