Kester Schlenz

 4 Sterne bei 292 Bewertungen
Autor von Der Bojenmann, Nachtblau und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Kester Schlenz, geboren 1958, ist ein echtes Nordlicht. Sternzeichen Fische. Geboren in Kiel, aufgewachsen in Schleswig. Mit 16 Jahren samt Family in Richtung Hamburg gezogen. Dort auch studiert und Journalist geworden. Stationen, unter anderem: Szene Hamburg, Cinema, Brigitte und Stern. In der Stern-Kantine ist auch die Idee zum »Bojenmann« geboren worden. Denn regelmäßig wird Schlenz von seinem Kumpel Jepsen mittags im Verlag besucht. Ansonsten spielte Schlenz in seiner Jugend Schlagzeug, und zwar in einer Band, die in Hamburg-Bergedorf weltbekannt war. Der Name der Gruppe tut hier nichts zur Sache. »Sadoboys« klingt ja nun wirklich gewöhnungsbedürftig. 

Quelle: Penguin Random House Verlagsgruppe

Neue Bücher

Cover des Buches Ich komm da nicht mehr mit (ISBN: 9783442394197)

Ich komm da nicht mehr mit

 (1)
Neu erschienen am 16.04.2024 als Gebundenes Buch bei Mosaik.

Alle Bücher von Kester Schlenz

Cover des Buches Der Bojenmann (ISBN: 9783442770885)

Der Bojenmann

 (152)
Erschienen am 11.04.2023
Cover des Buches Mutti baut ab (ISBN: 9783442393152)

Mutti baut ab

 (26)
Erschienen am 12.03.2017
Cover des Buches Nachtblau (ISBN: 9783442446896)

Nachtblau

 (30)
Erschienen am 02.11.2000
Cover des Buches Flucht aus der Unterwelt (ISBN: 9783473369430)

Flucht aus der Unterwelt

 (15)
Erschienen am 24.08.2016
Cover des Buches Der Schattenmann (ISBN: 9783442771325)

Der Schattenmann

 (11)
Erschienen am 10.10.2023
Cover des Buches Mensch, Papa! (ISBN: 9783442391462)

Mensch, Papa!

 (12)
Erschienen am 23.04.2008
Cover des Buches Bekenntnisse eines Säuglings (ISBN: 9783442173440)

Bekenntnisse eines Säuglings

 (8)
Erschienen am 17.12.2012

Videos

Neue Rezensionen zu Kester Schlenz

Cover des Buches Ich komm da nicht mehr mit (ISBN: 9783442394197)
Sternenstaubs avatar

Rezension zu "Ich komm da nicht mehr mit" von Kester Schlenz

Bewusstmachung & Besinnung auf Entschleunigung
Sternenstaubvor 8 Tagen

Der Psychologe und Sprachwissenschaftler Kester Schlenz ist Jahrgang 1958 & zählt somit zu der Generation Babyboomer. Er ist zudem Autor und vor allem Journalist. Das Buch beschäftigt sich mit unterschiedlichen Bereichen & Aspekten der Informationsflut und der digitalen Überforderung. Es ist leicht verständlich, etwas humorvoll und vor allem informativ und bodenständig. Wer kennt sie nicht, diese Überforderung durch neue und zu viele Informationen, seien es arbeitsbedingte Veränderungen, private Angelegenheiten oder auch technische Bedienungen von z.B. Fahrkartenautomaten oder App Installationen. Neben den bekannten To-do-Listen, gibt es auch immer mehr To-know-Listen. Außerdem auch das Up-to-date-Sein & das Immer-schneller-Werden. Folgen sind dann Überforderungen, die meist nicht mehr greifbare Reizbarkeit, bis hin zum Frust und depressiven Zügen. Chronischer Zeitdruck & Informationsüberlastung können zu einem gewissen Gefühl der Ohnmacht führen und dieses wiederum macht depressiv & wütend. Das kann bzw. bekommt man dann zwischenmenschlich öfters zu spüren. Was u. A. helfen könnte ist Digitales Detox, was in unserer heutigen Zeit auch kein Fremdwort mehr ist. Der Autor zeigt am Selbstversuch wie es ihm ganz gut gelang und gibt kurze umsetzbare Tipps, die mir sehr hilfreich erscheinen. Zugleich sollte die Natur wieder mehr in den Fokus gerückt werden, denn sie ist und wird wohl immer ein Rückzugsort und eine Erholungsumgebung sein, der wir uns wieder mehr zuwenden sollten. Ein Geben und Nehmen, im Einklang. Zusammenfassend ist dieses Buch empfehlenswert, um sich viele wichtige Punkte wieder bewusst zu machen.




Cover des Buches Der Schattenmann (ISBN: 9783442771325)
Goch9s avatar

Rezension zu "Der Schattenmann" von Kester Schlenz

Hamburg-Krimi as its best
Goch9vor 4 Monaten

Wieder einmal wird eine grotesk zur Schau gestellte Leiche in einer Wohnung in Hamburg Altona aufgefunden.

Thies Knudsen, leitender Ermittler im LKA, und Dörte Eichhorn stehen nach einem ungewöhnlichen Fall vor einer neuen abstrusen Mordermittlung, die sich schnell zu einer Serie entwickelt.

Was bedeuten die kryptischen Botschaften an den Wänden der Tatorte und was bedeuten die unterschiedlichen Todesarten?

 

 

Die Kriminalromane der beiden Autoren bestechen zum einen durch Serientäter im vermeintlich ruhigen Ortsteilen Hamburgs, aber ohne bluttriefenden Beschreibungen der Verbrechen. Zum anderen gefällt mir die Art und Weise der Ermittlung, hanseatisch ruhig, besonnen und immer wieder reflektierend.

Knudsen, Eichhorn und Andersen (La Lotse) sind keine Superhelden, aber gewissenhaft und empathisch. 

Der Fall ist erschütternd, besonders das Nachwort der Autoren hat mich berührt. Wie bei so vielen Verbrechen an Menschen und an die Menschlichkeit hat man etwas drüber gehört oder gelesen, aber in welchem Ausmaß Seelen gebrochen und Leben zerstört wurden, ist niemandem gegenwärtig. Das muss immer wieder ins Scheinwerferlicht gerückt werden. Wenn man die Menschen mit Sachbücher und Dokumentationen nicht erreicht, dann halt mit Unterhaltungsliteratur. 

Schlenz und Jepsen haben nicht nur die unmenschlichen Zustände in diesen psychiatrischen Kliniken in ihrem Krimi verarbeitet, sondern auch Knudsens Gedanken bezüglich seiner Mutter und ihrer Generation. Heute nützt es nichts mehr die Hurra-Rufe und das kollektive Wegsehen dieser Generation zu verurteilen. Wichtiger wäre es gegen das Wegsehen der jetzige Generation etwas zu unternehmen, Klimawandel, unzählige Kriege, die Armut und den Hunger der Welt.

Insoweit wurde uns ein spannender Krimi, der besonnenen und ruhigen hanseatischen Art vorgelegt, der reichlich Stoff zum Nachdenken gibt.

Danke, für mich war es ein Genuss.

Cover des Buches Nachtblau (ISBN: 9783442446896)
M

Rezension zu "Nachtblau" von Kester Schlenz

Überzeugender Vampirroman
misspidervor 4 Monaten

Anfangs war ich skeptisch, wie ein Kolumnenschreiber fuer Frauenzeitschriften eine gescheite Vampirgeschichte hinkriegen soll. Aber das Buch hat mich dann doch sehr positiv ueberrascht.

Der Autor verbindet hervorragend die Gegenwart mit der Vergangenheit. Die Handlung spielt im Heute, die zur Vampirin gewordene Ludmilla muss sich erst mit ihrer neuen Situation abfinden und ihren Lebensstil entsprechend aendern. Dabei ist sie immer auf der Suche nach einer Erklaerung, wieso gerade sie gebissen wurde und sie versucht auch andere Vampire zu finden. Ihre Nachforschungen fuehren sie zu einem alten Professor, der sich mit Vampirismus beschaeftigt, und auf die Spur eines alten Vampirkultes.

Die Geschichte nimmt ein ziemlich ueberraschendes Ende, welches auch eine Fortsetzung moeglich macht, die es aber leider bisher nicht gibt.

Gespräche aus der Community

Ein Serientäter erschüttert Hamburg: Kommissar Knudsen und sein Team werden mit immer weiteren Opfern, die kunstvoll an den wichtigsten Orten Hamburgs platziert sind, konfrontiert. Knudsens alter Freund Andersen, ein ehemaliger Hochseekapitän, bringt die Ermittlungen dann auf die richtige Spur. Kann der Täter gestoppt werden, bevor er wieder zuschlägt?

"Der Bojenmann" ist der Auftakt der neuen Krimiserie von Kester Schlenz und
Jan Jepsen mit Hamburg-Kolorit und nordischer Hochspannung.

908 BeiträgeVerlosung beendet
Minijanes avatar
Letzter Beitrag von  Minijanevor einem Jahr

Die Hintergründe zu dem alten tschechischen Hafengebiet fand ich total interessant. Ich weiß noch nicht nicht recht, was ich davon halten soll, dass Hellberg am Ende noch nicht gefasst ist und auch Teil 2 sich wahrscheinlich noch mit seiner Ergreifung befassen wird. Ein abgeschlossener Fall ist für mich als Leserin eigentlich befriedigender.

Ist das ein neuer Trend, einen Fall in mehrere Bücher aufzuteilen? ( ganz böse formuliert, um das 2. Buch auf jeden Fall zu verkaufen?)


Hier meine Rezi:

https://www.lovelybooks.de/autor/Kester-Schlenz/Der-Bojenmann-7259463998-w/rezension/9805148167/


Zusätzliche Informationen

Kester Schlenz wurde am 26. Februar 1958 in Kiel (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 365 Bibliotheken

auf 24 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks