Kevin Brooks Being

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Being“ von Kevin Brooks

16-year-old Robert lies anesthetized. A routine operation has just gone wrong. As Robert slowly wakes, he can hear, he can feel, but he can't scream. The operation isn't over. But life, as Robert knows it, is. Robert goes on the run, terrified and desperate for answers. But what if the answers are too terrifying to face? (Quelle:'Flexibler Einband/07.02.2008')

Spannend!

— Isador
Isador

Stöbern in Kinderbücher

Krypteria – Jules Vernes geheimnisvolle Insel. Auf den Spuren der Ninja

Gelungene Mischung aus Fantasy, Spannung, Action, Abenteuer, Wissen und einer ein unheimlichen Geschichte

Buchraettin

Lilo auf Löwenstein

Ein ansprechendes Buch für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Toll gestaltet!

annelotta

Die sture Raupe Rieke

Raupe Rieke sieht „vampir-mäßig“ albern aus und passt nicht zu restlicher Illustration. Insgesamt etwas unrund, und ich konnte mich nicht da

Bücherfüllhorn-Blog

Anschlag von rechts

Sehr gut recherchiert und wertvolle Schulbuchlektüre,,,

Angie*

Ein Lächeln für Fröschlein

Manchmal braucht es nur ein Lächeln, auch wenn es vielleicht länger dauert, bis es ankommt. Sehr süße Geschichte mit putzigen Illustrationen

Anke_Ackermann

Flätscher - Krawall im Kanal

Aaachtung....hier kommt der unendlich begabte, bestaussehendste & cleverste Detektiv aller Zeiten. Großartig!!!

Anke_Ackermann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jagd auf einen Menschen oder auf ein Alien?

    Being
    Isador

    Isador

    01. March 2015 um 21:04

    Robert Smith ist 16 Jahre alt, als er auf Grund von Bauchschmerzen ins Krankenhaus geschickt wird. Es soll nur eine Magenspiegelung gemacht werden, aber als er unerwartet während der Narkose aufwacht, merkt er, dass sich in seinem Inneren Metall, Drähte und Kunststoff befinden. Außerdem befindet er sich in einem anderem Raum, in dem nun auch noch Männer mit Pistolen auf ihn aufpassen. Robert kann aus dem Krankenhaus fliehen und eine wilde Verfolgungsjagd beginnt. Schließlich schlägt Robert bei einer früheren Bekannten, Eddi Ray, auf, die ihm weiterhilft. Aber auf Grund der Umstände bleiben sie ab sofort zusammen... Die englische Sprache lässt sich ohne Probleme verstehen und ich fand das Buch sehr spannend, abgesehen von einigen Längen zwischendurch. Für ein Jugendbuch waren mir allerdings entschieden zu viele Waffen im Spiel. Und leider hat mich der Schluss etwas enttäuscht, da das Geheimnis um Robert nicht aufgeklärt wurde. Ansonsten ein empfehlenswertes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Being" von Kevin Brooks

    Being
    gina_mayer

    gina_mayer

    Ah, ich hasse diesen Kevin Brooks. Er baut eine Superspannung auf und dann löst er das Ganze nicht auf. Große Gewaltorgie. Schluss. Alle Fragen bleiben offen - und man wird das Gefühl nicht los, dass der Autor beim Schreiben genauso ratlos war wie der Leser beim Lesen. So war´s bei "Black Rabbit Summer" und "Road of the Dead" auch. Eine dritte Chance kriegt Kevin von mir nicht.

    • 2
    Floh

    Floh

    22. July 2014 um 16:27
  • Rezension zu "Being" von Kevin Brooks

    Being
    aurelie

    aurelie

    27. September 2008 um 13:19

    Strange!