Kerstin Rosenberg , Tanuja Nesari Ayurveda heilt: Ernährung als Medizin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ayurveda heilt: Ernährung als Medizin“ von Kerstin Rosenberg

Nur wenn Körper und Seele im Gleichgewicht sind, ist der Mensch gesund, glücklich und leistungsfähig. Kerstin Rosenberg und Prof. Dr. Nasari erklären, mit welchen Kräutern und Rezepten gängige Erkrankungen wie Allergien, Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Depressionen behandelt werden können.

Gesunde Ernährung nach dem Ayurvedischen Prinzip - ein komplexer Ratgeber

— Hexchen123
Hexchen123

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für alle die sich für die ayurvedische Ernährung interessieren

    Ayurveda heilt: Ernährung als Medizin
    Hexchen123

    Hexchen123

    13. October 2015 um 11:55

    In meiner Freizeit beschäftige ich mich sehr viel mit alternativen Heilmethoden. Von Heilkräutern über Homöopahtie bis hin zur TCM. Mit Ayurveda habe ich mich allerdings noch nicht wirklich auseinander gesetzt. In dem Buch „Ayurveda heilt – Ernährung als Medizin“ geht es hauptsächlich darum, sich gesund zu ernähren. Der Mensch wird hier als Ganzes betrachtet, so dass man in der ayurvedischen Heilkunde nach den Ursachen sucht und nicht nur die Sympthome bekämpft. Ein Körper kann schließlich nur dann gesund sein und gesund bleiben, wenn er den richtigen Input bekommt. Grundsätzlich gibt es sechs verschwiedene Grundbegriffe in der ayurvedischen Anatomie und Physiologie. Diese werden wiederum in mehrere Unterbegriffe unterteilt. So ist zum Beispiel „Doshas“ mit den Funktionsprinzipien „Vata, Pitta und Kapha“ für die Eigenschaften und Qualitäten der körperlichen Konstitution und Gesundheit verantwortlich. Und auch diese Funktionsprinzipien sind wiederum in Unterarten aufgeteilt. Nach einer umfangreichen Erläuterung der Grundlagen ist das Buch wie folgt aufgebaut: Ernährungslehre Nahrung als Medizin Ernährungsregeln Ernährungstherapie Heilende Rezepte Das Verdauungsfeuer Der Bewegungsapparat Übergewicht Diabetes Psycho-Mentale Stärke Hautbeschwerden Ayurveda für Frauen Alternde Menschen Ayurveda Hausapotheke Auf den ersten Blick mag sich das alles sehr kompliziert anhören. Hat man sich jedoch mit der Lektüre erst einmal beschäftigt, ist alles logisch aufgebaut. Auch die Typbestimmung wird leicht gemacht, mit einem Selbsttest und den Bestimmungen von verschiedenen Körpereigenschaften. Unterstützend sind auch die zahlreichen Tabellen für einen schnellen Überlick. Hat man sich damit auseinander gesetzt, geht es weiter mit den Nahrungsmitteln. Welches ist gut für meinen Typ und welches sollte ich eher meiden. Der Rezepteteil gibt einen guten Einblick in die ayurvedische Küche. Zu guter Letzt werden noch die Krankheitsbilder besprochen mit Anleitung zur Selbsthilfe Mein Fazit Ein sehr komplexes Buch mit ganz viel Informationen. In meinem Regal mit alternativen Heilmethoden wird es einen festen Platz einnehmen, so dass ich immer wieder nachschlagen kann. Auch Neulinge in der ayurvedischen Systematik kommen mit diesem Werk zurecht!

    Mehr