Kerstin Michelsen Alicia - Gefährtin der Nacht

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(4)
(5)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alicia - Gefährtin der Nacht“ von Kerstin Michelsen

Was tun, wenn der Traummann sich als Fürst eines blutdurstigen Volkes herausstellt? Isa lernt den geheimnisvollen Laurean kennenlernt und ist restlos fasziniert. Die Anziehung scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen, und so gibt es für die aufstrebende Geschäftsfrau bald kein Zurück mehr, nicht einmal, als sie hinter das Geheimnis von Laureans Herkunft kommt. Isa folgt dem schönen Fremden in eine Welt, in der andere Regeln gelten...

ausbaufähige, kurzweilige Fantasygeschichte über die Salizaren und Isa, die aufgenommen vom Fürsten, ihr Leben zurückläßt.

— Bücherwurm
Bücherwurm

Dein Traummann ist blutdurstig und kommt aus dem Volk der Salizaren ? Isabel folgt Laurean,den Fuersten dieses Volkes, in die neue welt...

— Karoliina
Karoliina
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Aus Isabel wird Alicia – die Salizarenfürstin

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    JanaBabsi

    JanaBabsi

    19. March 2014 um 18:15

    Isabel ist 34 Jahre jung und Mitarbeiterin in der Devisenabteilung einer namhaften Bank. Als sie erfährt, dass sie auf dem Polterabend ihrer besten Freundin mit ihrem Ex und seiner neuen Flamme zusammentreffen wird, macht sie sich auf die Suche nach einer männlichen Begleitung für diesen Abend. Da ihr Adressbuch niemand passenden hergibt, dehnt sie ihre Suche auch auf’s Internet aus. Als sie spätabends genervt und enttäuscht aufgeben möchte erscheint ein Fenster mit Werbung auf ihrem Bildschirm „Champagne & More, der kultivierte Escortservice für anspruchsvolle Damen. Prickelnd. Exklusiv. Seriös. Diskret“. Nachdem Isa ihre Bedenken zur Seite gewischt hat bucht sie ihn - ihren Begleiter für einen Abend: Laurean Schon am 1. Abend verfällt Isa ihrem Begleiter mit Haut und Haaren und sie folgt ihm bis nach Hause. Dort offenbart er ihr sein Geheimnis: Er ist der Fürst der Salizaren, ein Volk von Blutdurstigen. Mein Eindruck: Ich glaube ich habe den Fehler gemacht bei diesem Buch von einem Vampir-Buch auszugehen. Denn das ist es ganz und gar nicht. Die Salizaren, Blutdurstige wie sie sich selbst nennen, haben mit Vampiren ganz und gar nichts gemeinsam. Die Salizaren unterliegen einer strengen Hierarchie die sich über 3 Stufen aufgliedert: die Inzepat, die niedrigste Stufe, gefolgt von der Suprimat und der reinblütigen Nobilat – über all dem steht nur Laurean, der Salizarenfürst. Im Gegensatz zu den klassischen Vampiren saugen sie ihre Opfer nicht leer, töten sie also nicht – nach dem Biss werden diese lediglich mit einem Vergessenszauber belegt. Die Opfer werden auch nicht zu Blutdurstigen, solange sie nicht im Gegenzug das Blut eines Salizaren trinken. Durch ihre streng geregelte Hierarchie stellen sie sicher, dass sie ihren Blutdurst immer stillen können – sie trinken das Blut der niedrigstufigeren Angehörigen ihres Volkes. Was Isa und Laurean verbindet ist keine Liebe – zumindest nicht von Laurean’s Seite aus. Durch das Blutmahl an Laurean verändert Isa sich mehr und mehr, wird immer weniger Mensch und immer mehr Alicia, ein Salizar ................. Auch wenn mich dieses Buch nicht so sehr begeistert hat wie das vorherige Buch das ich von Kerstin Michelsen gelesen habe, so vergebe ich trotzdem 4/5 Sterne weil ich den Schreibstil mag der es einem fast unmöglich macht das Tablet aus der Hand zu legen bevor das Buch zu Ende ist. Wenn man kein klassisches Vampirbuch erwartet kann man sich hier auch ganz sicher ganz tief reinfallen lassen. Kerstin Michelsen hat ja noch mehr Bücher geschrieben und ich werde mir nach und nach alle ihre Veröffentlichungen kaufen weil mir ihr Schreibstil wirklich gut gefällt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Alicia - Gefährtin der Nacht" von Kerstin Michelsen

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    KerstinMichelsen

    KerstinMichelsen

    Ganz neu, knusperfrisch und ein kleines bisschen blutig! Heute möchte ich euch einen Roman vorstellen, mit dem ich mich wieder einmal in ein neues Genre gewagt habe: Alicia - Gefährtin der Nacht Meine Protagonistin ist Isabel, gegannt Isa, die dem mysteriösen Laurean begegnet. Er ist so anders als alle Männer, die sie bisher gekannt hat! Als Isa schließlich hinter das Geheimnis seiner Herkunft kommt, folgt sie Laurean dennoch in seine Welt, obwohl dies bedeutet, dass sie alles hinter sich lassen muss... Für diese Leserunde vergebe ich 10 eBooks, die Teilnehmer werden in der Reihenfolge ihrer Anmeldungen angenommen. Bitte teilt mir mit, ob ihr mobi, epub oder PDF benötigt! Falls Ihr Fragen habt, zum Buch oder zu meiner Person - jederzeit gern! Ich freue mich auf eine interessante Leserunde! Eure Kerstin Michelsen ************************************************** Es tut mir sehr leid, aber wir sind schon komplett, also bitte für diese Leserunde nicht mehr bewerben! **************************************************

    Mehr
    • 154
  • kurzweilige Fantasy

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    07. November 2013 um 14:46

    "Alicia - Gefährtin der Nacht" ist ein ganz ordentliches, kurzweiliges Fantasybuch der Autorin Kerstin Michelsen. Ich bin zwar eher Fan der Medium-Bücher der Autorin und habe recht überrascht hier ien ganz neues Gesicht kennengelernt. Isa ist eine junge Geschäftsfrau, erfolgreich, beliebt und alleine. Als ihre beste Freundin zu deren Hochzeit auch Isas Ex mit neuer Freundin einlädt, fällt ihr in ihrer Verzweiflung ein männlicher Begleitservice in die Hände. Isa tut, was sie sonst nie machen würde: Sie bucht einen Mann und öffnet damit eine Tür in eine völlig neue Welt. Isa wird Fürstin des Volkes der Salizaren und bricht offenbar ohne Wiederkehr mit ihrem bisherigen Leben. Das Roman ist sehr spannend und flüssig geschrieben. Anfangs steht man etwas hilflos den vielen Fragen, die sich dem Leser stellen, gegenüber. Wer aber weiterliest, dem wird sich vieles erschliessen. Die Autorin präsentiert uns hier einen Vampir-Abkömmling, der viele bekannte Muster und Inhalte wiederholt, letztendlich beschränken sich die Variationen durch das Thema "Vampir" ja an sich. Das Volk der Salizaren distanziert sich inhaltlich von den Vampiren durch eine komplexere Gesellschaftsform, die aber nur oberflächlich gestreift wird. Generell kann man sagen, die Geschichte wäre deutlich ausbaufähig gewesen, hat aber in ihrem Zeitraffertempo einen großen Vorteil: Es wird nie langweilig und lässt sich flott lesen. Dabei vergißt die Autorin auch die Vergangenheit von Isa nicht, lose Fäden werden wieder aufgenommen und verstrickt, bis das Drama den unweigerlichen Lauf nimmt. Das offene Ende macht Lust auf mehr, und ich hatte das Gefühl, ich habe gerade den Einstieg in ein großes Epos gelesen! Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was da noch kommt!

    Mehr
  • Alicia - Gefährtin der Nacht

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    janaka

    janaka

    Isabell, eine 34jährige Bankerin ist auf der Suche nach einer Begleitung zum Polterabend ihrer besten Freundin Lena. Über einen Escortservice im Internet lernt Isa Laurean kennen und sie nimmt ihn mit. Der Abend verläuft richtig gut, Isa verfällt Laurean und läuft ihm sogar in der Nacht durch die ganze Stadt bis zu seiner Villa nach. Diese Nacht ist eine Wendung in Isabell's Leben, nichts ist so wie vorher. Isabell verwandelt sich in Alicia, ist eine Blutdurstige und die Gefährtin des Fürsten der Salizaren Laurean. Alicia findet sich ziemlich schnell zurecht in ihrer neuen "Familie", ist frei und glücklich. Doch auch die Salizaren haben Feinde. Der Schreibstil ist sehr flüssig und spannend geschrieben. Die Worte der Autorin haben mich gleich fasziniert und ich konnte meinen Kindle nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch ist auf der einen Seite locker und leicht und auf der anderen Seite spannend und blutrünstig, eine ziemlich gute Mischung. In vielen Vampirromanen haben mir die Vampire zu viele menschliche Züge, deshalb gefällt mir dieser Roman so gut. Hier sind die Vampire nicht vermenschlicht worden, sondern ihnen sind eigene, wenn und auch nicht immer schöne Eigenschaften zugestanden worden. Die Autorin hat ihren Protagonisten Leben eingehaucht und ihnen viele verschiedene Eigenschaften zugestanden. Laurean hat mich gleich von Anfang an sehr angesprochen, auch wenn er manchmal ziemlich arrogant und grausam rüber kommt. Ich kann jedem dieses Buch empfehlen, der Vampirromane mag, die nicht nur eine Liebesgeschichte sind.

    Mehr
    • 2
    KerstinMichelsen

    KerstinMichelsen

    07. November 2013 um 07:55
  • *+*+* Vampir-Story mit kleinen Abstrichen *+*+*

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    Irve

    Irve

    05. November 2013 um 10:44

    *+ Vampir-Story mit kleinen Abstrichen +* Zusammenfassung: Was tun, wenn der Traummann sich als Fürst eines blutdurstigen Volkes herausstellt? Isa lernt den geheimnisvollen Laurean kennenlernt und ist restlos fasziniert. Die Anziehung scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen, und so gibt es für die aufstrebende Geschäftsfrau bald kein Zurück mehr, nicht einmal, als sie hinter das Geheimnis von Laureans Herkunft kommt. Isa folgt dem schönen Fremden in eine Welt, in der andere Regeln gelten...(Quelle: Lovelybooks) Das Cover: Vor dem riesigen, leuchtenden Vollmond sieht man den „Scherenschnitt“ einer Frau. Ich denke, es könnte Alicia sein. Sie hält einen Stab in der linken Hand, steht sehr selbstbewusst da und strahlt Macht aus. Meine Zusammenfassung und Meinung: Vampirgeschichten sind nicht das , was ich sonst lese. Nachdem ich aus einigen Rezensionen entnehmen konnte, dass „Alicia“ anders sein soll als die anderen Vampir-Bücher und -Erzählungen, wurde ich neugierig. Zunächst gefiel mir die Geschichte sehr gut. Die knallharte Erfolgsfrau Isa bucht bei einem Escort-Service eine Begleitung für sich, um nicht alleine zum Polterabend ihrer besten Freundin gehen zu müssen. Sie wählt Laurean aus, einen Typ, der Isa sofort fasziniert. Er ist etwas ganz Besonderes, wie sich wenig später herausstellt, in vielerlei Hinsicht! Er zieht Isa so in seinen Bann, dass sie ihm nach der Feier folgt...sie weiß nicht warum, sie kann einfach nicht anders. Sie muss es einfach tun, so wie später vieles andere, auch Dinge, die sie vor der Begegnung mit diesem Wesen niemals getan hätte. Isa und Laurean vereinigen sich – körperlich und auch durch den Austausch ihres Blutes – wodurch die Frau nach und nach zu „Alicia“ wird. Bis dahin gefiel mir diese Geschichte ganz gut. Sie war flüssig erzählt, las sich interessant. Leider änderte sich kurz darauf der Schreibstil. Als Laurean Isa in die Geschichte und die Hintergründe seines Vampir-Stamms, der Salizaren, einweihte, flogen mir Namen und Geschehnisse um die Ohren. Erklärungen gab es zunächst keine, bzw. nur knappe, auch was Alicias zukünftige Funktion und Aufgabe bei den Vampiren betraf. Nach und nach wurden Alicia und auch ich dann aber ausführlicher informiert. Leider kommt diese Geschichte nicht ohne ein Feindbild aus.Mir persönlich wäre es schon interessant genug gewesen, wenn nur die Verwandlung von Isa zu Alicia erzählt worden wäre und der Leser gemächlich in die Geschichte der Salizaren eingeführt. Feind und entsprechende Kämpfe, teilweise ganz schön grausam und brutal, wären dann ideal für einen Folgeband gewesen, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Den Schluss finde ich sehr interessant gewählt. Bis auf einen Aspekt ist die Story schlüssig abgeschlossen. Sie hat ein etwas offenes Ende, sodass eine Fortsetzung denkbar ist. Mein Fazit: „Alicia – Gefährtin der Nacht“ liegt eine interessante Idee zugrunde. An einigen Stellen holperte der Erzählstil ein wenig und der Informationsfluss war unausgewogen. Auch waren mir einige Stellen zu brutal und grausam. Ich vergebe 3 von 5 Sternen. Infos zum Buch: „Alicia – Gefährtin der Nacht“ ist am 28. September unter der ISBN-Nr. 978-1492835868 bei Create Space erschienen und auch als eBook erhältlich.  

    Mehr
  • Alicia - Gefährtin der Nacht

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    Anya1990

    Anya1990

    21. October 2013 um 17:22

    Isa ist eine gewöhnliche, hartarbeitende Frau, die kaum Zeit für sich und ihre Bedürfnisse findet, bis sie sich gezwungen sieht bei einem Escort-Service eine Begleitung für die Hochzeit ihrer besten Freundin Lena zu engagieren und so Laurean begegnet, der ihre bisherige Realität auf den Kopf stellt und Isa in eine Welt entführt, die ihre kühnsten Vorstellungen übertrifft und aus der Isa als gefährliche und mächtige Alicia wiedergeboren wird. Mein Fazit: Die Autorin Kerstin Michelsen hat in ihrem Buch „Alicia-Gefährtin der Nacht“ eine neue Welt erschaffen, die wenige Gemeinsamkeiten mit den üblichen Vampirgeschichten aufweist und eine neuartige Idee für die Entstehung und Existenz der Vampire, die sich selber als Salizaren bezeichnen, bietet. Eine gut ausgearbeitete und durchdachte Vampirwelt, fern von Dracula als Schöpfer der Vampire oder von Lilith als Mutter ihrer vampirischen Dämonenbrut. Allerdings empfand ich während des Lesens nicht nur die Vampirwelt als neuartig und interessant, sondern konnte auch mit der Protagonistin Isa, aus der im weiteren Verlauf der Geschichte die Salizarin Alicia wird, sympathisieren. Auch wenn ich ihre Handlungen bezüglich Laurean in keinster Weise nachvollziehen konnte, auch wenn er als geheimnisvoll und körperlich attraktiv dargestellt wurde, habe ich an keinen Punkt in der Story erkennen können, welche Eigenschaften er mitbringt, um so berauschend auf Isa zu wirken. Immerhin folgt sie ihm blindlinks in eine dunkle Gasse, reagiert untypisch, in dem sie nicht wegläuft oder in Panik verfällt, als sie ihn Blut trinken sieht und begleitet ihn praktisch widerstandslos in seine Behausung. Leider häufen sich solche Stellen im Buch, bei denen Isa ohne nachzudenken oder etwas hinter zu fragen einfach seinen Befehlen gehorcht, auch wenn sie diese bis vor kurzer Zeit noch als moralisch unvertretbar angesehen haben könnte. So ist es auch nicht verwunderlich, dass ich mit Laurean an keiner Stelle im Buch warm werden konnte und es sogar so weit ging, dass ich ihn als immer nerviger und kälter empfand, je weiter ich das Buch gelesen habe. Leider spiegelt seine Figur nicht die typischen vampirischen Eigenschaften wider. Ihm fehlt es an Charme auch wenn er bestimmt und selbstbewusst auftritt, wirkt es auch auf mich nur herrisch und als ob er erwartet, dass jeder seine Befehle ohne zu Zögern oder Nachzudenken einfach befolgt. Positiv anzumerken ist allerdings, dass Alicia, die sich der Natur und Gewohnheiten der Salizaren anpasst, die gefühllos und kalt sind, da sie keine Emotionen empfinden können, trotz alledem schafft sich ihre Emotionen zu bewahren. Sie stellt ihre Gefühle zwar nicht in den Vordergrund, sondern handelt schon der Salizarennatur entsprechend, allerdings lässt sie gelegentlich ihren Gefühlen freien Lauf und handelt fast schon wieder wie ein Mensch. Z.B. wenn sie auf ihre ehemalige beste Freundin trifft, die sie für Laurean verlassen hat, entspricht ihr Verhalten nicht der einer Salizarin, sondern einer normalen menschlichen Frau, die Schuldgefühle gegenüber ihrer Freundin empfindet. Besonders rührend empfand ich es, als Alicia auch noch Jahrzehnten auf Lena aufpasst und sie, die schon eine alte Frau geworden ist, heimlich beobachtet und dafür sorgt, dass ihr kein Unheil passiert. Auch das Ende ist mir positiv in Erinnerung geblieben, denn mit einem solchen Abschluss der Geschichte hätte ich nicht erwartet und habe das Buch erstaunt, aber im guten Sinne erstaunt, beendet. Deshalb freue ich mich nun umso mehr auf einen Folgeteil und will wirklich wissen, wie es mit Alicia weitergeht, die nun ihr Leben als Fürstin der Salizaren führt.

    Mehr
  • Eine etwas andere Liebesgeschichte...

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    Deirdre

    Deirdre

    Isa, eine 34jährige Karrierefrau, bucht sich für den Polterabend ihrer besten Freundin eine Begleitung aus dem Internet. Dieser gutaussehende und mysteriöse Mann entpuppt sich als der Fürst der Salizaren, einem Volk von Vampiren. Isa ist von Anfang fasziniert von Laureaun und lässt sich ohne groß darüber nachzudenken noch am selben Abend von ihm verwandeln. Sie gibt ihr menschliches Leben auf und wird zu Alicia, der Gefährtin des Salizarenfürsten und einem Wesen der Nacht. Trotz Mangel an menschlichen Gefühlen – die Salizaren kennen weder Liebe noch andere Gefühle – ist Alicia glücklicher als jemals zuvor. Doch leider ist ein Verräter unter ihnen und es droht Gefahr für das gesamte Salizarenvolk… Meine Meinung: Ich bin begeistert von der Geschichte und vom Schreibstil. Ich habe abends angefangen zu lesen und konnte das Buch nicht weglegen, bevor ich durch war. Und auch danach hat mich diese Geschichte immer noch sehr beschäftigt. Die Salizaren sind ein Volk von anscheinend gefühllosen Blutdurstigen, die auch keine menschlichen Moralvorstellungen haben. Trotz allem haben sie eine gewisse Hierarchie und Regeln, die sie beachten. Anfangs ist man etwas irritiert wegen ihrer Gefühlskälte, doch wenn man sich von der menschlichen Sichtweise löst, kann man sogar ein gewisses Verständnis für sie entwickeln. Auch finde ich es sehr gut, dass diese Wesen nicht so seicht dargestellt wurden, wie in so vielen anderen Vampirgeschichten, und dass es sich nicht um eine typische Mensch-Vampir-Liebesgeschichte handelt. Der einzige Minuspunkt: Die Geschichte ist zu kurz. Ich hätte mir gewünscht, dass sie noch ein wenig ausgeschmückt gewesen wäre, denn es gibt noch ein paar Dinge, die ich gerne noch erklärt bekommen hätte. Insgesamt kann ich dieses Buch nur empfehlen. Ich hoffe auf eine Fortsetzung, da ich mir in meinem Kopf schon allerhand vorgestellt habe, wie es weitergehen könnte. Trotzdem, dass mir das Buch zu kurz war, gibt es von mir volle 5 Sterne! Vielen Dank an die Autorin für diese etwas „andere“ Variante einer Vampirgeschichte.

    Mehr
    • 3
    Deirdre

    Deirdre

    19. October 2013 um 23:05
  • Toll Geschichte mit sehr interessanter Grundidee :)

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    Sweesomastic

    Sweesomastic

    15. October 2013 um 13:10

    MEINUNG: “Alicia – Gefährtin der Nacht” ist ein Buch mit einer super Idee dahinter, nur leider an manchen Stellen, meiner Meinung nach, nicht richtig ausgereift. Vom Prolog und dem ersten Kapitel der Geschichte war ich vollauf begeistert, was auch der Grund war, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte. In diesen beiden Abschnitten hat man regelrecht das Gefühl man schaue sich eine neue US-Serie an, die mit einer rückblickenden Isabel beginnt. Von da an beginnt das Buch mitten im Leben, mitten in einem Telefonat zwischen Isabel und ihrer besten Freundin Lena. Die Art, wie beide miteinander umgehen und reden und vor allem worüber sie reden, gefiel mir sehr gut. Der Grundstein für ein gutes Buch war also gelegt. Doch dann im Laufe der nächsten zwei Kapitel begann diese Illusion etwas auseinanderzufallen. Denn von da an ging alles viel zu schnell, Schlag auf Schlag heizte ein Ereignis dem anderen nach. Und irgendwo dazwischen gingen diverse Information über das Warum, über das Wieso und über das Weshalb verloren. Manche Dinge sind halt einfach passiert. Erst in den letzten paar Kapiteln kam noch mal eine unerwartete Wendung, die das Buch und die Geschichte um Isabel wieder durchaus spannend machte. Die von mir so empfundene Flaute in der Mitte der Handlung lag aber wahrscheinlich darin begründet, dass ich mit Laurean während der gesamten Zeit nicht wirklich warm geworden bin. Immer war irgendwas, was mich an ihm gestört hat. Natürlich beeinflusst so was dann auch das Lesevergnügen. Letztlich schwächelt “Alicia – Gefährtin der Nacht” zwar nicht an der Grundidee zum Buch, denn die hat wirklich viel Potenzial, aber an der einen oder anderen Stelle hätte ich mir einen besseren Einblick in die Gedanken und Beweggründe der Charaktere gewünscht. Vielleicht wäre es mir dann auch möglich gewesen Laurean zu verstehen, ihn vielleicht sogar als Handlungsträger neben Isabel zu akzeptieren und zu mögen. So bleiben nicht nur um seine Person, sondern auch generell noch ein oder zwei Fragen offen, die eventuell in einem zweiten Band um Isabel beantwortet werden. EMPFEHLUNG: Ich kann das Buch trotz der genannten Schwächen empfehlen, vor allem denen, die Vampir- und Mysteryromane mögen. Man stößt hier auf eine faszinierende Welt, die ich so aus mir bekannten anderen Erzählungen über Vampire noch nicht kannte. Außerdem handelt es sich bei “Alicia – Gefährtin der Nacht” mit knapp 140 Seiten um keinen Wälzer, sodass man den besagten Schwächen nachsehen und das Buch durchaus an einem Abend auslesen kann.

    Mehr
  • Vampir einmal anders!

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Was tun, wenn der Traummann sich als Fürst eines blutdurstigen Volkes herausstellt? Eigentlich sucht Isa nur eine männliche Begleitung für den Polterabend ihrer besten Freundin. Die Begegnung mit dem mysteriösen Laurean verändert jedoch alles. Als Isa hinter das Geheimnis seiner Herkunft kommt, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung: Sie folgt Laurean in eine fremdartige Welt, in der die Menschen nur als Beute gelten. Aus Isa wird Alicia, eine furchtlose Salizarin. Als sie von mächtigen Feinden angegriffen werden, kämpft Alicia an Laureans Seite um das Überleben ihres Volkes… Meine Meinung: Ich fand den Klapptext zum Buch extrem ansprechend, deswegen wollte ich dieses Buch unbedingt lesen! Doch gleich von der ersten Buchseite an weg war eines klar: dies ist keine romantische Liebesgeschichte wie zu Anfangs erwartet. Ich würde dann aber doch positiv überrascht, mit einer starken und sympathischen Hauptprotagonistin. Obwohl ich es gerne habe, wenn sich Geschichten etwas zügiger lesen, und nicht ewig lange erklärt wird, so fehlte mir dies doch etwas hier. Man bekommt am Anfang so gut wie keine Erklärung, man erfährt erst mit Fortlauf der Geschichte wirklich wer "Alicia" ist, wie ihr Leben aussieht etc.. Auch würde es mir an einigen Buchstellen zu rasant, man hatte Mühe bei all diesen Geschehnissen nicht den Anschluss an der Geschichte zu verlieren. Fazit: Eine gute Idee, eine Vampirstory einmal anders zu erzählen, und die animalische Seite der Vampire mehr in den Mittelpunkt zu stellen! Der Schreibstil ist vielleicht noch nicht ganz ausgereift, wenn man das Buch etwas in die Länge gezogen und eventuell einige Stellen etwas besser erklärt hätte, wäre ich wunschlos glücklich :-) Liebe Grüße, Buecher_Engel

    Mehr
    • 2
    KerstinMichelsen

    KerstinMichelsen

    11. October 2013 um 13:54
  • Alicia--Gefährtin der Nacht

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    Karoliina

    Karoliina

    08. October 2013 um 17:21

    Isabel ist eingeladen bei ihrer besten Freundin Lena zur Polterabend und Hochzeit,wo sie eine Trauzeugin sein sollte.Nur hat Lena Isabels Exfreund samt neue Freundin auch eingelanden.Daher braucht Isabel schnellstens,mit Hilfe von einen Escort-Service, einen Begleiter.... Isabel,eine selbstbewusste Frau,weiss genau was sie will.Und sie will Laurean von ersten Moment an.Von Polterabend folgt sie Laurean zu ihm nach Hause... Laurean ist der Fuerst der Salizaren,eines vampirischen Volkes.Er ist gutaussehend und erotisch.Laurean verwandelt Isabel schon am ersten Abend...Er glaubt fest an die "Vorbestimmung"...Ab jetzt heisst Isabel dann Alicia und auch ihr äusseres verwandelt sich. Alicia wird vollwertiges Mitglied dieser Welt als Fuerstin der Salizaren und doch hat sie ihre Menschichkeit nicht ganz vergessen können. Die Salizaren sind ein ganz eigenes Volk,der neue Eigenschaften wie keine Gefuehle/Liebe empfinden können oder dass Sex mit jeden möglich ist und auch erwartet wird.Die Aufsucht der Kinder,"in dein Leib gewachsen und doch das macht dich noch lange nicht zum Mutter",werden von Blutammen uebernommen. Das hier ist keine reine Leibesgeschichte,da die Salizaren Liebe nicht empfinden können.Doch ist die Beziehung zwischen Alicia und Laurean ist liebevoll und er liebt sie auf seine Art sehr. Der Schreibstil ist informativ,fliessend und fluessig.Obwohl die Geschichte nicht allzu lang ist,fehlt ihr nichts ! Die Geschichte ist einzigartig ! Hier kommt keiner so schnell ran...Sie hat mich voll und ganz fuer sich eingenommen.Sehr lesenswert ! Vielen lieben Dank fuer das Buch und die Leserunde ! LG :-)

    Mehr
  • Alicia, wie sie ein neues Leben beginnt.

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    Nancymaus

    Nancymaus

    Isabella soll zur Hochzeit incl. aller Feiern,die dazu gehören von ihrer besten Freundin kommen. Da ihr Ex dort auch auftauchen wird, sucht sie sich einen Mann im Internet. Von dem Mann ist sie total fasziniert, dass sie ihn sofort folgt und seine Gefährtin, der Nacht wird und von da an, hat sie den Namen Alicia. Sie fügt sich super in ihre neue Welt an, bis schreckliche Ereignisse passieren. Alicia – Gefährtin der Nacht ist ein schöner Vampirroman, der sich auch nicht in die Länge zieht. Er bringt die Leser in eine Welt, wie es sie eigentlich nicht gibt, aber das ist das spannende an der Geschichte. Kerstin Michelsen versteht es die Leser in den Bann zu ziehen, so dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Es ist zum größtenteils verständlich, nur bei der Erzählung der Vergangenheit sollte man genug Ruhe haben, damit man Durchblick behält wie alles ist. Ich würde die Geschichte allen empfehlen, die gerne etwas über Geschöpfe lesen, die Blut als Grundnahrungsmittel haben.

    Mehr
    • 2
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Vampire mal anders

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    Sonjalein1985

    Sonjalein1985

    02. October 2013 um 10:31

    Inhalt: Als die 34-jährige Geschäftsfrau Isa eine Verabredung für die Hochzeit ihrer besten Freundin Lena braucht, stößt sie zufällig im Internet auf einen Escortservice. Auf dieser Seite sticht ihr sofort der gutaussehende Laurean ins Auge und sie bucht ihn für das Fest. Der Abend wird sehr angenehm und obwohl Isa noch in derselben Nacht erkennt was Laurean ist, verfällt sie ihm und begleitet ihn in eine neue Welt. Dort macht er sie zu seiner Gefährtin. Schnell gewöhnt sich Isa, die nun Alicia heißt, an die Bräuche ihres neues Volkes, das weder Liebe, noch Trauer kennt und wird die Gefährtin des Fürstin der Salizaren. Alicia verändert ihr ganzes Wesen und ist zum ersten Mal frei und glücklich. Aber dann tauchen Schatten auf, in Form Laureans verräterischem Bruder und Vampir jagenden Mönchen. Meinung: „Alicia- Gefährtin der Nacht“ ist mal ein ganz anderes Vampirbuch. Normalerweise werden diese blutsaugenden Kreaturen so menschlich wie möglich dargestellt. Hier ist das vollkommen anderes. Die Salizaren sind ein eigenes Volk, mit Rangfolgen und eigenen Bräuchen. Zum Beispiel kennen Kinder, die nur „die Unfertigen“ genannt werden, nicht Eltern im eigentlichen Sinn. Sie sind die Nachkommenschaft des ganzen Volkes und keiner einzelnen Personen. Auch Liebe gibt es nicht. Dafür auch keine Angst oder Kälte. Der Gemeinschaftssinn ist sehr groß und es wird einander geholfen. Nur eben nicht nach menschlichen Maßstäben. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich die Protagonistin Isa/Alicia im Laufe des Buches sehr verändert. Aus dem normalen Menschen Isa, die natürlich menschliche Gefühle hat, wie sie jeder kennt wird Alicia. Sie wird körperlich größer, ihre Haare werden lang und pechschwarz. Auch ihre Augen verändern sich, ebenso wie ihr ganzes Wesen, da sie eben nun kein Mensch mehr ist. Die Autorin schafft es hier eine zweite Welt zu erschaffen, die in unserer Menschenwelt existiert, ohne dass wir es mitbekommen. Ausserdem hat sie eine schöne Geschichte um Mut, Zugehörigkeit und Liebe geschaffen, da, auch wenn Salizaren nicht lieben, Isa und Laurean sehr verbunden sind. Fazit: Das Buch ist auf jeden Fall anders als erwartet, aber anders ist nicht schlechter. Es ist sehr geeignet für Vampirfans, die mal eine etwas andere Vampirgeschichte lesen möchten.

    Mehr
  • 3,5 Sterne für eine ungewöhnliche Vampirstory (KEINE Liebesgeschichte)

    Alicia - Gefährtin der Nacht
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    01. October 2013 um 21:27

    Isabel ist sehr erfolgreich in einer Bank tätig, aber auch ziemlich einsam. Als der Polterabend ihrer besten Freundin ansteht, möchte sie dort nicht allein ihrem Ex-Freund und seiner neuen Freundin gegenüber stehen. Kurzerhand bucht sie über einen Escort-Service den geheimnisvollen Laurean, doch dieser verbirgt viel mehr, als Isa ahnt... Meine Meinung: Als erstes ist mir der sehr flüssige Schreibstil der Autorin aufgefallen. Das Buch lässt sich wirklich toll lesen und die Story entsteht vor dem inneren Auge. Auch der Anfang des Buches hat mir sehr gut gefallen. Isabel guckt dabei auf ihr menschliches Leben zurück und erzählt den Lesern die Geschichte, wie sie zu einem Vampir wurde. Ab dem Moment, wo Laurean sie ihn die Welt der Vampire (der Salizaren) entführt, wurde es für mich etwas schwierig. Zum einen ist mir das alles etwas zu schnell gegangen, denn Isabel kennt Laurean seit 5 Stunden, trotzdem folgt sie ihm bereitwillig und auch als sie kurz darauf heraus findet, was er in Wirklichkeit ist, ist sie keineswegs schockiert sondern lässt sich kurzerhand selbst verwandeln. Die Autorin begründet dies mit einer Art Besessenheit, die mir aber leider noch nicht ganz beim Lesen rüber kam. Die Vampire bzw. Salizaren sind ein sehr ungewöhnliches Volk, denn sie halten nicht viel von der menschlichen Moral und auch sehr wenig von Gefühlen, denn durch die Jahrhunderte hat dies alles nur sehr wenig Bedeutung für sie. Damit hatte ich so meine Probleme, denn es macht es schwer, ihre Handlungen, die aus menschlicher Sicht bar jeglicher Moral sind, nachzuvollziehen. Teilweise sind auch einige Szenen etwas blutiger. Man merkt, dass sich die Autorin sehr viel Mühe mit der Entstehungsgeschichte der Salizaren gegeben hat, doch trotzdem konnte mich die Geschichte nicht so richtig überzeugen. Obwohl Alicia (wie Isabel nun heißt) und Laurean ein Paar sind, sind sie nicht im klassischen Sinne ein Liebespaar und so ist dieser Roman auch nicht im klassischen Sinne als Liebesgeschichte zu verstehen. Was mir gut gefallen hat, war das Feindbild, welches die Autorin kreiert in Form einer kirchlichen Gruppe, die die Salizaren bekämpft. Fazit: Leider konnte mich die Welt der Salizaren nicht 100 % überzeugen; ich tat mich sehr schwer mit dem Fehlen der Moral und der Gefühle. Bitte nicht vom jetzigen Klappentext irritieren lassen, denn es ist wirklich eher ein Vampirroman, weniger eine Liebesgeschichte, der auf seine Weise nicht schlecht ist, aber mich nicht richtig überzeugt hat.

    Mehr
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 11969