Kerstin Ruhkieck Forbidden Touch - Sieben Sekunden

(100)

Lovelybooks Bewertung

  • 97 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 58 Rezensionen
(61)
(31)
(7)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Forbidden Touch - Sieben Sekunden“ von Kerstin Ruhkieck

**Schön, schöner, unberührbar…** Es braucht für einen Menschen nur eine Berührung von sieben Sekunden, um sich zu verlieben. Aber Liebe ist eine der vielen Gefahren, die unkontrollierte Nähe mit sich bringen könnte. Um die Menschen davor zu schützen, wird in der neuen Welt von AurA Eupa jegliche Berührung strengstens überwacht. Die Bevölkerung ist eingeteilt in die drei Ligen der Schönheit, der Kontakt zwischen ihnen verboten. Doch als die junge Novalee aus der durchschnittlichen Liga 2 in die Siedlung der Unverheirateten zieht und auf Graey trifft, ist sie sich der staatlichen Ordnung nicht mehr sicher. Graey ist nicht durchschnittlich, sondern höchst attraktiv. Und sieben Sekunden können unendlich kurz sein… //Textauszug: »Okay, Graey, von mir aus. Sag es mir! Sag mir, was du willst!« Er musterte Novalee einige Augenblicke. Es schien, als könne er sie sehen, sie so sehen, wie sie wirklich war, mit all ihren Fehlern, all ihren Makeln, nicht nur denen an der Oberfläche, sondern auch denen in ihrem Inneren. »Ich möchte Illusion.« Er ging etwas in die Knie, um ihren Blick einzufangen, und Novalee ließ es geschehen. »Ich möchte, dass wir mit der Idee spielen, wie es wäre, wenn wir uns berühren. Was dann passieren würde.«//

Wundervolles, spannendes Buch, welches ich nicht aus der Hand legen konnte :)

— Cozydayscoffeebooks

Spannende Dystopie mit leichten Schwächen, aber ein toller Auftakt der Trilogie <3

— TamarasBookDreams

eine sehr guter erster Teil einer Dystopie, dessen Thema Schönheit und deren öberflächliche Klassifizierung ist.

— rainybooks

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Ein grandioser Serienauftakt!

— Melli_Burk

Hat so ein Spaß gemacht, dass der zweite Band nicht viel später kam.

— Colchen

Mitreißender Trilogieauftakt.

— lenasbooklounge

Spannender Dystopieauftakt

— ConnyKathsBooks

„Forbidden Touch“ berührt und weckt eine unerträgliche Berührungs-Deprivation zugleich.. Faszinierend, quälend, feingeistig..

— Sarah_Adams

Spannende Dystopie

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Packende Geschichten in einer (überhaupt nicht) perfekten Welt

— Amy_Thyndal

Stöbern in Jugendbücher

Dash & Lily

Hat mich leider total enttäuscht und nicht in Weihnachtsstimmung gebracht.

jennysbuecherliebe

Stormheart - Die Rebellin

Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt!

Buecherfee84

Was wir dachten, was wir taten

Es wirkte wie ein Zeitungsartikel, ein Artikel der erwähnten Redakteure.

ReadingCow

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Ein Buch das zum Träumen und Verweilen einlädt ...

Chrissey22

Tochter der Flut

lange nicht mehr so ein gutes Buch gelesen

msBlack99

Wovon du träumst

Einfach nur zauberhaft. Das Buch gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights 💕

Sternschnuppi15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Dystopie mit leichten Schwächen, aber ein toller Auftakt der Trilogie <3

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    TamarasBookDreams

    12. June 2017 um 20:52

    Das Cover ist mir sofort ins Auge gestochen. Ich mag die blauen Farben und die Symbolik der beiden Hände, die sich beinahe berühren. Aber irgendwie scheint da noch ein bisschen mehr hinter dieser Beinaheberührung zu stecken. In Kombination mit dem restlichen Cover, dem Titel und dem Klappentext war ich richtig neugierig auf das Buch.Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich eigentlich nur wenige Dystopien lese. Aber da diese hier in einem neuen Europa nach diversen Natur- und Atomkatastrophen spielt und das ganze sehr interessant klang, hab ich mich dazu entschieden, dieses Buch zu lesen. Interessant fand ich, dass die Gesellschaft so strickte Regeln hat. Zunächst einmal ist sie in drei Klassen aufgeteilt, die wirklich unter sich bleiben. Auch generell sind die Vorstellungen, wie die Menschen zu leben haben, recht eng, ganz so, wie ich es eigentlich von einer Dystopie erwarte. Was ich an dieser "neuen Welt" allerdings nicht verstehe, ist, warum die Menschen ausgerechnet anhand ihrer Schönheit klassifiziert werden. Nach all diesen Katastrophen erscheinen mir eher andere Kriterien wichtiger, wie bsw. Fähigkeiten, Gene oder Bildung.Die Protagnisten gefallen mir hingegen sehr gut. Ich mag den Unterschied zwischen Novalee und Crish. Während Novalee so ziemlich den Vorstellungen der Gesellschaft entspricht, ist Crish eher der rebellische Typ, der vieles hinterfragt und mit einigen Dingen nicht ganz so zufrieden ist.Ich finde es toll, dass diese neue Welt ausgerechnet aus der Perspektive zweier so unterschiedlicher Typen in diesem Buch beschrieben wird.Manchmal kommt es mir jedoch so vor, als würden beide hin und wieder mal gewaltig auf dem Schlauch stehen - aber hey, was Gefühle angeht ist das in dem Alter doch vollkommen normal.Mir gefällt es, dass die Perspektiven fortlaufend wechseln. Bei einer Dystopie finde ich es immer interessant zu sehen, wie verschiedene Persönlichkeiten mit mir vollkommen unbekannten Begebenheiten umgehen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir auch sehr gut, er ist flüssig zu lesen und leicht verständlich.  BewertungIm Großen und Ganzen hat mir das Buch recht gut gefallen. Die Charaktere sind toll, die Geschichte an sich ist auch sehr schön und der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen.Abgesehen davon, dass ich ein paar der Dinge nicht besonders logisch finde, die in dieser neuen Welt festgelegt sind, würde ich mir ansonsten jedoch noch wünschen, dass ein paar Fragen geklärt werden, die bei mir während dem Lesen aufgekommen sind. Welche genau das sind, werde ich jedoch nicht sagen, da dies eventuell spoilern könnte. Da es sich hier aber um den Auftaktband einer Reihe handelt, hoffe ich einfach mal, dass meine Fragen in den Folgebänden noch geklärt werden. Genau genommen haben diese offen geblieben Dinge dafür gesorgt, dass ich mir direkt die Fortsetzung geholt habe. Aufgrund der vielen positiven Aspekte, würde ich dem Buch gerne mehr Sterne geben, jedoch haben mich manche der - für mich - unlogischen Dinge so sehr gestört, dass es mich beim Lesen teilweise regelrecht gewurmt hat, dass ich diese Dinge nicht ändern konnte, was das Lesevergnügen ein bisschen geschmälert hat.Dennoch hat mir das Buch gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Sieben Sekunden, die die Welt bedeuten

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Melli_Burk

    22. April 2017 um 12:04

    - Klappentext / Kurzinfo -Es braucht für einen Menschen nur eine Berührung von sieben Sekunden, um sich zu verlieben. Aber Liebe ist eine der vielen Gefahren, die unkontrollierte Nähe mit sich bringen könnte. Um die Menschen davor zu schützen, wird in der neuen Welt von AurA Eupa jegliche Berührung strengstens überwacht. Die Bevölkerung ist eingeteilt in die drei Ligen der Schönheit, der Kontakt zwischen ihnen verboten. Doch als die junge Novalee aus der durchschnittlichen Liga 2 in die Siedlung der Unverheirateten zieht und auf Graey trifft, ist sie sich der staatlichen Ordnung nicht mehr sicher. Graey ist nicht durchschnittlich, sondern höchst attraktiv. Und sieben Sekunden können unendlich kurz sein…- Worum geht es? -Zum einen geht es um Novalee, die in die Siedlung der Unverheirateten ziehen muss. Dort lernt sie Leilani, Manel und Graey kennen und ist sich zunächst nicht so sicher, was sie von eben diesen halten soll. Denn deren Verhalten findet die gesetztestreue Novalee äußerst verdächtig. Aber schon bald muss sie einsehen, das nichts so ist wie man es ihr bislang erzählt hat.Zum anderen wird hier auch die Geschichte von Crish erzählt, einem Verwandten von Novalee, dessen Sichtung und somit eine Einteilung in einer der Ligen noch bevorsteht. Und auch er macht hier die Erfahrung, das man gewisse Normen und Vorschriften nicht erzwingen kann, die die Regierung einem vorschreibt.- Die Charaktere -Novalee und Crish, zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein können.Novalee ist ein bisschen schüchtern, weiß sich aber durchzusetzen. Vor allem wenn es darum geht, nicht in illegale Aktivitäten hineingezogen zu werden. Die Gesetze der Regierung sind ihr zu Beginn äußerst wichtig und sie bemüht sich strengstens um deren Einhaltung. Doch ihr Nachbar Graey belehrt sie da bald eines besseren und auch die quirlige Leilani trägt ihr übriges dazu bei.Anfangs geht sie noch sehr naiv durch die Welt, wird aber zunehmend sympathischer, offener und netter, je weiter die Geschichte voranschreitet.Und dann ist da noch Crish. Crish, der junge aus Liga 2, der nirgendwo hin zu gehören scheint. Sein Aussehen weicht von der Norm der Regierung ab und sonst ist er extrem unsicher und voll mit Selbstzweifeln. Ein Hoffen und Bangen beginnt, ob er wohl in Liga 2 bleiben darf. Erst als Asher in sein Leben tritt und die beiden Freunde werden, kommt er ein wenig aus seinem Schneckenhaus heraus.Crish mochte ich von Anfang an, auch wenn ich ihm manchmal gern eine mitgegeben hätte für seine sehr zurückhaltende Art die er gar nicht nötig hat. Denn zum Teil macht er es sich selbst nur unnötig schwer. Im Grunde genommen ist er aber ein wirklich liebenswerter und netter Kerl und ein Freund wie man ihn sich nur wünschen kann.- Der Schreibstil -Wie oben schon erwähnt, drehen sich die Handlungsabschnitte (oftmals im Wechsel) im Novalee und Crish. Dr Spannung tut das keinen Abbruch. Das ganze sorgt sogar noch dafür, das man unbedingt weiterlesen möchte um zu wissen wie es wohl weitergeht! :)Die Geschichte lässt sich prima lesen, alles ist gut verständlich und man fühlt mit den Figuren mit, bangt, hofft, zittert, einfach alles. Die Stimmung im Lande AurA Eupa kommt auch sehr gut rüber, man spürt förmlich die Beklemmung wenn plötzlich die Hummels vor der Tür stehen oder die Waehrners im Anmarsch sind. Richtig gut geschrieben!- Fazit -Dystopie vom Feinsten! Ich frage mich wirklich, warum ich dieses Buch noch nicht eher gelesen habe. Schon lange hab ich nicht mehr so mit den Figuren mitgefiebert wie in diesem Buch. Durch die wechselnden Erzählungen zwischen Novalee und Crish blieb das Spannungslevel konstant oben, auch wenn die Cliffhanger (und ganz besonders der am Ende) echt richtig fies waren - es führte dazu das ich das Buch nicht mehr weglegen wollte. Es blieb mir einfach immer im Kopf, wenn ich nicht lesen konnte hab ich darüber nachgedacht wie es wohl weitergeht mit den Figuren. Ganz besonders mit Crish und Asher habe ich gelitten und manchmal war ich mir nicht sicher ob ich überhaupt wissen wollte, wie es weitergeht. Man spürt förmlich ein drohendes Unheil, welches über allem schwebt.Ganz klare Leseempfehlung, wirklich Spannend bis zur letzten Seite!

    Mehr
  • Ein Ausflug nach AurA Eupa

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    lenasbooklounge

    13. April 2017 um 13:34

    Novalee und Crish leben in AurA Eupa.Novalee lebt in der Siedlung der Unverheirateten und vor Crish liegt seine Sichtung, die entscheidet in welcher Liga er künftig lebt. Dann hat er ein Jahr Zeit sich eine Braut zu suchen, ansonsten wird auch er in die Siedlung der Unverheirateten ziehen müssen um dort seine Suche fortzusetzen.Novalee fristet ein eher unglückliches Dasein in der Siedlung, möchte doch eigentlich nur endlich einen Mann finden um zu erfüllen, was die Regierung von ihr erwartet.Doch so langsam bemerkt auch sie, dass das anscheinend perfekte Gesellschaftskonzept den ein oder anderen Haken hat.Forbidden Touch - Sieben Sekunden ist der Auftakt einer dreiteiligen Dystopie von Kerstin Ruhkieck.Ihr Schreibstil gefällt mir sehr, lässt sich sehr leicht und schnell lesen und ist dennoch detailreich.Anfangs wirft die Autorin ein wenig mit Abkürzungen wie AurA Eupa, Angosch-Engine, InsE oder StaLi um sich. Dies ist zunächst etwas verwirrend, jedoch wird jede Abkürzung erklärt und mit der Zeit stellen diese keine Probleme mehr dar.Auch die Einführung in die "neue Welt", besser gesagt das neue Europa, gelingt ihr sehr gut, indem sie die Geschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt.Einerseits aus Novalees Perspektive: Sie lebt in Liga 2, hat ihre Sichtung bereits hinter sich und ist mit 18 Jahren noch nicht verheiratet, weshalb sie in die Siedlung der Unverheirateten ziehen muss.Anfangs ist mir Novalee fast schon ein bisschen zu naiv, doch während des lesens ist sie mir immer sympathischer geworden.Andererseits wird die Geschichte aus der Perspektive des fast 17-jährigen Crish erzählt.Wie seine Sichtung abläuft, das warten auf den Brief, der ihn seiner zukünftigen Liga zuteilt und seine Zeit am InsE werden beschrieben, sodass man einen guten Überblick über das System bekommt.Das Ende kommt actionreich daher und lässt auf spannende Fortsetzungen hoffen. Alles in allem gibt es für den ersten Teil von Forbidden Touch eine Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Spannender Dystopieauftakt

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    ConnyKathsBooks

    13. April 2017 um 12:23

    "Manche Dinge glänzen so sehr, dass sie dich blenden, und erst, wenn du im Inneren steckst, erkennst du, dass alles bloß eine Illusion ist." (Pos. 4138)Sieben Sekunden - länger sollte in AurA Eupa eine Berührung nicht dauern, sonst gilt sie gleich als romantisch. Eine der vielen Regeln in ihrer perfekten Gesellschaft, welche die pflichtbewusste 18jährige Novalee und ihren Cousin Crish bald vor schwere Gewissenskonflikte stellt. Denn das herrschende System ist längst nicht so unfehlbar wie gedacht."Forbidden Touch - Sieben Sekunden" - ist der faszinierende Auftakt der Forbidden Touch-Reihe von Kerstin Ruhkieck. Aufgrund der vielen positiven Meinungen war ich schon richtig gespannt auf die Geschichte und wurde nicht enttäuscht. Schauplatz des Romans ist AurA Eupa, ein neues Europa, welches sich nach diversen Natur- und Atomkatastrophen entwickelte und von der ominösen Allianz regiert wird. Eine perfekte und sichere Gesellschaft ohne Neid, Missgunst, Verbrechen und Krankheiten, doch dafür zahlen die Menschen einen hohen Preis. Ständige Überwachung durch einen implantierten Chip, viele Regeln und Gesetze, harte Strafen bei Zuwiderhandlung und Unterdrückung jeglicher Individualität. Je nach ihrem äußeren Erscheinungsbild werden die Menschen hier in drei strikt voneinander getrennte Ligen eingeteilt (1 für die Schönen, 2 für die Durchschnittlichen und 3 für die Hässlichen), sollten mit 18 Jahren verheiratet sein und mit 25 schon zwei Kinder haben. Und ganz entscheidend: längere Berührungen als sieben Sekunden sind verboten, insbesondere zwischen den einzelnen Ligen.Novalee Levi und ihr Cousin Crish Hevans sind beide Liga 2-Bewohner von AurA Eupa, die wir hier in zwei abwechselnden und zunächst voneinander unabhängigen Erzählsträngen begleiten. Novalee, welche in die Siedlung der Unverheirateten einzieht und dort auf den attraktiven Graey Maaston trifft und Crish, der nach seiner Ligazordnung einen 30tägigen Lehrgang im Institut für soziale Eingliederung absolviert und Asher begegnet. "Seine Zwei und die ihre, zwei Füße, die aufeinander zugingen, ein scheuer Tanz, möglicherweise ein Anfang von mehr." (Pos. 75)Mit Novalee musste ich allerdings erst ein wenig warm werden, wirkt sie doch lange Zeit sehr oberflächlich, naiv und passiv, glaubt unbeirrt an das Gute im System und schwebt, wie ihre mutige Freundin Leilani es so treffend bemerkt, auf einer rosa Wolke der Ignoranz. Aber nach und nach werden ihr die Augen geöffnet; nicht zuletzt dank Graey, zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt. Dieser verbirgt jedoch ein großes Geheimnis. Für mich ein süßes Paar und eine recht nette, wenn auch sehr vorhersehbare "Liebe auf den ersten Blick"- Geschichte. "Menschen sind Monster. Sie urteilen mit den Augen und nicht mit den Herzen." (Pos. 1262)Eine zarte Annäherung gibt es auch zwischen Crish und Asher, zwei Jungs, die nicht so recht ins System passen wollen. Mit ihrer berührenden und eindringlich erzählten Story lernen wir viele interessante Hintergründe, aber auch die ganze Grausamkeit von AurA Eupa kennen. Wobei ich es hier nicht ganz verstanden habe, warum den beiden die Sieben-Sekunden-Regel vorher nicht schon bekannt war."Wenn du etwas gefunden hast, für das es sich zu leben lohnt, dann solltest du es auch tun." (Pos. 4245)Das Ganze ist wirklich schön geschrieben und liest sich angenehm flüssig. Spannung und Dramatik steigen immer weiter an und ich konnte das Buch bald nicht mehr aus der Hand legen. Novalee und Crish treffen am Ende folgenschwere Entscheidungen, die ihre beiden Geschichten schließlich vereinen. Der große Cliffhanger lässt die Fortsetzung dann schon regelrecht herbeisehnen, denn es bleiben noch viele Fragen offen. Insgesamt kann ich daher "Forbidden Touch - Sieben Sekunden" empfehlen. Ein gelungener Auftakt, der nicht nur Dystopiefans gefallen wird. Von mir sehr gute 4 Sterne.

    Mehr
  • 1..2.......7

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    muse-thalia

    08. April 2017 um 21:09

    Dunkle Augen und Haare sind Zeichen für den Durchschnitt, da haben Novalee und ich was gemeinsam :D das sogenannte System ist in drei Kasten aufgeteilt. Oben die Top, in der  Mitte  sind die gerade noch zu gebrauchen sind und den underground, für die sogenannten "freaks". Wer mit Achtzehn Jahren nicht verheiratet ist, wird aussortiert und kommt in ein extra Viertel. Da lernt novalee Graey kennen. Den sie aber nicht zu nahe kommen darf. Der Kontakt mit anderen außerhalb der eigenen Liga ist verboten sowie längeres berühren das über sieben Sekunden hinaus geht, wie soll das beim küssen gehen da hat man ja nix von :D hihi. Die Geschichte ist spannend und man empfindet sofort Wut auf das System. Auf die Geschichte mit chrish und asher freue ich mich sehr drauf wie es in den folgenden Bänden weiter geht hoffe für alle auf ein happy end.Wer gern neue Welten kennen lernt, die eine nahenden Zukunft ähnlich sind oder einer möglichen Zukunft. Für diejenigen ist das Buch eine sehr gute Wahl. Lest selbst ob euch diese Welt gefällt und stellt euch die Frage möchtet ihr euch an regeln halten? und in dieser Welt leben?

    Mehr
  • Was eine Welt!

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Endora1981

    04. April 2017 um 14:08

    Novalee ist ein durchschnittlicher Mensch und somit ein Mensch der Liga 2. Da sie mit 18 noch immer unverheiratet ist, muss sie ins Dorf der Unverheirateten. Dort trifft sie auf den attraktiven Graey. Plötzlich ändert sich ihre Einstellung zu der Regierung. Ihr Cousin Crish entspricht nicht ganz der Erwartungen der Regierung. Dennoch wird er nicht in Liga 3 degradiert. Er trifft auf Asher und auch seine Einstellungen ändern sich komplett.Dystopien sind immer so eine Sache. Es ist schwer eine wirklich überzeugende Welt zu erschaffen. Das ist der Autorin mit Forbidden Touch aber sehr, sehr gut gelungen. Eine der Grundthematiken des Buches, ist eine Berührung von mehr als 7 Sekunden. Jede dieser Berührungen wird aufgezeichnet. Was ich als eine unglaublich tolle Idee empfinde. Es dauert etwas länger, bis man als Leser überhaupt versteht, wie dieses System funktioniert. Aber durch die verschiedenen Sichten - Novalee und Crish - erfährt man immer mehr. Diese Art der Erzählung hat mir extrem gut gefallen. Zu keiner Zeit kommt auch nur ansatzweise Langeweile auf. Mich haben auch die einzelnen Schicksale sehr berührt und ich war nicht nur einmal sauer auf das System, die Regierung, die Allianz.Ich kann das Buch jedem nur empfehlen!

    Mehr
  • Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Sarah_Adams

    30. March 2017 um 01:57

    http://sasas-leseecke.blogspot.ch Inhalt Kannst du dir vorstellen, in einer Gesellschaft zu leben, in der jede Berührung ganz klar geregelt, häufig sogar verboten ist? Nach dem Untergang der Welt, wie wir sie kennen, wird aus dem ehemaligen Europa das wieder aufgebaute AurA Eupa, das seinen Bewohnern ein Leben in Frieden, Harmonie und Sicherheit verspricht. Dafür sorgt der Verhaltenskodex. Mithilfe der strikten Trennung der Menschen in 3 ihrer Schönheit entsprechenden Ligen wird Neid und Missgunst von vornerein verhindert, da Jeder sich nur unter Seinesgleichen aufhält. Der körperliche Kontakt zwischen den Ligen ist verboten, eine Berührung innerhalb derselben Liga darf nicht länger als 7 Sekunden anhalten. Denn 7 Sekunden, das ist die Zeit, die eine Berührung dauern muss um Vertrauen aufzubauen, Geborgenheit zu spenden, und somit Gefühle zu entwickeln. Meine Meinung Hätte ich nicht zufällig einen Lesetipp für dieses Buch bekommen, so wäre es mir wohl nie in die Hände gefallen! Bin ich froh, dass dem nicht so war! Nach dem letzten Pageturner - „Perfect“ - konnte es eigentlich nur wieder bergab gehen – dachte ich! Was habe ich mich geirrt.. Ich habe „Forbidden Touch“ von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen und zwinge mich jetzt, am Anfang des 2. Bandes, kurz innezuhalten, um überhaupt dazu zu kommen eine Rezension über den 1. Band zu verfassen :D Nachdem ich gedanklich noch völlig davon vereinnahmt war, dass ein Mensch innerhalb der Gesellschaft perfekt sein muss und sich keine Fehler erlauben darf, so finde ich die Vorstellung verbotener und zeitlich klar geregelter Berührungen mindestens ebenso faszinierend! Wie schnell vergisst man, wie wichtig Berührungen und körperliche Nähe sind, wenn man sie jederzeit ganz nebenbei und selbstverständlich erfährt. Doch was, wenn dem nicht mehr so wäre? Wenn sie zeitlich limitiert oder sogar verboten sind? Was macht das aus einem Menschen? Mitten im Leben, umgeben von Anderen, frei.. - und doch einsam, gefangen im eigenen Körper.. Abwechselnd aus Sicht der zwei unglaublich authentischen Protagonisten, taucht man immer weiter ein in diese Welt und erhält mehr und mehr Vorstellungen davon, wie es sich anfühlt, in ihr zu leben. Was soll ich sagen.. Lesen, lesen, lesen!! 

    Mehr
  • Schön, schöner, unberührbar ...

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Schoki-Shake-Rita

    11. March 2017 um 13:33

    Ich war schon seit langem nicht mehr so dermaßen fasziniert von einem Buch, wie von "Forbidden Touch"! Um genauer zu sein, seit die Trilogie "Die Tribute von Panem" ganz groß rauskam. Damit will ich nicht sagen, dass "Forbidden Touch" Ähnlichkeiten dazu aufweist, sondern, dass es mindestens einen gleich großen Hype verdient hat! Das ist mein Aufruf an euch alle da draußen, das Taschenbuch unbedingt zu kaufen!Die Geschichte wird abwechselnd von Novalee und Crish erzählt und ich kann mich in beide unheimlich gut hineinversetzen und ihre Gefühle so gut nachempfinden, als wären wir auf eine besondere Weise miteinander verbunden. Ich kann es wirklich nicht fassen und beschreiben, wie wunderbar die Autorin Kerstin Ruhkieck diese Verbindung zwischen ihren Protagonisten und Lesern verknüpft und dabei einen Sturm an Empfindungen auslöst. Entweder hatte ich heftiges Herzrasen oder mir ist das Herz stehen geblieben, so sehr habe ich mitgelitten. Jede Menge Gänsehautfeeling war bei mir auch vertreten. Einerseits in positiver Weise, wie die Anziehungskraft zweier Personen, anderseits aus negativen Gefühlen heraus, wegen schrecklicher Gegebenheiten.Ganz besonders in Novalee erkenne ich ganz viel von mir selbst. Das macht mir die Geschichte noch viel greifbarer. Aber auch in Crish erkenne ich etwas von mir und gerade er ist mein absoluter Lieblingsmensch in diesem Buch.Der Schreibstil hat mich von Anfang an begeistert. Die Geschichte ist so authentisch geschrieben und so realistisch erzählt, als wäre man tatsächlich selbst ein Einwohner von AurA Eupa. Dieses "neue Europa" ist ganz schön grausam und nicht annähernd so perfekt, wie die Regierung es propagiert. Das Thema, das hier aufgegriffen wird, ist wirklich sehr gut dargestellt. Einerseits wird den Menschen von der Regierung vorgegaukelt Gleichheit zu schaffen, andererseits werden sie voneinander getrennt, in Ligen unterteilt und unterschiedlich behandelt! Wie kann das zusammbenpassen? Gar nicht. Es zerreißt mir das Herz, wie Menschen dort behandelt werden und gleichzeitig weiß ich, dass es in unserer Realität nicht anders zu geht. Kerstin stellt es absolut ehrlich und unverblümten da. Das ist großartig. Ich muss diesen ersten Band erstmal sacken lassen und verdauen, bevor ich mich an den nächsten machen kann. Denn leider muss ich gestehen, dass ich in mancher Hinsicht wirklich schwache Nerven habe (ich bin ein hoffnungsloser Softie) und mich von gewissen Dingen erstmal erholen muss, bevor ich mich wieder in die Welt von Novalee und Crish stürzen kann. Ich hoffe inständig, ich konnte meine aufrichtige Begeisterung jemandem näher bringen und Interesse für das Buch hervorrufen.

    Mehr
  • Packende Geschichten in einer (überhaupt nicht) perfekten Welt

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Amy_Thyndal

    06. March 2017 um 10:45

    Novalee ist mit 18 noch unverheiratet. Als Enttäuschung für die Regierung zieht sie in das Viertel der Unverheirateten, in der Hoffnung, bald einen weiteren Single zu treffen und das Unglück beheben zu kennen. Dort lernt sie Graey kennen, einen gutaussehenden, freundlichen jungen Mann, dem sie sich auf Anhieb nah fühlt. Doch als sie bemerkt, dass er aus Liga 1 stammt - die Liga der Schönheit - und sie aus der durchschnittlichen Liga 2 und ihre Liebe damit verboten ist, muss sie sich entscheiden: Bleibt sie dem System und den Regeln treu oder folgt sie ihrem Herzen?Crish ist fast 17 und rückt damit jeden Tag der Sichtung näher, die nach seinem Aussehen beurteilen wird, welcher Liga er zugeordnet wird. Sein Aussehen entspricht dabei nicht dem Schönheitsideal der Ligen, doch auf keinen Fall darf er in Liga 3 absteigen: Seine Mutter und seine Schwester brauchen ihn. Bei der Sichtung lernt er Asher kennen, einen ausgesprochenen gutaussehenden Jungen, der ihn vor den anderen Jungen verteidigt und sogar "schön" nennt. Die beiden freunden sich an und Crish hat zum ersten Mal jemand, der sich um ihn kümmert, statt umgekehrt, und beginnt, zunehmend stärkere Gefühle für Asher zu entwickeln. Aber im System ist für Homosexualität keinen Platz..."Forbidden Touch" von Kerstin Ruhkiek hat mir sehr gut gefallen. Insbesondere die Geschichte um Novaey fand ich sehr romantisch, während Crasher mit einer überraschenden Tiefe aufwartet. Wie Crish damit umgeht, gemobbt zu werden, ist sehr authentisch und es zerreißt einem fast das Herz, darüber zu lesen. Zum Glück hat er Asher - der auch alles andere als perfekt ist und vor allem mit seinen Eltern viele Probleme hat. Ich fand es sehr schön, dass alle Charaktere so eine Tiefe und Facettenvielfalt aufwiesen, und dass man so gut mit ihnen mitfiebern kann. Ein toller Roman, den ich nur weiterempfehlen kann!

    Mehr
  • Zu welcher Liga gehörst du?

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Books-have-a-soul

    14. February 2017 um 10:26

    Aufmerksam bin ich auf das Buch über die vielen gute Empfehlungen geworden. Auch das Cover hat mich neugierig gemacht und passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte. Wow! Das war das, was ich schon nach kurzer Lesezeit gedacht habe. Ich bin ja allgemein ein großer Fan von Dystopien, aber diese hat mich gefesselt, wie lange keine mehr. Nach den ersten Kapiteln viel es mir bereits schwer Pausen einzulegen und die komplette Grundidee finde ich total faszinierend und wird schockierend glaubhaft vermittelt. Die Emotionen beim Lesen befanden sich bei mir ständig in Aufruhr, ich bin immer wieder geschwankt zwischen Entsetzen, Hass, Unglauben, aber auch Freude und Hoffnung. Novalee Levi ist in diesem menschenunwürdigen System aufgewachsen und verschließt die Augen vor der Realität. Obwohl ich gut nachvollziehen kann, warum sie sich den Regeln anzupassen versucht, gab es doch einige Momente, in denen ich sie am liebsten einfach wachgerüttelt hätte. Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass es eigentlich zwei Geschichten parallel zueinander sind, die jedoch miteinander verknüpft werden und sich im Grundkern der Story vereinen. Auf der einen Seite haben wir Novalee und Graey, auf der anderen Chrish und Asher. Alle unterliegen sie dem Gesetz der Regierung von Bradian Muerfie und dessen Einteilung der Menschen nach Ligen, von denen es drei Stück gibt. Ist man z. B. nicht hübsch genug, landet man automatisch in Liga 3. Die Menschen aus unterschiedlichen Ligen dürfen keinen Kontakt zueinander haben und am wichtigsten, sie dürfen sich erst recht nicht berühren! Doch auch Menschen der gleichen Liga, werden strengstens überwacht. Jede Berührung mit einer anderen Person wird registriert und die Dauer der Berührung ausgewertet! Die einzelnen Schicksale haben mich sehr berührt und man kann die Verzweiflung oftmals regelrecht spüren. Die Entwicklung der „Freundschaft“ zwischen Chrish und Asher ist mir wirklich ans Herz gegangen. Es wurde alles sehr gefühlvoll dargestellt und ich habe mit beiden mit gefiebert und gezittert, es war einfach wundervoll. Man hat hier mal nicht nur das typische „schüchternes Mädchen – heißer Junge“-Gespann und das fand ich sehr erfrischend. Viele Fragen wurden offen gelassen und einige beinhalten einen grundsätzlichen Zweifel am System. Die Strafen für einfache Vergehen sind verheerend und angsteinflößend. Doch es gibt immer mehr Menschen, die versuchen sich zu widersetzen und begeben sich damit in höchste Gefahr. Fazit: Forbidden Touch zeigt eine Zukunft, die nicht erschreckender sein könnte. Spannend, bedrückend und mit viel Gefühl wird die Geschichte von Menschen erzählt, die von der Regierung verachtet werden, weil sie nicht in ihr Bild der „Perfektion“ passen. Die Reihe ist ein absolutes Muss und ich musste mir sofort den zweiten Teil besorgen, um weiterlesen zu können. Es gibt einfach diese Bücher, da kann man nicht warten! Auf jeden Fall ein Highlight in diesem Genre!

    Mehr
  • 7 Sekunden und alles kann sich ändern

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Phoenicrux

    11. February 2017 um 17:01

    Cover: Es wirkt sehr schön auf mich. Die Hände die sich beinahe berühren, als wäre es ein Risiko diesen kleinen Abstand zu überwinden, passen hervorragend und wirkt sehr stimmig auf mich. Zum Buch: Die Auszüge aus, für die Geschichte wichtiger Aufzeichnungen, haben es für mich leicht gemacht manches nachzuvollziehen. Wir lesen aus mehreren Sichtweisen und erleben so aus anderen Perspektiven die Ereignisse. Der Schreibstil ist leicht verständlich und flüssig lesbar. Protagonisten: Novalee ist genauso wie die Gesellschaft es vorschreibt, bis auf die Tatsache das sie mit ihren knapp 18 Jahren unverheiratet ist. Sie scheint wenig experimentierfreudig oder voller jugendlichem Leichtsinn zu sein. Crish hinterfragt vieles und macht sich eigene Gedanken. Er wirkt oft unsicher, da er der Meinung ist der Norm nicht gerecht zu werden. Doch dahinter versteckt sich ein sehr mutiger, junger Mann, der lernen muss, sich selbst mehr zu zutrauen. Meinung: Die Idee des Buchs hat mich sofort angesprochen und für mich war alles gut beschrieben. Man wurde nicht mit einer Flut von Details überschwemmt, sondern hat nach und nach mehr erfahren. Ich fand die Einblicke in das System, dass die Autorin erschaffen hat, spannend und beängstigend zugleich. Allein die Vorstellung in so einer Gesellschaft zu leben, finde ich nervenaufreibend. Ich freue mich Band 2 gleich lesen zu können und zu erfahren wie es weitergeht mit den Charakteren und den zwischenmenschlichen Beziehungen.

    Mehr
  • Ganz klare Leseempfehlung!

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    NickyMohini

    28. January 2017 um 13:05

    "Forbidden Touch - Sieben Sekunden" ist der interessante und spannende Auftakt der Trilogie. In AurA Eupa werden die Menschen und ihre Berührungen strengstens überwacht. Es gibt genaue Regeln zum Kontakt zwischen 2 Menschen, wie zum Beispiel, dass es nur eine Berührung von 7 Sekunden benötigt, um sich zu verlieben. Die Menschen werden in 3 Ligen unterteilt, die zu einem großen Teil vom Aussehen bestimmt werden. Verbindungen zwischen den Ligen sind strengstens untersagt.Novalee trifft in ihrem neuen Zuhause auf Graey, der ihrer Meinung nach viel zu schön ist, um, wie sie, in Liga 2 zu leben. Er besitzt eine große Anziehungskraft und wirkt unglaublich mysteriös. Doch Graey verbirgt ein Geheimnis und Novalee ist sich nicht sicher, ob sie es wirklich wissen will. Und auch die Regierung von AurA Eupa verbirgt einige Dinge vor den Menschen, die lieber niemals ans Tageslicht gekommen wären. Ist Novalee bereit, sich der Wahrheit zu stellen? Das Cover zeigt 2 Hände, die sich berühren wollen. Die linke Hand steht im Vordergrund, wirkt real und als ob man sie direkt anfassen könnte, die rechte Hand wirkt, als würde sie hinter Milchglas versteckt sein. Die Hände strahlen eine gewisse Nähe aus, da sie sich fast berühren. Wiederum zeigen sie aber auch die Entfernung zwischen den Menschen, weil jede Berührung strengstens überwacht wird. Im Hintergrund sehen wir eine Stadt in AurA Eupa. Das Cover selbst ist in Blau- und Lilatönen gehalten. Es wirkt auf den ersten Blick sehr mysteriös und macht definitiv Lust auf das Buch. Novalee hält sich strikt an die Regeln, die in AurA Eupa vorgegeben sind. Sie zweifelt nicht an ihrer Richtigkeit und ist für die Regierung eine vorbildliche Bewohnerin, auch wenn sie bisher nicht verheiratet ist, wie es eigentlich gewünscht wird. Novalee zweifelt nicht an dem, was man ihr sagt, stellt nichts infrage und sie ist extrem gutgläubig. Manchmal wirkt sie dadurch aber auch ein wenig naiv, weil man das Gefühl hat, dass sie die Augen vor der Wirklichkeit verschließt. Graey ist geheimnisvoll, besonders und unnahbar. Seine Erscheinung wirkt ein wenig überirdisch und sehr mysteriös. Doch Graey ist noch viel mehr. Dunkle Schatten seiner Vergangenheit liegen auf seiner Seele und trotzdem ist er freundlich und hilfsbereit. Er schafft es, allein mit seinem Auftreten ein Kribbeln zu entfachen und den Wunsch, mehr über ihn zu erfahren. Crish fühlt sich seiner Familie gegenüber stark verpflichtet. Von sich selbst hält er nicht wirklich viel. Er glaubt nicht an sich, hat kein Selbstbewusstsein und stellt sich selbst immer in den Schatten. Es fällt ihm schwer, anderen zu vertrauen und ist dadurch oft allein. Crish ist sehr sensibel und sanft. Asher ist eine wirklich treue Seele und ich mochte ihn von Anfang an. Bei ihm hat man das Gefühl, das er die Menschen um sich herum wirklich sieht und sich nicht von Äußerlichkeiten oder Gerede von Anderen beeinflussen lässt. Leilani wirkt sorglos, aufgeschlossen und ein wenig verrückt. Sie ist sehr sympathisch, auch wenn sie manchmal ein wenig überdreht ist. Ich glaube, genau das ist der Grund, warum ich sie auch so mag. "Sieben Sekunden" ist ein wirklich gelungener Auftakt der "Forbidden Touch" Trilogie, der uns in eine Welt entführt, die unserer gar nicht so unähnlich ist. Die Geschichte liest sich sehr flüssig und ist toll geschrieben. Ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Wenn du etwas gefunden hast, für das es sich zu kämpfen lohnt, dann solltest du es auch tun.

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Naddy111

    18. January 2017 um 17:09

    Kurzbeschreibung: Es braucht für einen Menschen nur eine Berührung von sieben Sekunden, um sich zu verlieben. Aber Liebe ist eine der vielen Gefahren, die unkontrollierte Nähe mit sich bringen könnte. Um die Menschen davor zu schützen, wird in der neuen Welt von AurA Eupa jegliche Berührung strengstens überwacht. Die Bevölkerung ist eingeteilt in die drei Ligen der Schönheit, der Kontakt zwischen ihnen verboten. Doch als die junge Novalee aus der durchschnittlichen Liga 2 in die Siedlung der Unverheirateten zieht und auf Graey trifft, ist sie sich der staatlichen Ordnung nicht mehr sicher. Graey ist nicht durchschnittlich, sondern höchst attraktiv. Und sieben Sekunden können unendlich kurz sein… Meine Meinung: Dieses Buch hat mich einfach mit sich gerissen! Es ist unfassbar spannend und nervenaufreibend. Ich habe so mit gefiebert und musste unbedingt wissen wie es weiter geht, wie schon lange bei keinem Buch. Uns wir hier nicht nur die Geschichte von Novalee erzählt sondert auch von Crish. Aus den beiden Sichten erfährt man auf unterschiedlichster weise, das AurA Eupa doch nicht ganz so toll ist, was die beiden am eigenen Leib erfahren müssen. Die beiden Protagonisten sind für mich beide Sympathisch auch wenn Novalee etwas länger braucht um zu begreifen das es diese heile Welt nicht gibt, in der sie meint zu leben. Wir haben hier keine naivenProtagonisten, sondern welche die erst begreifen müssen, dass nicht alles so scheint, wie sie es Jahrelang zu hören bekommen haben. Sie müssen sich fragen ob es sich lohnt zu kämpfen, für das was sie gefunden haben. Beide Geschichten laufen Parallel ab und haben erst mal im eigentlichen Sinne nichts miteinander zu tun. Ich kann zu Forbidden Touch - Sieben Sekundenvon Kerstin Ruhkiecknur ‚ “Wow“ sagen. Absolut fesselnd und spannend. Eine Absolut gelungene Dystopie! Ich freu mich auf Band 2 und 3!  Klare 5 von 5 Sternen von mir.   , Inhalt melden

    Mehr
  • Rezension zu „Forbidden Touch – Sieben Sekunden“ von Kerstin Ruhkieck

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Yvi33

    04. January 2017 um 20:50

    Meine Meinung:Ich liebe Dystopien und diese konnte mich wieder überzeugen. Aura Eupa spielt in der Zukunft und hat das perfekte System erschaffen. Zumindest wird das den Menschen dort seit über einem Jahrhundert weis gemacht. Sie werden dort in 3 Ligen eingeteilt, die nach Schönheit bestimmt sind. Berührungen sind außer wenigen Ausnahmen verboten und es gibt noch viel mehr strenge Regeln. Wer sich nicht daran hält oder nicht in das System passt, verschwindet oder fällt merkwürdigen Unfällen zum Opfer.Ich war sofort gefesselt und gefangen in der Geschichte. Es ist einfach unglaublich, was dort alles passiert und vertuscht wird. Die Welt ist grausam und brutal. Dennoch ist die Geschichte äußerst gefühlvoll und emotional erzählt.Wir lernen diese Welt durch Novalees und Chrishs Sicht kennen, denn die Geschichte wird abwechselnd aus ihren Perspektiven erzählt. Novalee glaubt voll und ganz an das System. Dann lernt sie Leilani und Graey kennen und sieht, dass einiges in Aura Eupa nicht so ist, wie es scheint.Chrish ist fast siebzehn und muss sich der Sichtung unterziehen, in der er einer der Ligen und seines zukünftigen Berufes zugeteilt wird. Wie fühlt es sich an, wenn man schon sein Leben lang weiß, dass man dem Schema nicht entspricht? Mit diesem Gefühl muss sich Chrish seiner Sichtung und seiner Ausbildung stellen. Es ist grausam und erschreckend, was er alles erleben muss. Zum Glück hat er seinen Freund Asher an seiner Seite, der ihm in dieser schweren Zeit zur Seite steht. Auch sie lernen schnell, dass das System nicht so perfekt ist, wie es vorgibt zu sein.Die Charaktere sind bunt gemischt und sehr unterschiedlich. Jeder hat seine eigene Geschichte und unterschiedliche Beweggründe für sein Handeln. Es ist wunderbar zu sehen, was passiert, wenn ihre Welten und Ansichten aufeinander prallen und verspricht Spannung bis zur letzten Sekunde. Leilani hat ein absolut positives Gemüt und ist immer für andere da. Chrishs und Ashers Geschichte hat mich tief bewegt und sehr mitgenommen. Novalee fällt es schwer aus ihrem bisherigen Denken auszubrechen und über Graey gibt es noch so einige Geheimnisse zu erfahren.Doch dass müsst ihr selber lesen. Lasst Euch in die Welt von Aura Eupa entführen und lernt diese fantastischen Charaktere selber kennen und kämpft mit ihnen um ihr Recht auf Freiheit.Cover:Das Cover passt perfekt zur Geschichte. Einerseits ist es etwas düster und spiegelt so die Stimmung im Buch wieder. Andererseits sind die beiden Hände symbolisch für die verbotenen Berührungen und die tiefen Emotionen, die im Buch eine wichtige Rolle spielen.Fazit:Ein großartiger Auftakt! Für jeden Dystopie-Fan ein Muss!

    Mehr
  • ein absoluter genialer Einstieg .. mit hohem Spannungsbogen

    Forbidden Touch - Sieben Sekunden

    Bibilotta

    18. October 2016 um 16:36

    Meine Meinung Bei diesem Buch hier hat mich auf Anhieb das Cover fasziniert. Es wirkt alles in sich so total stimmig, spannend und ja … mit den beiden Händen, die sich doch nicht berühren, das machte mich mehr als neugierig. Der Klappentext tat dann sein übliches noch dazu Der Schreibstil von Kerstin Ruhkieck hat mich schnell gepackt. Absolut flüssig und mitreißend, bildgewaltig und interessant hat er mich durch die Geschichte geführt. Da die Geschichte aus zwei Perspektiven geschrieben ist, war es gleich doppelt so interessant und mehr als unterhaltsam und spannend. Die unterschiedlichen Handlungsstränge gaben das übrige … somit war ich vom Aufbau und Ablauf mehr als nur begeistert und fasziniert, aber auch begeistert. Die Charaktere sind wahnsinnig individuell ausgearbeitet. Die Zusammenstellung von Novalee, Greay, Chrish und Asher ist der Wahnsinn … ich will defintiv mehr über die 4 erfahren und mit ihnen noch einiges mehr erleben (was hier ja, da es sich um eine Trilogie handelt, mir sicher ist). Die gesamte Geschichte hat es wirklich in sich. Sehr spannend und wahnsinnig faszinierend, aber auch teilwesie schon echt erschreckend. Wenn man meinte, die Spannung kann sich nicht mehr steigern, so wird man überrascht, denn der Spannungsbogen hält sich stetig auf sehr hohem Level. Was mich als Leser echt total mitnahm. Ich glaube meine Anspannung beim Lesen war mir anzusehen … so abgetaucht war ich und mitgenommen von dieser Geschichte. Auch die Mischung von Freundschaft, Liebe, Spannung und einer einfach nur klassen Einführung in diese Dystopie war hier gegeben. Aber nicht nur, dass es dystopisch hier zur Sache geht … es gibt doch einige Paralellen zum Hier und Jetzt …. und an Themen unserer heutigen Gesellschaft mangelt es auch nicht … zumindest hab ich es so empfunden und wahrgenommen. Fazit Kerstin Ruhkieck ist mit „Forbidden Touch – Sieben Sekunden“ ein absolut genialer Einstieg in die Trilogie gelungen. Sehr spannend, gefühlvoll und auch wahnsinnig dramatisch geht es hier zur Sache. Ich habe mich voller Spannung hier durch die Story mitreißen lassen und kann es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen. Absolute Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks