Kerstin Ruhkieck Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(9)
(12)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)“ von Kerstin Ruhkieck

Herzplatonisch – Sommerflattern – Patchworkliebe … Wie konnte ihre Mutter nur ohne Emma zu fragen mit einem neuen Mann zusammenziehen? Und ausgerechnet mit dem Vater von Emmas erklärtem Erzfeind Justus, einem Mädchenschwarm und Herzensbrecher. Noch ein Grund mehr ihn zu hassen – oder doch nicht?

nette Kurzgeschichte für zwischendurch. Etwas naive Protagonisten und weniger spannende Handlung. Im Großen und Ganzen aber süß :)

— Jana1995
Jana1995

4,5- echt schöne Kurzgeschichte über die Hass-Liebe und einen Schmetterling namens Tiberius :D! Super Botschaft am Ende ♥.

— NussCookie
NussCookie

Schönes, unterhaltsames Buch für zwischendurch :)

— ShellyArgeneau
ShellyArgeneau

Klischee-Idee und enttäuschendes Ende. Schade, hatte mehr erwartet.

— Valeria-CVT
Valeria-CVT

Dieses E-Short ist mit seinem Wortwitz der perfekte Begleiter für einen verregneten Sonntag.

— amjungwirth
amjungwirth

Süße Geschichte in der richtigen Länge.

— Cha_
Cha_

Für zwischen durch ist so eine Kurzgeschichte auch mal was schönes.

— Kuisawa
Kuisawa

Traumhaft schön und sehr humorvoll =)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich habe wirklich oft lachen müssen. Emma und Justus waren einfach süß zusammen =)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Klischee Idee mit großartiger Umsetzung! Großartige Charaktere! Humoristische Dialoge! Einfach zum Abtauchen schön!

— Tiana_Loreen
Tiana_Loreen

Stöbern in Jugendbücher

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Endlich Nachschub von Percy & Co!! Wie von Rick Riordan zu erwarten: Lustig, spannend und fantastisch bis zur letzten Seite!!

Yuria

Angst sollt ihr haben

Hochaktuell: rechter Hass und Radikalisierung!

AmyJBrown

Die Perfekten

Also ich fasse nochmal kurz zusammen, ein sehr gutes Buch was mich unterhalten konnte, mich jedoch gleichzeitig an ein paar andere Dystopien

Soley-Laley

Moon Chosen

Leider eine Enttäuschung.

charlie_books

The Promise - Der goldene Hof

Wirklich tolles & interessantes Buch, dass einen unvorhersehbaren Handlungsverlauf beinhaltet, aber trotzdem nicht perfekt ist!

cityofbooks

Kieselsommer

Ein tolles Sommerbuch mit einer sommerlichen Atmosphäre

rosazeilen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kerstin Ruhkieck - Schmetterlinge im Dunkeln

    Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    20. May 2016 um 11:05

    Inhalt:Herzplatonisch – Sommerflattern – Patchworkliebe … Wie konnte ihre Mutter nur ohne Emma zu fragen mit einem neuen Mann zusammenziehen? Und ausgerechnet mit dem Vater von Emmas erklärtem Erzfeind Justus, einem Mädchenschwarm und Herzensbrecher. Noch ein Grund mehr ihn zu hassen – oder doch nicht?Quelle: Bücher.deMeine Meinung:Das Buch ist total süß geschrieben und mit manchen Dinge habe ich nicht gerechnet. Ich verstehe Emma total weshalb sie so sauer ist, mal ehrlich wer würde sich nicht so verhalten?!  Ich fand das Buch vom Schreibstil sehr gut auch wenn es mir mal wieder zu kurz war aber ich glaube bei diesem Buch ist das sogar ganz gut. Das Buch kommt gleich auf den Punkt und fährt nicht lange um den heißen Brei herum. Ich finde das Buch kann für jeden etwas sein deswegen würde ich euch raten , euch erst den Klappentext durchzulesen und wenn dieser euch zusagt wie bei mir dann das Buch zu kaufen. Die Charaktere sind sehr unterhaltsam vor allem Emma ihre beste Freundin finde ich total cool. Justus ist am Anfang ein totaler Arsch aber danach zeigt sich sein wahrer Charakter. Emma selbst ging mir jetzt gar nicht mal so auf die Nerven weil ich selbst mal so war  Ich fand es sehr toll und werde es sicher noch einmal lesen  

    Mehr
  • Schmetterlinge im Dunkeln

    Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)
    Anni-chan

    Anni-chan

    12. September 2015 um 13:11

    Titel: Schmetterlinge im Dunkeln OT: / Autor: Kerstin Ruhkieck Verlag: Carlsen Bittersweet Ausstattung: E-Book Seiten: 86 Preis: 1,49 € (D) ISBN: 978-3-646-60153-4 Erscheinungstag: 17. Juni 2015   Reihe: Bittersweets   Kurzbeschreibung   Herzplatonisch – Sommerflattern – Patchworkliebe … Wie konnte ihre Mutter nur ohne Emma zu fragen mit einem neuen Mann zusammenziehen? Und ausgerechnet mit dem Vater von Emmas erklärtem Erzfeind Justus, einem Mädchenschwarm und Herzensbrecher. Noch ein Grund mehr ihn zu hassen – oder doch nicht? (Quelle: Carlsen)   Äußere Erscheinung   Wie alle Bittersweets ist das Cover rund. (Ja, ich weiß, dass ich das zu allen Bittersweets-Covern sage, aber es ist nun mal so.) Der Hintergrund ist schlicht dunkelblau und an den Rändern tummeln sich gelbe Schmetterlinge, die bei nicht ganz so genauem Hinsehen auch Motten sein könnten. Ich weiß nicht, ob einer der Schmetterlinge Tiberus ist, aber ich könnte es mir gut vorstellen. Irgendwie muss ich sagen, dass mir die Schriftart des Titels leider nicht gefällt und dass Cover auch einen völlig anderen Eindruck vermittelt, als das Buch dann herüberbringt. Im Großen und Ganzen ist das Cover schon sehr hübsch gestaltet, aber bei so einem Cover erwartet man eine andere Story, als man schließlich bekommt.   Warum ich es gelesen habe   Schon seitdem ich die Bittersweets kenne, lese ich sie gerne im Zug, wenn ich von meiner Studi-Wohnung zu meinen Eltern fahre. (Die zweieinhalb Stunden eignen sich sehr gut für zwei Bittersweets.) Heute habe ich endlich das Semester mit der letzten Prüfung beendet und daher hat mein Sommer auch heute begonnen. Habe mich schon die ganze Zeit auf meine süßen Bittersweets für die Zugfahrt gefreut.   Meine Meinung   Der Bittersweet war schon mein absoluter Favorit, als ich von den neuen Bittersweets Wind bekommen habe und daher stand schon fest, dass ich ihn als nächsten lesen würde und Gott, war der süß. Ich glaube, ich bekomme Karies von dieser kleinen Praline. Die Beziehung zwischen Emma und Justus war von Anfang an so schön zu lesen und Emmas Gedanken zu ihm und ihrer Umgebung erst. Von Tiberus, dem einsamen Schmetterling, der immer in Emmas Bauch auftaucht, wenn Justus in der Nähe ist, will ich gar nicht erst anfangen … Der kleine Kerl hat’s mir einfach angetan. Auch die verquere Situation, in der die beiden sich befinden, ist mir so auch noch nicht begegnet. (Solltet ihr solche Bücher allerdings kennen, her damit!) Ein kleines Makel habe ich dann aber doch entdeckt. Emma verhält sich zum Teil wirklich wie eine voreingenommene, oberflächliche Gans, aber da sie hat ja versprochen, sich zu bessern.   Fazit   Mit gutem Gewissen steuere ich vier Schmetterlinge zu Emmas Schmetterlingsparty dazu.   Bewertung   4/5   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/07/mini-rezension-schmetterlinge-im.html

    Mehr
  • Eine romatische Kurzgeschichte für zwischen durch

    Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)
    Kuisawa

    Kuisawa

    24. August 2015 um 00:07

                              Klappentext: Herzplatonisch – Sommerflattern – Patchworkliebe … Wie konnte ihre Mutter nur ohne Emma zu fragen mit einem neuen Mann zusammenziehen? Und ausgerechnet mit dem Vater von Emmas erklärtem Erzfeind Justus, einem Mädchenschwarm und Herzensbrecher. Noch ein Grund mehr ihn zu hassen – oder doch nicht?                            Meine Meinung: Diese Kurzgeschichte war meine erste vom Verlag BitterSweets und auch generell von dieser Art. Eigentlich hat es mir recht gut gefallen, war aber eher wie eine Fanfiction. Man konnte sich aber auch oft über diese Geschichte aufregen, wie bei einem Buch mit 400 Seiten. Emma und ihr Justus ich fand die beiden schon von Anfang an super und musste bei ihren Streitereien immer schmunzeln. Was ich richtig gut finde ist dass, das Cover und der Titel super dazu passt, wer der Geschichte ließt weiß was ich meine. Also wer was für zwischen durch lesen möchte, für eine Zugfahrt oder sonst, ist bei den Kurzgeschichten vom Verlag BitterSweets genau richtig.

    Mehr
  • Traumhaft schön und super witzig

    Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. August 2015 um 18:50

    "Und wo soll ich jetzt schlafen?" "Also wenn du willst, mache ich etwas Platz und du kommst zu mir ins Bett", sagt er und zwinkert mir zu. Emma bekommt einen ziemlichen Schreck als ausgerechnet Justus bei ihr zuhause einzieht. Diesen Kerl kann sie doch sowas von gar nicht leiden. Jedenfalls glaubt sie das. Ihre Freundin Lulu ist da zwar anderer Meinung aber Emma will davon zunächst gar nichts wissen. Sie und Justus? Niemals. Herrlich wie süß Emma sich gegen ihre Gefühle für Justus wehrt. Ich musste so oft lachen weil die kleine Geschichte von Emma und Justus so voller Humor steckt. Und wusstet ihr schon das man den Schmetterlinge im Bauch auch Namen geben kann? Emma hat es getan, ihrer heisst Tiberius. Was ich sehr lustig fand, weil er alleine war. Normalerweise heisst es ja man hat einen ganzen Schwarm Schmetterlinge im Bauch wenn man verliebt ist. Die Schmetterlings Szenen fand ich persönlich echt süß Justus wirkt auf den ersten Blick wie das tatale Klischee, so Emma: Er ist ein Weiberheld, taugt nichts und was für Emma noch schlimmer ist, er ist auch noch ein Lügner. Da verurteilt sie ihn ziemlich schnell. Was Emma einen kleinen Sympahtiepunkt gekostet hat. Aber sonst mochte ich sie irgendwie. Stellenweise wirkte zwar Emma ein wenig unsicher und leicht überdreht aber das macht nichts. Das hat gut zu ihr gepasst. Der Schreibstil ist sehr humorvoll gehalten und wie schon erwähnt musste ich echt oft lachen. Ich habe noch ein kleines Beispiel für euch herausgesucht ( Emmas Gedanken ) : Wir werden auch in Zukunft eine Familie sein. Das klingt wie eine Drohung. Ein Werbeslogan aus der Hölle. Liebe? Humor? Eine süße Handlung? All das findet sich in Schmetterlinge im Dunkeln wieder. Ich hab eine Menge Spaß beim Lesen gehabt und kann allen die eine witzige Love Story für zwischen durch mögen, dieses kleine Bittersweet empfehlen. Schmetterlinge im Dunkeln erhält 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Schmetterlinge im Dunkeln"

    Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    02. August 2015 um 20:50

    Klischee Idee mit großartiger Umsetzung! Großartige Charaktere! Humoristische Dialoge! Einfach zum Abtauchen schön! Inhalt: Herzplatonisch – Sommerflattern – Patchworkliebe … Wie konnte ihre Mutter nur ohne Emma zu fragen mit einem neuen Mann zusammenziehen? Und ausgerechnet mit dem Vater von Emmas erklärtem Erzfeind Justus, einem Mädchenschwarm und Herzensbrecher. Noch ein Grund mehr ihn zu hassen – oder doch nicht? meine Meinung: Klar, die Idee ist schon etwas Klischeehaft: Mutter verliebt sich in den Vater des Feindes ihrer Tochter. Neuer Freund der Mutter zieht ein. Tochter lernt ihren „Feind“ besser kennen. Aber irgendwie ist es so...und doch anders. Emma ist anders und vor allem Janus. Emma ist eine starke Persönlichkeit. Sie ist selbstbewusst, stark und besitzt eine große Portion Sarkasmus! Doch ist ebenso stur und bildet sich ihre Meinungen sehr schnell. Zu schnell vielleicht? Sie war bis zu diesem „Vorfall“ mit ihrem Leben glücklich und muss jetzt erst einmal das Chaos in Ordnung bringen. Janus ist genau der Grund für Emmas Chaos: Beliebt. Mädchenschwarm. Gutaussehend. Und der große Dorn in Emmas Augen. Blöd nur, dass Janus plötzlich anders erscheint, als Emma sich Mr. Perfect immer vorgestellt hat xP . Es war interessant mitzuerleben, wie die Charaktere immer „realer“ wurden, denn bei Kurzgeschichten kommt das ja nicht immer vor. Aber Kerstin Ruhkieck schaffte es sowohl die Charaktere großartig auszuarbeiten als auch die Handlung nicht auf der Stelle treten zu lassen. Es gibt Höhen und Tiefen. Spannung und ruhigere Momente. Einen Charakter hätte ich jetzt fast vergessen: „Und dann dieser blöde Schmetterling! Ich glaube, ich nenne ihn ab sofort Tiberius. Ein blöder Name für ein blödes Flattern. Zum Glück ist Tiberius Einzelgänger, und wie lange kann die Lebenserwartung von diesen Viechern schon sein?“ [Zitat Seite 20 von 69] Tiberius. Emmas ungewollter Bauchschmetterling bringt Emma oft genug dazu Dinge zu sagen bzw. zu denken, die den Leser einfach nur zum (laut) Lachen bringen. :D Nicht nur die Idee ist locker, flockig, sondern auch die Schreibweise. Die Dialoge sind witzig und spritzig. Voller Ironie und Sarkasmus. Dauergrinsen ist definitiv angesagt! Emma ist eine interessante Ich-Perspektive, einfach, weil sie teilweise so eingeschränkt denkt ohne es zu merken. Es macht Spaß mitzuerleben, wie sie über ihre eigene Sturheit stolpert. Wieder und wieder. Einzig das Ende – und pardon – da bin ich immer sehr wählerisch war zwar zuckersüß, ging mir aber irgendwie zu schnell. Es fehlte mir einfach etwas. Was? Das weiß ich leider nicht, vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass ich die beiden noch nicht gehenlassen wollte. Fazit: Ein wirklich wundervolles, witziges und romantisches E-Shot aus dem Hause Bittersweet. Ich bin von den Charakteren überzeugt, der Idee und der Ausarbeitung. Ich freue mich schon auf mehr Werke von Kerstin Ruhkieck und gebe dem Büchlein 4,5 von 5 Federn! ;D

    Mehr
  • Herzplatonisch – Sommerflattern – Patchworkliebe …

    Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)
    Anni-chan

    Anni-chan

    28. July 2015 um 09:23

    Titel: Schmetterlinge im Dunkeln OT: / Autor: Kerstin Ruhkieck Verlag: Carlsen Bittersweet Ausstattung: E-Book Seiten: 86 Preis: 1,49 € (D) ISBN: 978-3-646-60153-4 Erscheinungstag: 17. Juni 2015   Reihe: Bittersweets   Kurzbeschreibung   Herzplatonisch – Sommerflattern – Patchworkliebe … Wie konnte ihre Mutter nur ohne Emma zu fragen mit einem neuen Mann zusammenziehen? Und ausgerechnet mit dem Vater von Emmas erklärtem Erzfeind Justus, einem Mädchenschwarm und Herzensbrecher. Noch ein Grund mehr ihn zu hassen – oder doch nicht? (Quelle: Carlsen)   Äußere Erscheinung   Wie alle Bittersweets ist das Cover rund. (Ja, ich weiß, dass ich das zu allen Bittersweets-Covern sage, aber es ist nun mal so.) Der Hintergrund ist schlicht dunkelblau und an den Rändern tummeln sich gelbe Schmetterlinge, die bei nicht ganz so genauem Hinsehen auch Motten sein könnten. Ich weiß nicht, ob einer der Schmetterlinge Tiberus ist, aber ich könnte es mir gut vorstellen. Irgendwie muss ich sagen, dass mir die Schriftart des Titels leider nicht gefällt und dass Cover auch einen völlig anderen Eindruck vermittelt, als das Buch dann herüberbringt. Im Großen und Ganzen ist das Cover schon sehr hübsch gestaltet, aber bei so einem Cover erwartet man eine andere Story, als man schließlich bekommt.   Warum ich es gelesen habe   Schon seitdem ich die Bittersweets kenne, lese ich sie gerne im Zug, wenn ich von meiner Studi-Wohnung zu meinen Eltern fahre. (Die zweieinhalb Stunden eignen sich sehr gut für zwei Bittersweets.) Heute habe ich endlich das Semester mit der letzten Prüfung beendet und daher hat mein Sommer auch heute begonnen. Habe mich schon die ganze Zeit auf meine süßen Bittersweets für die Zugfahrt gefreut.   Meine Meinung   Der Bittersweet war schon mein absoluter Favorit, als ich von den neuen Bittersweets Wind bekommen habe und daher stand schon fest, dass ich ihn als nächsten lesen würde und Gott, war der süß. Ich glaube, ich bekomme Karies von dieser kleinen Praline. Die Beziehung zwischen Emma und Justus war von Anfang an so schön zu lesen und Emmas Gedanken zu ihm und ihrer Umgebung erst. Von Tiberus, dem einsamen Schmetterling, der immer in Emmas Bauch auftaucht, wenn Justus in der Nähe ist, will ich gar nicht erst anfangen … Der kleine Kerl hat’s mir einfach angetan. Auch die verquere Situation, in der die beiden sich befinden, ist mir so auch noch nicht begegnet. (Solltet ihr solche Bücher allerdings kennen, her damit!) Ein kleines Makel habe ich dann aber doch entdeckt. Emma verhält sich zum Teil wirklich wie eine voreingenommene, oberflächliche Gans, aber da sie hat ja versprochen, sich zu bessern.   Fazit   Mit gutem Gewissen steuere ich vier Schmetterlinge zu Emmas Schmetterlingsparty dazu.   Bewertung   4/5 Die Rezension gibt's auch hier: http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/07/mini-rezension-schmetterlinge-im.html

    Mehr
  • Gegensätze ziehen sich an

    Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)
    Jana-Goldbach

    Jana-Goldbach

    30. June 2015 um 14:57

    Justus ist der Mädchenschwarm der Schule und noch dazu schwer von sich überzeugt. Genau deshalb kann Emma ihn nicht leiden und geht ihm am liebsten aus dem Weg. Doch dann passiert das schier Unfassbare. Emmas Mutter und Justus Vater werden ein Paar und plötzlich müssen sich die beiden ungleichen Streithähne ein Dach teilen. Da ist Ärger vorprogrammiert. Erst recht, als sie ihm auch noch ihr Zimmer abtreten muss. Am liebsten würde sie Justus auf der Stelle wieder loswerden. Doch je länger sie zusammenwohnen, desto schwerer fällt es Emma ihn weiter in die von ihr gewählte Schublade zu stecken. Nach und nach entdeckt sie nämlich noch eine ganz andere Seite an Justus, die dem Schmetterling in ihrem Bauch äußerst gut gefällt ;) Mir hat die Geschichte um Emma und Justus richtig gut gefallen. Sie hatte genau die richtige Mischung aus Humor, Liebe und Einfühlungsvermögen. Die witzigen Dialoge haben der Story dabei den richtigen Schwung gegeben. Doch auch bei den emotional etwas leiseren Tönen konnte ich immer mit den beiden mitfühlen. Besonders gut hat mir die Szene auf der Hollywoodschaukel gefallen (wer es schon gelesen hat, weiß wovon ich rede). Ich habe das BitterSweet in einem Rutsch durchgelesen und kann es nur allen weiterempfehlen :)

    Mehr
  • Ausgerechnet Tiberius...!

    Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)
    Marysol14

    Marysol14

    24. June 2015 um 18:11

    Huhu, zu später Stunde noch ein kleine Rezension. Ich habe nämlich mal wieder ein BitterSweet vernascht - und wieder gilt mein herzliches Danke dem Carlsen Verlag. ♥ Titel: Schmetterlinge im Dunkeln Autor: Kerstin Ruhkieck Verlag: BitterSweet Genre: Liebesgeschichte Format: e-book Seitenzahl: 87 Reihe: / Herzplatonisch – Sommerflattern – Patchworkliebe … Wie konnte ihre Mutter nur ohne Emma zu fragen mit einem neuen Mann zusammenziehen? Und ausgerechnet mit dem Vater von Emmas erklärtem Erzfeind Justus, einem Mädchenschwarm und Herzensbrecher. Noch ein Grund mehr ihn zu hassen – oder doch nicht? Was wäre ein BitterSweet ohne ganz viel Kitsch, Herzgeklopfe und Liebesflüstern? Jawohl, 70 Seiten ohne Handlung! Und obwohl eine Liebesgeschichte die Basis eines jeden BitterSweets ist, war jedes anders, da Protagonisten, Handlungsorte und Zeitpunkte variierten. Nur leider war mir Emma nicht so wirklich sympathisch, da sie einfach entsetzlich oberflächlich, zickig und egoistisch ist. Justsu hingegen war ein spannender Charakter, der sich mehr und mehr entwickelte. So richtig mit den Augen gerollt habe ich aber wegen der Zufälle - es war einfach zu viel des Guten. Immer wieder standen unsere beiden "Helden" im Dunkeln, ganz plötzlich. Und natürlich verbarg sich hinter Justus´ schönen Fassade nicht nur ein fürsorglicher Enkel und liebevoller Freund, sondern auch ein durch das Schicksal gezeichneter Junge... *seufz* Und dann dieser blöde Schmetterling! Ich glaube, ich nenne ihn ab sofort Tiberius. Ein blöder Name für ein blödes Flattern. Zum Glück ist Tiberius Einzelgänger, und wie lang kann die Lebenserwartung von diesen Viechern schon sein? Ich nehme mir vor, es morgen mal zu googeln. Nichtsdestotrotz war auch dieses BitterSweet ein süßer Lesegenuss und lese sie ja immer wieder, weil ich ein bisschen Kitsch und Unterhaltung suche ;) Eine süße, wenn auch etwas übertriebene Liebesgeschichte mit unnatürlich vielen Zufällen, dafür aber einem humorvollen Schreibstil. Das Cover ist wunderschön und ehrlich gesagt habe ich mich auch nur deshalb für dieses BitterSweet entschieden (sonst wäre es "Diebin deiner Träume" geworden). Inhalt: Cover: Eigentlich zeige ich euch ja seit neuestem ähnliche Bücher - aber bei den BitterSweets erübrigt sich das ja, weil ihr einfach das Label anklicken könnt (oder auf die "Rezensionen nach Reihen"- Seite wechselt). Stattdessen würde ich also gerne wissen, ob und welche BitterSweets ihr schon gelesen habt?

    Mehr
  • Herzplatonisch – Sommerflattern – Patchworkliebe

    Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)
    Levenya

    Levenya

    23. June 2015 um 14:57

    Schmetterlinge im Dunkeln Kerstin Ruhkieck, Jahrgang 1979, schreibt Geschichten, seit sie einen Stift halten kann. Nachdem das Leben einige Stolpersteine für sie bereitgehalten hatte, holte die Autorin ihr Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nach und studierte einige Zeit »Deutsche Sprache und Literatur« in Hamburg. Kerstin Ruhkieck ist verheiratet und hat zwei Söhne. Quelle Website der Autorin! Erster Satz: „´Was zum Teufel machst du hier?´ “ Klappentext: Herzplatonisch – Sommerflattern – Patchworkliebe Wie konnte ihre Mutter nur ohne Emma zu fragen mit einem neuen Mann zusammenziehen? Und ausgerechnet mit dem Vater von Emmas erklärtem Erzfeind Justus, einem Mädchenschwarm und Herzensbrecher. Noch ein Grund mehr ihn zu hassen – oder doch nicht? Cover: Das Cover finde ich ganz toll gestaltet. Für die BitterSweets wurden eigens eigene Covervariationen entworfen, um einen Wiedererkennungswert zu erschaffen und gleich eine Gemeinsamkeit für alle EShorts zu kreieren. Dieses ist in dunklen Blautönen gehalten. Goldene Schmetterlinge zieren den Rand und passen nicht nur toll zum Titel, sondern auch zum Inhalt des Eshorts. Ich sager nur, es lebe Tiberius! Mich hat es sehr angesprochen, wie alle Cover dieser Reihe! Leseprobe Meinung: BitterSweets - Große Gefühle in kleinen Portionen!  So lautet der Slogan der neuen E-Shorts-Reihe von bittersweet. Zum Start versorgen wir Dich mit sechs bittersüßen Geschichten, die Dein Herz höher schlagen lassen! Sechs kurze, abgeschlossen Romane für nur 1,49 Euro, die Dich ganz sicher verzaubern werden! Die kleine Verführung für unterwegs: sie sind ideal, um sie während der Bahnfahrt auf dem E-Reader, Tablet oder Smartphone zu lesen. Du kannst alle BitterSweets aber auch als pdf problemlos an deinem PC geniessen. Jedes E-Short wird zudem von einem eigenen Buchpaten/Booktuber empfohlen. Also schau Dir die Videos an, lies in die Leseproben rein und erzähle uns, wie Dir die neuen BitterSweets gefallen! Quelle Dieses EShort wird uns von Emma erzählt, die aus den Sommerferien zurückkommt und ihren Erzfeind Justus bei sich zuhause in ihrem Zimmer vorfindet. Schlimmer noch, ihre Mutter und sein Vater sind ein paar und fest entschlossen, es als Patchworkfamilie zu versuchen. Emma ist gar nicht begeistert davon, mit Justus unter einem Dach zu wohnen, denn sie kann ihn so gar nicht leiden und ihre Meinung über ihn steht schon lange fest. Wenn da nur nicht dieser verflucht hartnäckige Schmetterling Tiberius wäre, der es sich in ihrem Bauch gemütlich gemacht hat … Ich muss gestehen, dass ich mit Emma nicht hundertprozentig warm geworden bin. Ich konnte ihr Verhalten und ihre Vorurteile nicht so ganz nachvollziehen. Trotzdem fand ich es sehr süß, dass sie ihre Fehler eingesteht und sich am Ende ihre Gefühle eingesteht. Außerdem ist Tiberius wirklich ein dicker Pluspunkt! Es lebe Tiberius. Justus passt aber irgendwie sehr gut zu Emma und die Idee der Patchworkfamilie inklusive Stiefschwester-Stiefbruder-Verhältnis hat mir auch sehr gut gefallen. Gerne hätte ich dazu noch mehr gelesen. Das Ende bietet noch so viel Potential für einfach noch mehr. Vor allem zum Ende hin wurde es noch einmal richtig schön dramatisch und absolut ehrlich, sodass man einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Wirklich sehr gelungen und ich bin einfach nur begeistert. Der Schreibstil der Autorin war mir bisher noch nicht bekannt, aber er hat mir sehr gut gefallen. Gefühlsbetont, flüssig und sehr humorvoll. Ich denke, ich würde jederzeit wieder zu einem Buch von der Autorin greifen :) Ich bin gespannt, wie die restlichen BitterSweets von Juni sein werden und freue mich schon sehr auf den Juli. Bis jetzt haben mich alle BitterSweets sehr überzeugen können und ich finde es klasse, dass wir wieder neue Pralinen zum naschen bekommen. Ich finde dieses neue Format ganz wunderbar. Eine kurze Geschichte für zwischendurch, um einen Augenblick dem Alltag zu entfliehen! Ich kann die Reihe und „Schmetterlinge im Dunkeln“ jedem empfehlen, der ein wenig Romantik, Spannung und eine Kurzgeschichte zu schätzen weiß! Lg Levenya http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/ Hier kaufen! Fakten: Format: Kindle Edition Dateigröße: 1315 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 86 Seiten Verlag: bittersweet (17. Juni 2015) Sprache: Deutsch Preis: 1,49 € 

    Mehr