Kerstin M Schuld Es war einmal - Mein erstes grosses Märchenbuch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es war einmal - Mein erstes grosses Märchenbuch“ von Kerstin M Schuld

Zwölf der bekanntesten klassischen Märchen sind in dieser repräsentativen Sammlung enthalten: Froschkönig / Hänsel und Gretel / Dornröschen / Der Wolf und die sieben Geislein / Schneewittchen / Rotkäppchen / Die Bremer Stadtmusikanten / Die Prinzessin auf der Erbse / Aschenputtel / Frau Holle / Der Wettlauf zwischen Hase und Igel / Rumpelstilzchen.

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Es war einmal - Mein erstes grosses Märchenbuch" von Kerstin M Schuld

    Es war einmal - Mein erstes grosses Märchenbuch
    silicia

    silicia

    20. May 2012 um 20:25

    Lange habe ich nach dem perfekten Märchenbuch gesucht. Es sollte kindgerechte Texte und Bilder beinhalten, nicht zu schwer sein (damit man gemütlich im Bett liegend vorlesen kann, ohne Angst haben zu müssen erschlagen zu werden) und lange überleben ;-) ------ Märchenbuch heißt nicht gleich Kinderbuch. Ich habe auch schon zu Märchenbücher gegriffen, die hauptsächlich für erwachsene Nostalgiker geeignet sind. Dieses Märchenbuch hingegen ist absolut für Kinder gemacht. Zum einen sind die Ecken abgerundet (können keinen Schaden anrichten) und zum anderen bestehen die Seiten aus stabiler Pappe, sehr passend für die kleine Kinderhand. Daher macht es auch nichts aus, wenn ein kleines Kind das Buch mit etwas Essbarem verwechselt. Auch die immer klebrigen Kinderhände verursachen keinen Schaden, da die Seiten beschichtet und somit abwaschbar sind. Es wurde wirklich viel daran gesetzt, diesem Buch die bestmöglichste Überlebensdauer angedeihen zu lassen ;-) ------- Die Aufmachung ist wirklich gelungen. Es macht sogar mir unheimlichen Spaß, durch dieses Buch zu blättern. Die Texte sind sehr leicht verständlich, nicht unnötig brutal und auch von der Länge her optimal zum Vorlesen. Als Erwachsener hat man oftmals bedenken, aufgrund des teilweise grausamen Inhaltes der Märchen. Denkt man jedoch an seine eigene Kindheit zurück, kommt einem die Handlung nicht brutal, sondern nur gerecht vor. Trotz allem ist es mir wichtig, dass meine Tochter es in einer verständlichen Art und Weise vermittelt bekommt, dabei jedoch nicht unnötig brutal ist. Das ist noch ein Grund mehr, weshalb ich so begeistert von diesem Märchenbuch bin. Es wird an den richtigen Stellen abgewandelt ohne geschichtlich viel abändern zu müssen. So schneiden sich die Schwestern aus “Aschenputtel” weder Zehen noch Ferse ab, sondern zwängen sich einfach so in den Schuh hinein. ------- Illustrationen dürfen in einem Kinder-Märchenbuch natürlich nicht fehlen. Diese hier gefallen mir besonders gut. Die Bilder sind farblich sehr kräftig und schön gestaltet. Mir sagt vor allem die Detailverliebtheit zu. Auf jeder Doppelseite hat sich z.B. die kleine Maus versteckt. ------- Fazit: Ich bin wirklich begeistert von diesem Märchenbuch und kann es uneingeschränkt empfehlen. Ein wahrer “Märchenbuch-Schatz”, der in jedem Kinder-Bücherregal zu finden sein sollte.

    Mehr
  • Rezension zu "Es war einmal - Mein erstes grosses Märchenbuch" von Kerstin M Schuld

    Es war einmal - Mein erstes grosses Märchenbuch
    his_and_her_books

    his_and_her_books

    16. May 2012 um 13:20

    Inhalt: Froschkönig Hänsel und Gretel Dornröschen Der Wolf und die sieben Geislein Schneewittchen Rotkäppchen Die Bremer Stadtmusikanten Die Prinzessin auf der Erbse Aschenputtel Frau Holle Der Wettlauf zwischen Hase und Igel Rumpelstilzchen Urteil: Dieses Buch ist mir in der Buchhandlung aufgefallen, als mein mittlerweile 7-jähriger Sohn um die 2 Jahre alt war. Es ist optisch ein wahres Highlight. Aufgemacht als "alter Wälzer", mit aufgedruckten Goldbeschlägen und "Guckfenster" auf der Vorderseite. Seitdem ist dieses Prachtstück ständig in Gebrauch und seeeehr viel gelesen. Dank der dicken, kartonierten Seiten kann es auch schon den Allerkleinsten vorgelesen werden. Wer Kinder hat, die an dem Text noch nicht sonderlich interessiert sind: Es sind sehr viele schöne Bilder darin enthalten und mein Sohn freut sich am meisten über die Szene "Großmutter, warum hast du ein so entsetzlich großes Maul" - "Damit ich dich besser fressen kann!" - und dann muss ich ihn "fressen"... und auch an den passenden Märchenliedern ist er sehr interessiert. ~ Der Große (7) bevorzugt die Märchen selbst. Sie sind zwar im "Märchenstil" geschrieben ("so trug es sich zu, dass...."), aber sehr einfach gehalten und kurz gefasst. Auch die gruseligen/bösen Dinge werden sehr vereinfacht dargestellt ("Kaum war sie drin, gab Gretel ihr einen Stoß, schlug die eiserne Tür hinter ihr zu und da war es um die Hexe geschehen.") ~ Ich kann dieses Buch einfach JEDEM, wirklich JEDEM empfehlen, der seinen Kindern in irgendeiner Weise Bücher näher bringt/bringen möchte. Denn Märchen sind das absolute Must-Have für Kinder. Und so schön verpackt, wie in diesem Buch, findet man sie selten. ~ "Es war einmal... Mein erstes großes Märchenbuch" bekommt von mir daher 5 Spielzeuge.

    Mehr