Kerstin Rachfahl

 4.6 Sterne bei 159 Bewertungen
Autorin von Licht und Dunkelheit - Levarda, Auf Probe und weiteren Büchern.
Kerstin Rachfahl

Lebenslauf von Kerstin Rachfahl

1969 in Stuttgart geboren, lebte ich mit meiner Familie an vielen schönen Stellen in Deutschland. Meine Wahlheimat ist Hallenberg, die kleinste Stadt im Sauerland mit viel Geschichte, wunderschönen historischen Fachwerkhäusern und ein beliebtes Urlaubsziel. Die Bücher, die ich schreibe sind kein Mainstream. Hinter jeder Geschichte steckt ein Gedanke, eine Idee, ein Thema, das mich in meinem Leben beschäftigt. Für mich ist es keine Frage, ob ich ein Buch schreiben möchte, sondern ein Muss, ein tiefes inneres Bedürfnis. Ich führe mit meinem Mann seit 25 Jahren erfolgreich ein Unternehmen in der IT-Branche und es gab kein Grund für mich mit dem Schreiben von Büchern anzufangen. Weshalb Schreibe ich dann? Weil mich die Leidenschaft für das Erzählen von Geschichten antreibt. Ich suchte in Büchern vergeblich nach Frauen mit denen ich mich identifizieren konnte. Egal ob sie kraftvolle, stille, leidenschaftliche, ängstliche, zornige oder geduldsame Heldinnen sind, für mich war es nur wichtig, dass sie sich den Hausforderungen ihres Lebens stellen, ohne das ein Mann sie retten muss. Ich fand nur wenige, also begann ich selbst zu schreiben. Die Liebe ist mir in all ihren verschiedenen Nuance in jedem Buch wichtig. Ich brauche Happy Ends - Dramen hat das normale Leben genug zu bieten. Ich wünsche dir viel Spaß beim Entdecken meiner Bücher.

Alle Bücher von Kerstin Rachfahl

Sortieren:
Buchformat:
Licht und Dunkelheit - Levarda

Licht und Dunkelheit - Levarda

 (29)
Erschienen am 12.09.2013
Auf Probe

Auf Probe

 (21)
Erschienen am 05.04.2018
Der Terrorist

Der Terrorist

 (16)
Erschienen am 12.06.2018
Die Bundespräsidentin

Die Bundespräsidentin

 (16)
Erschienen am 22.12.2017
Menschenhandel: Sondereinheit Themis

Menschenhandel: Sondereinheit Themis

 (13)
Erschienen am 22.10.2018
Duke - Ein weiter Weg zurück

Duke - Ein weiter Weg zurück

 (12)
Erschienen am 05.09.2011
Im Netz der NSA

Im Netz der NSA

 (11)
Erschienen am 26.08.2015
Licht und Dunkelheit - Theona

Licht und Dunkelheit - Theona

 (9)
Erschienen am 10.11.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kerstin Rachfahl

Neu

Rezension zu "Menschenhandel: Sondereinheit Themis" von Kerstin Rachfahl

Taffe Ermittlerin sucht Ihresgleichen - die dunkle Seite der Prostitution
Taehtivor 2 Tagen

Ein Krimi, der kurzweilig ist, indem es menschelt und nicht das typische Klischee laufen lässt!
Allerdings ein hartes Thema: Zwangsprostitution. Ja, diese existiert auch heute noch. Auch in Erste-Welt-Ländern!

Da ich die ersten beiden Teile nicht kenne, kann ich nur für diesen Teil "Menschenhandel" sprechen:
Die Spezialeinheit "Themis" mit Natascha und Pit (die beiden haben eine besondere Beziehung, aber beide wollen sich dies scheinbar nicht eingestehen) jagt diesmal die, die Mädchen zur Prostitution zwingen. Da jeder der beiden hat so eine Art, das ganze "kleinzureden". Allerdings merken die Freunde, Familie, Kollegen um sie herum, was da eigentlich los ist. Seid gespannt, ob sie diesmal zueinander finden!

Natascha muss den Tod eines jungen Mädchens miterleben und durchlebt dabei nochmal Parallelen zu ihrer eigenen Vergangenheit.
Von den meisten Seiten bekommt sie Unterstützung, auch, wenn nicht jeder bis ins Detail Bescheid weiß. 
Die Dialoge zwischen Nataschas Vorgesetzten sind für mich sehr aufschlussreich und gut gewesen. Den (sanften) Gegenpol machten für mich die kurzen Geschichten über die Hunde der Einheit.

Auf der Suche nach den Drahtziehern gibt Schriftstellerin Kerstin Rachfahl immer wieder Hinweise auf das Gesetz und so manche Stelle lässt Gänsehaut aufkommen und regt zum Nachdenken an, was alles so hinter verschlossenen Türen läuft!

Der Spannungsbogen ist da und durch den guten Schreibstil auch gut und flüssig zu lesen. Für mich baute die Spannung sich auch sehr gut über die beschriebenen Gefühle / das Gefühlsleben der Akteure auf. Das Ende war dann schneller da als erwartet. 
Bin gespannt, ob es vielleicht doch noch ein viertes Buch gibt?

Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Menschenhandel: Sondereinheit Themis" von Kerstin Rachfahl

nachdenklich
lunkatvor einem Monat

Das Buchcover lässt nicht erahnen, welche Geschichte sich dahinter verbirgt. Das Buch lässt sich leicht lesen jedoch die Schrift ist sehr klein gehalten.

Die Geschichte mit Natasha ist sehr ergreifend. Nach der Vernehmung einer 16-jährigen Prostituierten bei der sie das Gespräch übersetzt, versucht sie das Vertrauen zu gewinnen und muss aber trotzdem mit ansehen wie diese stirbt. Sie möchte das Verbrechen nicht auf sich beruhen lassen und setzte alles daran.  Der Peter empfindet mehr als Freundschaft für Natascha und sollte eine persönliche Rache der Frau vom Chef verhindern.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Hannas Entscheidung" von Kerstin Rachfahl

Rasant und spannend!
Eva_Maria_Nielsenvor einem Monat

Anna und Ben. Sie haben mich verzaubert. Kerstin Rachfahl hat es geschafft, einen Thriller der ganz anderen Sorte zu schreiben und der – soweit ich das beurteilen kann – sehr gut recherchiert ist.
Ich hatte Hannas Entscheidung gekauft, um zu sehen, wie die Autorin schreibt. Man sollte auch neue Autoren lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Mich fasziniert vor allem die starke Personenzeichnung, die die Autorin geschaffen hat, die gut beschriebenen Milieus.
Nun, wie war das nun: Leider oder Gott sei Dank – ich musste dann sofort Hannas weiter lesen, weil der erste Roman nicht ganz abgeschlossen ist. Und auch jetzt gibt es noch offene Enden, die ich als Leser weiterspinnen kann. Werden Ben und Hanna eine gemeinsame Zukunft haben?

Zwei Bücher, die ich gerne empfehle, wo sich der Bogen bis aufs äußerste spannt. Sprache, Plot, Figuren sind ausgefeilt, ich mag die eigenwilligen Protagonisten und das andere Milieu. Wer ist der Bösewicht? Wer der Held? Lange ist es nicht durchschaubar. Beim Finale erinnert mich das Buch wirklich an Kinofilme mit Tom Cruise oder Roger Moore. Da passiert so viel, dass man im Sog der Geschichte mitgerissen wird. Das ist Kinofeeling pur, sehr gut gemacht.


Als Theologin mochte ich die feine ethische Fragestellung, die tiefer gräbt als viele Thriller, ohne jedoch den moralischen Zeigefinger zu erheben und die Sinnfrage nicht ausblendet. Absolut das Beste, was ich in dieser Richtung seit Langem gelesen habe. Wann ist es erlaubt zu töten? Kann man und darf man durch Töten größeres Unheil verhindern? Soll man seine Familie um jeden Preis schützen?
Hanna, die Hauptperson ist sehr stark, sehr sympathisch und sehr schlagkräftig. Sie gefällt mir genauso gut wie der männliche Held. Für mich ist eins sicher. Ichhabe eine neue Lieblingsautorin gefunden. Danke, K. Rachfahl.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Es ist soweit, die letzte Runde zu der Reihe Sondereinheit Themis geht an den Start.

Sondereinheit Themis: Menschenhandel

Knapp vier Jahre sind vergangen seit Natasha in die Sondereinheit zur Probe aufgenommen worden ist. Privat und auch beruflich ist sie an ein Tiefpunkt angekommen. Warum? Nun das erfährst du direkt beim Einstieg in das Buch.

Zum Klappentext:

»Wusstet ihr, dass jede Prostituierte bei der Ausübung ihres Berufes schon mal mit Gewalt konfrontiert wurde?...«

Na Autoren oder Titel-Covertasha wird aufgrund ihrer Sprachkenntnisse zu der Vernehmung einer schlimm misshandelten sechzehnjährigen Prostituierten hinzugezogen, aber bevor sie das Vertrauen des Mädchens gewinnen kann, muss sie hilflos miterleben, wie es vor ihren Augen stirbt. Der Anblick rührt bei Natasha längst vergessen geglaubte Erlebnisse aus ihrer Jugend auf. Für sie ist klar, dass sie dieses Verbrechen nicht auf sich beruhen lassen kann, egal, welchen Preis sie dafür am Ende bezahlen muss.

Nach vier Jahren des Widerstandes muss sich Peter Abel eingestehen, dass er weitaus mehr für Natasha empfindet, als Freundschaft. Als ihm sein Chef die Aufgabe erteilt, eine persönliche Vendetta seiner Partnerin zu verhindern, steht er vor einer echten Herausforderung.


Kannst du mitlesen ohne die ersten zwei Bände zu kennen?


Grundsätzlich ja, weil es in jedem Buch, um einen anderen Fall geht. Mein Ziel war es, dass auch jede Leserin in die privaten Beziehungen, die sich durch die gesamte Reihe ziehen, einsteigen kann. Allerdings wollte ich für die Leserinnen, die die vorhergehenden Bände gelesen habe, nicht langweilig werden. Also ist es in die Geschichte eingebaut.

Ganz am Ende des Taschenbuches findest du eine Auflistung der Mitglieder des  Ursprungsteams aufgeteilt in ihre zweier Teams und die Familie Abel. Im E-Book gibt es dazu eine Sprungmarke.

Weiterhin findest du auf meinem Autorenblog, kostenlos die Vorgeschichte von Natasha, wo sie zum ersten Mal auf Peter Abel trifft und Zusatzkapitel nach Band 1. Die widerstrebende Natasha wird in dem Kapitel von Peter Abel zu einer Familienfeier geschleppt.  Außerdem findest du sieben Blogbeiträge, wo ich mehr zu den wichtigsten Charakteren erzähle, also zu Smart und Akiro, Natasha, Peter, Chris, Kevin, Bodo, Gabriella, Ulf, Zoe, Mark und Carolina. Für mich sind es beinah lebendige Figuren, weil ich all ihre Biografien beim Schreiben der Geschichte im Kopf habe.

Wie nimmst du an der Leserunde teil?


Bewirb dich und beantworte mir folgende Frage:

Was verbindest du mit dem Begriff Menschenhandel?

Ich freue mich über jeden der an der Leserunde teilnimmt. Egal, ob mit einem der kostenlosen Rezensionsexemplaren oder mit eigenen Buch. Die letzten Diskussionen waren unglaublich lebhaft und ich habe viel daraus mitgenommen.

Zum ersten Mal seit ich Autorin bin hatte ich Angst ein Buch zu veröffentlichen. Warum? Weil ich unbedingt wollte, dass die Reihe einen würdigen Abschluss findet. Ich bin gespannt, wie es dir als Leserin am Ende damit geht.

Viele haben mir geschrieben und mich gebeten die Reihe fortzuführen. Eine Idee ist da im Moment besonders präsent. Doch das hängt letztlich auch davon ab, was du darüber denkst. Soll es weitergehen oder nicht?

Jedes Feedback zu dem Buch ist mir wichtig und ich bin dir dankbar, wenn du dir am Ende dafür die Zeit nimmst.
Jede Rezension auf Amazon hilft mir die Sichtbarkeit meiner Bücher zu steigern. Vielleicht bekomme ich dann auch irgendwann ein Angebot von einem Hörbuchverlag.
Zur Leserunde

Sondereinheit Themis Band 2: Der Terrorist

Auf geht es in die zweite Leserunde zu meiner Triologie um die Sondereinheit Themis.

Wenn du Krimis liebst, wo es nicht allein um die blutige Tat geht, sondern auch um die Frage der Schuld und du Charaktere mit Ecken und Kanten magst, womöglich sogar noch Hunde, dann bist du hier genau richtig.

Ein Zitat aus einer aktuelle Rezension zu Band 1 Auf Probe:
"... An dieser Stelle möchte ich noch festhalten, dass "Auf Probe" ein wirklich besonderes Buch ist, welches mich auf die verschiedensten Arten tief bewegt hat. Bitte unbedingt lese, aber Vorsicht, es macht süchtig."

Zum Inhalt

Autoren oder Titel-Cover"Mein Job ist es, Menschen zu beschützen, nicht welche zu töten. Ich bin Polizistin, keine Soldatin."

Ein Selbstmordattentat auf einem Konzert in Frankfurt erschüttert die deutsche Bevölkerung. Während die Landespolizei versucht das Chaos in den Griff zu bekommen, macht sich die Sondereinheit Themis an die Arbeit, die Hintergründe für die Tat aufzudecken.

Noch bevor die Opfer des Attentats beerdigt sind, gibt es jedoch einen weiteren Anschlag, und unversehens gerät der Fall zu einem Wettlauf gegen die Zeit.

Für Natasha, den Neuzugang im Team, stellt der Fall eine besondere Herausforderung dar. Immer wieder bringt sie durch ihre eigenwillige Vorgehensweise sich und auch anderen in Gefahr.

Aber das ist nicht das Einzige, das Natasha zu schaffen macht. Da ist auch noch ihr Partner Peter, der sie besser versteht, als jeder andere Mensch zuvor. Er ist die Schulter, an die sie sich anlehnen kann, der Freund, der für sie da ist, wenn sie ihn braucht. Wäre da nicht die eiserne Regel, an der beide Festhalten und die Natasha davon abhält, ihm ihre wahren Gefühle zu offenbaren.


Leserunde mit Autorin

Autoren oder Titel-CoverFür mich gibt es nichts schöneres, als mich mit meinen Leserinnen und Leser über meine Bücher auszutauschen. Deshalb auch die vielen Fragen, die du gar nicht alle beantworten musst, wenn es dir zuviel ist. Natürlich kannst auch du Fragen stellen.


Jetzt bewerben

Warum möchtest du das Buch lesen? Was hat dich angesprochen?

Ansonsten kennst du ja die Regeln für die Leserunden. Ich freue mich auf deine Bewerbung.

Lieber Gruß
Kerstin
Zur Leserunde

Du liebst Krimis, die anders sind?

Wo die Frage nach Ursache und Schuld manchmal gar nicht so leicht zu beantworten ist? Dann bist du in dieser Leserunde richtig.

 

Autoren oder Titel-Cover

Sie sind Spezialisten und kämpfen gegen das Verbrechen in Deutschland und International. Themis eine Sondereinheit aus Polizisten und Soldaten.


Die ehrgeizige Natasha wird zum Einstellungstest der Sondereinheit Themis eingeladen. Zum ersten Mal im Leben scheitert sie an einem Sporttest.
Zu ihrer größten Überraschung wird sie dennoch auf Probe eingestellt.


Der Mann, der dafür sorgen soll, dass sie beim nächsten Anlauf den Test schafft, ist ausgerechnet der Trainer, der ihr die Vorbereitungswochen zur Hölle machte.


Aber Natasha wäre nicht Natasha, wenn sie sich von einem Mann in die Knie zwingen ließe. Das bekommt auch ihr unfreiwilliger Trainer und Partner Peter zu spüren. Doch der hat nicht umsonst von seinen Kameraden den Spitznamen Pit - als Kurzform für Pitbull –  erhalten. Das Themis Team schließt Wetten ab. Wer von den Beiden wird am Ende sein Ziel erreichen?


Leserunde mit Autorin

Ich bin gespannt auf eure Fragen und Antworten. Erzähl mir, wenn du Lust hast, ob es auch in deinem Leben einen Hund gibt.


Jetzt bewerben

Um eines der 20 Freiexemplare zu ergattern, bewirb dich jetzt und beantworte mir die Frage: Welches Buch hat dich zuletzt gefesselt?


Ich freue mich auf einen regen Austausch mit Euch

Deine Kerstin Rachfahl


*** Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme an der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension bei Lovelybooks. Mit einer Bewertung auf Amazon macht ihr mir eine riesen Freude. ***



Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Kerstin Rachfahl wurde am 21. Januar 1969 in Stuttgart (Deutschland) geboren.

Kerstin Rachfahl im Netz:

Community-Statistik

in 175 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks