Kerstin Panthel

 5 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Aroda, Aroda und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kerstin Panthel

Kerstin Panthel, geboren 1964, ist Mutter einer erwachsenen Tochter und lebt und arbeitet im Westerwald. Nach ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin war sie in verschiedensten Einrichtungen und Unternehmen tätig. Ihre Freizeit füllt vorwiegend ihre Schriftstellerei aus. Lesen ist ebenfalls und schon seit ihrer Kindheit eines ihrer größten Hobbys; die Bandbreite ihrer Lektüre erstreckt sich über die verschiedensten Genres. Schreiben hingegen wurde zu einer inzwischen unverzichtbaren Leidenschaft. Als überzeugter Selfpublisherin gehört u. a. auch das Gestalten ihrer Buchcover zu ihren Aufgaben - etwas, dem sie begeistert nachkommt! Ihre bisherigen Bücher sind vorwiegend im Bereich Jugendliteratur, Youngadult und Newadult und hier unter Fantasy/Romantasy angesiedelt. Zuletzt erweiterte sie diese Palette um fiktive, fantastisch augehauchte Historie. So publizierte sie nach "Jägerin der Schattenwesen - Das Erwachen" und 13 Folgebänden bislang die dreiteilige Phandra-Reihe, in welcher Phönixe und Drachen die Hauptrollen spielen, sowie mit "Ashaya - Hexentochter" ein Werk, das in eine mittelalterliche Welt entführt. Unter einem Pseudonym veröffentlicht sie inzwischen Fantasy-Romane, die sich ausschließlich an erwachsene Leser richten.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Siegel der Schattenwesen (ISBN: 9783750415065)

Siegel der Schattenwesen

Neu erschienen am 05.04.2021 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.

Alle Bücher von Kerstin Panthel

Cover des Buches Aroda (ISBN: 9783751967433)

Aroda

 (7)
Erschienen am 15.07.2020
Cover des Buches Aroda (ISBN: 9783752623444)

Aroda

 (3)
Erschienen am 17.10.2020
Cover des Buches Aroda (ISBN: 9783752659306)

Aroda

 (2)
Erschienen am 29.01.2021
Cover des Buches Die Phönixgeborene (ISBN: 9783744897167)

Die Phönixgeborene

 (2)
Erschienen am 23.08.2017
Cover des Buches Schatten des Jetzt: Die Zweieinigkeit (ISBN: 9783844891805)

Schatten des Jetzt: Die Zweieinigkeit

 (0)
Erschienen am 19.01.2013
Cover des Buches "Das zweite Element" und "Die Empathin" (ISBN: 9783750414921)

"Das zweite Element" und "Die Empathin"

 (0)
Erschienen am 30.11.2019
Cover des Buches Das zweite Element (ISBN: 9783734781643)

Das zweite Element

 (0)
Erschienen am 10.04.2015

Neue Rezensionen zu Kerstin Panthel

Cover des Buches Aroda (ISBN: 9783752659306)Tanja_Buchgartens avatar

Rezension zu "Aroda" von Kerstin Panthel

spannend fesselnd nachdenklich machend - Lesehighlight
Tanja_Buchgartenvor 21 Tagen

Aroda – Die Hüter der Passage

 

von Kerstin Panthel

 

konnte mich wieder begeistern.

 

Wie bereits in den ersten beiden Bänden tauchte ich begeistert in die Welt rund um Aroda ein. Begleitete Hope und ihre Freunde bei ihren neuen Herausforderungen. Bei ihrer Suche nach dem Grund, warum die Passage Hope die Rückkehr zur Erde verweigert.

 

Anders als in den bisherigen Büchern nehmen hier immer wieder Rückblenden, in die Zeit als ihre Mutter sich auf die Reise zur Erde vorbereitete und auf Ereignisse während ihres Lebens einen großen Raum ein.

Lassen so, die damaligen und die Ereignisse seit Hope Aroda entdeckte in einem anderen Licht erscheinen. Erklären bisher noch lose Handlungsstränge und führen sie nach und nach immer mehr zusammen.

 

Wie bisher sind die Charaktere fein ausgearbeitet. Ihre Gedanken, Gefühle und Handlungsweisen nachvollziehbar.

Und auch der Weltenaufbau ist wieder facettenreich, detailliert und fantastisch.

Der Umgang der Menschen miteinander. Ihre Lebenseinstellung faszinieren mich immer wieder aufs Neue.

 

Fazit:

Für mich wieder eine klare Leseempfehlung.

Ein fantastischer Weltenaufbau der den Leser immer wieder begeistert, ihm den Spiegel vorhält. Voller Inspiration und tiefsinniger Zitate und Aussagen – die im Leser lange nachhallen.

 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Aroda (ISBN: 9783752659306)Claudia_Reinländers avatar

Rezension zu "Aroda" von Kerstin Panthel

spannend und fesselnd geht es weiter ...
Claudia_Reinländervor 2 Monaten

Klappentext:

Wozu ist ein Amulett nutze, wenn es seiner Erbin nicht gehorcht? Warum wählt es eine Hüterin aus, wenn die Passage sich ihr verweigert? Hopes Gefühle schlagen zunehmend in Hass um und der Aufenthalt auf Burg Tegoz wird unerträglich für sie, scheint sie dort doch wie in einem goldenen Käfig gefangen zu sein. Auch ihre Flucht nach Darkwood stellt keinen Ausweg dar, solange die Passage sich ihr verschließt. Das Amulett wird für Hope zusehends zu einer Fessel. Val-Ans Geschichte wiederum stößt nicht bei allen auf Glauben. Allen voran Hen, Targwins einstiger Protegé und inzwischen Oban auf Tegoz, weigert sich, den historischen Bericht anzuerkennen, erst recht nicht die daraus resultierenden Schlussfolgerungen und Ziele! Wie weit reichen die Fäden noch, die Targwin so emsig gesponnen hat?

Cover:

Das Cover zeigt eine Tür bzw. Pforte welches regelrecht im hellen Schein erstrahlt. Es wirkt dadurch glamourös und mystisch und macht neugierig auf mehr. Auch die Farbwahl finde ich sehr schön und es ist sehr gut an die anderen Cover der Reihe angepasst.

Meinung:

Auch der dritte Band steht den vorherigen in nichts nach und macht neugierig auf noch mehr.

Jedoch sollte man den dritten Band erst lesen, wenn man die vorherigen Bände gelesen hat, da dies eine Reihe ist, die aufeinander aufbaut und keine abgeschlossenen Bände beinhalte, sondern hier Vorwissen zwingend erforderlich ist, um das Gesamte zu verstehen.

Auch wenn man erwartet zu erfahren, wie es mit Hope weitergeht, so wird man hier zu beginn sehr überrascht. Denn nicht Hope steht ihr zu Beginn im Mittelpunkt, sondern man erfährt mehr über die Zeit, als ihre Mutter noch jung war. Und auch Hopes Freundin von der Erde hat hier wieder einiges zu sagen. Auch dieses Abenteuer ist spannend, frisch, locker und lebendig aufgebaut. Ist wird zu keiner zeit langweilig und man ist die ganze Zeit im Lesefluss und möchte mehr und mehr erfahren.

Inhaltlich möchte ich hier jedoch nicht allzu viel verraten, da ich nichts vorweg nehmen möchte. Lest die Reihe um Hope und von der wundervolle Welt Aroda am Besten selbst. 

Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Auch die unterschiedlichen Schriftarten und vor allem die verschnörkelte Schrift passt sehr gut zu dem Ganzen. Die gesamte Gestaltung und Aufmachung ist sehr gut durchdacht und passend. Dies gefällt mir bei der Autorin sehr gut, dass auch das Gesamtbild stimmt. Toll ist auch das Personenregister am Schluss und die poetische Einleitung zu Beginn. 

Auch die Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen und sind sehr gut durchdacht. Auch die Entwicklung ist hier sehr schön zu erkennen und die unterschiedlichen Emotionen kommen hier sehr gut rüber, denn die Autorin schafft es Emotionen und Gefühle zu vermitteln und zu transportieren.

Man erfährt immer mehr über diese besondere und sehr imposante Welt, denn Aroda ist voller Überraschungen. Man lernt immer mehr über Aroda und das ganze Drumherum kennen und kann mitten hinein tauchen.

Ein weiterer spannender und fesselnder Band, der neugierig auf noch mehr macht. Mir hat es wieder sehr gut gefallen und ich kann es kaum erwarten, noch mehr zu lesen.

Fazit:

Ein weiterer spannender und fesselnder Band, der neugierig auf noch mehr macht.



Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Die Phönixgeborene (ISBN: 9783744897167)feuer_feders avatar

Rezension zu "Die Phönixgeborene" von Kerstin Panthel

Brennend bis zur letzten Seite
feuer_federvor 2 Monaten

Rezension: Das Cover mag sehr unscheinbar wirken, die Welt welche sich dahinter verbirgt ist es jedoch nicht.  Ein Mythos wird zur Wahrheit und erstrahlt in seiner vollen Pracht. Seien wir mal ehrlich seid Harry Potter sind wir doch alle Fans des Phönix, ein Wesen der Erneuerung und der Heilung. Doch Kerstin Panthel schafft es in ihrem Roman all die Positiven Eigenschaften eines Wesens auf Menschen zu übertragen und das so gekonnt dass sich so mancher Leser wünscht einer zu werden. Eine Mittelalterliche Welt und liebevolle Charaktere nehmen uns in einen Krieg Feuer gegen Feuer mit. Wo Feinde zu Freunden werden und eine neue Ähra beginnt. Der Auftakt einer Fantasy Trilogie von der wir bestimmt noch viel zu erwarten haben.

Persönliche Meinung: Mich hat das Buch sehr gefesselt, auch wenn es leider in eine Leseflaute gerutscht ist. Was aber keinesfalls am Buch liegt.  Auf jeden Fall ein Mustread. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks