Kerstin Kohlenberg Leben ist verdammt schwer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leben ist verdammt schwer“ von Kerstin Kohlenberg

Fragen an das Leben und mutige Antworten<br>Wie viel Tod verträgt das Leben? Wie viel Zufall, wie viel Neid, wie viel Glück? Das sind Fragen, die wir nicht oft zu stellen wagen, vielleicht aus Angst, keine Antworten darauf zu wissen. Denn gerade in Zeiten des Wertewandels fallen die Antworten mehr als schwer. <br>Kerstin Kohlenberg und Stephan Lebert, zwei ZEIT-Redakteure, haben sich auf die Suche nach den heute gültigen Werten gemacht und prominente Persönlichkeiten wie u. a. Günther Jauch, Franka Potente, Frank Schirrmacher und Helmut Dietl gebeten, Bilanz zu ziehen. <br>Und so versammelt LEBEN IST VERDAMMT SCHWER ehrliche und berührende Versuche über das Dasein - eine Reise hinein in den deutschen Zeitgeist.<br>"Ich schien mir so überflüssig, so austauschbar und ersetzbar", antwortet Iris Berben auf die Frage nach ihrem Selbstmordversuch. Damals war sie neunzehn Jahre alt, und ihre Schauspielkarriere begann gerade. Sie hatte den Eindruck, sich ständig zu vervielfältigen, in Bildern, in Filmen und in den Erwartungen anderer, und sich dabei zugleich aufzulösen. Sie empfand sich nur noch als eine Simulation dessen, was andere in ihr sahen. Das Ich war Iris Berben damals entglitten - verstehen kann sie das jetzt nicht mehr. <br>Wer bin ich? Und was ist mir wichtig? Heute, in einer Zeit großer Ratlosigkeit, da viele Normen und Werte ihre Gültigkeit verloren haben, da die verschiedensten Lebensentwürfe zur Auswahl stehen, muss jeder seine eigene Wahrheit finden. Sich sein Leben so zurechtschneidern, dass es passt. Deshalb haben sich Kerstin Kohlenberg und Stephan Lebert auf eine Reise durch Deutschland begeben, auf der Suche nach den individuellen Schnittmustern. Dreizehn prominente Persönlichkeiten haben sie dabei getroffen und mit ihnen erstaunliche Gespräche über Existenzielles geführt. Ministerin Renate Künast haben sie gefragt, wie viel Frau sie in ihrer Position sein kann. Von dem Hamburger Fotografen Walter Schels wollen sie wissen, wie viel Tod das Dasein verträgt, und von Frank Schirrmacher, wie giftig der Neid ist. Mutig ziehen alle Interviewten Bilanz und gewähren vorbehaltlos Einblicke, die sehr viel mehr als nur persönliches Zeugnis ablegen. Und so setzt sich in LEBEN IST VERDAMMT SCHWER ein buntes Bild vom Leben im heutigen Deutschland zusammen.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Modernes Indiana Jones in Buchform. Klasse!

RoteFee

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen